DIY

Luxus-Ostereier, singender Eierkocher + die schönste Praktikantin der Welt.

Vor ca. 1 Woche bekam ich eine Mail mit dem Betreff:
„Bewerbung als Mädchen für alles.“
(mit Lichtbild und Lebenslauf!)

Darin stand sinngemäß, dass eine – mir bis dahin unbekannte – Blogleserin gerne mich bei allem, was so anfällt, unterstützen würde.
Einfach, damit sie mit uns Zeit verbringen kann.

Worauf ich kurz und knapp, und ohne großartig nachzudenken zurückschrieb:
„JAAAAAAA! Wann kommst du?“

Kein Scherz :-).

Am Montag stand sie mit einem großen Koffer vor unserer Tür, und ich bin seitdem schwer schockverliebt.
Nein, wir ALLE sind schockverliebt.

Dieses engelsgleiche Wesen wohnt also für einige Tage bei uns, hilft mir fleißig bei allem, macht durch ihre bloße Gegenwart, dass das Internet wieder funktioniert (auch kein Scherz – die KANN das.) und ist so atemberaubend, dass ich kaum die Fotos machen konnte, weil ich einen Schönheitsflash bekam.

I proudly present:
die 1. offizielle Liebesbotschaft-Praktikantin!

*frenetischer Applaus und ekstatisches Kreischen überall*

 

Gestern haben wir beide glänzende Kupfer- und (Echt-)Goldeier gebastelt: das gab zwar eine riesige Sauerei, aber sieht unschlagbar edel aus.
(unschlagbar, harr harr… man beachte das gelungene Wortspiel zu „Schlagmetall“!)
Ca. 1/4 des Materials landete leider auf meinen Fingern… und auch überall sonst…

 

 

 

Meine Hände mit der Hälfte des Blattmetalls…

 

 

 

 

 

Nicht alle Eier sind selbst verschönert:

Eins der Echtgold-Eier kann sogar singen – und zwar 3 verschiedene Melodien ;-).

Das kleine goldene Ei (vorne auf dem Bild) ist nämlich ein mini-Eierkocher:
man wirft ihn mit den Hühnereiern ins Wasser, und je nach gewünschtem Härtegrad wird eine kleine Melodie gespielt – bei „killing me softly“ sind die Eier weich :-).
Das ist perfekt für uns, weil jeder in der Familie seine Eier anders mag.

Übrigens gibt es das Ei in verschiedenen Ausführungen (HIER).
Eine süße Idee als Mitbringsel zum Osterbrunch!

Aber nun zu den wichtigen Themen.
Wir können Jacqueline UNMÖGLICH gehen lassen, das versteht Ihr sicher (Studium hin oder her).

Zu diesem Zwecke habe ich mir verschiedene Maßnahmen überlegt:
– wir mästen das Mädchen, damit sie so kugelrund wird, dass sie nicht mehr durch die Türe passt,
– ich schicke sie in den Deko- und Wäschekeller, um etwas zu holen.
Glaubt mir, die findet dort nieeee mehr heraus…
– Eil-Adoptionsverfahren (hinter ihrem Rücken)?
Ihr merkt, mir gehen die Ideen aus….

ALTERNATIVVORSCHLÄGE?!

Das könnt ihr nun als Leser ganz in Ruhe überlegen, während ich für euch die Anleitung für die glänzenden Echtgold-Eier aufschreibe, bei der 3/4 des Materials an den Fingern…

Blattgold-Ostereier


Ihr braucht:

– Blattmetall in gold/kupfer
– Anlegemilch
– einen kleinen Borsten- und einen weichen Haarpinsel
– Eier (ich habe zusätzlich Gänseeier beklebt)
– Schere
– Eierbecher

1. Das Ei in den Eierbecher stellen, und die Anlegemilch mit dem Borstenpinsel auf die obere Hälfte gleichmäßig und dünn auftragen.

2. Ca. 20 Minuten trocknen lassen.

3. Das Blattmetall sehr vorsichtig mit der Schere in schmale Stücke schneiden, mit einer leicht feutchten Fingerspitze sehr vorsichtig aufnehmen, und auf das Ei legen.

4. Mit dem weichen Haarpinsel (wir haben Jils Abblendpinsel dafür benutzt – das gab hinterher ein Drama…) glattstreichen.

