How to ...

how to… Blog schreiben

 

„was kann ich tun, damit mein Blog mehr Leser bekommt?“

Diese und ganz ähnliche Fragen lese ich immer wieder.
Und ich weiß, dass diese Frage noch mehr Bloggerinnen beschäftigt, als sie es zugeben würden *g*.

1.Warum schreibst du einen Blog? (Motivation)
Wenn du einen Blog schreibst, um möglichst viele Leser und/oder Kommentare zu bekommen: VERGISS ES.
Das ist der falsche Ansatz.
Beim Blog schreiben ist es genauso wie im täglichen Leben: es hängt alles von deiner persönlichen Attraktivität ab.
Was erleben andere, wenn sie dir begegnen?
Wenn es gut, ermutigend, inspirierend, freisetzend, erfüllend ist: dann wollen sie dir wieder begegnen.
Und GENAU das Gleiche spielt sich beim Bloggen ab.
Blog lesen ist ja ein bisschen wie jemanden besuchen, ne?
(deshalb schreiben mir manchmal Frauen: „ich komme mir vor, als würde ich dich kennen…“ Na klar! Wenn du mich regelmäßig besuchst, lernst du mich auch ein bisschen kennen.)
Also wenn ich gelangweilt bin, nachdem ich jemandem verlassen habe, dann mag ich so schnell nicht wiederkommen.
Dasselbe gilt für den Blog.

2. Den Gedanken „oooh.. so wenig Leser… Besuche… etc…“ solltest du am besten gar nicht erst zulassen.
Weiß du, was dann nämlich geschieht?
Dann fängst du an, dich nach der Meinung anderer Menschen zu richten, und versuchst, es IHNEN recht zu machen – und dann ist das Ganze nicht mehr authentisch.
Du brauchst auch nicht fragen: „liebe Leser, was würdet Ihr euch mehr/weniger wünschen?“
Entweder du erfüllst Wünsche, oder du lässt es spontan fließen, genau so, wie es dir dein Herz sagt.
Beides gleichzeitig geht nicht.
Und es fließen zu lassen ist EINE MILLION MAL BESSER.

3. AUTHENTISCH – das ist der Schlüssel.
Vielleicht machst du gute Fotos.
Oder du bist humorvoll.
Oder du kannst nähen wie französische Couturiers.
Oder du hast tolles Stilempfinden im Bereich der Inneneinrichtung.
Oder super Ideen für ein Leben mit Kindern.
Oder du stellst ohne Mühe ein 4 -Gänge – Menü auf den Tisch und jeder könnte es nachkochen, wenn er nur wüsste WIE.
Das sind alles Gaben und Talente, von denen andere profitieren können, und die Ihnen gut tun (jaaa, auch andere zum Lachen zu bringen ist auch ein Talent!)
Dann sei einfach DU.
Das ist doch perfekt.
Ich schreibe immer so, wie ich gerade Lust habe, ich überlege da nicht vorher.
Habe ich mal Lust, nur Quatsch zu machen – oder dich zu inspirieren, oder zu ermutigen, dann mache ich das halt.
Oder auch nicht, ist doch egal, was andere erwarten.

4. Als Folge dessen: VERGLEICHE dich nicht mit anderen Blogs.
Das ist ätzend, da sind wir wieder im Kindergarten (sie hat mehr Gummibärchen bekommen als ich! Ääääh… Kommentare.)
Vielleicht bloggt jemand anderes schon jahrelang, oder er kommentiert sehr fleißig bei anderen, das ist doch super.
Versuche nicht, jemand anderem nachzueifern, oder es so ähnlich zu machen.
Dann haben wir alle zig Blogs mit ähnlichen Rezepten und ähnlichen Blumenfotos und das ist einfach gääääähn… authentisch, das ist der Schlüssel.
Klar inspiriert man sich gegenseitig, und vieles ähnelt sich, aber du weißt ja,  was ich meine.
Genieße die Vielfalt.

4. manche nutzen ihren Blog als eine Art „Tagebuch“ für ihr tägliches Leben, und es macht ihnen einfach Spaß, sich mal hinzusetzen, und alles aufzuschreiben.
Auch das ist eine schöne Art des Bloggens, viel persönlicher, und hat in Folge dessen nicht ganz so viele Interessenten – was aber gar nicht schlimm ist.
Darum geht es ja nicht.

