Lifestyle, Werbung

4 persönliche Tipps, dank denen ich im Flow bleibe.

In Zusammenarbeit mit ACTIVIA.

 

Kennt ihr das? Ist man selbst gut drauf und voller Energie, dann sind selbst stressige Tage kein Problem: man wuppt scheinbar mühelos Job, Kinder und Haushalt, alles klappt spielerisch, und man hat sogar noch abends genügend Energie, um etwas Schönes zu unternehmen.

Später ist man gleichermaßen erschöpft und erfüllt, weil der Tag so wunderbar verlaufen ist.
Oh, wie ich diesen Flow liebe!

An anderen Tagen schleppt man sich von Aufgabe zu Aufgabe, ist unausgeglichen und obwohl man am Ende nichts wirklich auf die Reihe gekriegt hat, ist man trotzdem am Abend gestresst und unzufrieden.
Worst case.

Es läuft doch so:
Bin ich selbst von Innen glücklich -> mache ich alle um mich herum glücklich -> alles gelingt hervorragend.
Vieles kann man sicher optimieren, aber am Ende des Tages geht es darum, dass man selbst innerlich ausgeglichen und erfüllt ist.

ACTIVIA hat mich nach meinen persönlichen Tipps gefragt, um im Flow zu blieben, und mich wohl zu fühlen:
diese teile ich gerne mit euch.

1. Morning-Routine: Tea, please!

Seitdem ich nach Nürnberg gezogen bin, wache ich jeden Morgen ganz ohne Wecker schon früh auf und liebe das sehr.

Zu dieser Zeit habe ich das Loft noch ganz für mich alleine – wer eine große Familie hat weiß, wie wertvoll das sein kann.

Ich bereite eine große Kanne Darjeeling zu (gerade teste ich viele unterschiedliche Sorten, die ich im Teeladen besorgt habe), lese ein Buch, mache etwas Sport und genieße jeden Augenblick ganz besonders intensiv.
Ich fokussiere mich auf das Gute und richte meine Gedanken bewusst auf Liebe und Lebensfreude, vor allem dann, wenn ich es nicht fühle, oder die Umstände mir das genaue Gegenteil vermitteln wollen – das klingt vielleicht paradox, aber es hilft tatsächlich!

Nach so einem Start fühle ich mich frisch, bin hochmotiviert, und so richtig voller Vorfreude auf den Tag.

 

2. Clean your home – clean your mind.

Es mag etwas spießig sein, aber es ist trotzdem wahr (und das hätte ich früher niemals für möglich gehalten):
Eine aufgeräumte und hübsche Umgebung hat einen solch enormen Effekt, dass es mich selbst erstaunt – im Chaos fühle ich mich einfach nicht wohl.
Ich bin mit Sicherheit kein Perfektionist und kann auch einiges liegen lassen (wenn ich es anders zeitlich nicht schaffe, z.B.).
Will ich jedoch wirklich im Flow bleiben, dann brauche ich eine Grundordnung und etwas Struktur um mich herum.
Zusätzlich macht mich eine schöne Raumatmosphäre, angenehme Düfte und kleine Details, hübsch anzusehende Details wie Blumen oder Duftkerzen, so glücklich, dass alles viel beschwingter von der Hand geht.

Ich habe festgestellt, dass 10-15 Minuten aufräumen am Abend schon sehr viel bewirken:
Kissen aufschütteln, leere Gläser einsammeln, Hundespielzeug aufräumen, kurz staubsaugen, über die Oberflächen wischen.
Für größere Aktionen wie Küche putzen oder Kleiderschrank ausmisten mache ich laute Musik oder einen Podcast an, und habe auf diese Weise so viel Spaß dabei wie nur möglich.

 

3. Freizeit: It’s all about Balance + Dogwalking.

Auf meinem Tisch liegt oft so viel Arbeit, dass mit auch am Wochenende nicht langweilig werden würde ;).
Ich liebe Professionalität, aber der Punkt ist: Würde ich dieses Pensum durchziehen, wäre es kein schöner Flow mehr, sondern eher ein Hamsterrad.
Deshalb nehme ich mir bewusst Auszeiten, und ignoriere alles andere.

Ich koche regelmäßig Dinner für meine Familie und Freunde, fahre für ein Wochenende weg mit meinen Kindern, und bin mindestens zweimal die Woche abends nicht beruflich unterwegs – an diesen Abenden bleibt das Handy komplett aus.
Das gibt den perfekten Ausgleich zur Online-Welt, inspiriert mich und macht enormen Spaß – ich sehe diese Zeit als Investment in mich selbst (Der Arbeitsberg ist danach meist gefühlt doppelt so hoch, allerdings habe ich mehr Elan, ihn zu erklimmen).
Egal, wie schön das Loft sein mag: Ich muss regelmäßig raus.

Regelmäßig raus komme ich auch mit meinem Dobermann:
Weil ein so großer Hund viel Auslastung braucht, habe ich keine Wahl, denn Neo will viel und lange spazieren.
Einmal um den Block zu laufen hilft da nicht ;).
Dieses Power-Dog Walking ist genau das Richtige für mich:
Ich bewege mich viel an der frischen Luft, bin gedanklich beim Hund (und nicht sonst wo bei einem Projekt oder Herausforderung), und das wirkt wie ein Frische-Kick für den Kopf und den gesamten Körper.
Einen Hund wie Neo zu haben bedeutet echte Lebensqualität für mich.

4. Ausgewogene Ernährung: I love Food.

Selbst zu kochen ist definitiv ein zeitlicher Aufwand – wenn man zusätzlich in der Stadt wohnt und einen vollen Tag hat, ist die Möglichkeit, etwas zu ordern, verlockend.
Auf die Dauer macht mich aber nur frisches, abwechslungsreiches Essen glücklich, und zwar so richtig von Innen: wenn mein Bauch sich wohlfühlt, fühle ich mich auch wohl.

Das Frühstück, das Mittag- und das Abendessen sind für mich jedes mal echte Highlights des Tages, zwischendurch trinke ich Kaffee und Tee und esse mit Vorliebe Snacks.
Sind Snacks nicht eine geniale Erfindung?

Eine gute Snackidee ist z.B. ACTIVIA Joghurt: ein kleiner, leckerer Beitrag dazu, sich von innen heraus wohlzufühlen.
ACTIVIA enthält natürliche Bifidus Kulturen und Calcium, und unterstützt sanft die Verdauung*. Die neuen „mit Ballaststoffen“ Sorten sind nicht so süß und schmecken wirklich lecker für Zwischendurch.
Die neue Sorte Granola & Amaranth enthält etwas Crunch und Superfood – I like!

Habt ihr ganz persönliche Wohlfühltipps, damit ihr im stressigen Alltag nicht aus dem Flow geratet?
Ich freue mich über neue Inspiration zu diesem Thema!Liebesgrüße,
Joanna

*Activia enthält 120g Calcium pro 100g. Calcium trägt zu einer normalen Funktion der Verdauungsenzyme bei. Danone empfiehlt einen Becher täglich. Auf die Bedeutung einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung und einer gesunden Lebensweise wird hingewiesen.

 

You Might Also Like

vor
zurück

1 Comment

  1. Reply
    Tina
    28. November 2018 at 9:17

    Hallo Joanna
    Du hast bei Instagram geschrieben, dass duWeihnachtskeksrezepte veröffentlichst. Wo kann ich sie finden?
    Liebe Grüße Tina

Schreibe einen Kommentar