Startseite

Fashion, Food, Lifestyle

September-Weekend: Zwetschgen-Tarte mit Streuseln und warum wir alle gemeinsam einen Liebesbotschaft-Hund bekommen.

 

Eine Welpensuche ist generell eine sehr aufregende Angelegenheit:
es ist ein bisschen wie ein Baby zu bekommen, nur schlimmer.

Bei einem Menschenkind hat man kaum Einfluß darauf, was man hinterher bekommt, und das erleichtert die Sache an sich enorm:
you take what you get.
Deal with it.

Bei einem Hund dagegen gibt es zumindest theoretisch endlose Möglichkeiten, angefangen bei der Rasse, dem Wesen der einzelnen Tiere und dem individuellen Aussehen.
Und genau da geht der Spaß los, denn Noelle will grundsätzlich einen großen Hund, Jil legt großen Wert auf ein unkompliziertes, pflegeleichtes Wesen, ich möchte einen Mischling, in den ich mich schockverliebe, und Ben ist alles egal.
Solange es ein Husky wird.
Und? Fällt euch etwas auf?
Eben.

Nach dem gestrigen Welpen-Gucken (alle sind begeistert, wir kommen aber zu keiner Entscheidung), habe ich jedenfalls beschlossen, dass die Sache irgendwie einfacher laufen muss im Hause Liebesbotschaft:
viel intuitiver, geführter, mit mehr Flow und Leichtigkeit und reinem Spaß an der Sache.
Wie alles andere eben auch.

Und ich bin tief davon überzeugt, dass es auch genau so sein wird.

 

Solange teile ich statt Welpenbilder eins der besten Rezepte für eine absolut köstliche Zwetschgen-Tarte mit hauchdünnem Boden und ein paar Inspirationen für einen wunderschönen September-Look mit euch.

 

 

Zur Bikerleggings von 10Days in Bronze (die Farbe ist eine Limited Edition) trage ich ein seidig fallendes Shirt mit V-Ausschnitt und einen Poncho mit Ärmeln: in diese könnt ihr bequem reinschlüpfen, damit das Ganze nicht verrutscht.
Der Poncho trägt sich sehr lässig und erinnert etwas an einen Paschmina-Schal.
Abgerundet ist das Ganze mit einer süßen Mini-Chanel-look alike mit goldenen Details.

 

 

Seitdem Jil und ich an der Ostsee die Streusel-Zwetschgen-Tarte probiert hatten, gab es kein Zurück mehr:
sie musste unbedingt nachgebacken werden.
Am besten nehmt ihr wirklich reife Früchte, dann wird sie noch saftiger.

Für alle, die Kuchen mit viel Obst und wenig Teig mögen, ist das Rezeptperfekt – so köstlich, dass es sofort noch warm von allen aufgegessen wurde.
NOCH besser schmeckt es mit einer Kugel Eiscreme oder Vanillesoße on top – ihr müsst es unbedingt ausprobieren.

 

 

Zwetschgen-Tarte mit Streuseln


Teig

200 g Mehl
2 Eigelb
1/2 TL Salz
100 g Butter
30 g brauner Zucker oder Rohrzucker
30 g sehr kaltes Wasser

Streusel

100 g Mehl
1 gute Handvoll Haferflocken
50 g Zucker
100 g kalte Butter, in kleinen Stücken

Füllung

750 g Zwetschgen oder Pflaumen
1 EL Zimt

 

 

1.
Für den Teig zuerst Mehl, Salz und Zucker vermengen. Die kalte Butter in Würfel schneiden, und dazugeben. Danach das Eigelb und das kalte Wasser dazugeben und zu einem Teig vermengen.
Jetzt den Streuselteig verarbeiten. Alle Zutaten mit den Händen kurz verkneten, bis sich das Mehl mit der Butter verbunden hat und sich Klümpchen bilden. Für diese Tarte dürfen die Streusel etwas ungleichmäßig werden. Den Teig auf circa 5 cm rund ausrollen, damit er sich später leichter in Tarte-Form bringen lässt.
Streusel mit dem Teig für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

2.
Die Pflaumen entsteinen und halbieren. In eine Schüssel geben, und mit dem Zimt so lange vorsichtig umrühren, bis dieser gleichmäßig auf den Pflaumen verteilt ist.

