Inspiration

was andere über dich denken, geht dich nichts an.

Das Leben ist KEIN Beliebtheits-Wettbewerb.
Ich weiß… das hat dir Mutti aber anders beigebracht.
Das sagt man nicht, und das tut man nicht, und überhaupt, was denken dann die Nachbarn und wenn das alle machen würden.
Die Wahrheit ist aber:
wenn du so lebst, machst du dich nur zum Sklaven von Menschen.
Du lebst nach ihren Wünschen und Vorstellungen.
Oder nach dem, was DU denkst, was SIE dann denken KÖNNTEN, wenn du…
Das hat mit der Freiheit NULL zu tun.
Wenn du etwas machst, nur, weil du weißt, es wird erwartet.
Wenn du etwas tust, nur, weil du denkst, der andere ist sonst enttäuscht.
Oder beleidigt. Oder verletzt.
Wenn du also alles so machst, wie alle anderen es machen, dann wirst du nur da ankommen, wo alle anderen schon sind.
Aber du willst ja MEHR.
MEHR Liebe, mehr Freude, mehr Lockerheit, mehr Genuss, mehr Glück in deinem Leben.
Und deshalb folgst du deinem Herzen, EGAL, ob dein Umkreis das genauso sieht oder nicht.
Ich hab’s ja ehe schon oft geschrieben:
tritt einmal in deinem Leben aus dem Gewohnten, und Du wirst auf der Stelle Tausend Meinungen haben, die dich permanent beurteilen.
Wenn Du also etwas Außergewöhnliches tun möchtest, finde dich damit ab, und ignoriere es!
Und das fängt schon im Alltag an.
Du wirst nicht eines Tages aufwachen, und ungeachtet aller deinen Weg kühn gehen und deinen Traum folgen, wenn du….
… dich ständig mit Menschen umgibst, auf die du eigentlich keine Lust hast (weil ihre Gegenwart dir nicht gut tut),
… Die Schwiegermutter regelmäßig anrufst, obwohl es dir zum Hals raushängt, sie es aber erwartet (wenn deine Schwiegermum dein größter Fan und Motivator ist, dann ruf sie bloß an! Dann kann dich sowieso keiner daran hindern, weil du dich auf jedes Gespräch mit ihr wie Bolle freust ;-). Wir verstehen uns.)
… das Kind vom Kindergarten einlädst, obwohl du es kaum erträgst, aber die Mutter wäre sonst enttäuscht…
… du es jedem und allem recht machst, damit dir ja keiner was Schlechtes nachsagen kann.
All das hat NICHTS mit Liebe zu tun.
NICHTS mit dem Echten.
Alles nur so’n gegenseitiges „sich gefallen“ und „tust du mir was nettes, tue ich dir auch was nettes“.
Die Liebe ist klar.
Sie ist mächtig.
Wenn ich dich liebe, dann gehe nicht auf deine Erwartungen und Vorstellungen ein.
Sondern ich setz dich frei.
Auch wenn ich dich ewig nicht anrufe, oder nicht auf deine sms antworte ;-).
Wenn die Liebe dich und mich verbunden hat, dann kann uns sowieso keiner trennen.
Ich weiß schon, da ist diese Angst, irgendwann ganz alleine da zu stehen, weil niemand damit umgehen kann.
Aber glaube mir, da draußen gibt es genügend Menschen, die das Echte wollen.
Die sich wirklich danach sehnen.
Die wird Gott dir zum richtigen Zeitpunkt zur Seite stellen.
(und wenn du die im Moment noch nicht hast, dann brauchst du sie gerade auch nicht ;-).)
Aber das Echte hat sooo einen Sog!
Es ist soooo attraktiv und wunderschön!
Dann lebst du endlich DEIN Leben. Und nicht das, welches andere von dir so erwarten.
„Ja, aber dann finden sie mich nicht mehr nett…“
Ja und?
Du bist nicht hier, damit dich alle nett finden.
(ich habe lieber zwei, die mich wirklich LIEBEN, als hundert, die mich „nett“ finden“)
Du bist hier, um ein erfülltest Leben zu leben, und es zu GENIEßEN.
Du mußt dich für dein Verhalten dann weder rechtfertigen noch erklären.
Es muß nicht jeder nachvollziehen können, wieso und weshalb.
Du mußt also Schwiegermami nicht erst noch stundenlang erklären, warum du sie ab sofort nicht mehr wöchentlich… das ist ja wieder völlig unfrei.
Und dich die Woche darauf noch entschuldigen, weil du…
Du gehst deinen Weg.
Und du liebst.
Und das muß ja nicht so aussehen, wie die Menschen sich das vorstellen.
Und um das Thema ein für alle mal zu klären:
du mußt auch nicht jedem einen Kommentar schreiben, der dir einen Kommentar schreibt, nur weil er erwartet, dass du ihm einen Kommentar schreibst, weil er dir einen Kommentar geschrieben hat.
Und dann mußt du nicht dich auch noch dafür rechtfertigen, warum du so selten oder gerade jetzt keine Kommentare…
Da sind wir ja wieder in der gleichen Soße.
Du läßt dir deine Freiheit von NIEMANDEN nehmen.
Du lässt dich deinem HERZEN leiten.
Und nicht von Menschen.
Auch wenn du dann nicht „Miss Beliebt 2011“ wirst.
Das Wichtigste ist doch: ich liebe dich.
Joanna
p.s. Mädels, ich muß manchmal sooo lachen, wenn ich Eure Worte lese!
AAAAAAAAAAH!!!!
Glaubt mir, hier will KEINE von Euch um kurz nach sechs zum Frühstück erscheinen!
Ich habe dann ganz wirre Haare, zwei Glasbausteine-Brille auf der Nase (siehe sonst nix), kriege meine Augen trotzdem kaum auf und trage dazu grundsätzlich ein Shirt von meinem Mann, das mir gefühlte 10 Größen zu weit ist.
Bei dem Anblick bekommt Ihr kaum was runter.
(oder Ihr schaut nur meine Töchter an. Diese sind nämlich wie aus dem Ei gepellt ;-)).

