Inspiration

Was du tun kannst, wenn du als Single traurig bist, und dir einen Partner wünschst.

Vor Kurzem erzählte mir eine junge Frau von ihrem bisher unerfüllten Wunsch nach einem Partner.
Das Singleleben mache sie oft traurig und einsam.

Mir wurde bewusst, dass ich noch nie explizit über dieses Thema geschrieben habe, und so sprach ich zunächst ganz spontan und live auf Instagram darüber.
Tausende von Followern sahen diese Story (die leider 24 Stunden später unwiderruflich erlosch), und andere Tausende baten mich wiederum, diese noch mal anschauen zu dürfen.
Was noch mehr Sinn macht: Der Inhalt auf schwarz auf weiß, damit ihr – falls ihr es spontan nachts um 3 brauchen solltet – jederzeit Liebesbotschaft anklicken, und etwas lesen könnt, was euch wirklich in einer solchen Situation weiterhilft.

Keine von euch soll um 3 Uhr nachts traurig sein, weil die Bettseite neben ihr leer bleibt.
Und ebenso wenig um 4 an einem Sonntagnachmittag, alleine auf der Couch sitzend.
Und schon gar nicht im Urlaub, wenn nur knutschende Pärchen am Pool liegen.

Ich kann den Wunsch nach einem Partner gut nachvollziehen, denn es ist so:
Er küsst einen morgens wach (oder bringt Kaffee ans Bett – das kann man sich vermutlich aussuchen), überhäuft einen mit Komplimenten (immer dann, wenn man sich bisschen hässlich findet, und auch sonst täglich.), bringt Blumen mit (aber nicht Nelken oder Tankstellenrosen, sondern nur weiße Lilien oder Hortensien in Blassgrün, und ohne, dass man es jemals erwähnt hat, sondern ganz spontan), räumt die Spülmaschine ein (und repariert diese, wenn sie kaputt geht), entführt einen auf die Malediven und beschenkt einen mit multiplen Orgasmen all night long.
Wenn das Obergenannte alles nicht geht, würde man zur Not auch nur Urlaub im Allgäu und ab und zu Kuscheln auf dem Sofa nehmen, HAUPTSACHE NICHT ALLEIN.

Alles, ALLES macht mit einem Partner mehr Spaß, richtig?
Wie soll man sich dann bitte keinen wünschen?!
Vor allem, wenn man wirklich lange keinen Boyfriend hatte, und die ganze restliche Welt sich in einer glücklichen Partnerschaft auf Instagram abbildet befindet?

Heute verrate ich dir, wie das geht, und wie du das Singleleben so richtig feierst.
(Spoiler: damit meine ich gar nicht One Night Stands und Dramen ohne Beziehung.)

1. Warum das Singledasein wunderschön und wichtig ist.

Jedes Kind weiß:
Das Bild eines glücklichen, erfüllten Lebens beinhaltet IMMER eine Partnerschaft.
Adam und Eva, Maria und Josef, Susi und Strolchi, Meghan und Harry – so ist es richtig.
Alleine dagegen ist nicht so WIRKLICH richtig, und zur Not als Übergangszeit akzeptabel.
Bevor du es belächelst: das sitzt unendlich tief!

Die Zeit ohne einen Partner ist immer nur die Zeit „dazwischen“, die Zeit bis „Du findest wieder jemanden.“, die Zeit, in der „meine Nachbarin hat einen tollen Typ online kennengelernt, vielleicht wäre das auch was für dich?“ vertröstet wirst, die Zeit, in der du nach neuen Kandidaten Ausschau hältst.

Die Zeit des Singledaseins ist wie ein Übergang oder ein Platz im Wartezimmer.
Wie ein unbequemer Stuhl, auf dem man ausharrt, bis man endlich aufgerufen wird und drankommt – zur Not kann man sich die Zeit bis dahin mit Gala-Lesen und Instagram vertreiben.

Und das ist eine Lüge.
Warum?

– Um deine Persönlichkeit voll und ganz entfalten zu können, musst du herausfinden, wie du wirklich bist, was du gerne hast, wie du leben willst, und was dir wichtig ist.
Eine Partnerschaft ist allerdings eine solche enge Verbindung, dass die Grenzen verschwimmen, denn jeder richtet sich immer bewusst und unbewusst nach dem anderen (und das ist muss auch so, denn sonst würde man es keine 5 Tage miteinander aushalten).

Wer du wirklich bist, findest du also nur heraus, wenn du alleine bist: das ist übrigens die wichtigste, spannendste, und schönste Aufgabe, die du im Leben hast.

Wie möchtest du dein Leben gestalten? Ganz ohne einen Einfluß von außen, so angenehm er sein mag.
Was liebst DU ganz besonders?
Welche Tageszeit ist deine produktivste?
Welche Kleidung magst DU, wenn niemand, der dir wichtig ist, eine Vorliebe äußert?
Welches Essen könntest du 5 Tage hintereinander kochen, ohne, dass es dir zu viel wird?
Worauf hast du an einem Samstag nachmittag am meisten Lust?

All diese Dinge kannst du am allerschnellsten und genausten herausfinden, wenn du alleine bist – und dann kannst du sie:
FEIERN.
Schau, du kannst dir das weltschönste Leben kreieren!
Du kannst nur das Essen einkaufen, worauf du gerade Lust hast – und wenn es der teuerste Käse ist, und du deshalb 4 Tage hintereinander Kartoffelsuppe isst, dann ist das eben so.
Du kannst morgens die Musik aufdrehen, auf die DU Lust hast.
Du kannst die Bettwäsche aufziehen, auf die DU Lust hast, und wenn es eine Farbabstufung von unterschiedlichen Rosatönen beinhaltet, dann warten genau diese deine liebsten Farben nur auf DICH jeden Abend.
Und – Achtung! – du wachst dann in Hell- bis Dunkelrosa auf.
Du kaufst genau die Blumen, die du magst, und dann noch ein Geburtstagsgeschenk für dich (Scheiß auf den Überraschungseffekt, der immer auch nach hinten losgehen kann), und dann noch genau den Kuchen, den DU am liebsten hast.
Du kannst alles so festlegen und genauso erleben, wie DU es am liebsten hast, und wie es zu DIR am besten passt und das ist der freakin‘ Wahnsinn!
Verstehst du:
Es ist E S S E N T I E L L, dass du das herausfindest.

Und:
Das zu entdecken, macht so sooo glücklich!
Das Wissen, dass DU es entschieden hast, und DU die Verantwortung für jedes kleine Detail in deinem Leben trägst, macht frei, selbstbewusst und stark.
Stell dir vor: DU bist sogar Schuld daran, dass die Badezimmerschublade reinstes Chaos ist, also kannst auch nur DU sie wieder aufräumen, ganz ohne Druck, unterschwelliges schlechtes Gewissen oder irgendwelche Bemerkungen von außen.
Du bist niemals von der Laune eines anderen abhängig, nicht von seinen Umständen, nicht von seiner Tagesverfassung oder seiner Reaktion auf dein Outfit/deine Handlungen/dein Dasein.

Du kannst und sollst einfach nur:
GENIEßEN UND FEIERN.

Den ganzen Tag, die ganze Nacht, Montag bis Sonntag, morgens früh mit dem besten Kaffee, den du nur für dich gekocht hast, Abends mit Fast Food, für das du dich nicht rechtfertigen musst, laut falsch singend zu deinem Lieblingslied (das heute zum 30. Mal läuft, und es nervt: KEINEN.), auf deinem Bett quer liegend mit 17 Kissen und der Serie, die du schon immer mal anschauen wolltest (obwohl sie vor Kitsch nur so trieft, und KEINER will etwas anderes schauen).
Du kannst den ganzen Tag lang mit deinem besten Freund (männlich!) in der Stadt bummeln, und dann wieder und dann wieder, und schuldest niemandem eine Erklärung oder Rechtfertigung dafür.
Du kannst ganz einfach TUN WAS DU WILLST, und LEBEN WIE DU WILLST, und hast alle Zeit der Welt, herauszufinden, wie das genau aussieht.
No Drama wegen jemand anderem, kein Stress, weil er sich den Abend anders vorgestellt hat, keine unerwartet unangenehme Situation, wenn du nach Hause kommst, weil jemand anderes einen schlechten Tag hatte: nur Schönheit, nur Glück, nur DU.
Du kannst dein Leben ganz für dich so schön und so erfüllend gestalten, wie NUR DU ES HABEN MÖCHTEST, und ist es das Aufregendste, was es gibt, oder was?
Unterschätze niemals die Schönheit dieser Zeit!

Je jünger du bist, umso wichtiger übrigens die Zeit alleine, also kann ich jedem jungen Mädchen nur raten, so lange Single zu bleiben wie nur möglich: jedes Jahr, in dem du deine Persönlichkeit ohne Partner entwickelst, ist pures Gold für dich!

Wie schrecklich wäre es, wenn du eine solche wunderschöne und kostbare Zeit für deine Person geschenkt bekommst, und du diese völlig vergeudest, indem du dir partout währenddessen einen Partner wünschst.
Was für eine Verschwendung!

 

2. Warum das Singledasein enorm hilfreich für jede spätere Beziehung ist.

Die oben beschriebene Entdeckungsreise beinhaltet viel mehr als nur die Wahl deiner Lieblingsbettwäsche (obwohl diese nicht egal ist. NICHTS ist bei dir egal.):
Das Wichtigste überhaupt ist die Art, wie du mit Herausforderungen, schwierigen Situationen und nicht so schönen Tagen umgehst.

Wenn du entscheidest, dass dein Leben immer Vorne Oben ist, dir nichts Schlimmes zustoßen kann, ganz egal, wie es gerade aussieht, du der Liebe vertraust, und du positiv und hoffnungsvoll in die Zukunft schaust, auch wenn alle Umstände vom Gegenteil zeugen, dann wird sich diese Sicht jeden Tag tiefer und tiefer in dein Herz prägen, und du wirst viel wiederstandfähiger und entspannter angesichts Katastrophenstimmung anderer sein.