3.
Nach einer Stunde den Teig aus dem Kühlschrank holen, und dünn (circa 4mm) auf mit einer Mehl bestäubten Arbeitsfläche ausrollen. So geht’s fast noch besser: direkt auf einem bestäubtem Backblech ausrollen, so lässt sich die Tarte einfacher in den Ofen schieben. Ich rolle den Teig so gut wie möglich rund aus, mit der Option unschöne Ränder wegzuschneiden.

4.
Einen Kuchenring von circa 24cm in die Mitte des Teiges stellen. Jetzt können die Pflaumen leichter kreisförmig verteilt werden. Dabei entsteht ein Rand von circa 4cm, der jetzt eingeklappt werden kann. Den Kuchenring anheben, Pflaumen nach Bedarf arrangieren. Den fertigen Streuselteig aus dem Kühlschrank holen, und die Streusel großzügig über die Pflaumen und den Rand der Tarte geben.

5.
Die Tarte bei 180 °C für ca. 40 Minuten backen. Auf dem Backblech auskühlen lassen.

 

 

 

 

Sollte die Hundesuche in einer großen Familie bereits nicht ganz easy sein, bringen die Liebesbotschaft-Leser alles auf ein ganz neues Level.

Kennt ihr die ungebetenen Ratschläge, welche man als werdende Eltern von allen anderen bekommt?
Man will ja nur helfen, und verteilt ungefragt seine Meinung zum Stillen, Wickeln, Ernährung, Durchschlafen, Zahnen, und ca. 154 anderen Details, bei denen man theoretisch eventuell etwas falsch machen KÖNNTE.

Ich persönlich habe das nie kennengelernt, weil ich sehr jung Mami wurde, und irgendwie nie zu einer Mütter-Squad dazugehörte – im Nachhinein war das allerdings meine Rettung, denn ich war frei von Selbstzweifeln und Sorgen, und bin ganz unbekümmert davon ausgegangen, dass ich das alles schon bestens hinkriege.
Und genau so war es dann auch.
Zumindest hatten wir den maximalen Spaß an der Sache, selbst, wenn es oft chaotisch zuging (den letzten Teil erfolgreich verdrängt).

Dafür werde ich jetzt ausführlichst beraten (ob ich will oder nicht):
Die Hundebesitzer machen das nämlich ganz ähnlich.
Ganz ohne Aufforderung bekomme ich zig Nachrichten und Mails zugeschickt, bezüglich der Rasse, der Erziehung, der Ernährung, und der Literatur, der Hund soll..
1. Auf jeden Fall vom Züchter.
2. Auf keinen Fall vom Züchter.
3. Auf jeden Fall von Privat.
4. Auf keinen Fall von Privat.
5. Auf jeden Fall vom Tierheim.
6. Auf keinen Fall vom Tierheim.
Usw.

Das Ganze ist sehr, sehr lustig – und ich habe noch gar nicht die unzähligen Fotos der Hunde erwähnt, die mir zugeschickt werden.
Mir war überhaupt nicht bewusst, dass nicht ICH einen Liebesbotschaft-Hund bekomme, sondern ALLE LESER GEMEINSAM einen Liebesbotschaft-Hund bekommen!
Ich verspreche, auf jeden/keinen Fall einen Hund vom Züchter/Privat/Tierheim zu holen.
Ehrenwort!

Ein Running-Gag ist übrigens seit Neuestem dazugekommen:
sobald jemand von uns das Haus verlässt, ruft ihm jemand anderes zu:#

„Und nimm‘ den Hund gleich mit raus! Ach ne, warte…“

 

Bezugsquellen:

Bikerleggings Limited Edition in Bronze: HIER
Shirt mit V-Auschnitt:  HIER
Poncho: HIER in Schwarz, HIER in Taupe
Ledertasche: HIER

Alles von Dein Lieblingsladen

Euch das schönste Wochenende!

Liebesgrüße
Joanna

 

 

Fashion, Travel

September-Weekend am Meer + Brendel-Gewinner!

  Jil und ich haben beschlossen, dass wir unsere Arbeit genauso gut direkt an der Ostsee erledigen können, also packten wir unsere Laptops, warme Pullis und jede Menge Beauty-Supplies ein, und fuhren direkt in unser Sommerhaus. Noelle gab uns eine…