You Might Also Like

vor
zurück

30 Comment

  1. Reply
    Mel
    26. Januar 2011 at 11:15

    Wie immer ein genialer Beitrag. Trotzdem ist die Umsetzung manchmal schwierig und die Stricke der Gewohnheit ziehen einen an die gute gewohnte Position zurück. Da muss man dann einfach oft an sich arbeiten und sich selbst an so manches erinnern, was im ALltag so gern wieder "verloren" geht. Deine Beiträge sind so eine Erinnerung. Und dann noch sooooooooo nett verpackt. So gefällt mir das;-)))
    Danke dafür und immer mehr davon, bitte.
    Mel
    P.S. Was für eine tolle Schreibschrift ist das, die Du da verwendest???

  2. Reply
    Nina
    26. Januar 2011 at 11:40

    Danke für die schönen und ermunternden Worte! Manchmal habe ich ein schlechtes Gewissen, wenn ich das tue was ich wirklich will und mich nicht nach den Bedürfnissen der Anderen richte. Dann lasse ich mir fast einreden, dass ich ein schlechter Mensch bin. Aber wenn ich mich verdrehe, nur damit es anderen vielleicht besser geht, tue ich mir selbst sicher nichts Gutes. LG Nina

  3. Reply
    white living
    26. Januar 2011 at 11:44

    ICH LIEEBEEEEEEEEEEEE DICH! Und weißt Du auch warum? Weil deine worte so wahr sind und weil du auch ne Glasbaustenbrille hast. Oh man und wie ich dich liebe.
    knutscha bianca

  4. Reply
    white living
    26. Januar 2011 at 11:48

    …ach und dein link "Lesenswert"funktioniert nicht, wie komm ich jetzt an die Trinkpralienen?? ;o)
    Bussi

  5. Reply
    Freude am Sein
    26. Januar 2011 at 11:48

    ♥ ♥ ♥
    ♥ ♥
    ♥ ♥ ♥
    ♥ ♥
    ♥ ♥ ♥
    ♥ ♥
    ♥ ♥ ♥

  6. Reply
    Joanna
    26. Januar 2011 at 12:17

    @Bianca

    AJ LAAAF JU TUUUU!!!!

    Wieso funktioniert's nicht?
    Falls das Buchbild erscheint: einfach auf die "2" darunter klicken.

    Bei mir geht es ;-).

    knuuuutsch!

  7. Reply
    Bibolina
    26. Januar 2011 at 12:44

    Hallo Joanna !
    Hab grad im Internet gelesen,daß eure Tochter bei GNTM mitmacht – voll cool ! Ich freu mich – ist bestimmt super spannend !!!!
    Ich drück dich und Bussi
    Bibo

  8. Reply
    white living
    26. Januar 2011 at 12:45

    …ich hämmere auf dem Lesenwert rum wie eine bekloppte, es passiert nix. Beim impressum klappt es wunderbar *heul*
    Ich bin nicht zu blöd das geht wirklich nicht ;o)

  9. Reply
    Joanna
    26. Januar 2011 at 13:05

    LOL!!!
    Ich kann es mir BILDLICH vorstellen!

    (du mußt nicht auf Lesenswert" klicken, sondern auf den Amazon-klick darunter. Da die 2.)
    Geht's jetzt?

    sorry, hab das bisschen doof gemacht… ich werd's mal ändern (bin nicht so der PC-Checker :-(…

  10. Reply
    Cindy
    26. Januar 2011 at 13:10

    …so wunderbare worte und so zu rechter zeit 🙂 herzlichen dank dafür unbekannter weise 🙂

  11. Reply
    Angelina
    26. Januar 2011 at 13:25

    I love you tooooooooooooooo !!!

