Fashion, Food, Lifestyle

Juli-Weekend: eine Traum-Seidenbluse, gesunde Eiscreme-Sandwiches und mein liebster Raumduft mit Suchtfaktor.

 

So wunderschön und hell das Loft ist, es hat während der Hitzewellen einen Nachteil:
die eine Seite ist bodentief fast komplett verglast und nicht verdunkelbar, und das bedeutet ganz konkret, dass sich der Raum im Sommer beinahe unerträglich aufheizt.
Und ja, mir ist absolut bewusst, dass ich kein Mitleid erwarten darf – „Es war ja soooo viel schöner im Reihenhaus!“ – aber nichtsdestotrotz heisst das konkret, dass alle anwesenden Mädels inklusive mir selbst am liebsten den ganzen Tag lang Bikinis oder nur Unterwäsche tragen, weil jedes Kleidungsstück innerhalb kürzester Zeit durchgeschwitzt ist.

Life is sowieso better in Bikini!
Für die Nachbarn sieht es allerdings vermutlich aus, als wohnten wir in einer Playboy-Mansion.
(Wo bleibt dann das Dienstpersonal, bitteschön? Für alles ist man hier selbst zuständig.)

Wenn wir das Haus verlassen, ziehen wir uns selbstverständlich komplett an ;).

 

 

 

 

1. Seidenbluse + die perfekte Jeans.

Mein heutiges Outfit ist einer von der „Investment lohnt sich“-Sorte, denn es ist so vielseitig, so edel UND gleichzeitig so bequem (diese 3 Eigenschaften kommen beinahe nie gemeinsam vor!), dass einem Bikini in Sachen Gemütlichkeit in nichts nachsteht.

Eine Seidenbluse, die so unglaublich leicht und zart ist, dass sie sich buchstäblich wie ein Hauch von Nichts anfühlt  – selbst der Schulter-Part mit Gummizug, der bei Zara meistens unangenehm drückt, ist hier weich und anschmiegsam.
Die Ärmel und der Saum sind etwas länger – so könnt ihr selbst entscheiden, ob ihr sie über dem Po tragen, oder in den Hosenbund stecken wollt. Beides sieht sehr schön aus.
Der Preis ist aufgrund des Tragekomforts und der Qualität absolut top.

Meine Seidenbluse ist von Boss Orange, gerade im Sale, und HIER, HIER und HIER erhältlich.

Ich besitze viele Jeans von A wie Abercrombie&Fitch bis Z wie Zara, aber absolut keine schlägt eine Seven in Sachen Tragekomfort: weder zu hoch, noch zu tief geschnitten, nicht zu weit oder zu eng, perfekte Passform und extrem bequem.
Kein Wunder wird sie von sämtlicher Hollywood-Prominenz gehypt, allerdings nicht ohne Grund.
Definitiv eine der teuersten Jeans, die ich besitze, und jeden Cent wert: sie ist bequem UND hot.

Mein Modell gibt es in vielen Farben und Ausführungen, die Jeans fällt absolut größengerecht aus.

7 for all mankind-Jeans: HIER

 

Der krönende Abschluss sind die flachen Pumps – ich wurde so oft nach Absatzschuhen gefragt, die nicht ganz so hoch sind.
Diese hier könnt ihr stundenlang tragen,habt dank dem breiten Absatz einen guten Halt und müsst euch keine Sorgen vor Kopfsteinpflaster machen.

Die Schuhe sind von HIER.

 

 

2. Schokoladen und Acai-Eiscreme-Sandwiches.

Gefühlt besteht unsere Ernährung gerade hauptsächlich aus Wassermelone, gegrilltem Fisch und Fleisch, und Eiscreme.
An diesem Wochenende hat Jil diese Eiscreme-Sandwiches gemacht:
sie kommen ganz ohne Zucker aus, und bestehen aus gesunden Zutaten.

Es gibt Schokoladen-Eiscreme und Acai-Eiscreme, und 2 Sorten Cookies: Schokolade und Peanut-Butter.
So könnt ihr variieren und ausprobieren, was euch am besten schmeckt!

Das Rezept für Eiscreme und die Cookies findet ihr weiter unten im Post.

 

 

 

3. Raumduft mit Suchtfaktor (der überhaupt nicht aufdringlich ist).
Eigentlich mag ich überhaupt keine Raumdüfte – nach diesem aber bin ich seit bestimmt 10 Jahren regelrecht süchtig.
Classic Linien wird mit „reicht wie frische Luft und reines Wasser“ beschrieben – für mich duftet es wie ein Stapel frischgewaschener Wäsche, nur besser.
Und auch, wenn ich garantiert 30 Stück bräuchte, um das gesamte Loft danach duften zu lassen, lege ich wenigstens einige in meinen begehbaren Kleiderschrank, und dort, wo ich gerne sitze, z.B. in die Nähe des Sofas.
Schlimme Sucht!

Ist der Duft bereits verflogen, dann leert den Inhalt in den Staubsaugerbeutel – ihr werdet es lieben!
Die Duftsachets gibt es in einigen Duftrichtungen, aber ich kann von Classic Linen nicht genug bekommen.

Den Duft bekommt ihr HIER.

