Travel

Die besten Barcelona Tipps (Vintage + Interior Shopping, Cafes, Tapas).

 

Die Idee, sich selbst oder jemandem, den man gern hat, statt einem üblichen Geschenk eine Reise zu schenken – ganz egal, ob es nur ein Tasgestrip in eine nahegelegene Stadt oder gleich eine Woche auf den Bahamas ist – finde ich grundsätzlich wunderschön.

Und obwohl genau genommen vorletzte Woche weder mein Geburtstag, noch meine Geburtstagswoche und wenn man es ganz genau nimmt, noch nicht mal mein Geburtstagsmonat war, habe ich spontan beschlossen, aus diesem Anlass wegzufahren.
Paris war ich vor Kurzem, Mailand war nichts Schönes mehr frei, also bin ich in den Flieger nach Barcelona gestiegen.
Und weil Barcelona schon seit Langem Noelles liebste Stadt ist, habe ich sie ebenso eingeladen.
(Somit ist es vermutlich mehr Noelles Geschenk als meins, aber ich nehme es offensichtlich nicht so genau ;)).

Jeden Morgen suchten wir uns eins der hippen Brunch-Places aus und bestellten ein ausgiebiges Frühstück samt Cortado, unternahmen anschließend ausgedehnte Vintage-Shopping Touren (das geht mit absolut keiner anderen Person besser als mit Noelle), genossen die Sonne, den Pool und Sangria auf der Dachterrasse unseres Hotels mit dem schönsten Blick über die Stadt bis zum Meer, aßen gleich mehrmals die köstlichsten Törtchen der Welt, gingen jeden Abend in eine andere Tapas Bar, ließen uns die Nägel machen, entspannten bei Regen im hoteleigenen Spa und sahen selbstverständlich jederzeit umwerfend gut aus.
Die gesammelten Eindrücke findet ihr z.B. HIER.

Und weil uns das nicht genug Abenteuer war, nahmen wir uns für die Rückreise statt den geplanten zwei gleich zwölf Stunden Zeit, zahlten aber das Vierfache dafür.
Den letzten Teil würde ich eher nicht empfehlen, alles andere untenstehende dagegen schon.

Frühstücks- Cafés.

Weil Barcelona eine fantastische Brunch- und Frühstücksplaces – Auswahl hat, würde ich auf das hoteleigene Frühstück verzichten (oder gar nicht erst buchen) und  den Besuch beim Bäcker ebenso ausfallen lassen.
Es macht riesigen Spaß, köstliche Frühstücksgerichte zu probieren, die Szene ist frisch, jung und inspirierend, meistens mit vielen veganen Optionen.

 

1. Caravelle
C/Pintor Fortuny 31
Schöne urbane Atmosphäre, tolle Auswahl, schön zum Draußen sitzen.

 

2. La Papa Barcelona
C/ Aribau 92,
Sehr stylishes Café mit dem schönsten Ambiente, kreative Gerichte (Sauerteig-Pilz Sandwich mit Trüffel, hallo? Leider klappt das mit dem Pochieren der Eier überhaupt nicht. Die Waffeln sind wahnsinnig gut.), dementsprechend manchmal etwas Wartezeit.

 

3. Bohl
Carrer de Trafalgar, 47 (Nur wenige Schritte von unserem Hotel entfernt)
Die besten veganen Optionen, cleanes, aber schönes Ambiente, alles schmeckt grandios.

 

4. Molika Cafe Eixample
Carrer de Casp, 57
Spanisches Frühstück mit tollen Sandwiches und Gebäck plus eine Auswahl an frischgepressten Säften.
Das charmante Ambiente ist das genaue Gegenteil der (manchmal zu) coolen Breakfast-Spots.
Die Wärme der Besitzerin spiegelt sich in der Einrichtung wieder, während man draußen sitzt, kann man die urbane Stimmung aufsaugen.

 

5.  Honest Greens für Lunch.
(an 4 unterschiedlichen Locations zu finden)
In welchem Stadtteil ihr euch auch immer befindet: Honest Greens ist eine exzellente Empfehlung für ein gesundes, leichtes Lunch (vor allem, wenn man abends noch Tapas essen will).
Super frisch, extrem lecker, tolle Auswahl und faire Preise.
Zum Frühstücken würde ich eher eins der kleinen Cafés wählen, aber als Lunch ist es perfekt.
Man kann online vorbestellen und muss dann nicht ganz so lange warten.

