Startseite

Food, Werbung

November-Weekend: Hähnchen Marbella als perfektes Gästeessen + neues Geschirr.

Der November hat bisher sehr gute Chancen, mein liebster Monat zu werden:
Seine nebligen Morgen, die Farbpalette aus Cognac, Grau und einem kleinen Rest von Gold, die kühle Luft und der Sonnenschein, in dem alles strahlt, und die Ruhe, die sich über alles legt, bevor der Weihnachtsrummel losgeht.
Schöner könnte es nicht sein!

1. Dinner für Freunde: Chicken Marbella.

In der letzten Woche schaffte ich Meal Prep erst am Mittwoch (und außerdem haben wir irgendwie gefühlt fast alles aufgegessen, weil mehr Freude vorbeikamen, als ursprünglich geplant), deshalb teile ich heute ein absolut grandioses Familienessen mit euch, welches Clemens für uns gekocht hat.
Es eignet sich ebenso als Sonntagslunch für Zwei oder als Dinner für Freunde könnt:
Chicken Marbella ist entgegen der ersten Vermutung ein französisches Gericht, und so, so umwerfend lecker, dass es tatsächlich hier JEDEM schmeckt.
Pflaumen, Oliven und Kapern mag zunächst nach einer wilden, ungewöhnlichen Mischung klingen, aber vertraut mir: selten war ein Hähnchen so gut.
Es ist zugleich ein perfektes Gästeessen, denn:
Ihr könnt alles am Tag zuvor vorbereiten, die Aromen ziehen so über Nacht ein, am nächsten Tag kommt es nur noch in den Ofen.
Als Beilage eignet sich am besten Baguette oder Ciabatta, weil es die köstlichen Soße so wunderbar aufsaugt.
Gute Oliven, Weißwein und Olivenöl sind unersetzlich, genauso wie frischer Oregano.

Ach ja, super easy in der Zubereitung ist es auch!

 

 

 


Hähnchen Marbella

Zutaten:
8 Hähnchenbrusthälften ohne Haut und Knochen (ca. 1,3 kg)
5 Knoblauchzehen, kleingehackt
3-4 Zweige frischen Oregano, gehackt
3-4 Zweige frischen Thymian, gehackt
125 ml Olivenöl
125 ml Rotweinessig
150g getrocknete Backpflaumen, entsteint
150g Oliven (eine Mischung aus schwarzen und grünen)
100g Kapern (mit 3 EL der Flüssigkeit)
120 g braunen Zucker
250 ml Weißwein, trocken
Salz, Pfeffer

Zubereitung
1. Trockenpflaumen, Knoblauch, Oliven, Kapern samt Flüssigkeit, Oregano, Thymian, Essig, Olivenöl, Salz und Pfeffer vermischen und in eine ofenfeste Form geben.
2. Die Hähnchenbrusthälften dazu legen, mit der Soße gut vermischen, zudecken und über Nacht im Kühlschrank marinieren.
3. Den Ofen auf 180°C vorheizen, den Zucker und den Weißwein über die Hähnchenbrüste geben, mit der übrigen Marinade vermischen.
4. Je nach Größe der Fleischstücke ca. 30 Minuten mit Alufolie im Ofen backen, alle 10-15 Minuten das Hähnchen mit der Soße übergießen. Dann die Alufolie entfernen, und nochmals 10-20 Minuten (je nach Größe/Dicke des Fleisches) backen.

2. Neues Geschirr von Grey’s Label.
Die Besonderheit am handgemachten Steingutgeschirr sind die unregelmäßigen, leicht akzentuierten Ränder – so wunderschön für die Herbst- und Wintersaison!
Das helle Grau sieht wunderschön edle aus zu weißen Tischdecken und goldenem Besteck oder rustikal-gemütlich zu Holztönen und dunklen Stoffen.

Mein Geschirr kommt von Grey’s Label.
Der Online-Shop mit skandinavischen Wohnaccessoires, hübschen Geschenkideen und nordischen Kultlabels ist genau der Ort. an dem man virtuell an einem Novembernachmittag stöbern möchte:
die zarten Farben von Hübsch Interior, der reduzierte Stil von House Doctor, dezentes skandinavisches Geschirr von Bloomingville, Pastelltöne von GreenGate, Glasboxen, Laternen und Duftkerzen, eine große Auswahl an Cooee-Vasen, niedliches, nicht kitschiges Kindergeschirr und süßes, hochwertiges Kinderspielzeug.

Ihr müsst also am Wochenende noch nicht mal das Sofa verlassen, und könnt gemütlich shoppen: ich mag solche kleinen, feinen Online-Adressen für ausgesuchte Accessoires.

 


3. Helle Hose (+ helle Stiefel).

Ein Neuzugang zur Capsule Wardrobe und gleich zu einem meiner Lieblingsteile avanciert:
Die weite helle Hose ist in der Kombi mit Cognac und Grau einfach unschlagbar schön.
Ich freue mich über jedes Winteroutfit, das weder Grau noch Schwarz ist, weil es draußen meist dunkel genug ist – sommerlich soll es aber auch nicht sein.
Die Hose hat eine hübsche abgenähte Kante am Saum und fällt größengerecht aus, das graue Seidentuch wertet den Look enorm auf.

Hose: Mango
Seidentuch: Liebesbotschaft
Kaschmirpulli (alt, ählicher): NetaPorter,  H&M

Ganz vielleicht eventuell habe ich noch diese Stiefel bestellt (nur um Versandkosten zu sparen, selbstverständlich!).
Wie ich diese zum Capsule Wardrobe-Konzept passend mache, weiß ich gerade beim besten Willen nicht, aber stellt euch bitte ein kuscheliges Strickkleid mit diesen Boots vor?
Na?
Eben. Argumentation abgeschlossen.

Ich wünsche euch das schönste Rest-Wochenende!

Liebesgrüße
Joanna

Lifestyle

Bye Bye October – Hello November!

  Im Oktober hatte ich mehr zu tun denn je, denn Neo war läufig, meine Kinder zum Dogwalken alle nicht verfügbar, also beinhaltete mein Tagesprogramm tägliche Wald- und Wiesenläufe von 2-3 Stunden. Im Stechschritt. In Sachen Auslastung ist der…