5. Stück für Stück so weiterarbeiten, die Blattgoldstreifen dürfen sich ruhig überlappen.
Die überstehenden Reste mit dem Pinsel vorsichtig wegpinseln, bis die Oberfläche gleichmäßig glatt und glänzend ist.

6. Sobald alles fertig ist, das Ei umdrehen, und die untere Seite genauso bearbeiten.

7. Solltet Ihr die Eier länger als 1 Jahr aufbewahren wollen, ist ein Schutzlack bei Kupfer empfehlenswert, da es sonst stark anläuft (Oxidation).

Wir haben mit je 1 Bogen Gold- und Kupfer  4 Gänse- und 3 Hühnereier belegt (wobei im Grunde das ganze Material auf den Fingern gelandet ist).

Das Zubehör für die Luxus-Eier gibt es in Bastelläden oder HIER, HIER und HIER.
Eier: HIER (HIER könnt ihr alle Melodien einzeln anhören)
You are amazing-Holzschild: HIER
Praktikantin ♥: UNBEZAHLBAR

Liebesgrüße
Joanna

You Might Also Like

vor
zurück

36 Comment

  1. Reply
    FrauFotografin
    6. März 2013 at 9:44

    Dir ist klar, dass jetzt wahrscheinlich über die nächste Zeit noch ein paar mehr Bewerbungen erhaltet. 🙂

    Die Idee ist nämlich nett und passt so gut in meine Vorstellung von Kontakteknüpfen und die Welt sehn. 😉

    Liebe Grüße
    Franziska

  2. Reply
    Anonym
    6. März 2013 at 9:57

    Wo ich so in Fahrt bin… Zuckerpüppi darf nicht gehen.. Sie sieht hinreißend aus. Mach es wie ich, ich setzte mich gerne auf die Füße, der Person die nicht gehen soll, umklammere das Bein. Fertig. Versuch mal damit zu laufen. Geht nicht.

    Und wahrscheinlich WILL sie NICHT gehen.

    Bussi
    Olivia

  3. Reply
    Herzstück
    6. März 2013 at 10:02

    Liebe Joanna,

    das ist ja lustig! Einmal das sich Jacqueline bei dir beworben hat und dann noch, das sie innerhalb von einer Woche auch noch tatsächlich eingezogen ist :o)
    Wünsche Jacqueline viel Spaß im Praktikum!!!
    GLG Angela

  4. Reply
    Anonym
    6. März 2013 at 10:02

    welcome jaqcueline :))

    liebe schockverliebte joanna,
    deine neue,erste praktikantin kann unmöglich in der kürze derzeit alles gesehen haben…eigentlich min. ein jahr sollte das praktikum schon dauern – aber aufgrund der ideenvielfalt …"liegende8" !!! 🙂
    ok…vielleicht nicht machbar, aber ein ansatz wäre es!

    jil´s abblendpinsel**tzetze** hab mich weggeschmissen….aber was ist das??? scheint nicht in ihrem schreibmäppchen gewesen zu sein..?

    die deko – wie immer sehr schön u. edel!!!!

    habt einen schönen tag :))
    lg karin

  5. Reply
    Feelings
    6. März 2013 at 10:03

    Wie cool. auf so ne Idee muss man auch erst mal kommen ;))
    tolles Mädel.
    Freu mich auf mehr.

    LG an alle
    Tanja

  6. Reply
    Petra G.
    6. März 2013 at 10:05

    wie genial… wunderbar.. alles!!
    glg , auch an die Jaqueline..

  7. Reply
    Anonym
    6. März 2013 at 10:11

    Liebe Joanna,

    das mit Eurer Praktikantin ist ja echt der Superhammer. Liebesbotschaftpraktikantin. Was für ein Wort. Wann kann man denn die dreijährige Ausbildung bei Dir beginnen. Oder ist es gar ein Studium? Dann würde ich mich bitte um einen Studienplatz bewerben wollen.Die Grundvoraussetzung: Liebe in Hülle und Fülle brächte ich natürlich mit…. Also wann?????????????:-)

