Food

4 Gründe für rosa Kaschmir + herbstliche Brownies.

 

You can read this post in english HERE.

 

Mein Wochenende bestand aus etwas ganz und gar nicht blogtauglichen:
ich habe ausgemistet und aufgeräumt!
Das war nicht nur dringend notwendig, sondern auch recht zeitaufwendig – das Gefühl danach ist allerdings unschlagbar gut.
Deshalb teile ich heute nur ein schnelles Wochenendrezept mit, das viel her macht, sehr lecker schmeckt, und minimalen Aufwand braucht – es sind kleine Schokotörtchen, die einen Browniegrundlage haben und sich durch das herbstliche Obst in kleine Kunstwerke verwandeln.

 

Heute habe ich den Liebesbotschaft-Kaschmirpullover in rosé getragen – die Applikation habe ich mit einer kleinen Nagelschere entfernt.
Das geht sehr gut, weil sie von Hand mit einigen Fädchen aufgestickt wurde.
Warum Kaschmir in Rosé perfekt ist?
1. Der Farbton harmoniert ganz besonders gut mit dunklem Marineblau und Anthrazit.
Weiß ist oft ein harter Kontrast – das softe Rosé ist eine ideale Alternative.
Ich trage eine schmale Zigarettenhose mit Bügelfalte dazu, die ich zusätzlich ein bisschen gekrempelt habe – das wirkt etwas lässiger und lässt sich wunderbar jetzt tragen!
Probiert mal einen warmen Karamellfarbton mit dem Rosé zu tragen – überraschend schön.
2. Ein Kaschmirpulli ist eine gute Idee, wenn man elegant mit etwas casual mixen will – das Rosé gibt dem Businesslook eine feminine Note.
Der Farbton der Liebesbotschaft-Kollektion ist dabei keinesfalls mädchenhaft, sondern eher „soft“.
3. Rosa Kaschmir hat einen WOW-Effekt, wenn man den Pulli unter einer schwarzen (Biker-)Lederjacke trägt.
Der Mix der beiden Materialien ist perfekt.
4. Das softe Rosé ist ein idealer Partner für Roségold.
Außer meiner Uhr trage ich einen Statementring von Sabrina Dehoff.
Beide Teile gehören zu meinen Lieblingsaccessoires – der Schmuck hat immer eine außergewöhnliche Form, ist nicht so häufig zu sehen (und ist trotzdem bezahlbar).
Brownie-Törtchen (inspired by fall)
300g Zartbitterschokolade
3 EL Schlagsahne
6 Eier
1 Prise Salz
120g Zucker
3 EL Mehl
1 EL Backpulver
Für das Topping:
100g Schokolade (je nach Geschmack Vollmilch oder Zartbitter)
Früchte der Saison: kleine Trauben, Feigen, Blaubeeren, Himbeeren.
1. Den Backofen auf 175° vorheizen.
Die Schokolade kleinschneiden und 150 g davon in einem Wasserbad oder in der Mikrowelle mit der Sahne schmelzen.
Es entsteht eine feste Masse, ähnlich der Schokoladenganasche.
2. Die Eier trennen, die Eiweiße mit dem Salz zu einem sehr steifen Schnee schlagen.
Die Eigelbe mit dem Zucker hellschaumig schlagen, anschließend geschmolzene Schokolade dazugeben.
Den Eischnee untermischen.
Das Mehl mit dem Backpulver vermischen, und vorsichtig unterheben.
3. Eine kleine Auflaufform mit Backpapier auslegen, den Teig hineingießen und glattstreichen.
Wichtig:
je höher die Törtchen am Schluss sein sollen, umso kleiner muss die Form sein.
Das Blech in die Mitte des Ofens schieben und ca. 30 Min. backen – je nach Größe der Form kürzer oder länger.
Sollen die Brownies später einen weichen Kern haben, unbedingt eine Holzstäbchenprobe machen, und den Kuchen etwas früher herausholen.
4. Währenddessen den Guss zubereiten:
Die Schokolade schmelzen, das Obst waschen und ev. kleinschneiden.
5. Nachdem der Kuchen etwas abgekühlt ist, kleine Quadrate schneiden, den Schokoguss darauf verteilen, das Obst dekorativ auf jedem Törtchen anrichten.
Entweder 20 Min. in den Kühlschrank stellen oder 10 Min. ins TK-Fach.

