Food, Lifestyle

Warum ich an regnerischen Sonntagen nicht mehr aus dem Haus muss. Außer, wenn ich will.

Falls eine Steigerung überhaupt noch möglich ist, dann sind kühle Tage im Sommer für mich die schönsten.
Also neben den sonnigen. Und den verregneten. Und den stürmischen.

Das, was andere „schlechtes Wetter“ nennen, bezeichne ich als „Bretagne-Wetter“: ein Mix aus Wolken, Wind, etwas Regen und Sonne erinnert mich an unsere Urlaube in dieser wunderschönen Gegend.
Außerdem sind kühle Sommertage geradezu ideal, um Tee UND Eiscreme gleichzeitig zu genießen!

Seit einigen Wochen haben die Kinder und ich eine schönes Sonntagsritual entwickelt – ist es an diesem Tag kühl oder regnerisch, fahren wir in die Stadt, um grünen und schwarzen Tee beim Asiaten zu trinken.
Dieser wird dort in einer kleinen schweren gusseisernen Kanne auf einem Bambustablett serviert – dabei reden wir ausführlich über alle unwichtigen Themen, und haben allgemein sehr viel Spaß.

Noelle wünschte sich genau so eine Kanne für daheim, und nach langer vergeblicher Suche auf Flohmärkten fand ich genau die passende zum Bestellen.
Ursprünglich wollte ich sie ihr gerne erst zum Geburtstag schenken, aber bei solchen Dingen habe ich selbst null Geduld (und freue mich meist mindestens so sehr wie der Beschenkte).

Wollen wir also stilsicher Tee trinken, dann geht es ab sofort auch so:
rein in die Kaschmirhose und mit der kuscheligsten Decke auf dem Sofa entspannen.

 

Unsere Tine K. home-Decke hat sich als das Lieblingsstück der ganzen Familie erwiesen:
sie ist nicht nur ideal auf dem Sofa, sondern perfekt bei Picknicks, oder als eine leichte Sommerdecke beim Schlafen.
Außerdem ist sie „der Inbegriff von Bullerbü, Mama!“ – wenn es nach den Kindern geht, waren es nämlich exakt diese Decken, die in schwedischen Kinderbüchern vorkamen.

Deshalb bestellte ich noch eine in grau/weiß mit den passenden großen Kissen – ideal für den beginnenden Spätsommer!

 

 

Zwischendurch habe ich ein paar Schnappschüsse von Jil gemacht – allzuoft habe ich nicht mehr die Gelegenheit dazu ;).
Den Rest davon zeige ich euch ein anderes mal!
Das Schokoladeneis ist eins der besten Rezepte, die ich je ausprobiert habe:
die ideale Mischung aus schokoladig und cremig!
Es ist so gut, dass wir es kaum abwarten konnten, bis es richtig gefroren war, und es teils im halbflüssigen Zustand direkt aus dem Behälter von mir ausgelöffelt wurde.
Schokoladeneis-pops
Für 6 Stück
200ml Milch
150ml Sahne
3 Eigelb
60g Zucker
75g Zartbitterschokolade (50-70%)
Überzug
100g Zartbitterschokolade (50-70%)
50g Kokosraspel und gehackte Haselnüsse oder Mandeln
Milch und Sahne in einem Topf aufkochen.
Eigelbe und Zucker hell und schaumig schlagen.
Die noch warme Sahnemischung unter ständigen Rühren in steten Strahl hineingießen.
Die Masse zurück in den Topf geben und auf den Herd setzen.
Bei etwa 85 Grad (also nicht kochen lassen!) unter kräftigen Schlagen andicken lassen.
Die Masse in eine Schüssel umfüllen.
Die Schokolade hacken und in der noch warmen Masse unter Rühren schmelzen.
Abkühlen lassen.
In der Eismaschine gefrieren lassen und in die Formen füllen.
Die Formen ein paar Stunden tiefkühlen.
Wenn die Eismasse zu gefrieren beginnt, die Eisstiele einsetzen und über Nacht im Gefrierfach gefrieren lassen.
Die Eisformen kurz in heißes Wasser tauchen, das Eis herauslösen, auf eine mit Butterbrotpapier ausgelegte Platte legen und ins Gefrierfach stellen.
Für den Überzug zuerst die Schokolade hacken und schmelzen.
Das Eis zuerst in die Schokolade tunken und den in der Kokos-Nuss-Mischung wenden.