5. IGNORIERE Kritik.
Bei mir ist es so: ich liebe es, dich herauszufordern.
Dir mal in den Hintern zu treten, dich zu inspirieren, Sachen auszusprechen, die sich die Meisten nicht auszusprechen trauen.
Da wird nicht lange drumrum geredet.
Die Sache klar auf den Punkt bringen – das ist meins.
Das ist bei mir im Alltag so, und auf dem Blog.

Dabei ist mir kein Thema zu brisant, und wenn ich manch ein Tabu anspreche: umso besser.
(HA! Jil und ich waren letzte Woche beim E.v. Hirschhausen. Er sagte: „über Gott zu sprechen ist ein NOCH größeres Tabu in Deutschland, als über Sex zu sprechen.“ Na, dann bin ich ja genau richtig :-)).

Diese Art passt natürlich nicht jedem, viele verstehen einiges falsch, kommen nicht damit zurecht, etc.
Das ist nicht schlimm, das ist NORMAL.
Einige nutzen dann die Anonymität des www, und hinterlassen unschöne Worte – die sie sich NIEMALS trauen würden, dir ins Gesicht zu sagen, würden sie dir gegenüber stehen, by the way ;-).
IGNORIERE DAS.
Ist doch scheißegal.
Du spürst ja, ob jemand eine ehrliche Antwort sucht, oder nur herumstänkern will.
Da gibt es nur einen Weg: L Ö S C H E N.
Lösche einfach ALLES, was dich entmutigt, ob berechtigt oder nicht.

Ich mache mir das auch immer wieder bewusst, sonst kommt man ganz schnell unter so ne eklige „darf ich das noch schreiben“ – Schiene.
Jaaaa, ich will alles schreiben, was ich auf dem Herzen habe – ob es jemand passt oder nicht.
Und ich will auch mal tagelang nichts schreiben, wenn ich keine Lust dazu habe – ob es jemand passt oder nicht.

Mein Blog hat sowieso nur EINE Botschaft: die Liebesbotschaft.
Diese Liebe drückt sich aus in allem, was ich schreibe – ob ich dich zum Lachen bringe, oder zum Nachdenken, oder dazu, dass du mit Freude und vielen Ideen eine Party vorbereitest, oder mit einem anderen Blickwinkel über einen Flohmarkt schlenderst… die Botschaft ist immer gleich.
Sie heißt: catch the spirit.
Catch the spirit.
Catch the spirit.

Zieh’s dir voll rein, tanke auf, lass dich füllen mit Gutem, mit Freude, mit Power, mit Gott, mit Liebe, mit LEBEN!
Ich habe unendlich viel, nein – ich BIN die Quelle.
Wie so ne Tankstelle, nur dass bei mir nicht von außen nachgefüllt werden muß *g*.
Ne, ich bin eher so ne Bohrinsel, da sprudelt’s immer nur so raus.

Dann wirst du dich nicht an Details aufhängen: „hääää… warum jetzt das so oder jenes anders, und überhaupt, weiß sie denn, wovon sie redet? Und außerdem wäre sie mal in MEINER Situation.“
Oh ja, glaub mir: ich WEISS wovon ich rede :-).
Vergleiche nicht deine Umstände mit meinen, sondern: catch the spirit.
(Oder bastel halt was nach, ist ja auch nicht das Schlechteste *g*.)

Soll heißen:
Schaust du dir einen Post an (z.B. Kindergeburtstag), und du bist frustrierter danach als davor („ich bekomme das nie so hin, woher nimmt sie nur die Zeit, ich bin so neidisch, etc.“), dann hast du nicht wirklich begriffen, um was es mir geht.
Schaust du dir das dagegen an, und genießt die Bilder, und die Ästhetik, und es macht dir Freude, selbst wenn du nie im Leben einen Eiffelturmkuchen nachbacken willst: PERFEKT :-).
You caught the spirit!

6. Nicht jeder ist ein Blogger.
Wenn dir das Ganze nicht wirklich Spaß macht, und eher Frust oder Druck bereitet… wenn du keine Ideen hast, was du schreiben könntest – warum investierst du deine Zeit nicht sinnvoller?
Es gibt eine Million dreihunderttausend Dinge, die man sonst noch machen kann!
Vielleicht liegen deine Gaben einfach in einem anderen Bereich, dann lass sie nicht verkümmern, sondern setzte sie ein und genieße eben die Blogs anderer :-).

