Interior

The Headquarter of Liebesbotschaft: mein Homeoffice.

 

Die allermeisten Dinge, mit denen ich mich im Laufe des Tages beschäftige, mag ich wirklich gerne – Interior ist aber seit Jahren die absolute No.1 auf meiner Favoriten-Liste.
Das Gefühl, einen Raum zu gestalten, ist unschlagbar schön, und wenn das Werk vollbracht ist, klatsche ich begeistert in die Hände und hüpfe auf und ab wie ein kleines Mädchen vor Freude (was die Handwerker jedes mal zum Lachen bringt).

Es fasziniert mich enorm, dass man durch die Gestaltung der Räume die Atmosphäre so sehr bestimmen kann – am liebsten ist es mir, wenn die Einrichtung die Persönlichkeit der Person widerspiegelt.

Das Liebesbotschaft – Office ist ein ganz besonderer Raum im Loft:
erstens, weil ich dort absolut nichts anderes als Arbeiten stattfindet und zweitens, weil sich dort außer mir und Jil fast nie jemand anderes aufhält.
Also gibt es dort nur unsere Vibes, frische Blumen, duftende Kerzen, und einen Mix aus Alt und Neu.

 

 

Mein Office hatte ich vor einigen Monaten gemeinsam mit dem Westwing-Team eingerichtet, inzwischen sind einige persönliche Details dazugekommen:
ich habe einen alten Schubladenschrank und das antike Bild der Fleischbrücke in Nürnberg hinzugefügt, und das große Metallregal auf die andere Seite des Raumes geräumt.
Eine neue Leuchte ist dazugekommen, der Kleinkram wurde in hübschen Boxen verstaut, und alles wirkt feminin, leicht, beschwingt und ein bisschen glamourös.

Die Farben des alten Druckes entsprechen übrigens exakt den Farben des Zebra-Kuhfells, was ein toller Zufall ist.

 



Ich habe den Raum mit anfänglicher Skepsis meiner Freunde und Familie verändert, und während jeder eine andere Meinung und Idee hatte, habe ich einfach beschlossen, dass es mir egal ist, wer was wie findet, und es einfach durchgezogen.
Ein Glück, denn nun ist es perfekt:
das Liebesbotschaft-Headquarter könnte für mich nicht schöner sein!

Als alles aufgehängt und montiert war, klatschte ich in die Hände und hüpfte vor Freude auf und ab :).

 

Liebesgrüße
Joanna

P.s. Meine Boxen gibt es in verschiedenen Farben HIER.

 

You Might Also Like

vor
zurück

24 Comment

  1. Reply
    Kathrin
    27. April 2017 at 17:59

    Soooo schööön❣️ Definitiv „liebesbotschaftstyle“❣️❣️❣️

  2. Reply
    Margit
    27. April 2017 at 18:02

    Wie genial mal wieder ich denke genauso wie du.
    Als wir umzogen ins neue Haus wollte mir jeder seine Meinung aufzwingen:-(
    Nicht zum Vorteil hab es so gemacht wie ich es wollte .
    Kann ich dich klonen (Spaß)
    Ich bin auf der Arbeit und lese deine Posts …..fastFeierabend.
    Lg Margit von Margitsblog

  3. Reply
    Anita
    27. April 2017 at 18:30

    Liebe Joanna,
    Dein Office gefällt mir sehr gut-
    ich frage mich allerdings:
    gibt es bei dir keine Aktenordner? Steuerbelege? Verträge? Kontoauszüge? Versicherungsunterlagen?
    All dieses Zeug, das man nun mal haben und auch archivieren muss,
    das nicht in solch schicke Boxen passt und das irgendwie jegliches Styling zunichte macht??
    ( Zumindest in meinem Home office…:-( )
    Lieben Gruß,
    Anita

    1. Reply
      Joanna
      28. April 2017 at 11:25

      Die sind alle ganz ordentlich in Ordnern eingeheftet (die stehen unten im Metallregal).
      Ähm… ODER WARTEN TEILS DARAUF, IN ORDNERN EINGEHEFTET ZU WERDEN.