    Liebesgrüße

    Svenja

  8. Reply
    Annett W.
    6. März 2013 at 10:13

    Liebste Joanna,
    will die Praktikantin denn eigentlich freiwillig von Euch wieder weggehen???? Wenn das mal nicht ein Fehler war, dass Du das hier heute geschrieben hast. Ich bin gespannt, wieviel Bewerbungen DU in der nächsten Zeit bekommen wirst. Ich gebe zu, ich hab kurz überlegt, warum ich nicht darauf gekommen bin! Meine Familie würde mir wohl den Vogel zeigen, wenn ich denen davon erzählen würde – aber phhhffff, wer kann schon von sich sagen, dass er sein Haustier immer bei sich hat! Toll habt ihr gebastelt, ich müsste mich auch mal dringend mit der Osterbastelei beschäftigen… wann war nochmal Ostern… in 3 Wochen – ach noch genug Zeit Joanna oder? Die allerliebsten Grüße auch an die engelsgleiche Praktikantin von Annett (sie ist wirklich zuckersüß)

  9. Reply
    Cookie
    6. März 2013 at 10:18

    Der Hammer!!! Wie großartig finde ich das denn? Eine Praktikantin (Von ihr: superwitzig! Von Dir: supermutig!) und sehr stilvolle Ostereier! Jetzt weiß ich endlich, was ich mit dem Blattgold mache, das ich vor vielen Jahren aus Thailand mitgebracht habe. Danke vielmals für die tolle Anregung! Und Jaqueline passt mit ihrer Ausstrahlung und dem superhübschen Aussehen natürlich perfekt zu Deinem Blog. Allerdings brauchst Du sicherlich keine Angst haben, dass sie wieder geht: Wenn Du uns alle schon virtuell durch Deine Liebesbotschaft so an Dich "fesselst", wie muss es dann erst sein, wenn man Dich vor sich hat?

  10. Reply
    Rieke Rose
    6. März 2013 at 10:20

    Liebe Joanna! Ich bin zwar noch ganz frischer Fan Deines Blogs, aber ich kann Deine Praktikantin gut verstehen. Du könntest sie eventuell mit Deinem Sohn verheiraten, oder Du versprichst, ihr ab und an eine kleine Party mit allem drum und dran auszurichten…wenn sie nicht eh von allein bleibt ;)…
    Viel Spaß euch noch (P.S.: ich könnte so jemanden auch gebrauchen, meine 3 Kinder sind auch noch viiiel kleiner!!!) Lieben Gruß aus dem sonnigen Norden, Rieke

  11. Reply
    Fräulein Ordnung
    6. März 2013 at 10:29

    Fantastisch!
    Eine eigene Praktikantin!
    Was will man mehr?

    Liebste Grüße * Denise

    p.s. ääähhhmmm – nur mal so: wird Dein Mann nicht ganz irre? Bei so vielen schönen Frauen im Haus?

  12. Reply
    Extremelyn
    6. März 2013 at 10:31

    ANLEGEMILCH?!?!?!?!!!

    *rofl*

  13. Reply
    Sabine v. Liebstöckelschuh
    6. März 2013 at 10:47

    Die Praktikantin würde ich an Deiner Stelle auch nie wieder gehen lassen 😉 – vor allem wenn sie so vielseitig einsetzbar ist, sowohl was die IT-Challenges betrifft als auch als Fotomodel oder Schilder zeigendes Pausengirl… die Idee sie mal eben in den Dekokeller zu schicken finde ich gut ^^
    Ich habe vor 2 oder 3 Jahren Ostereier im Metalliclook gemacht, da sahen meine Finger ähnlich veredelt aus, nur dass es da eben kein Schlaggold war, sondern Metallic-Silber
    LG
    Sabine v. Liebstöckelschuh

  14. Reply
    Sabinas-Life
    6. März 2013 at 10:47

    Meine Güte, Joanna, hast du ein Glück!!!
    Lg, Sabina

  15. Reply
    MAIALI
    6. März 2013 at 11:01

    ick hau mich wech!!!!
    "killing me softly" ?!?!?!?
    das ist sooo genial..