Bezugsquellen:

Tine K. home Decke: La Maison (ab Dienstag wieder erhältlich – zum günstigen Preis!)
Tine K. home Kissen: La Maison
Kanne Gußeisen: La Maison

Tassen+Schneidebrett: geliebtes Zuhause

Kaschmirjogginghose (alt), ähnliche bei BreuningerAboutyou, und aus Seide und Kaschmir bei Breuninger

Für alle, die es auch kuschelig lieben:
bei La Maison gibt es gerade 20% Nachlass auf alle Artikel – die Aktion geht noch bis zum 4.9.2014!

Liebesgrüße
Joanna

 

You Might Also Like

vor
zurück

11 Comment

  1. Reply
    Moni
    17. August 2014 at 18:04

    so fein euer Schokoeis!!
    Lg Moni

  2. Reply
    Shadown Light
    17. August 2014 at 18:43

    ein schöner post, und du hast recht, es ist wirklich schon spätsommer hach die zeit vergeht.
    gglg

  3. Reply
    Ronja S.
    17. August 2014 at 19:29

    Wundervoller Post! So schön geschrieben, dass ich liebend gerne jetzt Tee trinken, mich in eine Bette einkuscheln, Schokoeis und Tee trinken würde!
    xoxo, Ronja
    http://www.sothisiswhat.com

  4. Reply
    Tonkabohne Sabine
    17. August 2014 at 20:25

    Liebe Joanna,
    Wunderschöne Bilder von Jil…
    Die Teekanne und die gestreifte Decke sind super schön.
    Mmmhh, das Schokoeis verspricht einen wunderbaren Genuss 🙂
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

  5. Reply
    Isabel Kraemer
    17. August 2014 at 21:47

    Hi joanna 🙂
    Seit etwa einer woche ist es bei uns auch kühler und etwas regnerisch und ich LIEBE es 🙂 alle halten mich für verrückt aber ich liebe dieses kühle wetter so sehr !:) ich geh in kurzem top und dreiviertelsporthose joggen, genieße den tollen Wind und die frische luft, komme nachhause und wärme Mich mit heißer dusche, und tee, kakao oder kaffee wieder auf, gehe mit meinem hund lange raus,der das näschen hoch zum schnuppern in den wind hält, gehe manchmal einfach nur kurz in den garten oder auf die terasse um diese wirklich wunderschön frische luft einzuatmen und abends liege ich in meinem Bett, habe
    beide fenster in meinem schlafzimmer geöffnet, sodass durchzug ist und genieße diesen frischen geruch und das rascheln der bäume im Wind – kurz : es ist toll 🙂 und zu den Salat Rezepten in der letzten Ausgabe: die Klingen echt super, ich hatte aber leider keine Zeit bis jetzt die auszuprobieren, werden ich aber auf jeden Fall mglg machen:) ich wünsch dir und ach was, einfach allen eine wunderwunderschöne Woche und dass jeder der will dieses tolle Wetter genießen kann 🙂 liebe grüße 😉

  6. Reply
    ullatrulla
    18. August 2014 at 5:55

    Hach, da hab ich auch direkt Lust zu Kuscheln 🙂 Diese Kissen sind so wunderschön…
    Liebe Grüße,
    Daniela

  7. Reply
    Cathérine Fleure
    18. August 2014 at 6:59

    Das Rezept sieht superlecker aus!
    Klingt nach einem Super-Sonntag 😉
    Genießt die Zeit mit Jil- sie wird immer schöner!
    Lg, Cathérine

  8. Reply
    Kerstins Zuhause
    18. August 2014 at 8:26

    Das klingt super gemütlich und
    das Eis-Rezept wird abgespeichert.
    Euch noch eine wunderbare Zeit.
    Kerstin

  9. Reply
    Kathrin Simons
    19. August 2014 at 12:05

    Jil ist so unfassbar schön! Wahnsinn!

  10. Reply
    HIMMELSSTÜCK
    19. August 2014 at 18:51

    Liebe Joanna,
    den Ausdruck "Bretagne-Wetter" finde ich einfach wundervoll! Ich werde es für mich jetzt "Sylt-Wetter" nennen. Da gibt es für mich nämlich auch nie schlechtes Wetter, sondern nur die falsche Kleiderwahl fürs entsprechende Wetter. 😉
    Ganz liebe Grüße, Rahel

  11. Reply
    f161d71c-254e-11e4-9c98-473236dcaea3
    29. August 2014 at 19:53

    Wunderschöne Teile … Danke für den Tipp mit der Decke, sie ist heute bei mir angekommen 🙂 … Die Teekanne wäre auch noch ein Traum gewesen … LG Angela

Schreibe einen Kommentar