  4. Reply
    Katharina
    27. April 2017 at 18:56

    Wow! Das ist soo schön geworden, wenn ich mal mehr als ein WG Zimmer habe, möchte ich auch so ein tolles Office!

    Das hat die perfekte Balance: schön clean für ein Office, aber ohne wie ein Büro oder Arbeitszimmer zu wirken. Wirklich ein Raum, in dem man sicher gerne Zeit verbringt 🙂

    Ich liebe auch die Verbindung von alt und neu, der alte Schubladenschrank ist der Wahnsinn! Darf man fragen, was du darin aufbewahrst? Die Schubladen sehen recht flach aus

    Ich lese diesen Blog so gerne! Und er hat mir schon so viel gebracht mit den Motivationsposts 🙂
    mein persönlicher nächster Schritt ist: viel Liebe verteilen! Ich mache mir immer zu viele Gedanken darüber, was jemand von mir denkt, wenn ich einfach was nettes schreibe/sage und habe dank dir beschlossen, das hört jetzt auf 🙂

    Deshalb lass ich dir viel Liebe und ein riesengroßes Kompliment an den Blog da !

    1. Reply
      Joanna
      28. April 2017 at 11:30

      In den Schubladen sind geheime Geheimunterlagen aufbewahrt – um weiterhin mysteriös zu wirken, werde ich darüber nichts erzählen!

      Danke für das liebe Kompliment, liebe Katharina ♥!

  5. Reply
    Ruki
    27. April 2017 at 19:25

    Ich liebe es ä! Ein großes Lob!

  6. Reply
    limage
    27. April 2017 at 20:04

    Superschön!! Und superwitzig!! Denn in dem endlos wahnsinnig tollen Schrank sind zwei Schubladen vertauscht! :-))) Oder??? However- einfach geil!

    1. Reply
      Joanna
      28. April 2017 at 11:30

      Echt jetzt?
      Keine Ahnung, ist mir noch gar nicht aufgefallen ;).

  7. Reply
    L.
    27. April 2017 at 20:16

    Der Schrank is toll. Als Kinder hatten wir so einen alten Sekretär. Wenn man ihn aufklappte, hatte man die Schreibplatte direkt vor sich und and an den beiden Seiten jeweils Schubkästen mit vielen uralten Stiften, Formularen und anderen diversen Schätzen. Bei deinem Schrank stelle ich mir vor, dass du darin die wunderbarsten Papiersorten aufbewahrst. Und ein Kasten beherbergt die Schreibfüller und einer die Tinten in verschiedensten Farben und Duftrichtungen …

    1. Reply
      Joanna
      28. April 2017 at 11:30

      Genau DAS!
      (wünsch ich mir)

  8. Reply
    Evi
    28. April 2017 at 5:55

    Das Büro ist wie Dein Blog: frei von Ablenkung und inspirierend.

    Schönen Freitag
    Evi

    1. Reply
      Joanna
      28. April 2017 at 11:31

      Ahhhh! Schönster Kommentar!!!

  9. Reply
    Karin
    28. April 2017 at 6:58

    Hallo liebe Johanna,

    Dein Office ein Traum :):):)
    Die Kombination aus alt und neu total gelungen.
    Die perfekte location ist natürlich das Loft selbst ♡

    Verrätst du woher die Kerzen mit den Buchstaben sind?
    Gibt es sie noch zu kaufen?

    Von Design Letters kenne ich nur Tassen.

    Herzensgrüsse Karin ♡

    1. Reply
      Joanna
      28. April 2017 at 11:31

      Ja, die gab es auch bei Westwing.now

  10. Reply
    Lotte Fuchs
    28. April 2017 at 8:44

    Ich liebe die Idee ein Sofa und einen ganz normalen Tisch im Arbeitszimmer zu haben. Und man spürt schon allein durch die Fotos deine wunderbare kreative Energie durch den Raum strahlen. I LOVE IT!
    Habt den wundervollsten Tag du unschlagbarer Mensch von Leichtigkeit
    Lotte

    1. Reply
      Joanna
      28. April 2017 at 11:32

      Schweb ♥♥♥!