Ich liebe alle meine Blogger-Nachbarinnen!
Diejenigen, die mich lieben, sind einfach immer mit mir verbunden, und das spüren sie auch :-).
Und meine „ohne-Blog-Leser“ kenne ich so langsam auch von den Kommentaren und mein Herz hüpft vor Freude über Euch und fließt über!

DANKE FÜR EUCH!
Es ist mir ein Genuss, und eine Ehre, mit euch den Weg der Liebe und der Freiheit gehen zu dürfen!

Liebesgrüße
Joanna
p.s. ganz besonders freue mich über Kommentare, die so anfangen: „Hallo, ich war bisher ein stiller Leser, aber nun muss ich mal…“
KREISCH! Ich finde das so kreisch!

You Might Also Like

vor
zurück

100 Comment

  1. Reply
    Sofies Haus
    16. Mai 2011 at 8:28

    sehr schön gesagt!!!!

    Vor Allem das mit den anonymen, unschönen Kommentaren! Das muß man ausblenden, nicht an sich heranlassen, wegschmeissen…das ist am Anfang schwierig aber es klappt!!!!

    Jeder muß SEINEN Weg finden und den anderen SEINEN Weg gehen lassen!!!

    Liebe Grüße Anja

  2. Reply
    Anonym
    16. Mai 2011 at 8:29

    Wie immer schön und schön deutlich geschrieben!

    Danke!

    Mimi

  3. Reply
    Anonym
    16. Mai 2011 at 8:37

    Danke, liebe Joanna!
    Du tust mir gut!
    So einfach ist das – und darum lese ich Dich schon seit der Zeit als Du noch eine "kleine" Bloggerin warst 😉

    Alles Liebe für Dich,
    Anne

  4. Reply
    Anonym
    16. Mai 2011 at 8:38

    Liebste Joanna,
    jeden Morgen suche ich nach Deinem neuesten Post und genieße. Wenn ich kurz davor bin, ins Jammertal abzurutschen, lese ich bei Dir nach und trete mir in den (zugegeben etwas breiten) Hintern.
    Ich liebe deine herzerfrischende Art und hoffe sehr, dass Du so bleibst.
    Katrin

  5. Reply
    Veilchengarten
    16. Mai 2011 at 8:38

    :o)))))) Klasse, liebe Joanna!!!
    Ich lächle hier so vor mich hin über deine tollen Worte! :o)))
    Ich mag solche Kommentare von stillen Leserinnen auch ganz besonders doll!!!
    Ganz liebe Grüße und einen wundervollen Tag,
    Juliane

  6. Reply
    Seelenstuebchen
    16. Mai 2011 at 8:39

    "Hallo, ich war bisher ein stiller Leser, aber nun muss ich mal…"
    ….mich ganz als "Offizieller Leser" eintragen.
    Du schreibst mir aus dem Herzen!!
    GGLG.Doris

  7. Reply
    Anonym
    16. Mai 2011 at 8:40

    Was habe ich mich schon vor Jahren mit dem Transformers-Kuchen abgemüht…. 😉 Jetzt schaue ich nur noch und geniesse und das macht mich immer sehr glücklich.

    Alles Liebe,
    Mimi

  8. Reply
    Juliette
    16. Mai 2011 at 8:42

    high 5! Lustig ist dass ich was ähnlich über Blogging Heute Morgen gepostet (wirklich, gepostet?) haben, 'leider' nur auf Englisch. (5 Reasons I Read Your Blog)

    Tja, Blogs und Blogging kann echt spaß sein, aber man muß sich selber balancieren auch, hm? Vielen Dank für die oft-gebraucht Erinnerungen!

  9. Reply
    Kiwi
    16. Mai 2011 at 8:44

    Aaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhh Hallo mein Schatz, wie geht es dir???
    Man morgen bekommen wir hoffentlich unseren Internet und Telefonanschluss!
    Ich hoffe du ast mich noch nicht ganz vergessen.
    Ich denke oft an Dich!!!
    ICH LIEBE DICH!