 

6. Pattiseria Hofmann.
Eleganz trifft Geschmacksexplosionen trifft Kunst:
Wer einmal die Rose (Schokoladenmousse mit Rosenkompott und Himbeerblättern) probiert hat, der wird glauben, dass er gestorben und im Kuchenhimmel auferstanden ist. Der Cheesecake schmeckt so frisch, dass man glaubt, nie wieder einen anderen essen zu können.
Wir müssen gleich mehrmals hin, alles schmeckt zu gut.

 

Tapas.
Das Konzept der Tapas finde ich großartig: Lauter leckere Kleinigkeiten, die man mit anderen teilen kann.
Als bekannt wurde, dass ich nach Barcelona reise, schickten meine Leser zig Tipps „Du musst in diese Tapas Bar, es ist sehr ursprünglich!“
Ich bin ehrlich: Alle Bars, die als sehr spanisch und original galten (und in denen keine Touristen saßen), überzeugten uns nicht, die Tapas dort waren sehr käse- und fleischlastig, lagen schwer im Magen und boten wenig Raffinesse. Das sollten sie vermutlich auch nicht.
„Das schmeckt, wie wenn man früher bei einer Schulfreundin war und die Oma hat gekocht. Schon gut, aber auch bisschen langweilig.“ – Noelles Satz trifft es auf den Punkt.
Ich verstehe vollkommen, wenn ihr das anders erlebt habt, es ist meine persönliche Sicht.
Diese beiden kann ich uneingeschränkt empfehlen.

1. Tapeo Barcelona.
Carrer de Montcada, 29
Ein kulinarisches Erlebnis: Feuerwerk an Aromen und Geschmäckern, Iberico Rippchen in Honig-Senf und Ceviche to Die for, alles jeden Cent wert.
Sehr voll (zurecht), unbedingt zuvor reservieren.
Die Auswahl ist so groß, dass man eigentlich an drei Tagen hintereinander dort essen könnte – jedes Mal von der Kreativität der Köche begeistert.
Trotz Reservierung muss man eventuell etwas warten, lohnt sich aber absolut.

 

2. Bodega Biarritz
Carrer Nou de Sant Francesc, 7
Unbedingt das Überraschungsmenü bestellen (man kann vorab mitteilen, was man gar nicht mag), alles schmeckt fantastisch und ist relativ preiswert.
Wartezeit lohnt sich!

Interior Shopping.

1. Fustam Shop
Carrer Joaquim Costa, 62
Schöne Keramik (neu + Vintage), Vintage-Lampen und kleine, charmante Möbelstücke/Accessoires.

 

2. Objeto de Deseo
Carrer de la Diputació, 229
„Galerie der Objekte“, also eine stilvoll kurierte, große Auswahl an unterschiedlichen Vasen, Statuen und Dekorations-Accessoires.
Einmalig schönes Ambiente.

 

3. Déjà vu Concept
Carrer de Calàbria, 126
Ein beinahe magischer Ort für jeden, der antike Interiorpieces liebt. Große Auswahl an Lampen, charmante Besitzerin, faire Preise.
Noelle kauft eine versilberte Teekanne aus den 40er Jahren, ich überlege lange, wie teuer das Landhaus wäre, dass ich zu den passenden Lampen besorgen müsste (Folgekosten!).

 

4. Ici Et La Barcelona
Passatge Sert, 5
Kleine, wunderschöne Design- und Kunstgalerie mit den Werken der lokalen Künstler und internationalem Handwerk zu bezahlbaren Preisen.
Ich kaufe eine handgemachte Keramikschale mit schönem Farbverlauf.
Die Passage, in der sich die Galerie befindet, hat einige andere hübsche Spots aus kleinen Läden und Cafés.

 

5. Taller de Ceràmica Japonesa Yuu
Carrer de l’Argenter, 18
Zugegeben, es ist etwas untypisch, japanische Keramik in Barcelona einzukaufen – allerdings eine echter Geheimtipp mit den schönsten Matcha-Bowls, Schalen und Cups.
Ihr könnt der Künstlerin direkt bei der Herstellung zuschauen, denn die Werkstatt befindet sich im Laden.

Second Hand Shops.

Second Hand-Kleidung Shoppen ist nicht jedermanns Sache – das verstehe ich gut.
Dem einen werden meine Empfehlungen zu Vintage sein (der Geruch!), dem anderen die Preise zu hoch, der dritte wird nichts finden.
Noelle und ich sind schmerzfrei und finden in den erstaunlichsten Läden die schönsten Teile, das braucht allerdings etwas Übung.
Seid deshalb nicht enttäuscht – wer Second Hand-Shopping gerne mag, wird ganz bestimmt etwas finden.
Wir waren natürlich in mehr Shops als den erwähnten, aber diese hier waren sehenswert:

 

1. Holala Barcelona
Carrer dels Tallers, 73
Große Auswahl an alle Kleidungsstücken, sehr gut sortiert, viele (Levis) Jeans.
Passt bisschen wegen Flecken/Rissen auf.

