Fashion, How to ...

how to … GET IN STYLE VII. – beauty

Falls ich am Samstag in Stuttgart unterwegs bin, gibt es für mich kaum einen Weg, der NICHT über den Benefit – Stand beim Breuninger führt.
(Ich halte die Produkte zwar nicht für besser als andere, aber die Marketingstrategie ist UNSCHLAGBAR und macht Spaß ;-)).
Der wahre Grund: ich lieeeebe es, wenn die Damen mir sanft mit ihrem Puderpinsel über die Wangen streichen und mir dazu mit ihrer sanften Stimme irgendetwas erzählen… schnuuurrr… am liebsten will ich nie mehr gehen.
Das läuft dann in etwa so ab:
Die Dame: „kann ich Ihnen etwas Neues zeigen?“
Ich: „Jaaaaa, gerneeeee…“
Die Dame: „Also… wir hätten da ein Rouge, das sexy Wangen macht.“
Ich: „Jaaaa, will ich.“
Die Dame: „… und eine Mascara, die den WOW-Effekt hat/Creme, die sie strahlen läßt… Gloss… Puder… bla bla….
Ich: „Jaaaaaa….aaaalleeees.. machen Sie mal alles…“ langsam in den Schlaf gleitend.
Die Dame nach 5-10 Minuten: „sooo, wir wären dann fertig. Möchten Sie noch etwas?“
Ich: „Jaaaaa… ich will Sie heiraten. Und dann will ich hier wohnen. FÜR IMMER.“
Die Dame strahlt.

Ich sehe hinterher lustig bunt aus (die Dame: „nein, es ist auf keinen Fall zu viel, das TRÄGT man jetzt so.“ Aha. Wer’s glaubt.) und bin sehr glücklich und sehr entspannt.
Die Pampe kann ich mir ja hinterher abschminken, ne?

Wir sind immer noch bei den BASICS, meine Lieben, und darum sprechen wir heute über das kleine 1×1 der Schminkschule.

Und Jil unterstützt mich dabei :-).
Ich weiß, dass viele Frauen sich gar nicht schminken.

Wenn du älter als 40 bist, dann siehst du ohne Make-up bestenfalls müde, schlimmstenfalls krank aus.
(Ja, bis auf das 1% der Bevölkerung mit der perfekten Pfirsichhaut, aber wir gehen mal von der breiten Masse aus).

Und für diese Damen scheint es erstmal ungewohnt zu sein, wenn sie etwas unterstreichen… es fühlt sich  anders und manchmal fremd an.
Lasse dich dadurch nicht entmutigen!

Schau, bei Make-up geht es in erster Linie darum, deine Vorzüge HERVORZUHEBEN, etwas Schönes zu unterstreichen.
Und – GOTT SEI DANK! – etwas sanft zu kaschieren, das nicht gerade in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit soll.

Betrachte Make-up als eine Möglichkeit, und nicht als einen Zwang.
Als ein weiteres Vorrecht der Frauen, yeah.

Vielleicht magst du keinen auffälligen Lippenstift an dir – dann probiere doch natürlichen Gloss aus.
Vielleicht kommst du mit der Fülle an Möglichkeiten nicht zurecht, und fühlst dich überfordert vom Überangebot: dann fange doch einfach langsam an, dich an das Thema heran zu tasten.
Du brauchst nur wenige Basic-Produkte für jeden Tag.
Du musst nicht fortan Stunden vor dem Spiegel verbringen, und jedes neue Produkt sämtlicher einschlägiger Firmen kennen.
Aber wer Make-up völlig ablehnt – der bringt sich selbst um die Chance, um WELTEN besser auszusehen, ehrlich wahr.
Du wirst im Himmel keine Medaille dafür bekommen, dass du dein Lebtag so herumgelaufen bist, wie Gott dich schuf, und für die Menschen um dich herum bist du auch ein schönerer Anblick ;-).

Also… entdecke die Möglichkeiten!

 

I. Basics
1.
Über Themen wie Zahnpflege, gepflegte Füße und Hände brauche ich nichts schreiben.
Das versteht sich von selbst.
Ich für mich mag nur french an meinen Nägeln, weil es einfach immer gepflegt aussieht und zu allem passt.
Naturtöne, die leicht decken.

Junge Mädchen wie Jil können sich durch die Regenbogen-Palette lackieren, das sieht süß und hip aus.
Ich bin raus aus dem Spiel ;-).

2.

Wer makellose Haut hat, der darf alles.
Solang er jünger als 30 ist.
Sprich: jeden Zeitschrift-Trend mitmachen, der da heißt: diesen Sommer nur“aqua-Töne“ mit Federwimpern!
Oder ganz oben ohne.
Oder knallrosa Lippen.
Ganz ehrlich: Farbexperimente sind für Girlies.
Sobald du die Farbtöne gefunden hast, die perfekt zu dir passen, wechselst du höchstens zwischen Tages- und Abendmake-up.
Und zwischen Sommer und Winter.
Und die letzten zwei sollte man auch nicht auch Anhieb unterscheiden können (weil sie so natürlich aussehen).

3.
Immer immer immer bei Tageslicht schminken.
Den Spiegel am besten direkt vor das Fenster, das Gesicht soll perfekt ausgeleuchtet sein.
Andernfalls gibt es mit Sicherheit unangenehme Überraschungen wie fleckige Übergänge, komische Schatten, etc.
Also: Gesicht zum Licht.
Reimt sich sogar :-).

4.
Foundation
Forscher der Uni-Hautklinik Göttingen fanden heraus, dass Testpersonen Gesichter bis zu 20 Jahre älter schätzen, wenn sie einen besonders ungleichmäßigen Teint haben.
Grundsätzlich: die Grundierung lieber einen Ton zu hell, als zu dunkel – es sieht sonst ganz schnell älter aus (genau wie zu stark gebräunte Haut Ü40).
Es gibt feine, leichte Make-ups, die kaum decken, und leicht mattieren (für den Sommer), und welche, die einen stärker deckenden Effekt haben (bei größeren Hautunreinheiten).
Manche Frauen benutzen nur eine getönte Tagescreme, das kaschiert kaum, hat aber den natürlichsten Effekt.
Aber bitte auch hier: zum Hautton passend!
Jil:
bei Foundation immer eher zu einem teureren Produkt greifen, und sich gut beraten lassen, als ein billigeres Produkt aus der Drogerie.
Für eher trockene Hauttypen ist flüssiges Make-up ideal, bei leicht fettiger Haut ist eher pudriges/stärker mattierendes Produkt empfehlenswert.
5.
Concealer.
Wenn du in deinem Leben sonst keinen einzigen Grund zur Dankbarkeit hättest (außer, dass du lebst), dann hast du jetzt für alle Zeiten einen: du kannst einen Concealer benutzen!
DIE WUNDERWAFFE.
Trage ihn leicht tupfend unter die Augen, in die äußeren Augenwinkel, rund um die Nasenwurzel auf.
Und du strahlst!