    Kiwi

  10. Reply
    gretel
    16. Mai 2011 at 8:50

    Diesen Text zu lesen hat richtig Spaß gemacht. Danke! Schöne Woche. Lg

  11. Reply
    Katerina
    16. Mai 2011 at 8:52

    Liebe Joanna, Dein Blog ist einfach Klasse. Super geschrieben. Liebe Grüsse, Katerina

  12. Reply
    freche fee
    16. Mai 2011 at 8:52

    Liebe Joanna,

    ja – auch ich war bisher eine stille Leserin :o))))
    Aber… diesen Post finde ich TOTAL klasse (wie SEHR vieles von dir!)
    Hier bei dir fühle ich mich wohl – ich mag deine Tipps und oftmals zaubern deine "Schreibereien" mir ein Lächeln ins Gesicht !!!!
    …bin ich doch selber schon lange Bloggerin und liebe meinen Blog SEHR !

    herzlich liebe Grüße & bis bald
    Nina

  13. Reply
    Kirstin
    16. Mai 2011 at 8:55

    Du sagst es !!

    ICH würde mich erst gar nicht an solch ein Buffet rantrauen. Geht eh daneben.
    So erfreue ich mich daran wie es dort steht .. hab die Bilder nun bestimmt gefühlte 100 mal angeschaut :o))

    Einen Blog schreiben? NEVER! Nicht mein Ding.

    Ganz ehrlich … ich lese auch keinen anderen Blog!

    Die köstlichen Leckereien wie z.B. die Mozarella Spieße habe ich nun schon mehrmals probiert und mit in mein Kochbuch übernommen.

    Denn mein Ding ist Kochen .. aber da der Hunger immer so groß ist ohne Fotos ;o))
    Daher würde ein Kochbuch-Blog eher langweilig werden.

    Liebe Grüße Kirstin

  14. Reply
    shabby schweiz
    16. Mai 2011 at 8:55

    Liebe Joanna
    du sprichst mir aus dem Herzen – bloggen sollte vor allem Spass machen – egal wie viele Leser man hat und wie viele Kommentare man bekommt – und noch viel egaler, wenn alle Blogs die man kennst viel schöner sind als der eigene.
    Ich liebe es andere Blogs zu besuchen, ich freue mich über die schönen Fotos und die tollen Beiträge.
    Um's nochmals ganz klar zu sagen: HAST SOOOOO RECHT!

    Liebe Grüsse und eine wundervolle Woche

    Marianne

  15. Reply
    scraptime
    16. Mai 2011 at 9:03

    Wie immer eine klare und so richtige Message… Du bist großartig..

  16. Reply
    Syl
    16. Mai 2011 at 9:03

    Genau auf den Punkt gebracht, und darum "besuch" ich Dich/Euch sooo gerne! Positive vibrations empfange ich hier 🙂 Ich bin niee neidisch! ich mache mir auch kein Kopf wie Du das alles schaffst. Bist halt toll und inspirierst! Ganz liebe Grüße!!!!

  17. Reply
    KoRa
    16. Mai 2011 at 9:06

    "Hallo, ich war bisher ein stiller Leser, aber nun muss ich mal…"
    "gg"

    Ich hab mir viele Deiner Posts abgespeichert ( vor allem die über Gott), um in aller Ruhe immer wieder mal nachzulesen – ich hoffe, ich darf das ??
    Hast Du schon mal dran gedacht ein Büchlein zu gestalten, mit Deinen Texten und Fotos ? Ich würde es kaufen !
    Du bist eine begnadete Gedanken-zu-Papier-Bringerin und hast immer eine Botschaft, die in jedem von uns etwas anspricht. Sowas ist mir leider nicht gegeben, ich bin auch im wahren Leben eher eine Stille – so wie auch in meinem Blog.
    Aber ich bewundere Dich, wie Du das so alles wuppst und mittlerweile gehört Dein Blog zu meinen liebsten – weiter so, ich schaue täglich nach Neuigkeiten.
    Liebe(s)Grüße, KoRa

  18. Reply
    Dekowahnsinn
    16. Mai 2011 at 9:07

    KNUTSCH ISCH LIEBE DISCH!
    Du die mir mich wieder näher bringt und mich entspannter werden lässt!