  12. Reply
    Dekowahnsinn
    26. Januar 2011 at 13:35

    Ach du hast so recht… manchmal fällt man in das alte, "leichtere" Muster zurück. Aber mein Mann und ich leben auch so wie wir wollen und nicht wie andere es von uns erwarten.
    Was meinst du wieviele Stimmen ich gehört habe als ich gesagt hab ich mach mich mit 25 Jahren und zwei Kindern im Kleinkind- und Schulalter selbstständig….
    Aber ich hab es gemacht und mir gehts gut damit!

    PUNKT
    🙂
    Sabine

    KNUUUUUUUUTSCH

    PS: Mit dem Kommentaren hast du recht: Doof das: hab ich dir musst du mir sonst hab ich keine….

  13. Reply
    Anonym
    26. Januar 2011 at 13:44

    Du hast soooo recht. Kann alles mit dem Kopf abnicken und es ist einfach nur schön, wie du diese Worte auf den Bildschirm bringst.

    Für immer verbunden… (auch wenn ich immer noch nicht angerufen habe – aber dafür jeden Tag an dich denke! Du bist in mir.)

    Isch liebbbe disch so grenzenlos!!!!!!

    Hanne

  14. Reply
    ღ Moni.Ka ღ
    26. Januar 2011 at 14:14

    Weist was ich mir immer anhören muss!
    Ja wo bist du denn immer man sieht dich ja garnicht mehr..
    (die Nachbarn)
    und weist warum?
    WEIL ICH DAS MACHE WAS ICH LIEBE

    oder:
    treffen wir uns mal wieder?
    (von Freundinnen die alles besser wissen)
    und weist warum?
    WEIL ICH DAS MACHE WAS ICH LIEBE

    oder so:
    könnt euch auch mal wieder melden, was mit uns los sei?!
    (Verwandschaft)
    und weist warum?
    WEIL ICH DAS MACHE WAS ICH LIEBE

    ich bin schon ein komischer Mensch…
    aber sie kommen immer wieder zu mir oder auf mich zu…weil sie mich mögen/lieben, egal wieviel Zeit dazwischen ist…
    also so komisch kann ich dann doch nicht sein *g*

    Ich bin der ich bin….

  15. Reply
    Pünktchen
    26. Januar 2011 at 14:23

    ♥ ♥ ♥ DANKE! ♥ ♥ ♥

    Einfach nur danke!
    Nora

  16. Reply
    Angelika
    26. Januar 2011 at 14:38

    Liebste Joanna,
    bin gerade durch facebook auf deinen Blog gestossen,der trieft ja nur so vor Liebe… jedes Wort,jedes Bild einfach ALLES strahlt so viel Gottliebe ! Wow ich bin ganz fasziniert und berührt ! D A N K E
    Angelika

  17. Reply
    beerentoene
    26. Januar 2011 at 14:57

    wunderbare worte, wie so oft…ich bin sicher auch nicht frei von den erwartungen anderer, aber ich habe menschen in meiner umgebung denen es sehr schlecht geht damit…und ich schwanke zwischen mitleid und genervt sein…sehr schwieriges thema…ich wünsche vielen mehr frei-sein, bei-sich-sein und glücklich-sein…ganz liebe grüße colette

  18. Reply
    Kiwi
    26. Januar 2011 at 16:07

    Ich lieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeebe Dich….
    Mehr kann ich im Moment gar nicht sagen…
    Aber meistens reicht das ja schon:)

    Allerliebste Grüße Kiwi

  19. Reply
    just-magic.
    26. Januar 2011 at 17:20

    Ein hammerguter Post !!!
    DU triffst den Nagel absolut auf den Punkt – seit einiger Zeit versuche ich auch so zu leben und ich muß sagen, mir geht es wesentlich besser wenn ich mich nicht ständig verbiegen muß und auch mal sage was ich denke – viele kommen damit nicht klar – aber die wenigen, die übrig bleiben sind ehrlich und mögen mein wahres ICH – nicht, das was ich *vorspiele*
    Und dieser Kommentar kommt von Herzen 🙂

    GLG Manu

  20. Reply
    Betty
    26. Januar 2011 at 17:51

    Liebe Joanna,

    wie gut, dass mich das auch gar nicht weiter schert, allen kann man es sowieso nicht recht machen. Das Eigene finde ist doch da um Längen besser. Das ist auch etwas, was ich mir beim Bloggen immer denke, ist nur ein winziges Bruchstück vom Leben, aber selbst darauf umlegbar.

    Und hey, jetzt will ich erst recht zum Frühstück um 6 Uhr morgens kommen, wetten Du bist selbst in diesem frühmorgendlichen Zustand eine bezaubernde Erscheinung.