Mit dem Alter wird die feine Haut unter den Augen noch dünner, und die blauen Äderchen schimmern zart durch (was man im Volksmund Augenringe nennt).
Ein guter Concealer ist die beste Methode dagegen.

Nimm nicht zu viel davon, denn das betont nur die Fältchen.

6.
Ein Hauch (ein HAUCH) von Rouge gibt deinem Gesicht Frische, Kontur und Ausstrahlung.
Wenn dein Gesicht schon leicht gebräunt ist, ist ein wenig Bronzer sehr schön.
Jil:
Creme-Rouge ist geschickter im Sommer, pudriges kann in der Hitze schnell „caky“ aussehen… also leicht bröselig.
Mache kleine Punkte und verwische sie ganz schnell.

7.
Wimperntusche.
Für ein sehr natürlichen Look kannst du nur die oberen Wimpern tuschen.
Aber auch oben und unten ist sehr schön.
Ohne Tusche wirkt müde und geht gaaaar nicht.
Jil:
wasserfeste Wimperntuschen halten den Schwung der Wimpern besser.
Hat man feine Wimpern, eher eine Mascara benutzen, die „trocken“ ist, bei vollen/dichten Wimpern eine mit „feuchter“ Konsistenz.
Ensorge die Wimperntusche spätestens nach 6 Monaten.
Sie wird trocken und darin tummeln sich Bakterien.

8.
Puder
Nichts ist schlimmer als Glanz an den falschen Stellen ;-).
Das sieht so speckig und ungepflegt aus.
Also mattiere zum Schluss alles noch leicht – LEICHT.
Jil:
ganz natürlich wird es mit einem losen Puder – davon aber auch keinesfalls zuviel auftragen.
VERBLENDEN ist entscheidend.
Es bedeutet, keine harten Linien in Gesicht zu haben, ganz weiche Übergänge zwischen der Farbe und dem natürlichen Hautton.
Nur wer das kann, ist auch gut geschminkt, das ist, was einen Profi ausmacht.
Es gibt Pinsel, die nur zum Verblenden dienen.

9.
Lippenpflege.
Die Lippenstifte, die es heutzutage gibt, haben in den meisten Fällen pflegende Zusätze drin.
Wenn Lippenstift – dann Konturenstift (immer der gleiche Ton, immer der gleiche Ton, immer der…)
Ist dir ein Lippenstift für jeden Tag zu viel, kannst du auf Gloss ausweichen.
Unglaublich, welchen Unterschied es macht!
Dir selbst mag es gar nicht auffallen, aber glaub mir – es IST ein Unterschied.
Als Mami mit kleinen Kids und Dauerknutsch-Modus ist so ein klebriger Gloss fehl am Platz.
Den kannst du auftragen, wenn Ihr das Haus verläßt ;-).

Ich habe sehr viel intensiven Körperkontakt mit den Kindern gehabt, als sie noch etwas kleiner waren, und da verabschiedet sich so ein Make-up ziemlich im Laufe des Tages, ist ja klar.
Egal, immer noch besser, als den ganzen Tag so müde und abgeschafft auszusehen (wie man tatsächlich ist *kicher*).
Jil:
junge Mädchen brauchen nicht wirklich Lippenfarbe für jeden Tag, meist sind die Lippen voll und gut durchblutet.
Es gibt einen transparenten Lippenkonturenstift, der für alle Töne passt.

10.
Haare.
Biiiteeeee, an den Haaren und an den Schuhen sieht man es immer SOFORT, wie viel Wert jemand auf seine äußere Erscheinung legt.
Und wenn du nicht eine dieser unglaublichen Frauen bist, die mit grauen Haaren wirklich sexy aussehen (weil sie ein atembraubend schönes Gesicht haben, und einen tollen Body), dann LASSE SIE DIR FÄRBEN!
Neulich hat meine Freundin mir erzählt, dass sie gelesen hat, dass die deutschen Frauen die einzigen sind, die ihre grauen Haare mit Stolz tragen.
Hääää?
Warum sich FREIWILLIG um 10-20 Jahre älter machen, als man tatsächlich ist?
Ein regelmäßiger (regelmäßig heißt alle 4 Wochen, und nicht alle 6 Monate!) Schnitt und bei Bedarf Färben der Ansätze ist ein MUSS.

„Ja… aber ich lasse meine Haare wachsen.. da brauch ich das nicht…“ – Dooooch, genau das sieht man. Frisch geschnittene Spitzen fallen sofort ins Auge.
„Ja…. aber ich habe nicht das Geld für den Friseur…“ – Es gibt Discount-Friseure (deren Mitarbeitern du bitte immer ein gutes Trinkgeld gibst: was die verdienen, ist einfach nur grausam).
Oder du hast im entfernten Bekanntenkreis eine Freundin, die sich ihr Taschengeld aufbessert, weil sie das beruflich macht… ach, du findest einen Weg.
Und Ansätze färben geht auch selbst für 6 Euro aus der Drogerie ;-).

Im Punkto Styling schwöre ich darauf.
Riesiger Unterschied zu allen anderen und definitiv sein Geld wert.

Geplegte, glänzende Haare sind soooo sexy.

Jil:
Teenies sollten bei Farb-Experimenten vorsichtig sein – meistens brauchen sie es nicht!
Und selfmade kann sooo daneben gehen.
Bei Frisuren geht ALLES.


Bei Shampoos achte darauf, dass keine Silikon-Zusätze drin sind.
Gibt es auch schon in Drogerien, bei Friseurprodukten sollte es selbstverständlich sein.
Grundsätzlich: benutze nicht zuviel von einem Hairstylingprodukt.

11. Inspiration + how to.
Jil:
You tube-Videos sind eine tolle Quelle für Techniken, da es dort auch viele Profi-make-up-Artists gibt, die ihr Wissen preisgeben.
Natürlich ist nicht jedes Schmink-Filmchen von einer 12Jährigen etwas wert ;-).
Du kannst davon ausgehen, dass bei zwei Millionen Klicks du auch etwas für’s Leben lernst.
Sie ZEIGEN dir genau, wie alles geht.
Die Menschen, die so etwas drehen, haben meist Geld oder verdienen damit ihr Geld.
Deshalb benutzen sie ausschließlich High-end-Produkte.
Das musst du nicht auch genauso machen.


Es gibt inzwischen zu fast jedem Produkt eine günstigere Version in der Drogerie – oft reicht auch die Qualität an das Original ran (nicht immer).
Probiere es einfach aus.