    Gruß Sabine

  19. Reply
    Sandra
    16. Mai 2011 at 9:09

    Liebe Joanna,
    ja nun auch ich,ich bin im Joanna-Fieber!!!! Ja, und Das ist gut sooo!!!!
    Lange,lange habe ich immer wieder still mitgelesen, nun ist es an der Zeit mich zu outen :-)))
    Ich bin begeistert von deiner Schreibweise, den Geburtstagen und deiner Jil. Leider nun die Donnerstage ohne Jil.Noch die besten Wünsche zum 17.
    Oh weh , Romane zu schreiben ist ja sonst nicht meine Art, nun denn
    allerliebste Grüße Sandra

  20. Reply
    Franzi
    16. Mai 2011 at 9:16

    Wunderschöne Worte zu diesem Thema, absolut treffend 🙂

  21. Reply
    Fabelimo
    16. Mai 2011 at 9:17

    Du bist einfach so sympatisch und es inspiriert einfach, diese Idylle, die auf dem Blog herrscht.
    Wenn ich dein Blog lese, werde ich (wieso auch immer) zum aufräume inspiriert, zum irgendwas reißen wollen, zum irgendwas wagen, was ich vorher nicht gewagt habe. Das mag ich:)
    Stimme auch in jedem Punkt, den du aufgelistet hast vollkommen zu.

  22. Reply
    Lilli und Lotta
    16. Mai 2011 at 9:18

    Oh, ich liebe Dich, aber das weißt du ja 🙂
    Du hast es mal wieder auf den Punkt gebracht! Es macht so viel Freude bei Dir zu sein, du hast einfach diese besondere Gabe! Ich bin bei Dir und hab ein Lächeln auf dem Gesicht und das ist schööön!!!

    Knutscha Maike

  23. Reply
    Sabine
    16. Mai 2011 at 9:18

    Danke für diese Worte. Du sprichst mir aus der Seele.
    LG Sabine

  24. Reply
    Heidi - sternum
    16. Mai 2011 at 9:19

    Was soll ich sagen: Joanna, ich liebe deinen Blog und ich mag deine Art die Dinge beim Namen zu nennen und auf den Punkt zu bringen… hör bloss nicht auf damit!
    Heidi

  25. Reply
    Juliane
    16. Mai 2011 at 9:22

    Oh – ich habe dir vor kurzem eine Nachricht geschrieben, dass ich ganz neidisch bin…

    Danke für deinen heutigen Post. Ich weiß, dass ich nicht neidisch sein brauche, sondern dass dein blog meine Motivation für diverse Dinge steigert, und ein bisschen meine Einstellung zu manchen Dingen ändert.

    Und dafür bin ich dir sehr dankbar! Der Gedanke wirklich aus jedem Tag etwas schönes zu machen, aus einem einfachen Essen auch mal ein schönes Essen zu machen und liebe Freunde auch einmal mit schönen Dingen zu überraschen, daran erinnert mich dein blog jeden Tag!

  26. Reply
    Manuela
    16. Mai 2011 at 9:33

    Da muss ich dir vollkommen zustimmen. Ich muss nämlich beim bloggen auch immer aufpassen, dass ich mich nicht mit anderen vergleiche. Ich habe ja schliesslich angefangen, weil es mir riesen Spass macht meine Ideen, Rezepte mit anderen zu teilen. Und wenn dann mal ein Kommentar reinflattert, bin ich ganz ganz ganz doll happy!

  27. Reply
    Home Inspire
    16. Mai 2011 at 9:39

    Ich könnt´ dich niederknutschen. Du bist so süß! Ich hab dich ja so lieb!

  28. Reply
    Johanna
    16. Mai 2011 at 9:46

    Ach herrlich… wahre Worte Joanna 🙂
    Schreib weiter so, ich lese hier sehr gerne.

    LG, Johanna

  29. Reply
    die.waschkueche
    16. Mai 2011 at 9:57

    Aber sowas von den Daumen hoch! 😉

  30. Reply
    Aus Freude am Machen
    16. Mai 2011 at 10:06

    Auf den Punkt gebracht! Das mag ich.
    Anfang Jahr habe ich in vielen blogs von Pause gelesen, weil sie nicht genug Zeit finden um zurück zu kommentieren und anderen "Entschuldigungen". Gibt es ein Bloggergesetz welches vorschreibt wieviel man bloggen muss oder auf jeden Kommentar reagieren muss? Ich denke nicht. Ich geniesse das bloggen, die Freundschaften die daraus entstehen können und sauge die Inspirationen aus dem Netz auf. Wie die aus deinem blog. Herzlichen Dank für die Bereicherung und die treffenden Worte.
    Lg Franziska

  31. Reply
    Mona
    16. Mai 2011 at 10:17

    einfach perfekt gesagt
    gglg mona

  32. Reply
    Tinka
    16. Mai 2011 at 10:17

    Klasse auf den Punkt gebracht!! Und jetzt geh ich mal die Glasnudelsuppe kochen und den Eierkuchen braten zum Nachtisch, da hab ich mich anhand eines alten Post von Dir auch inspirieren lassen!!
    LG
    Tinka

  33. Reply
    Petra
    16. Mai 2011 at 10:27

    ich bin heute das erstmal "zu Besuch" auf deinen wunderschönen Blog. Also was ich hier lese gefällt mir sehr, werde dich öfters besuchen kommen.