  16. Reply
    Moni
    6. März 2013 at 12:04

    Wow sind das schön Eier!! Viel Spass mit eurer hübschen Praktikantin und natürlich auch umgekehrt…
    LG Moni

  17. Reply
    susanna
    6. März 2013 at 12:30

    Joanna!
    Das ist der Knaller! Eine Liebesbotschaftpraktikantin. Wie süss ist das denn? Schon rein äußerlich passt sie perfekt zu Euch, soo schön:)
    Wünsche Euch noch viel Spass zusammen.
    Einen Vorschlag, sie festzuhalten hab ich leider nicht, lach.Aber es gibt ja
    Semesterferien.
    GLG Susanna

  18. Reply
    Metalhepchen
    6. März 2013 at 13:02

    Wahnsinn!!! 😀 Gott, da treten sogar Goldeier auf einmal weit in den Hintergrund! 😉

    Viel Spaß euch allen!

    Liebste Grüße,
    Dana.

  19. Reply
    Anonym
    6. März 2013 at 13:08

    Ich wäre für den Dekokeller….hihi! Mästen wäre zu schade, bei der hübschen Praktikantin…
    Gut, dass du noch nicht dazu gekommen bist, deinen Keller aufzuräumen, weswegen eigentlich noch….? 😉
    Kussi❤Gabi

  20. Reply
    Anonym
    6. März 2013 at 13:23

    Liebe Joanna
    Wahnsinn, oder…? Meine Anna wird dieses Jahr 9 und will unbedingt eine Detektivparty. Da fiel mir ein, das ihr doch nach einem Diamanten gesucht habt…Das war 2008… da war sie 4 und ich dachte schon da, mensch wie toll, das mach ich auch mal… und nun ist es so weit!!! So lange schon lese ich hier mit… Unglaublich… Danke für die tollen Ideen.
    (Passt hier nicht zu, aber auch egal…)
    Katharina

  21. Reply
    Anonym
    6. März 2013 at 14:00

    Woher hast du nur immer diese wunderschönen Bänder zum Dekorieren?

  22. Reply
    Daniella
    6. März 2013 at 14:04

    ICH will auch Praktikantin werden !!!! <3

    so toll. dass is ja wunderbar !

    und die Eier – hach schön <3

    grüßle
    Dani

  23. Reply
    Miss.Tammy
    6. März 2013 at 14:14

    Einfach herrlich! Würde man nicht einige Verpflichtungen haben, würden sich bestimmt noch mehr Leute melden (Hust iiiiiich). Die Eier sind toll, aber mir zu viel Gefutzel 😀
    Liebe Grüße

  24. Reply
    Anonym
    6. März 2013 at 14:17

    Wie Du die Praktikantin bei Dir behalten kannst?

    Ähm…

    *hüstel*

    Nein, sorry, das Blattgold hat mich verwirrt.

    LG Moni

  25. Reply
    kunterbuntweissblau
    6. März 2013 at 14:18

    Tolle Idee hatte da deine Praktikantin! Hätte ich nicht einen "normalen" Job, wäre ich zu gerne ihre Nachfolgerin. Ein großes Kompliment an euch beide!
    Und sie sieht einfach fabelhaft aus!
    Liebste Grüße,

    Amelie

  26. Reply
    textliaison
    6. März 2013 at 14:28

    Joanna
    das ist ja der H A M M E R !
    Ich finde das so klasse + Jaqueline ist derart sympathisch,das ist schon unmoralisch.
    ICh wünsche euch zusammen eine tolle Zeit und verrate uns mal , wo sie untergebracht ist bei euch?
    lg
    Susanne B

  27. Reply
    zwergwerk2000
    6. März 2013 at 14:31

    Hach, das ist zu dumm…Die Idee mit dem Wasch-und Bastelkeller hätte ich auch gehabt…(also auch den passenden Keller dazu)!
    Falls eure wunderbare "Coch-Surferin" also noch Lust auf andere Städte hat; nur zu…
    Aber jetzt mal im Vertrauen: Schlagmetall bitte nie (niiieeee) mit den Fingern berühren. Das geht alles mit`m Pinsel, ehrlich und du könntest ja noch soviele Eier mehr produzieren und verlosen…und…

    ach, viele liebe(s) Grüße
    Peggy (die mit dem KELLER ;O)

  28. Reply
    Anonym
    6. März 2013 at 15:44

    Ich könnte mich kaputt lachen……wunderbar……die Eier …. die Praktikantin …. das Gold …… Einfach alles. Habe mir ein singendes Ei bestellt hihihi
    Sonnige Grüße aus Hessen
    Gabriele

  29. Reply
    Silke ohne blog
    6. März 2013 at 15:44

    Liebe Joanna,

    das ist ja eine super Idee, die Eier zu veredeln – danke dafür!