12. Werkzeug
Jil:
Am besten ist es, alles mit einem Pinsel aufzutragen.
Dabei ist die richtige Pflege das Wichtigste: den Foundation und Puderpinsel jedesmal nach dem Benutzen reinigen.
Ich mische Olivenöl und etwas Babyshampoo oder milde Seife (am besten antibaktieriell) auf einem kleinem Teller, tunke den Pinsel mehrmals ein, und schäume ihn auf auf der Handfläche.
Danach mit kühlem Wasser ausspülen und den Vorgang nochmals wiederholen.
In Form ziehen und liegend trocknen.
Die Reinigung ist besonders bei Hautunreinheiten wichtig.


Du brauchst nicht unbedingt einen 40€-BobbyBrown-Pinsel, es gibt auch wirklich gute in den Drogerien (z.B. die Hausmarke von dm).


Und eine Wimpernzange ist toll!



III. No go’s:

1. zu viel / zu unnatürlich von ALLEM.

Ich halte nichts von dicken Schichten, unter denen die Haut kaum atmen kann, oder die das eigene Gesicht extrem verändern.
Manche Frauen „verstecken“ sich regelrecht hinter extremen Make-up, und so ein künstliches Gesicht ist selten stilvoll.
Das finde ich sehr schade, weil es meist darauf hinweist, dass man sich selbst nicht liebt, und alles versucht, um es zu verändern.
Also… was gar nicht geht:
– zu dunkle Grundierung, macht alt
– zu viel Puder, betont die Fältchen
– zu dunkler Konturenstift für die Lippen. Macht einen harten, unfreundlichen Gesichtsausdruck.
– zu viel Mascara, welcher die Wimpern verlebt, sog. „Fliegenbeine“. Streife das Bürstchen immer gut ab, und trenne die Wimpern nochmals, falls nötig.
– Künstliche Nägel.
Sehen für mich auch IMMER künstlich aus, sorry.
Auch Dinge wie Strass/Muster/Aufkleber auf den Nägeln.
Wenn du glitzern willst, kauf dir einen tollen Ring.
Wenn du Muster willst, trage ein schönes Tshirt.
Jil:
Frauen über 20 sollten auf die „crackling“-Trend bei Nägeln verzichten.
Irgendwann ist auch mal gut ;-).

– ungezupfte oder ganz wegrasierte Augenbrauen (wer macht das???).
Augenbrauen zupfen:
Kleiner Aufwand – sehr große Wirkung.
Machen das Gesicht sofort offener, wacher, etc.
Jil:
Grundsätzlich sind volle Augenbrauen im Trend (in schöner Form).
Es ist WICHTIG, dass du nicht zuviel zupfst, es wächst nämlich oft nicht mehr nach (außer an den falschen Stellen, Mist.)
Zum Auffüllen kannst du einen Augenbrauenstift verwenden: mache ganz kleine Striche und übertreibe es nicht.

– permanent Make-up.
Ich habe noch NIE jemand gesehen, bei dem es wirklich schön aussah. Nicht mal im Fernsehen, das bekanntermaßen sehr viel an Make-up „schluckt“.
Ich empfinde es immer als zu hart.

IV. Labels
Ich weiß, dass es viele die Frage interessiert: „und was benutzt du so?“
Ehrlich gesagt lege ich keinen Wert auf bestimmte Marken – ich finde das Angebot erschreckend groß und unübersichtlich.
Auch in der Drogerie findet man oft gute Produkte.
Ich mische das, (wie bei meiner Kleidung) z.B. gute Grundierung + günstigen Nagellack.
Teuren Concealer + Drogerie Mascara.
Wobei es auch unter den günstigen Produkten sicher Unterschiede gibt – ich bin in diesem Bereich kein Experte, und es herauszufinden, ist mir die Zeit zu schade.
Habe ich etwas gefunden, womit ich gut zurechtkomme – dann bleibe ich dabei.
Ich habe eine kleine Sammlung, die meisten von Euch würden staunen – nur das Nötigste.

Trotzdem herrscht in meinen Sachen immer heilloses Durcheinander – im Gegensatz zu Jil ;-).
Sie hat eine Million fünfhunderttausend… und pflegt und hegt ihre Sachen.
Die Pinsel werden regelmäßig ausgewaschen und alles ist penibel nach Farben und Größen sortiert, sie weiß bescheid über die meisten Techniken und how to’s: und schminkt sich fast nie ;-)!
Wenn aber, dann ist es PERFEKT.
Jil:
ich liebe die Mascara von Lancome – leider ist sie teuer.

Seitdem meine Haut toll ist, kann ich auch alle Foundations benutzen – ich trage immer nur ganz ganz wenig davon auf.
Zuvor war mein Liebling die Grundierung von Benefit in Stiftform.
Jil läuft meistens ohne Make-up durch die Gegend.
Auch ich habe mich früher nicht jeden Tag geschminkt – und im Urlaub nie ;-).
Und heute genieße ich einfach die Möglichkeiten und freue mich, dass ich eine Frau bin.
Ich bin wirklich dankbar.

Ich hoffe, Ihr habt bis hierhin durchgehalten … mir schwirrt der Kopf :-).
Ich gehe dann mal Lipgloss auftragen ;-).
Oder jemand küssen – man kann nicht alles haben.

Liebesgrüße
Joanna

You Might Also Like

vor
zurück

51 Comment

  1. Reply
    Marie aus Berlin
    1. Juli 2011 at 9:25

    Liebste Joanna, MERCI!!!
    Ein schöner Tag, ein grandioser Post und wieder wieder was dazu gelernt – tausend Dank an dich und Jil.
    Eine klitzekleine Frage hätte ich da noch.. 😉 Wie hat Jil ihre Haut so schön bekommen?
    Seid ganz lieb gegrüßt,
    Marie

  2. Reply
    Christina
    1. Juli 2011 at 9:46

    Hallo Joanna,

    mal wieder ein tolles "How to…"! Und Du hast natürlich recht, ein wenig geschminkt fühlt man sich direkt viel besser. Obwohl ich gestehen muß, ich hab da (morgens jedenfalls) meist nie Lust drauf, und deshalb kommt da nur der Puderpinsel zum Einsatz. :o)

    Ein kleiner Tip noch von mir: ich finde es ganz angenehm, regelmäßig (ca. 1x im Monat) zur Kosmetikbehandlung zu gehen. Alleine schon wegen der Gesichtsmassage… und wer jetzt meint, "das ist doch vieeeel zu teuer" und so, sollte sich in seiner Umgebung mal nach Kosmetikschulen umsehen. Die bringen nämlich die Leistungen um ein vielfaches billiger, anders würde ich mir es auch nicht so oft erlauben. Dort lasse ich mir dann auch immer direkt die Brauen in Form brigen, und zupfe dann im laufe des Monats einfach nur die nachwachsenden kleinen Haare nach. Denn so ganz "frei aus der Hand" würde ich wohl ziemlich asymetrisch aussehen… :o)

    lg, Christina

  3. Reply
    Dekowahnsinn
    1. Juli 2011 at 9:48

    Danke Joanna und Jil! Genau heute morgen stand ich vor meinem Spiegel und dachte mir, ich muss was ändern. Bin nicht mehr 17 😉 aber auch noch nicht dreißig 😉 deswegen misch ich mir das ganze jetzt zusammen.
    Das man die Pinsel am besten jedesmal wäscht ist eine super anregung, vorallem weil ich mit meiner Haut eh probleme hab. Nur eine Frage, wofür ist das Olivenöl gut?!