 

2. Love Vintage
Carrer de Bertrellans, 5
Ein zauberhafter Laden mit einer liebevollen Auswahl an Vintage-Designerteilen.
Ich kaufe ein umwerfend schönes rotes Satinkleid, Noelle hübsche Sommersandalen.
Schweren Herzens lässt sie das schwarze Ungaro Abendkleid, in dem sie wie eine spanische Prinzessin aussieht, dort hängen.

 

3. Le Swing
Carrer dels Lledó, 6,
Wer Designer liebt, wird sich hier sehr wohl fühlen: Das absolute Sex & The City – Erlebnis, tolle Auswahl, die Preise sind dementsprechend.
Ich kaufe einen Hermes-Gürtel und eine klassische weiße Hose.

 

4. L’Arca Barcelona.
Carrer dels Banys Nous, 20
Eher zum Träumen denn zum tatsächlichen Shoppen, aber jedes Mädchen wird die Auswahl an Brautkleidern und Abendmode aus den 20ern und 30ern lieben – wer eine Great Gatsby-Party plant, kann hier aus dem Vollen schöpfen.
Plus zauberhafter Vintage-Schmuck.
Wird regelmäßig in der Vogue und Harper’s Bazar platziert.

 

Gewohnt haben wir im Yurbban Trafalgar Hotel, morgens ging ich in das hoteleigene Gym, abends in den Spa, nachmittags in den Pool.

 

 

Und zum Schluss:

3 Dinge, die ihr nach jedem Barcelona-Besuch unbedingt tun solltet:

1. Jeden korrigieren, der den Namen der Stadt falsch ausspricht:
Es heißt nicht BaZElona, Ulrike. Es heißt Barchrrrcchhheeeeelona.

2. Mindestens eine Woche lang jeden darauf hinweisen, dass man vergessen hat, wie man in Deutschland lebt.
Also die Spanier essen nicht vor neun Uhr abends, ich bin das frühe Abendessen bei den Deutschen gar nicht mehr gewohnt, Sabine.

3. In allen möglichen Situationen ein spanisches Worte statt dem deutschen einbauen.
Und Gracias noch mal, wie die Spanier sagen.

Jetzt kann nun wirklich nichts mehr schief gehen, außer, ihr verpasst euren Flug.
Aber wer macht denn sowas…

 

 

 

 

Liebesgrüße
Joanna

You Might Also Like

vor

8 Comment

  1. Reply
    Rihna
    6. Juni 2022 at 14:51

    Wunderschöne Tipps – Danke!! Magst Du noch sagen, in welchem Dachterrassen-Pool-Hotel Ihr gewesen seid?

    1. Reply
      Joanna
      6. Juni 2022 at 16:25

      Es steht im Text ;).

  2. Reply
    Anita
    6. Juni 2022 at 15:34

    Liebe Joanna,
    durch Deinen Bericht bekommt man gleich ganz große Lust nach Barcelona zu reisen! Werde ich auf jeden Fall im Hinterkopf behalten, wenn ich mal wieder raus muss!

    1. Reply
      Joanna
      6. Juni 2022 at 16:25

      Gerne <3!

  3. Reply
    Susanne May
    6. Juni 2022 at 19:44

    Zu Punkt 3 mit den spanischen Worten in allen möglichen Situationen – also in etwas so wie Du mit den englischen, oooooh sorry , AMERIKANISCHEN einflechtungen???

    1. Reply
      Joanna
      6. Juni 2022 at 21:23

      Ganz genau!

  4. Reply
    Ingrid
    7. Juni 2022 at 4:04

    Wir haben letzen November nach 14 Tagen Urlaub in Portugal auch unseren Rückflug verpasst-weil wir das Handgepäck samt Laptop und Tickets beim Beladen des Mietwagens mitten in der Nacht auf dem Hotelparkplatz stehengelassen haben ‍♀️. Am nächsten Tag hätten wir nach Berlin fliegen können, aber wer will schon nach Berlin, wenn das eigene Auto am Flughafen in Köln steht? Köln wird im Winter nur 1x in der Woche angeflogen; wir waren also quasi gezwungen, eine Woche zu verlängern. Nur so als Tip fürs nächste Mal…

    1. Reply
      Joanna
      7. Juni 2022 at 7:49

      LIFE HACK ;)!

Schreibe einen Kommentar