Hose mit Bügelfalte: Hallhuber
Pumps: Mango 
Tasche: Zara (älter)
Uhr: Michael Kors
Ring: Sabrina Dehoff

Tortenetagere: Blueboxtree

Liebesgrüße
Joanna

 

You Might Also Like

vor
zurück

20 Comment

  1. Reply
    jotundka
    5. Oktober 2014 at 19:18

    Bezaubernde und wunderschöne Fotos, liebe Joanna! Pulli und Törtchen gefallen mir ganz außerordentlich gut – danke für die Inspiration!

    Liebe Grüße
    Katrin

    PS: Apropos Inspiration: Keller und Schränke schreien gerade ganz schrecklich laut, ich glaube, die haben das mit dem Ausmisten mitbekommen. Da komme ich jetzt wohl nicht mehr drum rum…

  2. Reply
    ursula
    5. Oktober 2014 at 20:18

    Sehr, sehr hübsch! Freue mich schon auf meine eigene Lieferung, habe allerdings den grauen bestellt, was mir fast ein bisschen leid tut, weil ich eigentlich viele graue Sachen habe (was aber auch immer wieder wirklich toll ist!) und dieses softe Rosé mich sehr anspricht. Na ja, schau ma mal, dann seh ma schon, wie der Wiener sagt.
    Besonders freue ich mich übrigens über den Rundhalsausschnitt, denn irgendwie kommt mir vor, man findet viel eher und leichter V-Ausschnitte.
    Liebe Grüße
    Ursula

    1. Reply
      Joanna
      6. Oktober 2014 at 7:45

      Ja, ich wollte unbedingt einen klassischen Rundhals, ich trage das nämlich so gerne!

  3. Reply
    Signora Pinella
    6. Oktober 2014 at 5:51

    Liebe Joanna,
    ich brauche diesen rosa Kaschmir auch. Der Link ist bei meinem lieben Marito deponiert und ich hoffe, dass der Wink mit dem Zaunpfahl ein schönes Weihnachtsgeschenk zur Folge hat;) Und sonst beschenke ich mich halt selber. Die Brownies sehen mit den Früchten schon fast ein bisschen dekadent aus… Herrlich!
    Herzlichst, Signora Pinella

  4. Reply
    Ulla
    6. Oktober 2014 at 8:28

    Der Brownie sieht einfach gigantisch lecker aus!!!!!!!
    Da ist der Pulli fast Nebensache ^^
    Liebe Grüße, Olga.

  5. Reply
    Ich liebe mein Zuhause
    6. Oktober 2014 at 9:00

    Liebe Joanna

    Das ist ein super Rezept für die Törtchen.
    Die werde ich gerne ausprobieren. Herzlichen Dank.
    Und der Pulli sieht auch kuschlig aus, oder Du im Pulli 🙂

    Liebe Grüsse

    Petra von http://ichliebemeinzuhause.ch/blog/

  6. Reply
    Sina Koall
    6. Oktober 2014 at 9:02

    … rein in den rosa Pulli und genüßlich den Browni zum Mund führen… schleck! 🙂

    Liebe Grüße, Sina
    Sina’s Welt Lifestyle-Blog: http://www.sinaswelt.de

  7. Reply
    Uschi
    6. Oktober 2014 at 10:49

    Hallo,
    danke für das Rezept. In Anbetracht des Dauernebels werd ich heute mittag die Brownies backen.
    Ähm wie sieht eigentlich die Wohnungssuche aus. Die Tage gab es ein Bericht im Fernsehen über Wohnungssuche, da sind welche doch in der Notunterkunft gelandet *hüstel…..

    Wohnungssuche ist was schreckliches. Bin echt dankbar für unser kleines Reihenhäuschen auch wenn ich es in diesem Leben nicht abbezahlt bekomme.

    LG
    Uschi

  8. Reply
    Printemps O.
    6. Oktober 2014 at 11:25

    Augenschmaus!!!