    Ich wünsch euch beiden noch einen wunderschönen Tag

    Knutschi Sabine

  4. Reply
    Dekowahnsinn
    1. Juli 2011 at 9:52

    ach was ich noch vergessen hab. Mein Mann mag es gar nicht wenn ich Geschminkt bin, aber ich fühl mich damit wohler zumindest außer Haus. Darum hab ich den Kompromiss geschlossen: in meinem Laden und auser Haus schminke ich mich, mal mehr mal weniger aber immer etwas. Daheim schmink ich mich ab und bin ganz ´natural´ für meinen Mann 😉

    Nochmal Knutscher

  5. Reply
    Syl
    1. Juli 2011 at 9:54

    Liebe Joanna udn Jil,

    Ihr habt Euch wieder so viel Mühe gegeben und es ist so toll geworden! ich bin wie immer voll Eurer Meinung was die Pflege etc. angeht. Bin auch liebendgern eine Frau:-)
    ich grüße Euch ganz ganz lieb ihr 2 Hübschen!

    LLLg

    Syl

  6. Reply
    Saskia rund um die Uhr
    1. Juli 2011 at 9:58

    Ihr beide habt das toll aufgeschrieben! Ich bin begeistert! Ich finde, man ist richtig geschminkt wenn man es nicht sieht 🙂 Wisst ihr was ich meine?!? :s
    Ich brauch höchstens 5 Minuten zum schminken und das mache ich nur um mich frischer zu fühlen. Concealer ist mein bester Freund 😉 ich habe immer Augeringe 🙁
    Aber zum Fasching male ich mich gerne bunt im Gesicht an, da sieht man dann die ganze Farbpalette in meinem Geischt 🙂
    Schönes Wochenende Euch beiden!
    Liebe Grüße
    Saskia <3

  7. Reply
    Sommerleben
    1. Juli 2011 at 10:16

    Was wäre mein Freitag ohne Frau Liebesbotschaft???

    Danke für die vielen tollen Tipp´s!

    Ich gehe (fast) nie ungeschminkt aus dem Haus und das ist auch gut so.

    Wer sich kosmetiktechnisch mal so richtig berauschen lassen möchte ist übrigens bei den drei Mädel´s von Innen & Aussen bestens aufgehoben. Zu finden unter http://www.innenaussen.com.

    Einen schönen Tag und liebe Grüße von Frau Sommerleben

  8. Reply
    Anna
    1. Juli 2011 at 10:49

    Also Benefit ich Schrei JAAAAAAAA!!!!! Bin Besitzerin von paar Produkte und bin totalllll begeistert . Leider habe ich NICHT die genannte pfirsichhaut und deswegen ist nicht leicht was passenden zu finden . Benefit tut es . Natürlich in meinem kosmetiktasche befinden sich viele Produkte welche was machen und auch viele welche nichts taugen!!!!Leiden die landen in extra Schachtel.
    Muss ich auch da zu sagen das ich meine Favoriten habe und die werde nicht los lassen so lange das der Hersteller sie produziert!!!!!
    Liebste sonnige Grüße
    Ania

  9. Reply
    Dina
    1. Juli 2011 at 10:54

    Liebe Joanna,
    vielen Dank für diesen Post und die gesamte Serie. Ich persönlich bin mit Anfang 30 noch immer noch auf der Suche nach meiner Weiblichkeit und Wegen, diese zu zeigen. Ich finde Deine Tipps sehr hilfreich, denke manchaml aber immer och, ich würde verkleidet aussehen, sobald ich etwas anderes als Jeans und T-Shirt anziehe. Alles eine Frage der Uebung, vermute ich.
    Mich würde Deine "Stilgeschichte" interessieren. Hattest Du immer schon Stilgefühl und Deinen eigenen Stil? Hast Du Dich im Laufe der Zeit in dieser Hinsicht stark verändert? Woher nimmst Du Deine Inspiration?
    Danke für alle Tipps (die, mit denen ich nicht einverstanden bin nehme ich als Anregung zum Nachdenken…)!

  10. Reply
    Olga
    1. Juli 2011 at 10:56

    Ladies, glaub mir, sie macht es wirklich so…und während sie geschminkt, gepudert und gepinselt wird, schnurrt sie dabei wie eine Katze !!! Also, ein Genuss für Augen & Ohren 🙂
    Baby, meine allerdicksten Liebesgrüße an Euch alle da drüben sooo weit weg von mir.
    O.

  11. Reply
    kiki
    1. Juli 2011 at 10:59

    Liebe Joanna,
    liebe Jill,
    ich finde es oft so schade, dass manche Frauen so wenig aus sich machen! Mein Mann hat zwei Friseursalons und macht oft vorher/nachher Fotos inkl. schminken! Oft sind seine Kundinnen ganz erstaunt, wie sie aussehen könnten, wenn sie sich etwas Zeit nehmen würden!
    Bei Mascara sollte man auf Inhaltstsoffe achten, denn in vielen stecken PEG Verbindungen (Silikone) und krebserregende Stoffe, die die Tusche haltbarer machen sollen! Ein Blick in die Testberichte lohnt sich! Ich hatte bei vielen Produkten tränende Augen, das ist jetzt zum Glück vorbei!
    Vielen Dank für eure tollen Tipps,
    Ihr beiden hübschen!
    Liebe Grüße,
    Kiki

  12. Reply
    Anonym
    1. Juli 2011 at 11:02

    Joanna, ihr habt das toll geschrieben!
    Ich muss gestehen, ich habe zwar alles hier, aber das war es dann auch schon… durch die letzten How to get in Style Posts habe ich mir aber dann doch ein Herz gefasst und mir gedacht, was nützt es, wenn ich ne teure Handtasche trage, dafür mein Gesicht aussieht wie von weißichnichtwas? Gar nix. Also hab ich brav die letzten Wochen mal alle meine Kosmetiksachen verwendet und ausprobiert und der Unterschied ist doch schon wahnsinn! Danke!

    LG Sarah O.

