Startseite

Fashion, Lifestyle

Bereit für den Herbst: 4 einfache Ideen, wie du deinen Kleiderschrank schöner und praktischer machst.

Als ich gestern in aller Frühe das Haus verlassen habe, zogen Nebelschwaden über die Felder, das Licht war ganz sanft, und während die Sonne mit ihren Strahlen einen perfekten Tag ankündigte, lag die Kühle in der Luft, die nur ein Spätsommertag haben kann.
Die Schönheit dieser wenigen Wochen ist atemberaubend, und ich will sie mit jeder Faser aufsaugen.
Gleichzeitig freue ich mich riesig auf den Herbst, allem voran natürlich die Herbst-Outfits.
Es macht Spaß, sich zu überlegen, welche Farben die diesjährige Capsule Wardrobe haben wird.

Bevor die Kaschmirpullis, schwarze Spitzen-BH’s, warme Schals und hohe Stiefel in den Kleiderschrank einziehen, bietet sich die beste Gelegenheit, alles noch mal auf Vordermann zu bringen.
Wenn alles übersichtlich und geordnet hängt und sortiert ist, hat man viel mehr Freude arm Einräumen, und behandelt die Kleidung anschließend viel sorgfältiger.

Nachdem der letzte „praktische Must Haves“-Post so gut ankam, teile ich heute ein paar simple und praktische Dinge für die Kleiderschrank- und Beauty-Organisation mit, die sich bei mir seit Jahren bewährt haben.

 

 




1. Einheitliche Kleiderbügel.
Kaum etwas macht das Innenleben eines Kleiderschranks schöner und ist so einfach umzusetzen, wie einheitliche Kleiderbügel.
Ich sortiere deshalb rigoros alle Metall- und Plastikbügel aus, und besitze ausschließlich weiße Holzbügel –  vor Kurzem habe ich passende Rock- und Hosenbügel bestellt (und bekam so die Idee für diesen Text ;).
Mein Tipp: man braucht immer mehr davon, als man ursprünglich glaubt, deshalb gleich lieber doppelt so viele bestellen.
Allerdings halten sie ewig, also ist das gut investiertes Geld – man sieht sie t ä g l i c h.
Wer das noch nie ausprobiert hat: der Vorher-Nachher Effekt ist grandios schön!

Die Bügel gibt es natürlich ebenso in Schwarz und – sehr edel und gut duftend – in Zedernholz, beides sieht ebenso toll aus.

Weiße Bügel: HIER
Weiße Spannbügel: HIER

Zedernholzbügel: HIER
Zedernholzspannbügel: HIER

Schwarze Holzbügel: HIER
Schwarze Spannbügel: HIER

 

2. Schubladentrenner.
Glückspilz, wessen Schubladen mit variablen Trenneinsätzen von Vornherein ausgestattet sind.
Meistens ist es jedoch nicht so: solche einfachen Trenner machen eure Wäscheschublade so übersichtlich und stilvoll, dass ihr sie tagsüber einfach mal so aufmachen werdet ;).
Mit den Einsätzen sind Dessous, Schals, Handschuhe, und allerlei kleine Teile so hübsch und übersichtlich organisiert wie in einer Boutique.

Schubladeneinsätze: HIER
Schubladeneinsätze Holz: HIER

 

3. Make-up Organizer.
Meine Organizer habe ich vor einigen Jahren aus Kalifornien mitgebracht  – damals waren sie hierzulande noch rar.
Inzwischen kann man online bequem alle Arten von Aufbewahrung für Bronzer, Nagellack & Co. bestellen, und das Beste daran:
für jede Sammlung gibt es das Passende, denn einige von uns lieben roten Nagellack so sehr, dass sie ihn in 15 Nuancen besitzen ;).

Ich finde, dass das Packaging der kleinen Fläschchen, Tuben und Dosen viel zu hübsch ist, um in einer Schublade zu liegen.
Meine Düfte und Duftkerzen stelle ich auf dem kleinem Marmortablett aus.

Make-up Organizer: HIER
Marmor Tablett: HIER
Großes Marmortablett (für Duftsammlung, etc.): HIER

 

 

4. Wäscheduft für den Schrank.
One and only: dieser Duft ist rein, frisch, angenehm und hält lange.
Alle, die „airy“ – Düfte mögen, werden den Gang zum Kleiderschrank lieben!

Duftsachet: HIER
Duftkerze schwarz: HIER
Duftkerze weiß: HIER

Falls ihr Tipps und Ideen für die Kleiderschrank-Organisation habt, auf die ihr schwört, freue ich mich über Kommentare dazu!

 

Liebesgrüße

Joanna