  9. Reply
    let und lini
    6. Oktober 2014 at 13:09

    die Farbe ist echt toll. Ein perfektes Basic-teil, auf dem man toll aufbauen und womit man vieles super kombinieren kann.
    LG, Martina

  10. Reply
    Alena Höldrich
    6. Oktober 2014 at 16:30

    Ein toller mix aus Nachspeise und Outfit, passt irgendwie gut zusammen 😉
    Love, Alena | meet me stylish

  11. Reply
    Kate MUC
    6. Oktober 2014 at 17:27

    Ach, ausmisten braucht man doch auch mal! Ich bin immer wieder überrascht, wieviel Kram sich so ansammelt… Zum Glück bin ich eine gute Entsorgerin 😉

    Die Brownies werde ich morgen ausprobieren, die sehen ja total lecker aus!!!

    Btw, noch eine Frage in eigener Sache: Was hast Du denn während Deiner Schwangerschaften getragen? Irgendwie finde ich nur schreckliche Sachen 🙁 Und ich hab doch keine Lust, nur weil ich schwanger bin, wie ein Wal in einem Zelt rumzulaufen! Hast Du bittebittebitte Tips für mich?

    Liebste Grüße und ein fettes Bussi,

    Kate aus MUC

    1. Reply
      Joanna
      6. Oktober 2014 at 18:24

      Meine letzte ist schon 13 Jahre her ;)… gibt es nicht mittlerweile wirklich schöne S-Sachen?
      Was ist mit den üblichen Kandidaten wie H&M, etc.?

  12. Reply
    Tonkabohne Sabine
    6. Oktober 2014 at 18:15

    Liebe Joanna,
    Wunderschön Dein rosa Pullover, die ganze Kollektion finde ich super 🙂
    Tolle Aufnahmen von Dir!
    Der gepimte Brownie ist ein richtiger Hingucker.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

  13. Reply
    Pia Papenberg
    6. Oktober 2014 at 18:35

    Falls du Dekozeug loswerden willst…mach doch mal einen Flohmarkt auf dem blog…
    LG

  14. Reply
    Mareike Sophie
    6. Oktober 2014 at 20:57

    Die Brownies sehen unfassbar lecker aus. Die muss ich nächstes Wochenende unbedingt mal ausprobieren!

    MS ♥

  15. Reply
    RICHTUNGSWECHSEL
    7. Oktober 2014 at 6:08

    Liebe Joanna, ich bin momentan auch auf dem Kaschmirtrip unterwegs. Von Wollpullovern habe ich sonst immer etwas Abstand genommen, da diese mir als Kind immer so gejuckt haben. Heute ist das nicht mehr…
    Das Brownietörtchen sieht wieder einmal sehr schön aus.
    Ein ganz toller Post ist das geworden, in einem wunderschönen Ambiente.
    Viele Grüße
    Nadja, von http://www.richtungswechsel.blogspot.de

  16. Reply
    Königinnenreich
    7. Oktober 2014 at 8:16

    Liebe Joanna, auf Brownies hätte ich jetzt auch Lust. Mist, jetzt hab ich Appetit! 😉 Aber eine Frage zum Rezept: An welcher Stelle und in welcher Form kommen denn die nicht geschmolzenen 150 g der Schokolade in den Teig? In Stückchen? Oder auch geschmolzen?
    LG Regina

  17. Reply
    Annett W.
    7. Oktober 2014 at 8:53

    Liebe Joanna,
    das Outfit sieht an Dir wiedermal super perfekt aus! Jedoch die Brownies sind noch unwiderstehlicher!!! Herrlich sieht das aus und ich möchte gerne jetzt auf der Stelle ein Stück davon haben, mit dem leckeren Obst und einen herrlich duftenden Kaffee… Wie war das gleich noch… man muss nur ganz fest daran glauben, dann passiert es??? – ok, dann hab ich für den Tag mal genug zu tun!!! Dir ganz liebe Grüße von Annett

  18. Reply
    kunterbuntweissblau
    7. Oktober 2014 at 12:57

    mhhh, welch ein tolles Rezept! Hätte gerne ein Stück davon! 🙂

Schreibe einen Kommentar