  13. Reply
    Kathrin
    1. Juli 2011 at 11:21

    Liebe Joanna!
    Toller Post – wie immer! Eine Frage hätte ich da noch – hast du gelverstärkte Nägel mit "integriertem Frenchlook" oder lackierst du einfach "french". Falls letzteres de Fall sein sollte, hättest du vielleicht ein paar brauchbare Tipps dazu!? Danke!
    Gruß Kathrin

  14. Reply
    newreader
    1. Juli 2011 at 11:38

    Liebe Joanna!
    Ich schließe mich der letzten Frage an. Den Frenchlook finde ich auch unschlagbar elegant und edel und gepflegt, aber wie…… ? ?
    Vielen Dank!
    Liebe Grüße von Anke

  15. Reply
    Anonym
    1. Juli 2011 at 11:40

    Hallo Joanna,

    Muss gleich weg, Concealer kaufen!
    Super Tips auch von Jil an meine 14 jährige Tochter! Danke für das tolle How to get… liebe Grüsse Antika

  16. Reply
    Marie
    1. Juli 2011 at 11:41

    noch einige tipps tipps

    kajal:weißer oder hautfarbenes kajal auf dem unteren innenlid öffnet das auge, macht es größer und lässt es strahlen. farbigen kajal/ eyeliner dann dicht am wimpernkranz auftragen.

    augenbrauen: sollten immer mit dem inneren und äußeren augenwinkel abschließen. sie sind der rahmen für das gesicht. stift als verlängerung anhalten und dann weg gezupft was zu viel ist.

    für frauen mit vollen gesichertern, breiten nasen..
    eine nuance der foundation dunkler nehmen und dann das dunkler machen, was 'weg' soll, also optisch kleiner. z.b. bei einer breiten nase die seiten und die nasenflügel dunkler machen, nasenrücken wieder hell. bei runden/breien gesichtern: wangen einziehen (fischgesicht machen) und die eingezogenen partien mit der dunklen foundation betupfen, genauso die kiefer und kinnlinie dunkler machen, so verschwinden optisch schonmal ein paar pfündchen oder ein kleines doppelkinn. wichtig ist, dass man keine harten übergänge sieht, also alles gut verwischen.

    grüner concealer verdeckt rötungen und unreinheiten besser als ein hautfarbener.

    es gibt so glanzabsorbierende puderblätter, z.b. von agnès b. die sind prima für unterwegs, wenn man nicht mit puderquaste und losem puder hantieren möchte.

    und: immer nur eins betonen: augen oder mund. bei einem dramatischen augenmakeup den mund nur mit einem dezentem lippenstift/ gloss schminken, bei einem knalligen lippenstift dann keine smokey eyes zusätzlich.

  17. Reply
    Rebecca
    1. Juli 2011 at 12:28

    Also Joanna, kann ich wie immer alles blind unterschreiben…

    Ich mische auch High-End mit Drogerie Produkten. Mein einzier High-End Fehlkauf war ein roter Chanel Lipgloss – gestern… glaub den versuche ich doch wieder umzutauschen. Ich persönlich kann Chanel empfehlen, Benefit ist ganz ganz großes Kino (eine kostengünstigere Alternative dazu ist "the Balm" ähnlich aufgemacht, gibts bei der großen Parfumerie)

    GHD fehlt bei mir mittlerweile auch nicht mehr 🙂 hat mich eine große Überwindung gekostet – aber es lohnt.

    Nunja ergänzend kann ich noch sagen, immer eins von beidem betonen Augen oder Lippen. Find ich ganz wichtig. Und die Reinigung nach dem Tag ist auch sehr wichtig. Habe ich früher vernachlässigt, meine Haut dankt es mir jetzt… :(da schwöre ich auf Biotherm…

    So genug jetzt-könnte noch ewig fachsimpeln. Aber ich hab ja derzeit auch ne kleine Beauty Reihe laufen… morgen sind die Nägel bei mir dran *g*

    Tausend Küsse
    R.

  18. Reply
    Sole
    1. Juli 2011 at 12:43

    Wieder einmal tolle Tipps.. danke!
    Nur beim Permanent Makeup muss ich Dir zum allerersten Mal widersprechen: Wenn es jemand macht, der sein Handwerk wirklich beherrscht, erkennst Du GARANTIERT nicht, dass es keine natürlichen Augenbrauen sind! Allerdings spreche ich hier wirklich von DEM Profi, dem Gott des PMU quasi (Holger Hoffmann)- Wenn Du die Chance hast, von ihm PMU zu bekommen: Tu es! Es ist zwar teuer, aber PERFEKT! (und SO wollen wr es doch alle..) 🙂
    Ganz liebe Grüße schickt die Sole

  19. Reply
    anna
    1. Juli 2011 at 12:47

    wahhahaha…hat jil das von boris gelernt 😉 hihi, schuldigung. konnt ich mir nicht verkneifen.
    herzensgrüsse anna

  20. Reply
    Mimi
    1. Juli 2011 at 12:52

    hallo, hallo,

    ich hoffe, dass ist jetzt net irgendwie unhöflich, aber jil hatte doch auch eher unreine haut (gntm, als sie ungeschminkt fotografiert wurden) – wie hat sie das in den griff bekommen? irgendwelche speziellen tipps die vielleicht verraten werden dürfen?

    und welchen concealer verwendent ihr denn so? denn ich bin bisher nicht wirklich auf den richtigen gestoßen…

    alles liebe,
    mimi.

  21. Reply
    URSI
    1. Juli 2011 at 12:53

    Einfach mal wieder danke, danke, danke. Genial! Und vor allem endlich mal jemand dem künstliche Nägel mit Strasssteinen auch sooo ein Graus sind wie mir!!!! Genau meine Wellenlänge!! Herzlichst Ursi!!

  22. Reply
    Sarah
    1. Juli 2011 at 13:01

    Hach, ich warte immer schon ganz gespannt auf Freitag :O)

    Ich arbeite selbständig mit der amerikanischen Kosmetik mit den pinken Autos ;O) Wir bieten immer kostenlose Hautpflege- und Schminkberatungen an, suchen auch oft Modelle zum schminken. Andere Firmen machen das ja genauso. In den Parfümerien gibt es auch immer wieder so Aktionen. Wer sich also unsicher ist: einfach mal vom Profi beraten lassen und daraus lernen :O)

  23. Reply
    Schaukelfee
    1. Juli 2011 at 13:19

    ich glaube die ganzen Tipps zum Thema WIE schminken gibt es auf den ganzen beauty-blogs (ich mag sie hier: http://lisaeldridge.com/ – sie ist 45 und sieht aus wie 35)

    aber was mir besonders gefällt: MAN SIEHT ES DOCH. Genau, Joanna. Danke für die Bestätigung! Mein Mann sagt mir immer mal "du siehst heut so frisch und glatt aus"… da war dann Rouge und ein gute Foundation im Spiel. Und für den natürlichen Look ist Bobbi Browns Konzept wirklich super. Sie hat wenigstens wirklich helles Make-Up und bis zu 17 Nuanchen im Sortiment (die Hersteller aus der Drogerie mit 4 Nuanacen kann man sich schenken -das passt nie)

  24. Reply
    Anonym
    1. Juli 2011 at 13:36

    Ihr Lieben!