    Lieben Gruß
    petra

  34. Reply
    Leni Farbenfroh
    16. Mai 2011 at 10:31

    Sehr schön und wahr geschrieben!

    Liebe Grüße Tanja

  35. Reply
    Zucker und Honig
    16. Mai 2011 at 10:31

    Du hast absolut recht 😉 und hast sooo schön geschrieben…

    Danke für deine Worte.
    Liebe Grüße
    Nadine

  36. Reply
    Rosenperle
    16. Mai 2011 at 10:31

    Liebe Joanna,
    toller Ansatz zum Bloggen allgemein.

    Herzlichen Glückwunsch nachträglich zu Jil´s 17. Geburtstag. Meine Tochter ist am gleichen Tag 20 Jahre alt geworden …

    Zum GNTM. Das ist alles meine Schuld! Weil ich zum ersten Mal diese Sendung geschaut habe – ich bin im Urlaub und es hat geregnet – ist Jil raus!
    Es immer nämlich immer so, wenn ich im Stadion bin, verliert meine Mannschaft. Wenn ich die Biathlon Staffel anschau, schießen alle daneben, wenn ich den Slalom verfolge, fliegt der Favorit schon nach der dritten Stange raus… Also, ich nehme alles auf meine Kappe!
    Ne, mal im Ernst! Wir haben – bei strömendem Regrn am Sonntag – zufällig – den Fernseher an. Da kommt die Aufzeichnung vom Donnestag und ich erkläre meinem unwissenden Ehemann, dass das die Tochter von der tollen Bloggerin…usw. und er dann – die ist aber hübsch…. Und dann ist Schluß! Ne, oder? Es tat mir soo leid, zumal gerade am Schluß dieser tolle Augenaufschlag ….

    Nun, es war sicher eine tolle Zeit mit vielen Eindrücken, die man so s – in der normalen Welt – nicht bekommt. Bestimmt hat Jil viele Fotos gemacht und kann sich immer wieder gerne an diese aufregende Zeit zurück erinnern.
    Liebe Jil, ich wünsche dir für die Zukunft alles, alles Gute! Du wirst deinen Weg gehen, da bin ich mir iemlich sicher!

    Liebe Joanna, bestimmt bist du jetzt froh, dass deine Tochter wieder heile zu Hause ist…

    Schön, dass sie am Geburtstagstag wieder zurück war. Die Bilder vom Buffett sind ja hammermäßig.

    Ich wünsche euch eine tolle Zeit. Sicher genießt ihr es jetzt erstmal, alle wieder zusammen zu sein.

    Herzliche Grüße
    Gabriele

  37. Reply
    lovelyMe kreativ
    16. Mai 2011 at 10:33

    Liebe Joanna, Du hast es soooo treffend auf den Punkt gebracht. Danke, dass Du mir oft in den Hintern trittst 🙂 – dass Du mich motivierst, mich inspirierst und manchmal auch meinen wunden Punkt triffst 😉 Ich freue mich über jeden Post von Dir. Gaaaaanz liebe Grüße Monika

  38. Reply
    himmelglanz
    16. Mai 2011 at 10:40

    hey 🙂

    ich geniesse deinen blog und vorallem
    ich geniesse dich :-))
    und du geniesst mich >gggggg<

    mal wieder gaaaaanz EINFACH !!

    den schönste besten Tag unseres göttlichen Lebens wünsch ich uns ( und allen Lesern !! … hallloooo ihr da draußen und irgendwie verbunden ….. )
    bettina

  39. Reply
    Elster
    16. Mai 2011 at 10:44

    Also im Moment läuft es bei uns nicht so rund 🙁 aber wenn ich mich mal ablenken will dann schaue ich hier gerne rein und schon zauberst du mir ein schmunzeln ins Gesicht 🙂
    Du bist mir schon eine verrückte Nudel
    Lg Elster
    Lg an Jil die Gewinnerin der Herzen 🙂

  40. Reply
    Anonym
    16. Mai 2011 at 10:47

    Nun geht es mir wieder richtig gut – danke Joanna!

