Startseite

Beauty, Werbung

2 Faktoren, die mich vom Hautpflege-Muffel zum Beauty-Junkie machten.

 

Vom Hautpflege-Muffel zum Beauty-Junkie:
Diese im letzten Jahrzehnt stattgefundene Metamorphose verdanke ich genau zwei Faktoren.
Der erste sind meine beiden Töchter, die sich schon seit ihrer Teenagerzeit passioniert für Pflege interessieren, ihre festen Skincare-Routinen zelebrieren (und mir im Badezimmer vorführen, wenn sie bei mir übernachten), die wichtigen Inhaltsstoffe im Schlaf runterbeten können und mich über die neuesten Trends auf dem Laufenden halten.
Die meisten Frauen werden in Sachen Schönheit von ihren Müttern beeinflußt, bei mir ist es quasi umgekehrt.

Der andere Faktor besteht in meiner Berufstätigkeit als Full Time-Bloggerin.
Ich befinde mich in der privilegierten Lage – der Redakteurin eines Beauty-Magazins gleich – mich quer durch die Produkte testen zu können.
Von kleinen Naturkosmetik-Nischenbrands über die großen, bekannten Big Player bis zu regionalen Marken oder hippen Newcomern aus Übersee: Ich kenne die meisten von ihnen und kann problemlos in jedes Beauty-Gespräch einsteigen.
Das, was ich früher als umständlich oder zeitraubend empfand, genieße ich heute enorm als Tagesanfang und -abschluss und liebe meine Tiegelchen, Tuben und Seren mit dem kostbaren Inhalt.
Wenn ich an die Ostsee verreise, besteht die Hälfte (!) meines Gepäcks aus Skincare (kein Scherz!), weil ich mir dort noch mehr Zeit für meine Routinen nehme.
Der Inhalt besteht übrigens aus einem bunten Mix der unterschiedlichsten Favoriten, die ich gewissenhaft aufbrauche und privat nachbestelle.

 

 

 

Zu diesen gehört die Faceproject Hautpflege von Dr. Dr. Anne Falge, die ich bereits Anfang dieses Jahres kennenlernte.
Von vier zugeschickten Produkten habe ich drei bis zum letzten Tropfen aufgebraucht – und das passiert eher selten.

 

Das hat unterschiedliche Gründe:

1. Die Gründerin.
Hinter Faceproject steht Dr. Dr. Anne Falge, die als Ärztin und Gesichtschirurgin einen anderen Zugang zur Hautpflege als die klassische Beauty-Branche hat:
Durch die jahrelange Erfahrung in der Praxis sah sie deutlich, welche Auswirkungen falsche Pflege haben kann.
Enttäuscht von den Inhaltstofflisten der auf dem Markt erhältlichen, hochpreisigen Hautpflegemittel beschloss sie, selbst ein stimmiges Pflegekonzept zu entwickeln, das sie nicht nur ihren Patientinnen, sondern noch mehr Frauen mitgeben konnte: ohne Mikroplastik, ohne Mineralöle, Parabene oder Silikone, vegan, und Made in Germany.
Faceproject war geboren.
Die Linie startetet mit einem After Treatment-Fluid, das die Haut nach Beauty-Behandlungen wie Injektionen, Needling, Deep Peelings, etc. optimal versorgt, beruhigt, dank Panthenol heilt und zusätzlich Feuchtigkeit spendet.
Das Feedback ihrer Patientinnen war enorm positiv, die Kundinnen ebenso begeistert und so kamen weitere ergänzende Produkte hinzu.

 

 

2. Die Wirkstoffe + Favoriten.
Der Grund, warum ich meine Facproject-Tiegel und Fläschen bis zum letzten Rest aufbrauche, sind die aktiven Anti Aging – Inhaltsstoffe, kurzum:
Es ist Pflege, die „was bringt“.