    Übrigens habe ich dich letztens sogar auch in anderen Blogs gesehen, sag bloß der Wäscheberg ist kleiner geworden? *g*

    liebe Grüße von Betty

  21. Reply
    Ori
    26. Januar 2011 at 18:51

    das hab ich gebraucht heut! auch wenn ich an sich nich viel mit gott am hut habe, wobei nee, stimmt gar nich, ich hab nix mit der kirche am hut.
    egal, zurück zum thema: wenn man aber seinem herzen folgt und deswegen die mutter am telefon heult, auflegt und dann nich mehr auf anrufe reagiert, dann isses nich grad einfach, den weg weiterzugehen und tut weh. so isses nämlich grad bei mir… plöd manchmal alles *seufz*
    trotzdem, der beitrag hat mich lächeln lassen und ein bisschen aufgebaut, danke dafür 🙂

  22. Reply
    Olga
    26. Januar 2011 at 18:54

    *****
    O.
    P.S. jetzt kann ich schon fast drüber lachen 🙂

  23. Reply
    Christine
    26. Januar 2011 at 19:09

    Liebe Joanna,

    " Wir verstehen uns" !!!!!!
    Duuuuuuuu hast das Leben verstanden!!!!
    Hut ab ,vor deiner Lebenseinstellung und Dir natürlich.
    Übrigens….würde ich gerne mal um kurz nach sechs zum Frühstücken erscheinen..mit meinen ebenfalls verwuschelten Haaren, die einem Tier auf dem Kopf ähneln, Brille trage ich keine, allerdings ziehe ich liebend gerne die Hausschuhe meiner kleinen Tochter an und den Bademantel von meinem Mann.
    Meine Tochter und mein Mann sehen ebenfalls aus , wie das blühende Leben….;o)

  24. Reply
    Anonym
    26. Januar 2011 at 20:31

    DANKE.

    wieder was gelernt. SEUFZ :o)

  25. Reply
    Bats
    26. Januar 2011 at 20:45

    hömma,ich schreib dir jetzt trotzdem nen kommentar…
    auch wenn der papa bei mir nicht so heisst,sondern sich eher wie mama anfühlt…aber letztendlich ist das ja eigentlich auch wurscht,hauptsache,die energie stimmt und ist totaaaal positiv.
    und die bringst du immer voll korrekt rüber,aber sowas von.
    ich les dich echt gerne,das wollte ich dir nur mal eben aufschreiben.

    *winkeknuddels*

    bats

  26. Reply
    Anonym
    26. Januar 2011 at 21:17

    Joanna – du sprichst mir aus dem Herzen!! Besser geht's nicht!! LG, Bettine

  27. Reply
    Tausenderlei Glück
    27. Januar 2011 at 10:19

    Joanna-Schnecken ich jubel dir zu.
    Ich kann da nur jubeln, jubeln, jubeln und nochmals jubeln.

    Mehr Worte bedarf es nicht.

    HDL Heike

  28. Reply
    crea-nette
    27. Januar 2011 at 12:27

    Liebe Joanna,
    danke für deine Gedankenanstöße. Eigentlich weiß ich das ja auch alles selbst, trotzdem muss man es irgendwie immer mal wieder von anderen hören. Vor allem die Sätze zum Thema "Kommentieren". Da hatte ich doch allen Ernstes vorgehabt, mich mal richtig öffentlich zu entschuldigen, dass ich wieder mal so hänge. Aber du hast völlig Recht. Was andere denken KÖNNTEN geht mich nix an. Ich bin, wie ich bin – punkt.
    Herzliche Grüße Janet

    P.S. Nein, zum Frühstück käme ich nicht bei dir vorbei, ich hab früh immer Stress, mit dem Schulschnitten machen, aber deine Drink-Tipps fand ich echt hilfreich. (hast du echt eine Brille?)

  29. Reply
    die.waschkueche
    27. Januar 2011 at 18:24

    Ach Joanna, ich entrümpel derzeit mein Leben und nun les ich das, ich entrümpel weiter mit noch mehr Freude "Weg mit dem psycischen und physischen Mist, der einen nur bremst!" 😉

    Beste Grüsse
    D.

    P.S. Die Glasbausteine will ich shen :D.

  30. Reply
    Kerstin Lungmuss - Rizi -
    24. Februar 2011 at 16:23

    Liebe Joanna,
    bin heute auf dein Blog gestoßen und bin sooo glücklich, ihn gefunden zu haben. Deine Worte las ich zum richtigen Zeitpunkt und sie tun mir mehr als gut. Ich ließ mich dadurch verleiten – nachdem ich deine Zeilen lass – selbst zu schreiben/aufzuarbeiten.
    DANKE
    Einen ganz lieben Gruß Kerstin

Schreibe einen Kommentar