    Das Blattmetall musst Du aber nicht in Streifen schneiden. Es ist so zart, dass der weiche Pinsel es trennt. Und es haftet auch nur da, wo die Anlegemilch aufgebracht wurde.
    Und alle Schnipsel aufheben – die können weiter verwendet werden!

    Danke für Deine tollen Inspirationen – ich freue mich täglich darüber!

    Liebesgrüße an Dich und Deine engelsgleiche Praktikantin,
    Silke aus Flensburg ♥

  30. Reply
    Katharina
    6. März 2013 at 20:21

    Irgendwann musste es ja soweit kommen. :o)

    Habt viel Spaß miteinander.

    Schönen Abend.
    Katharina

  31. Reply
    Anonym
    6. März 2013 at 23:53

    ach, ihr seid alle soo süß!
    und es ist immer herrlich deine texte zu lesen und in lautes gelächter auszubrechen =)

    die eier find ich natürlich auch total goldig *hihi*

    liebesgrüße, sabinchen

  32. Reply
    mimi muffin
    7. März 2013 at 8:02

    UNGLAUBLICH!!!
    Ein Haus voller Schönheiten und dann kommt dir noch eine bildhübsche Praktikantin zugeflogen!!!
    Und dann noch GOLDENE EIER soviel LUXUS auf einmal,da tränen mir fast schon die Augen vor Freude!!!
    Alles richtig gemacht würd ich sagen:O)
    lg Sabine

  33. Reply
    TheFashionvictim67
    7. März 2013 at 10:36

    Hallo Joanna!
    Wie ge.. ist das denn, eine Praktikantin, und dann noch scheinbar begabt, kreativ und hübsch!

    So ein Piep Ei (Detlef Weichei) hatten wir auch mal (ich muß mind. 3 ordern) für uns und noch als Geschenke zu Ostern!

    Kommt immer gut an, vor allem bei Leuten die sowieso irgendwie schon alles haben, habe ich vor Jahren auch schon einige male verschenkt!

    Auch toll ist der CLACK von TAKE2,
    das ist ein Eierschalensollbruchstellenverursacher, Funktioniert wirklich und bringt Spaß am Sonntagsfrühstückstisch!

    Die Eier habt ihr toll gemacht, sehen echt edel aus!

    LG Birgit

  34. Reply
    Sandra von Schwaben
    8. März 2013 at 11:08

    Liebe Joanna,
    was für ein Glück du doch hast!
    Aber das Ei hat mich umgehauen 😀 Ich lach mich kaputt!!! "Killing me softly"??? Echt jetzt? Das muss ich doch direkt mal prüfen und habe schon eins für mich und eins für meine Beste bestellt! Das wird dann vielleicht wirklich in einen Osterkorb mit Schlagmetalleiern versteckt 🙂

    Aber der Shop hat auch tolle Männergeschenke.. Die flexiblen Grillspieße zum Beispiel! Perfektes Ostergeschenk für meinen Liebsten. Werde sie in ein Wollknäuel stecken, da er vor kurzem im Scherz meinte sich meiner Strickleidenschaft anschließen zu wollen 😉

    Liebe Grüße und vielen Dank für die tollen Ideen
    Sandra

  35. Reply
    Seti
    8. März 2013 at 16:42

    jetzt bin ich neidisch, ich würde dir auch mal gern als "Praktikantin" über die schulter schauen und mithelfen deine tollen ideen umzusetzten. du bist echt faszinierend 😉

    nebenbei kann ich die Kinder/jugendbetreuung machen als kinderpflegerin hihi

    also wenn du in den osterferien jemand brauchst für ein paar tage.. 😉

    lg seti

  36. Reply
    Regenbogenwolke
    9. März 2013 at 2:09

    Verdammt, wieso ist mir das eigentlich nicht eingefallen?! 😉

    Liebe Jacqueline, Du hast WUNDERSCHÖNE Augen, hammer! 😀 (Das musste einfach mal gesagt werden!)

    Liebe Grüße und viel Spaß wünsche ich euch noch

Schreibe einen Kommentar