 

 

 

 

 

Schokoladen und Acai-Eiscreme-Sandwiches:

Für die Schokoladen-Sandwiches:

1 Dose (240g) Kichererbsen
2 EL Agavendicksaft
4-5 EL Kakao Pulver
4-5 EL Milch (optional funktioniert jede Mandel/Reis/Kokosnussmilch)
2 EL Haferflocken
1 TL Backpulver
1 gute Prise Salz
200g Zartbitter Schokolade, fein gehackt

Für die Peanut-Butter Sandwiches:
1 Dose (240g) weiße Bohnen
2 EL Apfelmus
2 EL Agavendicksaft
2 EL Erdnussmus

4 EL Haferflocken (variiert je nach Teig Beschaffenheit)

2 EL Mandel, Hafer, – oder ganz normale Milch
1 TL Backpulver
1 gute Prise Salz

Für die Schokoladen-Eiscreme:
3 reife Bananen
3 EL Kakaopulver
2 EL Milch
optional 1-2 EL Agavendicksaft (Süße der Bananen hängt von deren Reife ab)

Für die Acai-Eiscreme:
3 reife Bananen
1-2 EL Acai-Pulver
2 EL Milch
optional 1-2 EL Agavendicksaft

Zubereitung am Beispiel Schokoladen-Sandwiches und Acai-Eiscreme (exakt der selbe Vorgang nur mit den anderen Zutaten gilt für die Erdnuss-Sandwiches und Schokoladen-Eiscreme):

  1. Alle Zutaten der Eiscreme in einem Mixer gut pürieren, abschmecken und in eine runde Kuchenform geben. (Der Umfang bestimmt die Dicke der späteren Eiscreme Schicht – je größer desto dünner.)
  2. Über Nacht oder für mindestens 6 Stunden ins Gefrierfach stellen.
  3. Währenddessen alle Zutaten der Sandwiches in einen Food-Processor geben (je nach Größe des Gerätes portionsweise zerkleinern.).
  4. Den Ofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.
  5. Bei zu flüssigem Teig einfach noch etwas Haferflocken und/oder Kakao Pulver hinzugeben, bei zu festem Milch.
  6. Die Konsistenz soll etwas feuchter als die von typischem Keksteig sein.
  7. Jetzt entweder mit einer runden Schablone auf ein Backblech geben, oder einen kleine Kugel mit der Hand formen und auf dem Blech flach drücken.
  8. Die Kekse je nach Dicke für 10-12 Minuten backen lassen.
  9. Dann leicht auskühlen, und bis zu Weiterverarbeitung mit ins Gefrierfach stellen.
  10. Am nächsten Tag die gefrorene Eiscreme mit den Keksen aus dem Gefrierfach holen, und wenige Minuten leicht antauen lassen.
  11. Jetzt mit einer runden Schablone jeweils ein rundes Stück Eiscreme aus stechen.
  12. Auf einen Keks geben, mit anderem toppen, und so wieder für 1h ins Gefrierfach geben.
  13. Die übriggebliebene Eiscreme habe ich einfach auf den verbleibenden Keksen verteilt, und zurecht geformt.

 

Ich freue mich auf die neue Woche mit euch!
(Vor allem, weil es etwas kühler werden soll, und ich nicht länger als Playboy-Bunny rumlaufen muss).

Liebesgrüße
Joanna

 

 

You Might Also Like

vor
zurück

6 Comment

  1. Reply
    Manu
    10. Juli 2017 at 10:14

    also heute weiß ich gar nicht, was ich zuerst kommentieren soll!
    du siehst wieder göttlich aus in den Klamotten! die Bluse, die Jeans und sogar flache Schuhe stehen dir!!!
    außerdem finde ich den Hintergrund der Fotos richtig toll, die dicken Mauern, der Efeu …. richtig verwunschen.
    und die Sandwiches klingen super lecker – Rezept ist schon ausgedruckt.
    bezüglich des Hitzeproblems im Loft – könnt ihr da gar nichts machen? Außenjalousien? oder eine Markise?
    versteh mich nicht falsch – Bikini/Unterwäsche/Bunny-Öhrchen-Haarreif ist auch super, aber die Nachbarn …………… 🙂
    liebe Grüße
    Manu

    1. Reply
      Joanna
      10. Juli 2017 at 14:32

      Danke für den lieben Kommentar, liebe Manu!
      Also zumindest kostengünstig ist da erstmal nichts zu machen – eine Klimaanlage wäre vielleicht eine Lösung, aber auch sie müsste viel Leistung bringen bei der großen Wohnfläche…

  2. Reply
    Lotte
    10. Juli 2017 at 21:34

    Lieben Dank für den tollen Beitrag. Ich bin absoluter Jeans-Fan und freue mich immer sehr über Tipps, die skinny UND bequem sind 🙂 Weisst du, wie das Modell heisst, dass du trägst?
    Vielleicht könntet ihr das Loft in ein Hot Yoga Studio umfunktionieren!
    Liebe Grüsse Lotte

    1. Reply
      Joanna
      11. Juli 2017 at 13:01

      Ha, ha, hot Yoga soll großartig sein ;)!
      Hat Jil zumindest erzählt, als sie mal in L.A. teilgenommen hat ;).
      Das Jeansmodell ist direkt verlinkt ;).

  3. Reply
    Marie
    11. Juli 2017 at 22:28

    Liebe Johanna, gestern hab ich deinen Post gelesen und heute bin ich bei H&M über eine blaue Seidenbluse gestolpert. Sie ist deiner ganz ähnlich und wahnsinnig bequem 🙂 Danke dir für die tolle Inspiration! Ich werde sie am Samstag Abend auf einem Event tragen. Sei lieb gegrüßt!

  4. Reply
    Eve
    11. Juli 2017 at 23:17

    Liebe Joanna,
    dank Deines tollen Posts habe ich gerade ein wenig gegoogelt und entdeckt, dass es den Duft „classic linen“ auch als Duftoel und Duftkerze gibt.
    Ich habe keine Ahnung, aber vielleicht ist hier der Duft ja etwas länger anhaltend und intensiver, als in den Sachets?!
    Herzliche Grüße,
    Eve

Schreibe einen Kommentar