Startseite

Food

Die besten Fruchtriegel, die ich je hatte + ein neuer Lampenschirm.

 

Ich bin ein absoluter Snack-Fan, möchte aber nicht ständig klassische Süßigkeiten essen.
Während Obst immer eine gute Wahl ist, liebe ich ebenso einen Espresso mit einer Kleinigkeit, die etwas mehr Sättigungsgefühl gibt wie ein Stück Bananenbrot oder etwas in der Art wie diese Fruchtriegel.
Sie sind supergesund, haben eine tolle weiche Konsistenz mit etwas Crunch, und schmecken unvergleichlich aromatisch und fruchtig.
Zugegeben, Energy Balls & Co. sind zwar keine ausgefallen-neue Idee, aber dieses Rezept ist so sensationell lecker (und schmeckt nicht „gesund“ im klassischen Sinne ;)), dass ihr es unbedingt ausprobieren müsst.
Ich wette, sogar eure Kinder werden es mögen!

Ein verregneter Mai-Nachmittag ist eine hervorragende Möglichkeit, die Riegel (vielleicht gemeinsam mit den Kindern) zuzubereiten – sie müssen noch nicht mal gebacken werden, sondern nur etwas gekühlt.

 

Kokos-Fruchtriegel

14 weiche Datteln
70g Mandeln, ganz + 30g Mandeln, gehackt
50g Kokosraspeln
50g getrocknete Cranberries (oder Rosinen oder getrocknete Kirschen)
Zeste von 1/2 Bio-Orange
1 Prise Salz
3 EL Sesam
1 EL Chiasamen

Alles, was man für diese Riegel braucht, ist ein guter Multizerkleinerer (ich habe diesen HIER).

1. Zuerst die Datteln im Multizerkleinerer zu einer weichen Paste verarbeiten.
(Tipp: Falls eure Datteln zu trocken sind, übergießt ihr diese mit etwas kochendem Wasser und lässt sie ca. 10 Min. stehen).

2. Die ganzen Mandeln, die Kokosraspeln, die Cranberries, die Orangenschale und das Salz zur Dattelmasse dazugeben, mit einzelnen Puls-Einstellungen mixen, bis sich große, klebrige Stücke bilden.

3. Die Masse in eine Schüssel geben, die gehackten Mandeln, die Chia- und die Sesamsamen dazugeben, mit den Händen gut verkneten. Weil die Masse so klebrig ist, kann man Einmal-Handschuhe dazu benutzen.

4. Eine flache Schüssel/Schale mit Backpapier auslegen, die Masse einfüllen, fest und flach andrücken.
Im Kühlschrank mind. 2 Stunden lang kühlen.

5. In kleine Riegel schneiden, entweder einzeln in Backpapier einwickeln (zum Mitnehmen), oder gleich genießen.



Mein neuer Lampenschirm ist übrigens von HIER (ich habe die ganz große Lampe) –  ich finde es wunderschön, unter einer Wolke zu sitzen :).
Es gibt diesen aber auch in einer etwas kleineren Version ;).

Mein Rezept ist von diesem hier inspiriert – danke für die Anregung!
Falls ihr mehr einfache und gesunde Ideen braucht, findet ihr einige in Jils neuestem Video.

Liebesgrüße
Joanna

Food, Liebesbotschaft 2.0

What I Eat In A Day – Spring Edition

Nachdem immer wieder danach gefragt wurde, habe ich heute ein weiteres „What I Eat in A Day“ Video für euch! In der Spring Edition zeige ich euch meinen momentanen Lieblings-Smoothie, Snacks, die bei mir nicht fehlen dürfen und ganz…

Lifestyle

Bye Bye April – Hallo Mai!

  Im April war ich zeitweise etwas seltener online und habe mir bewusst Zeit für meine Familie und Freunde genommen. Ich schätze meine Leser und Follower aufrichtig, und mag den Austausch mit ihnen sehr – und doch ist mir…

Inspiration

Wer hat das Sagen? Was Autorität wirklich bedeutet.

Autorität hat einen miesen Ruf. Es klingt nach Strenge, nach Maßregelung, nach Willkür, nach Nord Korea und Drittem Reich, nach rücksichtsloser Machtausübung und auf der Gegenseite nach Verlust der Selbstbestimmung und der Würde. Autoritätsmissbrauch hat enorm viel Leid über…