    Dein Blog ist für mich GENUSS pur… ! Ich bin ja auch "nur" eine anonyme Leserin, das aber schon sehr, sehr lange, Du hattest damals bei BZ über deinen Blog geschrieben – you remember?

    Ich wünsche dir einen tollen Tag und freue mich schon auf deinen nächsten Beitrag ;o)…

    Liebe Grüße
    Gabi aus A.

  41. Reply
    Pünktchen
    16. Mai 2011 at 10:48

    hallo meine liebe,

    danke für deine zeilen heute. ich find es immer wieder schön, dass du dir die zeit nimmst und die "mühe" machst (ich weiß, es ist keine… 🙂 ), gedanken weiterzugeben.

    in einem punkt hast du mich heute getroffen oder es auf den punkt getroffen: die anonymen (garstigen) kommentare. ich habe letzte woche auch einen sehr persönlichen (mein aussehen betreffend) bekommen. wenn mir jemand sagt, dass er meine bilder, meine fotobearbeitung, mein wohnzimmer… etc. nicht mag, dann ist das sicher einfacher zu nehmen, als wenn jemand ausfällig über dein aussehen wird. es hat mich nicht fertig gemacht oder hinuntergezogen, aber dennoch hat es mich irritiert und ich hab drüber nachgedacht, was es ist, das die menschen von mir "erwarten". und auch ich bin zu dem schluss gekommen, dass das MEIN blog ist, ich habe bilder von mir gezeigt und ich habe mich nie als schönheitskönigin ausgegeben, was ich zeigen möchte, sind SEELENSACHEN, nicht schein und schon gar nicht das, was andere von mir "erwarten". erwartungen zu erfüllen heißts oft genug im alltag, obwohl das auch wieder ein ganz eigenes thema für sich ist… 🙂

    dennoch hadere ich noch mit dem "einfach löschen". der böse kommentar hat sich bei mir quasi "von alleine" (am blogger- crash-tag am freitag 😉 ) gelöscht, dennoch bin ich noch im wackeln, wenn es drum geht, aussagen von anderen einfach so zu auszulöschen…

    ich werde beim spargelrisottokochen weiter drüber nachdenken 😉

    schick dir ein busserl, (halb)unbekannterweise!

    nora

  42. Reply
    Anonym
    16. Mai 2011 at 10:55

    Liebe Joanna,
    ich bin auch deinem Blog verfallen.
    Ich finde dich super! Du inspirierst
    mich total! Ich rede mit meiner Tochter über dich, als wärst du meine
    Freundin! Joanna macht dies… und das… und alles sooooo toll! Will auch! usw…Wir waren übrigens auch
    JIL Fans! Sie kann stolz auf sich sein- ist ein nettes Mädel und wird
    sicherlich weit kommen im Leben!
    Liebe Grüsse (endlich hab ich dir jetzt mal geschrieben!)

  43. Reply
    Nina
    16. Mai 2011 at 11:04

    Super sage ich!!!! Immer wieder gerne auf deinem Blog!Du hast es auf den Punkt getroffen.Grüße Nina

  44. Reply
    Anonym
    16. Mai 2011 at 11:05

    Liebe Joanna,

    das hast du wiedermal soooo schön und ehrlich geschrieben.
    Meine erste Tat wenn ich meinen PC einschalt ist es, erst einmal auf deinen Blog zu schauen und zu genießen!!
    Und da ich so ein Mega Buffett eh nicht hinbekomme….lass ich dich einfach zu unserem nächsten Kindergeburtstag einfliegen..lach.
    Meine 5 jährige!! Tochter war hin und weg als sie die Bilder gesehen hat.