Feuchtigkeit reduziert die kleinen Trockenheitsfältchen und kann sogar präventiv wirken –  einer der wirksamsten Feuchtigkeitsspender ist bekanntermaßen Hyaluronsäure.
Und hier lohnt es sich, genauer hinzuschauen, denn es kommt auf die gesamte Formulierung des Serums an, denn nur die niedermolekulare Hyaluronsäure dringt tief in die Haut ein und mindert laut Studien tatsächlich Falten.
Das Serum von Faceproject enthält als eines der wenigen der sich auf dem Markt befindenden Produkte sowohl nieder- als auch hochmolekulare Hyaluronsäure, was die Beste aller Möglichkeiten ist.
Während die hochmolekulare Hyaluronsäure die Haut mit Feuchtigkeit versorgt und die Elastizität verbessert, speichert die niedermolekulare Hyaluronsäure diese tief in der Haut, macht sie straffer und praller.
Das Hyaluron Peptide Serum von Faceproject vereint beide Arten einzigartig gut.

Peptide sind ein weiterer Anti Aging-Booster, weil sie die Kollagenbildung der Haut stimulieren.
Außerdem spenden sie ebenfalls hervorragend Feuchtigkeit.
Diese sind nicht nur im Hyaluron Peptide Serum, sondern ebenfalls in der DNA Protection Cream enthalten und sorgen täglich für eine glatte, pralle und strahlende Haut.
Die Gesichtscreme ist mein weiterer persönlicher Favorit der Serie: reichhaltig ohne fettigen Glanz und randvoll mit wirksamen Inhaltsstoffen (enthält neben Peptiden ebenfalls Hyaluronsäure, GGP (DNA-Schutz), Vitamin A, C, E, B5 und weitere.
Das Einzigartige ist vor allem der Telomer Protector aus der Parakresse (GGP) und die Superfood Extrakte als Radikalfänger  – diese Inhaltsstoffe machen die Creme zum unverzichtbaren Allrounder.

Mein dritter persönlicher Faceproject Favorit ist der Toner, weil er die Haut optional erfrischt und leicht desinfiziert hinterlässt.
Er ist trotz Alkohol so mild, dass er nicht austrocknet oder reizt.

 

 

3. Der Look&Feel.
Die gesamte Faceproject Pflege hat nicht nur hochwertige Inhaltsstoffe, sondern obendrauf ein luxuriöses Look and Feel:
Die Glasflaschen liegen schwer in der Hand und das minimlistisch, elegante Design sieht wunderschön im Badezimmer aus.
Und ja, ich finde durchaus, dass es einen Unterschied in der Wahrnehmung macht, wenn die Pflege, die man täglich benutzt, auch Ästhetik und Wertigkeit ausstrahlt.
Die reduzierte Anzahl an Produkten, die die verschiedenen Inhaltsstoffe vereinen, macht die Beauty-Routinen unkompliziert und schenkt gleichzeitig das maximale Verwöhnerlebnis.
Und natürlich ein strahlendes Hautbild ;).

 

 

Ihr glaubt, die Faceproject Hautpflege würde auch zu euch passen?
Dann könnt ihr sie mit meinem Code ‚joana10‘ 10% günstiger shoppen.

Ich bin gespannt, ob ihr sie ebenso lieben werdet!

 

 

 

 

 

Liebesgrüße
Joanna

 

 

 

Interior, Lifestyle

Berlin Apartment – Home Story.

Obwohl meine älteste Tochter bereits seit Jahren in Berlin lebt, staune ich immer wieder auf’s Neue über ihr so gar nicht Mainstream gestaltetes Apartment, die atemberaubende Schönheit ihres Stadtteils und die Selbstverständlichkeit ihrer historischen Umgebung mit schmalen Gassen, beeindruckenden…

Food, Lifestyle

Le Tablier Teil 2: Lachs mit Dukkah Kruste.

Vor dem letzten Instagram-Live fragte mich jemand, wie er Leichtigkeit und Spaß in seine Alltagsküche bekommen kann, meine Mahlzeiten scheinen genau das wiederzuspiegeln. Darauf wusste ich spontan keine Antwort, aber eine meiner Töchter erwiderte, dass es bei mir nicht…