    Vielen Dank mal wieder für den Post (oder das Post??).

    Wenn man geübt ist, bekommt man sein tägliches Make-up innerhalb von 3-5 Minuten hin. Von Grundierung über Rouge, Kajal, Tusche und Lipliner mit Gloss ist das schnell alles gemacht. Lidschatten nehme ich fast nur, wenn wir abends noch schick irgendwohin gehen.

    Ich bin jeden Tag geschminkt, ganz ohne fühle ich mich nicht wohl.

    Danke und allerliebst Grüße
    Nicole

    P.S. Wir fahren in den Ferien an die Nordsee und ich habe noch keine brauchbare Alternative zur Tatzenjacke…. Was trägst Du an der Ostsee wenn es stürmt und regnet?

  25. Reply
    juniwelt
    1. Juli 2011 at 14:05

    Sehr schön geschrieben! Gefällt mir.
    Bei mir ist es mit Kosmetik wie mit Klamotten…weniger aber dafür hochwertig. Ich liebe beispielsweise den Nagellack von Chanel und die Wimperntusche von Dior Iconic ist phantastisch.
    Liebe Grüße
    Juniwelt
    P.S. Ich freu mich auf jeden Deiner Posts!!!

  26. Reply
    juniwelt
    1. Juli 2011 at 14:13

    Ach ja, der Georgia Powder von Benefit ist der absolute Hammer! Hab den mittlerweile 6 oder 7 x nachgekauft…und das will schon etwas heissen 🙂

  27. Reply
    Anonym
    1. Juli 2011 at 14:59

    Ihr seid echt krass!! Welche Zeit und Mühe in dem Post stecken… Wie können wir das Euch nur danken??
    Ich selber schminke mich nicht so viel, war auch oft enttäuscht von den Produkten und somit auch entmutigt. Seit einigen Monaten habe ich nun endlich einen Lidschatten gefunden, der sogar bei Schlupflidern sich nicht in der Augenfalte sammelt: MAC – da macht das Schminken wieder Spaß!!!!
    Beim Nagellack bin ich inzwischen von den ganz günstigen vom Drogeriemarkt weg. Sie erfüllen ihren Zweck für einen Tag, das war`s dann aber auch. Habe mich jetz durchgerungen, auch Unterlack und Überlack zu verwenden und der Unterschied ist bezüglich Haltbarkeit und Optik enorm. Ja, es macht schon Spaß, wenn man die richtigen Produkte hat. Und das bedeutet oftmals auch Ausprobieren oder aber auch wertvolle Tipps von Euch umzusetzen. Ich finde immer, dass ein Tipp von `ner Freundin schon die halbe Miete ist.
    Danke nochmal!!
    Constanze, das Nordlicht

  28. Reply
    Anonym
    1. Juli 2011 at 15:23

    Liebe Joanna, liebe Jil!

    So, war inzwischen beim Frisör, habe neue Mascara und neuen Lippenstift gekauft. Danke für eure Anregungen und Botschaften. Es tut mir soooo unglaublich gut und das innen und außen. Ich gehe zwar nie ungeschminkt aus dem Haus, aber die ganze Serie verändert mein Bewusstsein, meinen Blick(Winkel) und mein Wissen. Ich habe es schon einmal geschrieben: ich werde immer schöner und das mit Mitte 30. Vielen lieben Dank!!!!

    LG Jones

  29. Reply
    Anonym
    1. Juli 2011 at 15:42

    Hallo Joanna,

    wie immer ein klasse Post!! Bei mir ist Eyeliner und Wimpertusche Pflichtprogramm und was noch viiiiel wichtiger ist, das ist der LIppenstift! Wenn ich keinen drauf hab, dann fühl ich mich wie nackt. Und seit es die LIppenstifte gibt, die für Stunden halten und nicht abfärben küssen mich sogar die Kinder mit Lippenstift! 🙂
    Liebe Joanna, weiter so!! …und DANKE!!

    Ganz herzliche Grüße
    Doris

  30. Reply
    Formgefuehl
    1. Juli 2011 at 15:51

    Hallo ihr Beiden,

    ich freu mir immer nen Keks, wenn ich hier einen neuen Post finde und ganz besonders freue ich mich immer auf Freitag =) DANKE! Zum heutigen Thema bin ich voll und ganz eurer Meinung, wie leicht kann man mit ein wenig Schminke sein Wohlgefühl für den Tag verändern. Und ich MUSS dieses Haarstylingwunder haben!!!

    Liebste Grüße, Janine

    P.S. Habe an meinem Geburtstag die Cakepops gemacht und sie sind super angekommen! Danke für das easypeasy-Rezept! :-*

  31. Reply
    Papagena
    1. Juli 2011 at 15:54

    Irgendwo habe ich mal über das Thema Schinken gelesen:

    Es (das Schminken) dauert ewig, bis man so aussieht, als wäre man ungeschminkt.

    Aber das ist wahrscheinlich genau der Unterschied zwischen dem wirklichen Ungeschminkt-Sein (müder,kränklicher Look) und dem Natürlich-geschminkt-Sein (zart, frisch und ausgeschlafen)…

    Liebe Grüße,
    Papagena

  32. Reply
    Silvia *Little-White-Cottage*
    1. Juli 2011 at 16:15

    Ist schon wieder Freitag? Yeah! Ich liebe Deine Posts!

    Das Thema "Schminken" ist ja ein Thema "für sich". Und mein Thema. Darf ich auch ein bißchen mitsenfen? Es gibt wirklich wenig richtig gut geschminkte Gesichter – die meisten Make-up's sind nicht "gut gemacht" sondern nur "gut gemeint". Ich meine diesen Probeschmink-Aktionen wie bei Benef*it *hüstel*. Viel hilft viel ist auch total übertrieben. Ganz wichtig ist ja, die richtige Farbe zu finden – das ist so schwierig, denn am Handrücken die Make-up Farbe zu testen ist nicht immer ideal, da der Handrücken bei mir beispielsweise viel dunkler ist als das Gesicht. Die teureren Make-Ups sind zwar besser – das liegt aber oft daran, dass diese Produkte aus den Pafümerien viel mehr Aluminium und Zusatzstoffe enthalten. Frauen mit sehr hellem Teint (und Haarfarben wie hellblond und Rothaarige) sollten nur braunen Kajal oder braune Wimperntusche verwenden sonst wirkt das zu hart.