    GGLG Kathrin

  45. Reply
    Anonym
    16. Mai 2011 at 11:07

    Schnuggi, ich liebe Disch! Und ich bin ohne Blog, weil ich kann das nicht, weiss gar nicht, wie man Photos einstellt und überhaupt, aber das ist auch egal, ich bin immer wieder hier….weil hier ist es schön und mit Dir ist echt tausend Pferde stehlen….Knutsch!!!!!! Und ich finde es so mega Krass, das es Menschen wie Dich gibt und das Du meine Schwester bist in IHM und überhaupt….hab ich schon gesagt, dass ich Dich soooooooooooo ermutigend finde…andere zu ermutigen ist sooooooooooooooo gut und sooooooooooooooo wichtig…
    Ich drück dich und küss Dich tausendmal und kraul Dir die Haare….
    Love!Gabi

  46. Reply
    { Jazzica }
    16. Mai 2011 at 11:10

    Du sprichst mir aus der Seele – daaanke!
    Oh, auch ich war bisher eine (eher) stille Leserin *grins*, aber jetzt muss ich dir einfach mal DANKE sagen. Du inspirierst auf so vielfältige Weise – ich freu' mich jedes Mal, wenn mein Feedreader ein neues Posting von dir ankündigt! 🙂

    Liebe Grüße, Jessica

  47. Reply
    Anonym
    16. Mai 2011 at 11:32

    Liebe Joanna
    Du schreibst so viele kluge Dinge, vieles weiß man ja eigentlich selbst, aber man kann vielleicht nicht so wie man manchmal möchte und verfällt dann ins alte Muster… Du bist über dieses Stadium hinaus, ich arbeite (mit Deiner Texthilfe) daran.
    Mich inspirierst Du auch sehr! und ich freue mich schon jetzt auf eine Frauen-Reise nach Stuttgart im Oktober und den Besuch des wunderbaren Cupcakes Laden und eines Flohmarktes (?). Und wenn Dich dann plötzlich jemand wildfremdes anspricht und ein Autogramm von Dir möchte (grins), dann bin ich das :-).
    Liebe Grüsse
    Mel

  48. Reply
    Anonym
    16. Mai 2011 at 11:39

    Liebe Joanna,

    auch ich schaue täglich bei "meiner" Joanna vorbei, ob es was Neues gibt… aber das weißt du ja eh 😉

    Als Nicht-Bloggerin möcht ich auch noch sagen, dass mich die Vielzahl an Blogs teilweise einfach überfordert. Da kannst du Stunden am PC sitzen und oftmals wirklich kostbare Zeit vergeuden. Deshalb schaue ich fast nur noch regelmäßig bei 3 Blogs vorbei, weil die mich einfach mit ihrer persönlichen Note überzeugen.

    Und die Idee mit dem Kopieren deiner Inspirationen find ich gar nicht mal schlecht… nicht, dass da wieder so ein Freitag, der 13. kommt… denn wenn ich zwischendurch vor lauter Bäumen den Wald nicht sehe, dann zieh ich mir hier einfach deine Inspirations rein… aaahhh… und dann geht's mir wieder richtig gut.

    Einen Blog werde ich auch in Zukunft nicht schreiben, ich gebe lieber diese Liebe, Power & Spirit, die ich bei dir tanken darf, direkt an meine private Umwelt ab. Da haben alle mehr davon und das Feedback ist überwältigend 🙂

    DANKE du mein Schatz!
    Ich lieb dich so, Hanne

  49. Reply
    Christine
    16. Mai 2011 at 11:56

    Na, dann lass ich Dich jetzt mal kreischen_! Ich komme jeden Tag hier vorbei und freu mich jedesmal auf Deine herzerfrischenden neuen Postings, manchmal nachdenklich, manchmal lustig aber immer ganz ehrlich, deine tollen Ideen, Fotos und noch vieles mehr… Mach weiter so – ich liebe Deinen Stil! Herzlichste Grüsse aus Bayern Christine

  50. Reply
    Anonym
    16. Mai 2011 at 12:14

    Hallo Joanna,
    dein Beitrag zum Thema "Bloggen" trifft meiner Meinung nach den Nagel auf den Kopf! Als Ziel in meinem Leben habe ich erkannt, dass es wichtig ist zu lernen, mich von der Meinung und Liebe der Anderen nicht abhängig zu machen. Wenn sie da ist – in vollen Zügen genießen, wenn mir jemand nicht wohlgesonnen ist dann gehe ich weiter meine Wege. Es ist wichig zu wissen, dass Gott mich liebt und mich wunderbar gemacht hat! Und dass ich mich deshalb auch selbst lieben kann. Wir dürfen uns und die Anderen durch Gottes Liebesbrille sehen!!!

    Liebe Grüße und Gott segne dich und die deinen,
    Martina

Schreibe einen Kommentar