  11. Reply
    Sylvia
    28. April 2017 at 9:21

    Dein ganzes Loft ist einfach nur ein Wohntraum, da bildet das Büro auch keine Ausnahme. Das Regal ist super schick. So eins hätte ich auch mal gern 🙂 Der Platz fehlt uns nur noch.

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at – Fotoblog

  12. Reply
    Heide
    28. April 2017 at 16:25

    Da ich zur Zeit (ok, Obdachlos klingt nicht gut… öhm) wohungsraumtechnisch flexibel bin und nur darauf warte(= täglich 3x alle bekannten und unbekannten Webseiten durchsuche), dass mir die perfekte Wohnung einfach so unterkommt finde ich es umso schöner, deine Einrichtungsbilder zu sehen.
    Dann kann ich mir sagen: „genau, das ist die Richtung in die du mal willst!“ Und halte mich dadurch sehr gut davon ab Verzweiflungstaten zu begehen und nur-damit-ich-was-habe und nicht-dass-jemand-wieder-so-komisch-nachfragt irgendwo hinzuziehen wo ich mich nicht wohl fühle/ es nicht wirklich passt. Mindestens Begeisterung, drunter geht nichts. Ich freu mich so auf die noch unbekannte Wohnung! 🙂
    Danke für deine Inspiration. Mein Arbeitszimmer sähe sicher etwas anders aus, aber genau so muss es sein, es ist perfekt :).
    Liebste Grüße

  13. Reply
    Daniela
    28. April 2017 at 16:44

    Einfach wunder-wunderschön liebe Joanna ❤️❤️❤️

  14. Reply
    Tanny
    30. April 2017 at 10:55

    Traumhaft schön!

  15. Reply
    Jenny
    30. April 2017 at 18:53

    Ein wirklich sehr schönes Office! Da würde ich gar nicht mehr rauskommen…hihi!

    Liebesgrüße von Jenny

  16. Reply
    Brigitte/Weserkrabbe
    1. Mai 2017 at 15:54

    Liebe Joanna, ich hatte hier bei Dir einen Kommentar hinterlassen. Hast Du den gelöscht, weil er nicht nur superpositiv war oder warum erscheint er nicht hier? Du sortierst doch nicht die Kommentare danach, ob sie nur positiv sind und die nicht so positiven veröffentlichst Du nicht, oder? Das fände ich sehr schade, denn bisher habe ich hier gerne gelesen, mich aber immer auch gefragt, ob es gar keine kritischen Kommentare gibt.

    1. Reply
      Joanna
      1. Mai 2017 at 16:57

      Wenn du hier länger mitliest, dann wirst du feststellen, dass ich auch kritische Kommentare veröffentliche, meinen Blog aber durchaus moderiere, was sinnvoll und notwendig ist – das ist der redaktionelle Teil meiner Arbeit.
      Negative Kommentare sind sehr selten, und ab und zu lösche ich sie, das habe ich bereits deutlich und offen kommuniziert (http://www.liebes-botschaft.com/2015/09/mein-haus-meine-regeln.html).
      Liebesbotschaft ist mein virtuelles Zuhause, und hier sind alle Gäste willkommen – so lange sie sich respektvoll und angemessen verhalten :).
      Das macht man bei sich daheim immer so ;).

      Du würdest auch nicht mit jemanden reden wollen, der deine Gastfreundschaft eine Weile lang genießt, aber sich das allererste mal zu Wort meldet, wenn er etwas zu meckern hat, stimmt’s ;)?
      Von der Anspruchshaltung ganz zu schweigen!
      Und da beides bei dir zutraf, wurde es nicht veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar