Beauty, Lifestyle, Werbung

Meine Gute Nacht-Routine + Give-Away.

 

Als ich euch vor meinem letzten Instagram-Live anbot, mir Fragen zu stellen, wollte einer von euch wissen, wie man sinnvolle Routinen für sein Leben etabliert.
Ich sprach zwar nicht direkt vor der Kamera über dieses Thema, fand die Fragestellung dennoch sehr spannend.

Ich bin nämlich grundsätzlich überhaupt kein Routinen-Typ:
Dafür ist mein Alltag viel zu vollgepackt, zu vielfältig und zu spontan.

 

Bis auf das Mindestmaß kriegte ich früher noch nicht mal regelmäßige Abläufe mit meinen Kindern hin, obwohl doch nun jeder weiß, dass „Routinen für Kinder so unglaublich wichtig sind.“
Ich gab das Zubettgeh-Ritual zugunsten eines Picknicks mit Kerzenschein im Park auf, weil der Sonnenuntergang so stimmungsvoll war.
Ich warf die „Nach dem Spielen wird sofort aufgeräumt“ -Routine um und fuhr spontan mit allen an den See, überzeugt davon, dass man den heißen Nachmittag ebensogut im Wasser verbringen könnte – das liegengebliebene Chaos, über welches man am Abend stolperte, störte mich kein bisschen.
Man sagt sogar, dass ich meine Kinder manchmal von der Schule abmeldete, damit wir alle einen kalten, dunklen Februarmorgen im botanischen Garten der Wilhelma verbringen konnten. Mit einem Buch und einer heißen Schokolade To Go.
(Aber ob das wirklich passiert ist, kann heute keiner mehr nachweisen.)

Dass diese Art zu leben nicht für jeden das unbedingt Richtige ist und das Unvorhersehbare ganz schön stressig sein kann, ist mir durchaus bewusst.
Und dennoch: Ich liebe das sehr (und mein Nachwuchs musste mit der Mutter klarkommen, die eben da war).

Durch die besonderen Umstände des letzten Jahres wurden die Möglichkeiten, etwas zu unternehmen, sehr begrenzt und auf einmal entdeckte ich sehr viel Freude an regelmäßigen Routinen und immer wiederkehrenden Abläufen.
Bis zum späten Herbst wachte ich früh auf und zelebrierte meine Morgen regelrecht, im Winter änderte mein Körper seinen Rhythmus:
Ich gehe spät ins Bett und wache sehr viel später auf als bisher.

Und weil der Dezember der arbeitsreichste Monat des vergangenen Jahres war, ich keine Zeit für ein freies Wochenende oder eine Auszeit hatte, fing ich intuitiv an, jeden Abend dafür zu nutzen, bewusst zu entspannen und runter zu kommen, statt einfach nur ins Bett zu fallen.
Das bewahrte mich davor, wie in einem Hamsterrad nur noch zu funktionieren und gab mir dieses luxuriöse „Me Time“- Gefühl, dass man sich zwar immer wünscht, aber irgendwie nie wirklich hinkriegt.
Kennt ihr?

So fing ich an, eine Art persönlichen Home Spa für den Tagesausklang zu kreieren und mich bereits am Nachmittag darauf zu freuen.
Es war exakt die richtige Art, den Tag so zu beenden, dass er produktiv UND genussvoll zugleich war.

Gerne teile ich meine persönlichen Tipps mit euch – gemeinsam mit Retterspitz, einem Nürnberger Traditionsunternehmen, welches sich seit 4 Generationen im Familienbesitz befindet.
Jedes neue Retterspitz-Produkt wird zuerst von den beiden, sehr sympathischen Geschäftsführern an ihnen selbst (!) getestet.
Die Retterspitz-Essentials gehören bereits seit Jahren zu meinen Favoriten und ich bin begeistert von der Qualität und dem hübschen Verpackungsdesign, hinter dem eine absolut authentische und hingegebene Unternehmensphilosophie steht.

 

1. My bedroom: a beautiful and calm space.

Mein Schlafzimmer ist mein Heiligtum.
Dieser sehr private Raum war noch nie ein Stiefkind für mich, ganz im Gegenteil muss dieser am allermeisten die Atmosphäre widerspiegeln, die ich beim Aufwachen als Erstes und beim Einschlafen als Letztes wahrnehmen will:
Ruhe. Schönheit. Zufriedenheit.
Und ohne Zweifel: Ein wenig Luxus.

Dieser Luxus äußert sich für mich in einem guten Bett, weichen Daunenkissen, schöner Bettwäsche, die ich sorgfältig aussuche, zusammenstelle und mangeln lasse (für das perfekte Hotel-Feeling), meinen liebsten Duftkerzen und einer stimmungsvollen, sanften Beleuchtung.

Außerdem besteht mein persönlicher Luxus darin, diesen Raum ausschließlich zum Ausruhen zu nutzen:
Kein Laptop, keine Bücher, kein Essen, keine Arbeit findet hier statt.
(Lieber stelle ich andere Räume zu voll, als das sich die Wäsche hier stapelt).

Und so beginnt meine Abendroutine eigentlich bereits am Morgen, indem ich mein Bett sorgfältig beziehe, damit der erste Eindruck am Abend für mich die größte Freude und Entspannung bietet.
Die Lichterkette, die eigentlich nur für die Weihnachtszeit als Dekoration gedacht war, wird noch den ganzen Winter über dort bleiben, habe ich heute beschlossen:
Je mehr sanfte, stimmungsvolle Lichtquellen, umso gemütlicher.

 

2. When in doubt, take a bath.

Ein Bad ist wie eine Umarmung für den ganzen Körper.

An diesen Satz muss ich oft denken, wenn ich in die Badewanne eintauche.
In diesem Dezember habe ich begonnen, mehrmals die Woche ein Vollbad als Abschluss des Tages zu nehmen und damit gedanklich ein bewusstes Runterkommen zu verbinden.
Abtauchen ist gleich Abschalten.

Das Retterspitz Badekonzentrat ist eines meiner liebsten Badezusätze:
Das enthaltene reine ätherische Öl aus Fichtennadeln duftet intensiv nach Waldbäumen und hat die schönste tiefgrüne Farbe: ich liebe sowohl den Duft als auch das körperliche Gefühl der Tiefenentspannung, die währenddessen eintritt.
Das Besondere am Retterspitz Badekonzentrat ist nämlich das entspannende und zugleich belebende Erlebnis – falls jemand von euch sich abends schlapp und körperlich angeschlagen fühlt, dem kann ich diesen Badezusatz wärmstens ans Herz legen.
Die 500ml große Flasche bringt euch gut über den Winter.

Retterspitz Badekonzentrat: HIER

3. Level up your Skincare Routine with Oil.

Die Wintermonate sind für mich DIE Zeit, um den Köper extra Feuchtigkeit zu schenken und ihn mit kostbaren Ölen zu verwöhnen, weil die Heizungsluft, die extreme Kälte – und der Wechsel aus beiden – die Haut besonders strapazieren.

Ich massiere das Hautöl von Retterspitz direkt nach dem Baden in die noch feuchte Haut ein, damit es schnell einzieht und kein fettiges Finish hinterlässt.
Ich liebe die Reichhaltigkeit dieser Pflege!

Das Retterspitz Hautöl setzt sich ausschließlich aus natürlichen Ölen zusammen:
– Schwarzkümmel (enthält wertvolle Fettsäuren),
– Jojoba (gehört zu den besten Öle für Hautpflege überhaupt, besonders gut für trockene und schuppige Stellen),
– Mandel (spendet Feuchtigkeit und verbessert das Hautbild), Olive (regt die Zellerneuerung an und spendet Feuchtigkeit),
– Calendula (besonders sanft, beugt Hautreizungen vor),
– und Avocado (voll mit zahlreichen Vitaminen, besonders für sensible Haut geeignet) und pflegt meine Haut hervorragend.
Dieses Öl verfügt zusätzlich über ein weiteres Plus: dank dem hochdosierten Vitamin E schützt es vor Umwelteinflüssen.

Anschließend wickele ich mich in meinen Bademantel und fühle mich rundum gepflegt und verwöhnt.

Retterspitz Hautöl: HIER

4. Beautiful skin is healthy skin.

Neben meinen Bett steht eine Glaskaraffe, ein Glas mit stillem Wasser und eine hübsche Schale mit Hand- und Hautcreme Intensiv von Retterspitz.
Meine Hände leiden durch das ständige Waschen und Desinfizieren mehr als üblich – falls das bei jemanden von euch auch der Fall ist (und ihr z.B. viel mit Reinigungsmitteln arbeitet o.ä.), dem kann ich die Hautcreme Intensiv sehr empfehlen.
Diese Creme ist ganz besonders für stark beanspruchte oder rissige Hautstellen geeignet, repariert vorhandene Schäden und schenkt genau die Extra-Pflege, die man sich jetzt wünscht.
Ein toller Allrounder für die extrem beanspruchte Hände und Füße – das liebevolle Eincremen dieser ist für mich jeden Abend der Abschluss meines Tages.
(für die tägliche Handpflege eignet sich perfekt die Retterspitz Handcreme).

Jetzt noch die Gute Nacht – WhatsApp des Liebsten beantworten und ich schlafe so tief und selig bis Neo mich weckt wie ein Baby.

Retterspitz Hautcreme Intensiv: HIER
Retterspitz Handcreme: HIER

Mein Rat an alle, die eine sinnvolle Routine für ihr Leben etablieren möchten, lautet also:
Go with the Flow statt ein starres Konzept und ein weiteres To Do zu notieren.
Keiner ist ein besserer Mensch, wenn er täglich diszipliniert Punkt 1 bis 4 durchzieht.

Vielleicht kannst du nur am Wochenende ein Vollbad genießen, weil deine Kinder noch klein sind.
Oder du bist ein Morgenmensch und liebst eine kurze Sporteinheit in aller Frühe, die dich erfrischt und auspowert.
Vielleicht besteht deine Abendroutine daraus, ein Glas Wein zu trinken, entspannender Musik zuzuhören und deine und die Hände deines Partners liebevoll einzucremen (ich mache das übrigens immer so ;). Und noch seine Füße.)

Nimm dir Zeit für dich und deine Bedürfnisse, denn am Ende des Tages wirst du dich bei keinem beschweren können, dass du „zu wenig Zeit für dich hattest.“ und „nur funktionieren musstest.“ Dafür gibt es keinen Orden.
Ob du am Wochenende mehr Zeit für dich reservierst oder täglich eine halbe Stunde für Hautpflege, Genuss und Entspannung einplanst, ist dabei nicht so entscheidend.
Wichtig ist, dass du währenddessen abschaltest, gedanklich runterkommst und genießt.

 

Zum Jahresanfang möchte ich mein gesamtes Retterspitz Home Spa Night Routine – Set unter allen Liebesbotschaft Lesern verlosen, bestehend aus:
Retterspitz Badekonzentrat, Retterspitz Hautöl, Retterspitz Hautcreme Intensiv und Retterspitz Handcreme.
Vielleicht könnt ihr dann schon bald das Neue Jahr mit einem verwöhnenden Ritual beginnen?

Falls ihr das Set gewinnen möchtet, dann hinterlasst mir unter diesem Blogpost einen Kommentar und erzählt mir von euren Nacht-Ritualen – oder denen, die ihr noch gerne einplanen würdet.

Das Gewinnspiel gilt für Leser aus Deutschland, Österreich und Schweiz.
Teilnahme unter 18 Jahren nur mit Erlaubnis der Erziehungsberechtigten.
Rechtsweg ausgeschlossen, eine Barauszahlung der Gewinne nicht möglich.
WICHTIG:
Der Gewinner wird danach per Direktnachricht benachrichtigt und um Mitteilung seines Namens und seiner Adresse zum Zwecke der Gewinnzuleitung gebeten.
Das Gewinnspiel startet sofort und endet am 10.01.2020.
Ich wünsche euch erholsame, wunderschöne und ruhige Nächte!

Liebesgrüße
Joanna

Nachtrag: Das Home Spa Night Routine-Set hat Edith gewonnen, sie wird von mir per Mail benachrichtigt.

You Might Also Like

vor
zurück

225 Comment

  1. Reply
    Verena
    4. Januar 2021 at 19:51

    Erstmal gut durchlüften und dann ein paar Atemübungen- guter Schlaf ist garantiert ❤️

    1. Reply
      Katharina
      4. Januar 2021 at 21:57

      Jeden Abend reden und Abendessen mit dem Herzensmenschen und anschließend ein heißes Bad und Eincremen.

    2. Reply
      Siggi
      4. Januar 2021 at 23:14

      Liebe Joanna, es ist so schön von deiner Routine am Abend zu lesen und hat mich sehr inspiriert. Leider gelingt es mir nicht immer bewusst Zeit mit mir zu verbringen. Aber das Jahr fängt gerade erst an und es ist genau der richtige Zeitpunkt um damit zu beginnen. Danke, ich freue mich darauf.

    3. Reply
      Veronika
      5. Januar 2021 at 7:45

      Ohhh, das klingt wunderbar und wie immer sehr inspirierend 🙂
      Ich bin aktuell einfach nur froh, wenn beide kleinen Kinder schlafen (und nicht immer wieder aufstehen, um nochmal ins Wohnzimmer zu schleichen…). Insofern lautet das Abendritual bei mir aktuell: Tief durchatmen, ganz bewusst der Ruhe lauschen und mir eine Tasse Tee gönnen.
      Aber das Körperöl nach dem schnellen duschen als Wohlfühlritual werde ich für mich zukünftig auch einbauen!

    4. Reply
      Sabine Seyfried
      5. Januar 2021 at 18:30

      Es liegt ein Bücherstapel auf dem Nachttisch. Wenn ich geduscht und mich eingecremt habe , kuschel ich mich noch eine Weile in meine Lieblingsdecke auf der Couch. Und im Bett lese ich dann noch eine Seite , aber dann schlafe ich schon ein …manchmal höre ich mir aber auch eine Entspannungsübung an …auch da schlafe ich sofort ein

    5. Reply
      Marita
      7. Januar 2021 at 10:25

      Liebe Joanna,
      Du hast auch den BADEMANTEL so toll in Szene gesetzt, als Teil deiner verwöhnenden Abendroutine.
      Könntest Du bitte verraten, wo man ihn kaufen kann?
      Herzliche Grüße Marita

      1. Joanna
        7. Januar 2021 at 16:28

        Ja, der ist von Zoeppritz ;).

  2. Reply
    Christiane
    4. Januar 2021 at 19:57

    Mit meinen Kindern kuscheln – solange sie es noch mögen 😉 und meine Haut vor dem Schlafen mit einem Serum verwöhnen.

  3. Reply
    Danyela
    4. Januar 2021 at 19:58

    Um den Abend ausklingen zu lassen, dusche ich, creme mich ein und mache mir eine Wärmeflasche und schnappe mir ein gutes Buch. Das Bett wird noch mit meinem Lieblingsparfüm ein bisschen besprüht und dann habe ich einen erholsamen Schlaf :-).

  4. Reply
    Claudia
    4. Januar 2021 at 20:00

    Ich lese seit einiger Zeit oder höre abends noch ein Hörbuch, falls ich zum Lesen schon zu müde bin. Das hilft mir abzuschalten und so bleibe ich thematisch nicht mehr an Baustellen de Tages hängen…

  5. Reply
    My
    4. Januar 2021 at 20:04

    Liebe Joanna,
    mit kleinem Baby gibt es gerade keine wirkliche Routine.
    Bevor ich jedoch ins Bett gehe, stehe ich am weit geöffneten Fenster und atme tief durch, lasse den Tag Revue passieren und lausche in die Nacht.
    Herzliche Grüße
    My

  6. Reply
    Julia
    4. Januar 2021 at 20:07

    Liebe Joanna, deine Routine hört sich super an und auch gar nicht so sehr nach einer Routine, die schwer einzuhalten ist (nicht so wie sich um 5 Uhr morgens vor der Arbeit zum Laufen oder zum Yoga aufzuraffen ).

    Ich nutze baden auch oft als Auszeit. Wenn man ein kleines Kind hat, kommt man das Gefühl das man dabei hat schon einem Tag im Spa sehr nahe – die Ansprüche waren da schon mal höher…

    Ich würde das Set gerne gewinnen und ich mag Retterpitz. Den Badezusatz werde ich in jedem Fall mal ausprobieren!

    Liebe Grüße Julia

  7. Reply
    Inge
    4. Januar 2021 at 20:11

    Ich würde gerne mehr Entspannung, schöne Kerzen und handyfreie Zeit als mein Abend- und Nachtritual etablieren.
    Danke für deine Inspirationen und den tollen Blog.
    Alles Liebe für dich.

  8. Reply
    Astrid Mayer
    4. Januar 2021 at 20:14

    Immer das Fenster gekippt, nach dem Duschen eincremen und immer die Füße vor dem Zubettgehen eincremen, das ist dann wie auf Wölkchen!

  9. Reply
    Angela Bormacher
    4. Januar 2021 at 20:14

    Ich lüfte einmal gründlich, dann wird das Bett mit einem Lavendelspray besprüht und anschließend kuschele ich mich mit meinem Buch ins Bett.

  10. Reply
    Ursula
    4. Januar 2021 at 20:14

    Seit jeher lese ich vor dem Einschlafen zumindest noch ein paar Seiten, egal wie spät es geworden ist. Deshalb liegt neben meinem Bett auch immer ein Bücherstapel. Seit einiger Zeit auch eine Handcreme, da tatsächlich das viele Waschen und Desinfizieren die Hände strapaziert.
    Über den Retterspitzgewinn würde ich mich sehr freuen, da könnte ich diese Routine gut ausbauen.
    Ursula

  11. Reply
    Yvette
    4. Januar 2021 at 20:15

    Ich freue mich auf mein Bett. Das Schlafzimmer ist gut gelüftet und auf meinem Kopfkissen liegt meine Lavendelernte vom letzten Sommer. Ich habe mir ein kleines Kissen genäht. Auf dem Nachttisch liegt eine Handcreme, die ich reichlich benutze. Dann hoffe ich auf eine gute Nacht!
    PS: Ich habe durch Dich „Retterspitz-Produkte „ kennen gelernt und bin dankbar für Retterspitz- innerlich!

  12. Reply
    silvia
    4. Januar 2021 at 20:16

    Hallo Joanna,
    mein liebstes Ritual ist es vor dem schlafen gehen rechtzeitig meine Heizdecke anstecken und mich dann gemütlich mit einem Buch ins Bett zu kuscheln.
    Liebe Grüße
    Silvia
    PS: Die liebevolle Körperpflege kommt zurzeit leider noch zu kurz.

  13. Reply
    Susanne
    4. Januar 2021 at 20:16

    Ich bin auch kein Fan von Routine. Allerdings liebe ich es, mir abends in meinem Schlafzimmer einige Minuten für mich zu nehmen. Ich zünde eine Kerze an und dann hole ich mir mein schönes Notizbuch her, reflektiere den Tag und schreibe mindestens 3 Dinge auf, die ich an diesem Tag super gut fand, gut gemacht habe oder für die ich dankbar bin. Dann meditiere ich und wünsche ich mir und meinem Hund eine gute Nacht.

  14. Reply
    Astrid Mayer
    4. Januar 2021 at 20:17

    Ich schlafe immer bei gekippten Fenster, nach dem Duschen eincremen und vor dem Zubettgehen die Füße eincremen, das ist dann wie auf Wölkchen!

    1. Reply
      Astrid Mayer
      5. Januar 2021 at 9:23

      Sorry, hab zwei mal geschrieben, ich dachte, es hat nicht funktioniert.

  15. Reply
    Alexandra
    4. Januar 2021 at 20:18

    Ich schminke mich sorgfältig ab und genieße es mich anschließend mit einem Serum und einer Nachtcreme einzucremen. Und manchmal zünde ich eine Kerze imSchlafzimmer an und schaue ihr beimBrennen zu.

  16. Reply
    Caro
    4. Januar 2021 at 20:21

    Ich lege halb 9 das Handy weg und komme die letzte Stunde vorm zu Bett gehen so richtig runter mit Baden, Musik hören, während ich auf dem Boden liegen, einem Buch lesen. Kerzen und Lichterketten sind auch überall an. Dann schreibe ich noch auf, wofür ich am Dank dankbar bin und schlafe dann zufrieden ein und freue mich auf den nächsten Tag. ✨

  17. Reply
    Mick Beth
    4. Januar 2021 at 20:22

    Meine Nacht“routine“ begann gerade mit dem Lesen dieses Beitrags – zack, sofort entspannt. 😉 Aber bisher beinhaltete sie die Planung des nächsten Tages bei einem Tee, Yin-Yoga und lesen, bis mir die Augen zufallen.

    Übrigens bin ich ein Badewannen-Freak, Handcreme-Junkie und Duftkerzen-Suchti. Warum ich das jetzt schreibe? Ich habe KEINE Ahnung!

  18. Reply
    Steffi
    4. Januar 2021 at 20:22

    Liebe Joanna,

    zu meiner Routine gehört unbedingt ein gutes Buch! Vorher wird gut gelüftet und dann kuschele ich mich ein 🙂

    Alles Liebe! ❤️
    Bleibt Gesund!

  19. Reply
    Connie
    4. Januar 2021 at 20:23

    Liebe Joanna,
    Was für eine wundervolle Idee von Dir, Dankeschön .
    Meine Abende lasse ich am liebsten mit einem heissen Bad, einem leckeren Entspannungstee und einem Guten Buch ausklingen.
    Manchmal gönne ich mir eine PMR und schlafe dabei ein.
    Alles Liebe für Dich

  20. Reply
    Sandra
    4. Januar 2021 at 20:23

    Liebe Joanna,
    ich bin schon ganz entspannt vom Lesen deiner Routinen.
    Für mich heißt AbendRoutine „go with the flow“ und es darf sich zeigen, was mir gerade besonders gut tut.
    Häufig sind es tiefe Atemzüge im Garten, eine Meditation, das Cremen der Hände, Dankbarkeit für alles, was mich begleitet und auf jeden Fall das bewusste Einbetten in meine Lieblingschlafposition.

    Gute Nacht und die wunderschönsten Träume,
    Sandra

  21. Reply
    Kathrin
    4. Januar 2021 at 20:24

    Die 4-7-8 Atemübung.. Hilft wunderbar um den Kopf frei zu bekommen und sehr schnell warme Füße zu bekommen

  22. Reply
    Sunny v. Bülow
    4. Januar 2021 at 20:24

    Ich lasse mir Badewasser ein, zünde mir eine Kerze an.
    Lösche das grelle Licht und knipse die Tischlampe an.
    Ich höre ganz leise im Hintergrund Meditationsmusik.
    Das braucht nicht mehr als 15 bis 20 Minuten und ich bin richtig entspannt. Das zelebriere ich seit ca. vier Wochen.

  23. Reply
    Christa
    4. Januar 2021 at 20:25

    Ich bin gar kein Routine Mensch. Zähneputzen schaffe ich aber …
    Ich würde gern ein bisschen Pflege integrieren, ich werde nicht jünger.

  24. Reply
    Inga
    4. Januar 2021 at 20:26

    Ich genieße es abends in aller Ruhe die Küche für den nächsten Morgen vorzubereiten. Im Bett lasse ich die schönen Momente des Tages noch einmal revue passieren. Dann habe ich schon direkt die Dinge gespeichert, für die ich am nächsten Morgen dankbar bin 😉

  25. Reply
    Caro
    4. Januar 2021 at 20:26

    Halb 9 schalte ich das Handy aus und genieße dann noch die letzte Stunde vor dem Zubettgehen für mich, entweder mit einem Bad oder Musik hören, während ich auf dem Dielenboden liege, einem Buch oder einfach nur gutem Essen. Danach schreibe ich noch auf, wofür ich alles am Tag dankbar war ins bin und schlafe zufrieden ein. Und freue mich auf den nächsten Tag. ✨

  26. Reply
    Daniela
    4. Januar 2021 at 20:27

    Fenster auf und lüften, mit dem Hund kuscheln, Hände eincremen und eine HypnoBox Meditation hören❤️

  27. Reply
    Christiane
    4. Januar 2021 at 20:29

    Meine Abendroutine zum Entspannen sieht so ähnlich aus: ein entspanntes Bad mit Hörbuch, eincremen und mit einem schönen Buch ins frisch bezogene Bett schlüpfen. Meist fallen mir dann schon nach ein paar Seiten die Augen zu.
    Vielen Dank liebe Joanna für deine tägliche Inspiration und die wundervollen Blogbeiträge! Liebe Grüße, Christiane

  28. Reply
    Maybritt
    4. Januar 2021 at 20:30

    Mein liebstes Ritual: frisch gebadet auf dem Sofa bei einem Glas Rotwein noch eine Stunde lesen! Sorgen und Probleme aussperren und ihnen sagen, dass man sich dann morgen wieder um sie kümmert Liebe Grüsse Maybritt

  29. Reply
    Petra
    4. Januar 2021 at 20:32

    Ich Liebe es ein Bad zu nehmen mit einem Hörbuch und danach eincremen. Das ist für wie Kurzurlaub ❤

  30. Reply
    Petra
    4. Januar 2021 at 20:35

    Ich trinke jeden Abend, nach dem Abendessen, wenn langsam Ruhe einkehrt, einen Schwarztee und lese dazu oder genieße einfach nur. Zu diesem Zweck habe ich zwei Sorten Tee, die ich auch komischerweise nie am Tag trinken würde.

  31. Reply
    U Ernst
    4. Januar 2021 at 20:35

    Ich muss immer noch etwas lesen bevor ich einschlafe. Manchmal sind es zwar die gleichen Seiten wir am Vorabend, aber das fällt mir manchmal erst etwas später auf .
    Und gelüftet muss immer werden, wenn möglich ein paar Sterne angeschaut werden

  32. Reply
    Jasmin
    4. Januar 2021 at 20:36

    Vielen Dank für die schönen Ideen für ein entspanntes Herunterkommen am Abend/Tag. Mein Abendritual besteht zur Zeit nur aus Hände- und Lippenpflege vor dem Zu-Bett-gehen. Das wird sich jetzt ändern!

  33. Reply
    Tina
    4. Januar 2021 at 20:37

    Ich gönne mir jeden Abend eine Tasse Tee mit Honig, das finde ich sehr entspannend.

  34. Reply
    Nadine Haid
    4. Januar 2021 at 20:37

    Ich gehe jeden Abend direkt vor dem ins Bett gehen mit einer Tassse Kräutertee in den unbeheizten Wintergarten zu meinen beiden Kaninchen und bleibe dort bis ich ausgetrunken habe…ich geniesse die Ruhe dort und den Duft nach Heu…und höre Ihnen einfach nur zu wie sie ihr Heu knabbern…wir schmusen noch etwas und es gibt ein paar Kräuter und dann gehe ich schlafen! Aber deine Routine könnte ich ja noch hinten dran hängen!

  35. Reply
    Katrin
    4. Januar 2021 at 20:38

    Ich gehe abends duschen und creme mich mit toll duftenden bodylotions ein, danach versuche ich im bett noch zu lesen, nehme cbd Tropfen und schlafe meistens sehr gut.

  36. Reply
    Vera
    4. Januar 2021 at 20:38

    Ich liebe es, abens im Bett noch einen Tee zu trinken und etwas zu lesen. Bezüglich der Achtsamkeit für diesen Raum habe ich von dir viel gelernt. Allerdings liebe ich es, dort auch zu lesen und eventuell auch zu frühstücken, wenn ich die Gelegenheit dazu habe.

  37. Reply
    Patricia Kraushaar
    4. Januar 2021 at 20:40

    aktuell nutze ich das 6 minuten Tagebuch, lüfte und kuschel
    meinen Hund. Da mein Schlaf sehr unruhig ist hüpfe ich in den
    Lostopf ❤️

  38. Reply
    Winterkind
    4. Januar 2021 at 20:41

    Im Winter lege ich ein Wärmflasche ins Bett bevor ich ins Bad gehe, dann kuschel ich mich in mein warmes Bett, mache mir die schönen Momente des vergangenen Tages bewusst und versuchen mit positiven Gedanken einzuschlafen.

  39. Reply
    Anja
    4. Januar 2021 at 20:41

    Abendroutine? Die zuverlässigste Abendtoutine bei mir ist Zähneputzen und Lüften, der Rest wird nach Lust und Laune gestaltet: Lesen, Lieblingsduft, Hörbuch, kuscheln, meditieren… Was ich auf jeden Fall jeden Abend unendlich genieße, ist mein geliebtes kuscheliges Bett. Da abends reinzuschlüpfen und in den Kissen zu versinken ist das absolute Highlight des Tages ❤️

  40. Reply
    Sabine Baumstark
    4. Januar 2021 at 20:42

    Liebe Joanna, so wunderschön geschrieben. Meine abendliche Routine: Seit meiner Kindheit lese ich im Bett ein paar Seiten in einem Buch, damit „die Augen müde werden“, wie meine Mutter immer sagte. Und sie hat so Recht damit. Gute Nacht und liebe Grüße

  41. Reply
    Silke
    4. Januar 2021 at 20:42

    Ich habe noch keine Abendroutine 🙁 merke aber dass ich unbedingt eine brauche, da ich oft nicht abschalten kann und demzufolge lange wach liege. Morgens komme ich dann entsprechen aus dem Bett, ein Teufelskreis. Mit den tollen Produkten von Retterspitz wird es bestimmt einfacher zu einer Routine zu finden. Dann hoffe ich mal auf mein Glück.

  42. Reply
    Berit
    4. Januar 2021 at 20:44

    Ich hab mich mit Routinen auch immer schwer getan, weil sich das immer so nach Zwang und noch mehr To Dos anfühlt. Was aber nie zu kurz kommt ist Kuschelzeit mit Liebstem & Kater und abschminken, eincremen & To Do Liste für den nächsten Tag schreiben. So hab ich alles aus dem Kopf und kann gemütlich einschlafen.
    Liebe Grüße aus Stuttgart,
    Berit

  43. Reply
    Tina
    4. Januar 2021 at 20:44

    Alle Wasserhähne abwischen und dann mit einem
    Tee ein Buch lesen

  44. Reply
    Gabi
    4. Januar 2021 at 20:45

    Zuerst wird noch einmal gut durchgelüftet, dann geht es mit der Wärmflasche und einem guten Buch ins Bett . Dann werden noch Hände und Fingernägel eingecremt und dann gelesen . Sooo gemütlich !

  45. Reply
    Katharina
    4. Januar 2021 at 20:46

    Liebe Joanna, für mich ist es ganz wichtig dass das Schlafzimmer eine Wohlfühloase ist, aufgeräumt, frisch gelüftet und angenehmer Duft, zB mit einem Pillow Spray.
    Viele liebe Grüße
    Katharina

  46. Reply
    Anne
    4. Januar 2021 at 20:47

    Ich liebe es, abends in ein schön bezogene Bett zu fallen, noch einmal kräftig durchzulüften und ein Gesichtsöl aufzutragen. Zirbenkieferöl auf eine Holzkugel und ein schönes Hörbuch…..traumhaft. Das ganze mit Retterspitz kombinieren…

  47. Reply
    Vanessa
    4. Januar 2021 at 20:48

    Ich schlafe jede Nacht mit einem Hörbuch ein. Und meistens wurden davor Füße, Hände und Lippen eingecremt 🙂

  48. Reply
    Cécile Brevart
    4. Januar 2021 at 20:50

    Liebe Joanna, vorm Schlafen gehen habe ich schon immer (auch als Kind und Jugendliche) einige Seite eines Buches gelesen. Jetzt wo ich älter bin und meine Kinder groß sind, nehme ich mir abends noch mehr Zeit im Bad und sprühe eine beruhigende Duft (z.B. Lavendel) auf die Kissenbezüge.
    Liebe Grüße
    Cécile

  49. Reply
    Kat
    4. Januar 2021 at 20:51

    Oh das klingt alles ganz traumhaft… ich habe es bislang leider noch gar nicht hinbekommen, irgendeine Art von Routine umzusetzen. Leider falle ich tatsächlich eher einfach ins Bett – habe mir aber fest vorgenommen, deine Tipps umzusetzen. 1000 Dank für die liebevolle Inspiration!
    Alles Liebe, Kat

  50. Reply
    Sandra J.-H.
    4. Januar 2021 at 20:52

    Ich mache mir ein Moorkissen warm, lege es mir wahlweise auf die Schulter oder den Bauch und geniesse das wohlige Gefühl…. traumhaft im Winter!

Schreibe einen Kommentar zu U Ernst Antworten abbrechen