    Den richtigen Concealer zu finden auf dem Markt ist das schwierigste überhaupt. Entweder er ist zu flüssig und läuft davon oder pappt und hält kein bißchen oder er ist so trocken, dass man noch Trockenheitsfältchen davon bekommt. Meiner Meinung nach gibt es 80% schlechte Concealer auf dem Markt – LEIDER! Hat man dann mal den ultimativen Concealer gefunden – unbedingt einen Hamsterkauf machen. Oft sind die besten Artikel nach 1 Jahr auch wieder vom Markt (das werde ich nie kapieren) und man fängt wieder von vorne mit der Sucherei an *seufz*.

    Das aller-aller-aller-wichtigste ist die richtige Form der Augenbrauen und da würde ich immer als erstes zu einer (guten) Kosmetikerin gehen. Am besten sich eine von einer Freundin empfehlen lassen. Die Form kann man dann immer nachzupfen – bis zum nächsten Termin.
    Bei den Haaren schwöre ich auf Heißwickler. Ich finde es gibt nichts praktischeres und schöneres bei langem Haar mit Naturkrause. Aber nur die großen Wickler.

    P.S. Dein Schmink-Spiegel sieht sooo klasse aus!!! Den würd ich jetzt am liebsten aus dem Bild klauen :o)))

    liebe Grüße und
    ein schönes Wochenende
    Silvia

  33. Reply
    Brigitte
    1. Juli 2011 at 16:47

    Liebe Joanna,
    ich stimme Dir in allen Punkten zu, jedoch bei Punkt 10.Haare,bin ich anderer Meinung. Warum muß eine Frau mit GRAUEN Haaren ein "atemberaubend schönes Gesicht, einen tollen Body haben und sexy sein ? Bei dieser Konstellation sind selbst GEFÄRBTE
    nicht so dicht gesät.Ich kenne einige grauhaarige und noch junge Frauen die RICHTIG schick aussehen. Ich selbst trage seit einem Jahr meine Haare auch grau und habe mir einen frechen und peppigen Kurschnitt machen lassen. Bin überrascht wie gut es mir steht und in meinem Umfeld ernte ich nur Komplimente. Hätte ich gewußt wie toll das aussieht, hätte ich es schon viel früher gewagt! Dazu trage ich viel weiß und Grautöne oder weiß mit Cognactönen.
    Das Ganze mit Deinen übrigen Tipps gepaart, kann man auch GRAUE HAARE MIT STOLZ TRAGEN… ;-))

    Ein schönes und entspanntes Wochenende
    Brigitte

  34. Reply
    Anonym
    1. Juli 2011 at 17:14

    Hallo Joanna

    toller Beitrag von euch! Es gibt so viele Frauen die leider nicht wissen wie schön sie aussehen könnten, würden sie sich besser schminken…. Noch ein kleiner Tipp von mir, wenn jemand mit der Ausrede kommt, sie habe aber sooooo empfindliche Haut (dieses Problem habe ich auch..) kann ich die Linie von Clinic von der Pflege bis zur kompletten Schminkpalette nur sehr empfehlen! Die ist super! Tierversuchsfrei und Allergiegetestet!!!
    Ganz liebe Grüsse und weiter so!
    Corina :o)

  35. Reply
    Anonym
    1. Juli 2011 at 18:52

    Hallo Ihr Zwei,

    ich gehe nie umgeschminkt aus dem Haus. Allerdings sehr natürlich 🙂

    Eine Super-Beratung bekommt man bei Armani in FFM im Douglas. Ich schwöre auch auf die Produkte. Sie halten viel länger als Drogerieprodukte.

    Ich liiiiiiiiiieeeeeebbbbbe die Serie "How to get instyle" !!!!!
    Die ganze Woche freue ich mich darauf.

    Danke danke danke an Euch Beide!!!!!
    Auch wenn ich für Jils Ratschläge
    schon "etwas" zu alt bin.

    Liebe Grüße
    Susan

  36. Reply
    Pia Vita
    1. Juli 2011 at 19:08

    Wer sich selbst nicht so akzeptiert, wie er ist, der braucht natürlich Make Up.
    Da ist ja auch nix gegen zu sagen, diese Industrie will ja auch leben.
    Ich schaue lieber in das reale Gesicht, wer sich hinter einer Maske versteckt hat meine Aufmerksamkeit nicht verdient, denn die wäre ja an die Maske grichtet und nicht an die Person die dahinter steckt.

  37. Reply
    Anonym
    1. Juli 2011 at 19:12

    Liebe Joanna,

    mir schwirrt nicht der Kopf, aber ich durfte ja auch nur lesen…

    Am Schönsten finde ich den Satz zum Thema Strass auf den Nägeln: "Wenn du glitzern willst, kauf dir einen tollen Ring." ;-))))

    Ich küsse auch mit Lipgloss – die Kinder kleben doch eh meist, und mein Mann muss da durch. 😉

    Vielen Dank auch an Jil, liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
    Julie

  38. Reply
    Anonym
    1. Juli 2011 at 19:19

    Ich MUSS wissen woher das hellblaue Stufenkleid von Jil bei Bianca Aurich ist!! Bitte!!
    Liebe Grüße

  39. Reply
    Joanna
    1. Juli 2011 at 19:29

    Das hellblaue Kleid ist meins 🙂 und kommt wahrscheinlich demnächst ins ebay… Größe S.
    Das gab es vor einem Jahr bei Zara.

    liebe Grüße
    Joanna

  40. Reply
    Anonym
    1. Juli 2011 at 19:49

    Schnuggi, wie immer sehr lehrreich :o)) und unterhaltsam :o)))

    Schknutschdischundschleuderdischimkreisherumundlassdischniemehrlos :o)

    Hab gestern bestimmt 8 schwarze Cocktailkleider anprobiert, war nix Passendes dabei (also schon…aber da war leider das "Unterkleid" schief genäht und es warf Falten über der linken Brust) sah auch doof aus….ich suche also weiter .o))

    Genau wie nach der pasenden Foundation…….

    Dafür hab ich jetzt MEIN Mascara gefunden, HAMMER .O)) Kauf nix ANderes mehr :o))

    augenverdreheseufzegrüße
    Isa

  41. Reply
    Eva
    1. Juli 2011 at 20:16

    Ma Chérie,

    Make-up… eine Thema für sich… mit dem ich nie ganz warm werde. Ohne fühle ich mich leicht langweilig, mit wird es meist nie so, wie ich es mir vorstelle und ich werde frustriert. Irgendwie Mist. Ich werde deinen Text mal ein wenig wirken lassen und mich vielleicht wirklich mal ganz professionell verwöhnen (ähm, ich meinte natürlich beraten) lassen!

