Startseite

Food, Lifestyle

Gesunde Mai-Küche: 3 Rezepte mit Rhabarber, Erdbeeren und Hibiscus.

Die Rhabarber-Rezepte, die Syl mit uns heute teilt, sind einfach und extrem lecker – wie genial ist die Idee mit dem gebackenen Rhabarber für Bowls und Salate?
Viel Freude beim Nachkochen!
Joanna

 

Der Mai ist da und hat nicht nur das schönste Frühlingswetter, sondern auch Rhabarber und die ersten Erdbeeren mit im Gepäck.

 

Rhabarber und seine säuerlichen, aromatischen Stangen sind so einzigartig  im Geschmack, dass ich seine Saison nicht verpassen möchte und mir deshalb immer einige Kilo von meinem Lieblings-Gemüsebauer besorge.
Seit letztem Jahr wächst er zwar auch in meinem Mini-Garten, die diesjährige, allererste Ernte fällt jedoch ziemlich mager aus… nur 3 Stängel, und deswegen musste Nachschub vom Markt her.

Rhabarber wird oft fälschlicherweise  als Obst gehandelt, ist aber eigentlich ein Gemüse, und noch dazu ein sehr gesundes!
Er steckt voller Zitronen,- Apfel-, und Oxalsäure und enthält viel Kalium, Calcium, Phosphor und Vitamin C.

Die Oxalsäure befindet sich überwiegend in den riesigen Blättern des Rhabarbers, die nicht essbar sind. Die geringe Menge der Oxalsäure die in den Stangen steckt, ist für gesunde Menschen jedoch unbedenklich. Da roher Rhabarber recht sauer ist, wird er in der Regel verarbeitet: zu Säften, Marmeladen, Kompotts oder im Kuchen verbacken.

 

Heute habe ich 3 leckere Rezepte für Euch.

 

 

Rhabarber-Marmelade mit Hibiskus-Blüten.


1 kg Bio Rhabarber, waschen, nur wenn nötig schälen, Endstücke sparsam wegschneiden
1 Packung (500g) veganer Gelierzucker
Saft aus 1 Bio-Zitrone
4 EL Bio Hibiskus-Blüten (gibt es z.B. im Teeladen)

 

Zubereitung:

Den Rhabarber in ca. 2-3 cm lange Stücke schneiden und in einen großen Topf geben, mit Zitronensaft beträufeln und dem Gelierzucker bestreuen, alles gut durchmischen.

Die Hibiskusblüten in eine Schale geben und mit gekochtem Wasser übergießen (nur so viel, dass die Blüten bedeckt sind), 1 Stunde ziehen lassen und danach zum Rhabarber geben.

Alles zusammen über Nacht ziehen lassen.

 

Am nächsten Tag alles bei geringer Hitze langsam einkochen lassen, wenn es zu sprudeln beginnt, unter ständigem Rühren 3-4 Minuten kochen lassen.

 

Einmach-Gläser sterilisieren (wie in diesem Post) und die fertige Marmelade in die Gläser füllen, Deckel drauf, zudrehen und auf den Kopf stellen. Eventuell die Gläser nochmals in einem großen Topf einkochen, um die Marmelade haltbarer zu machen.

 

Galettes mit Erdbeeren und Rhabarber.

 

Der Teig ist in supereinfach und mein absoluter Liebling.

 Zutaten für den Teig:
100g vegane Margarine – ich nehme immer Alsan Bio
80ml Wasser
ca. 220g Dinkelmehl Typ 670

Für den Belag:
Frische Früchte z.B. Erdbeeren und Rhabarber

 

Zubereitung:
Margarine zusammen mit dem Wasser in ein Töpfchen geben und auf niedriger Stufe einkochen lassen.

Das Mehl in eine große Schüssel geben, (soll es ein süßer Teig werden, zusätzlich 1-2 TL Süßungsmittel Deiner Wahl mit reingeben) das heiße “Butterwasser” dazugeben und den Teig mit einem Holzlöffel “kneten”, eventuell ein wenig Mehl dazu streuen bis der Teig nicht mehr klebt und schön geschmeidig ist (meist sind das 3-4 EL zusätzlich).

Den Teig dann in 4 Stücke Teilen und auf einem Stück Backpapier zu Kreisen ausrollen. Die Erdbeermarmelade aus dem ersten Rezept auf dem Teig verteilen.

Frische Erdbeeren halbieren, 1 Stange Rhabarber in kleine, dünne Stücke schneiden, alles gemischt auf dem Teig verteilen, Ränder umknicken, siehe Bild.

Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen und die Galettes 25-30 Minuten backen.

 Mit Mandelblättchen, frischen essbaren Blüten und Puderzucker servieren.


 

Gebackener Rhabarber – für Salate, Bowls oder Sandwiches.

 

Gebackener Rhabarber hat ein ganz tolles, leicht rauchiges Aroma, schmeckt süßlich sauer und passt super als Kontrast zu süßen Speisen oder als Topping in Bowls, Salaten, Sandwiches etc.

Einfach einige Stangen Rhabarber waschen, Endstücke abschneiden und in 3-4cm lange Stücke schneiden.

In einer Schüssel paar EL Ahornsirup und Kokosblütenzucker (nach Geschmack) vermischen und auf die Rhabarberstücke gießen – gut durchmischen und einige Stunden ziehen lassen.

Danach die Rhabarber-Stücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und den Backofen auf 180 °C vorheizen.
Den Rhabarber anschließend in den Ofen geben und 20-30 Minuten backen, bis er schön weich und karamellisiert ist. In einem Einmachglas im Kühlschrank aufbewahren.

 

 

Tipps zum Lagern von Rhabarber:

Rhabarber ist frisch, wenn er knackig und fest ist und seine Haut leicht glänzt.
Er lässt sich sehr gut einfrieren, dafür einfach küchenfertig schneiden und die Stücke in Gefrierbeuteln ins Tiefkühlfach geben.

Rhabarber-Stangen die zeitnah verarbeitet werden, einfach wie Spargel in einem feuchten Tuch eingewickelt im Kühlschrank aufbewahren.

 

 

Lasst es Euch schmecken!

Eure Syl

 

Food, Lifestyle

Non Bake Rhabarber – Cheesecake mit weißer Schokolade.

  Frisch, saftig, cremig, leicht süß mit genau der richtigen Dosis Säure: diese Rhabarber-Torte ist Frühling pur! Alle Cheesecake-Liebhaber werden hellauf begeistert sein, das kann ich euch garantierten – der knusprig-schokoladige Boden ist so lecker, dass er auch ohne…

Lifestyle

Bye bye April – Hallo Mai!

  Ich melde mich heute mit einem etwas späten April-Rückblick, der sich im Süden Deutschlands wie ein Sommermonat angefühlt hat: ich hatte die schönsten Dog Walks meines Lebens, während ich mit Neo unter blühenden Magnolien- und Kirschbäumen spazierte, ich…

Food

Gesunde Küche: 4 leckere Ideen mit Blumenkohl.

  Falls der Blumenkohl für euch bisher ein langweiliges Gemüse war, dann wird sich das ab heute ändern: Syl zeigt euch großartige Ideen und einfache Rezepte, wie er zum Star dieser Saison wird! Viel Freude beim Nachkochen! Joanna Der…