    Absolute Zustimmung beim Thema Fingernägeln: Regenbogen ist was für Teens und ein Ring 1000x schöner als Strasssteinchen auf den Nägeln…

    Was die Haare angeht habe ich schon unheimlich schöne Frauen mit grauen Haaren gesehen – aber das ist wohö – wie so vieles im Leben – einfach pure Geschmackssache…

    Liebste Grüße,
    Eva

  42. Reply
    Lilli S.
    1. Juli 2011 at 21:27

    Gute Tipps! Danke dafür 🙂

    Auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt wie eine Werbetussi klinge
    😉 –> Bezüglich Concealer kann ich auf jeden Fall den Neuen von Bobbi Brown empfehlen. Ich hab dunkle Augenringe und ziemlich helle Haut. Jetzt hab ich mir trotz des schockierenden Preises passenden Corrector (trägt man bei sehr dunklen Augenringen unter dem Concealer auf), Concealer und Foundation gekauft. Und: Corrector und Concealer sind auf jeden Fall ihr Geld wert und scheinen ergiebig zu sein. Und die Foundation ist auch toll – mit Pinsel aufgetragen, ist es gar nicht maskenhaft und der Ton ist so perfekt, dass man nicht mal einen Übergang sieht, selbst wenn ich keine extra Übergang zum Hals wische…

    Herzliche Grüße,
    Lilli

  43. Reply
    1. Juli 2011 at 21:33

    WOW. danke!!

    ich bin momentan in großen nöten, benutze sei 20 jahren NIVEA beauté – das vertrage ich wunderbar und jetzt haben die das alles vom markt genommen *HEUL*.

    mit kleinkind mache ich auch spar-make-up. aber immerhin… :-))

    DANKE für die schönen tipps!!!

  44. Reply
    die.waschkueche
    2. Juli 2011 at 8:18

    Fraktion Ü47 meldet sich zu Wort 😉

    … und eines Tages kommt der Tag da passen all die Farben nicht mehr die man in der Beautybox hat. Da heißt es dann Mülleimer auf, alles rein, sich abfinden, dass man, zumindest äußerlich, älter wird und sich verändert – erneut auf die Suche nach passenden Produkten gehen.
    Knallrot oder Pink ist billig, fett getuschten Wimpern sehen nicht mehr verführerisch aus, sondern wie künstliche Puppenklimperaugen … die Regeln die für 20-, 30- oder sogar noch Anfang 40jährige gelten, funktionieren ab Mitte 40 plötzlich nicht mehr so wirklich.

    Ich mußte völlig umdenken. Alles was früher funktionierte sieht irgendwie to much aus. Jetzt gilt wirklich 'Less is more'. Geschminkt ja, aber immer schön sachte im Nudebereich.

    Die Drogeriemarken haben leider nicht wirklich die richtigen Töne für ältere Haut (die ist wirklich von Textur und Farbe völlig anders als jüngere Haut) in der Palette. Ein Kreuz mit der Industrie. Auch die Damen vom türkisfarbenen D und den etwas edleren Marken habe ich schon zur schieren Verzweiflung gebracht *ggg*.

    Ich schau jetzt mal bei Bobby Brown.

    Viele Grüsse
    Doris

  45. Reply
    Anonym
    2. Juli 2011 at 12:32

    Ein kleiner Tipp für Silvia vom Little-white-cottage. Ich benutzte schon seit vielen Jahren den Concealer von Yves Saint Laurant(ca. 35 Euro). Es gibt viele Nuancen und er deckt wirklich toll ab. Probier es mal.

    Und an die zwei Verfasser wieder mal ein großes Kompliment.

    Ein schönes Wochenende wünscht Heike.

  46. Reply
    Anonym
    2. Juli 2011 at 16:20

    Liebe Joanna!

    Ich danke Dir! Du machst mich schöner! Und mittlerweile fällt das auch anderen auf.
    Ich sehe Deine Tipps übrigens als eine Art Kaufhaus, was mir gefällt kommt in den Wagen, was nicht bleibt stehen! Z.B. sehe ich das mit der Lingerie gar nicht ein, ich bin da eher Prakmatiker. Allerdings komme ich heute frisch vom Friseur (Spitzen schneiden war mehr als nötig) und habe mich vor kurzem (dank Dir) mit tollen, beigen Schuhen beglückt.
    Ich finde es toll, dass Du Dir die Mühe machst und so Fashion-Muffel wie ich einer bin ein wenig in Spur bringst. Besonders toll fand ich den Satz: Betrachte Make-up als eine Möglichkeit, und nicht als einen Zwang.
    Als ein weiteres Vorrecht der Frauen, yeah.

    Das hab ich bisher nie so gesehen, finde es aber wunderbar und versuche es zu verinnerlichen.

    Vielen Dank!
    LG Mona

  47. Reply
    Anonym
    3. Juli 2011 at 9:22

    Erstmal ein riesengroßes DANKE an euch

    Ich find ihr habt meine Idee mit dem How to get in style für T. super umgesetzt. Auch noch mal Jil vielen Dank.

    Ich würd mir aber vllt noch zu den schmiktipps ein paar nette Fotos wünschen.

    Viele liebe Grüße aus Hamburg

    M.

  48. Reply
    Anonym
    3. Juli 2011 at 13:02

    Hallo,
    gerade habe ich nochmal die Kommentare gelesen und würde gerne noch was zu dem von PiaVita sagen.
    Ich schminke mich wie gesagt täglich und verstecke mich deswegen nicht hinter einer Maske oder akzeptiere mich nicht so wie ich bin. Ehrlich gesagt bin ich zufrieden mit mir und meinem Aussehen. Geboren wurde ich nackt und ungeschminkt, trotzdem ziehe ich mir doch auch was an! Und schmink mich halt! Wenn Du nur den Leuten Aufmerksamkeit schenkst, die ungeschminkt sind, verpasst Du sicher einiges. Das tut mir leid für Dich!!
    Allerliebste Grüße
    Nicole

  49. Reply
    Anonym
    3. Juli 2011 at 13:40

    Bitte sag Bescheid wenn es in Ebay ist und wo man es genau finden kann.
    Bin auf jeden Fall beim steigern dabei! 🙂

    Vielen Dank und liebe Grüße

  50. Reply
    Mitch und Sonni
    4. Juli 2011 at 8:14

    Zum Thema Lipgloss habe ich am Samstag im BODYSHOP eine tolle Entdeckung gemacht: die ALOE LIP CARE ist eigentlich eine Lippenpflege, aber sie ist wunderschön dezent glossy dabei!! Und sie riecht toll! Und es gibt sie gerade im Angebot! 😉 Für Gloss-"Einsteiger" oder diejenigen, denen es ganz doll glänzend einfach nicht so richtig steht, eine super Alternative!!
    Viele liebe Grüße und DANKE Joanna & Jil – auch ich freue mich schon immer auf Freitag, habe schon einige Tipps umgesetzt und fühle mich herrlich dabei!! :-*

Schreibe einen Kommentar