Wenn du täglich beschließt, dass du die Liebe in Person bist, und aufgrund dessen selbst anstrengenden Menschen geduldig und freundlich begegnen kannst, no matter what, dann wird das für dich irgendwann selbstverständlich sein: du wirst automatisch viel geduldiger, respektvoller und nachsichtiger.

Wenn du festlegst, dass dir deine eigene Person und deine Zeit auf diesem Planeten zu schade für Kummer, Druck, schlechtes Gewissen, Sorgen und Selbstkritik ist, wirst du diese Gedanken und Gefühle mit Nachdruck so lange zurückweisen, bis sie sich nicht mal mehr in deine Nähe trauen.
Du wirst deine Person, deine Zeit und dein Leben mit ganz viel Respekt, Hochachtung und Liebe behandeln – und somit legst du einen STANDARD für dich fest.
Das ist dein Level, darunter stehst du gar nicht erst aus dem Bett auf.

Und rate mal, was passiert, wenn du jemanden kennenlernst?
Ganz egal, wie verliebt du bist, und wie sehr deine Wahrnehmung deshalb getrübt ist (weil: Hormone! Feelings! What’s Apps! Dopamin! Dates! Whooohooo!), und wie sexy sein Sixpack aussieht:
Sobald etwas Komisches, Abwertendes, dich klein Machendes, Schräges, Kompliziertes, Übergriffiges, dich unsicher Machendes von seiner Seite kommt, läuten bei dir alle Alarmglocken.

Dein Standard ist folglich dein absoluter Schutz gegenüber Arschlöchern, Narzissten, Blendern und Hochstaplern, denn du wirst dich bei bestimmten Aussagen, nicht näher zu definierbaren Stimmungen und Situationen unsagbar unwohl fühlen.
Du kannst schräge Vibes einfach schneller unterscheiden – du hattest genügend Zeit, deine Persönlichkeit zu festigen, und merkst sehr bald:
Neee, das passt nicht. Ich will gar nicht, dass jemand so mit mir umgeht.

Mein persönlicher Standard ist übrigens so hoch, und mein Alltag so wunderschön, dass jemand erst das toppen müsste, damit ich über eine Beziehung nachdenke (und ich bin extrem beziehungsfähig!).
Wie Iliza sagt:

„I’m a ten. And you’re a four with money.“

Mich beeindruckt kein Geld der Welt, kein Status, kein Sixpack, keine Komplimente, kein Erfolg (obwohl ich das alles schön finde) – ich will Persönlichkeit.
Weil ich ebenso eine Persönlichkeit bin.
Ich will nicht die Mama meines Partners sein, nicht sein Therapeut, nicht seine Versorgerin oder sein Entertainer.
Ich will jemanden auf Augenhöhe.
Für alles andere habe ich einfach keine Zeit, denn ich habe lauter schöne Sachen zu erleben.

Aber Joanna, wenn du so lange wartest, dann bekommst du vielleicht nie einen Partner.
Als ob das mein Ziel wäre!

Ich warte nicht, und ich suche nicht – ich genieße die Zeit des Singledaseins sehr, und degradiere sie nicht zum „Übergang“.
Wenn dann ein Partner kommt: schön.
Falls nicht: auch schön.
Ich vermisse nichts, noch nicht mal Sex – denn dieser ist nur dann wirklich großartig, wenn die Beziehung wunderschön ist.

Lieber gar keinen Sex, als nur so semi.
Lieber gar keinen Stress, als welchen mit Partner.
Lieber ein selbstbestimmtes, erfülltes Leben, als eins mit Sehnsucht, Wunschdenken und Tagesträumereien, was sein könnte/hätte sein sollen/hätte sein können, wenn nicht…
Lieber als Persönlichkeit aufblühen, als einen Partner therapieren, damit man nicht alleine ist.

„I built, then, my own kingdom according to my own laws, and when the sun beat down, it beat down only on me, and when my feet acclimated to the freezing water, it was my own resilience that made it so.”

Im 2. Teil de Single- Reihe erzähle ich dir, wie du mit akuten Einsamkeitsgefühlen umgehst, und verrate dir die Evergreens der Hölle, die bei allen immer zuverlässig greifen.
DANACH ABER NIE MEHR BEI DIR.

Liebesgrüße
Joanna

 

You Might Also Like

vor
zurück

25 Comment

  1. Reply
    Mumbai
    17. August 2019 at 22:32

    Wenn dein Leben nicht von aeusseren Einfluessen, in diesem Fall eine Partnerschaft,
    bestimmt ist und du mit dir selbst im reinen bist,
    hast du kein einsames Gefuehl mehr und wirst dein Alleinsein geniessen. Wenn man nicht lernt, wie man mit dem Alleinsein umgehen kann, hat man sich selbst noch nicht
    entdeckt. Find your right basis before you jump into action.
    Toll interpretierter Beitrag bei dem man auch schmunzeln kann.

  2. Reply
    Sarah
    17. August 2019 at 23:24

    Guten Abend Joanna,
    yes,du triffst mal wieder den Nagel auf den Kopf!Mir ist es bis heute ein Rätsel,wieso noch immer in den meisten Köpfen verankert ist,dass man nur „vollständig“, „richtig“, „liebenswert“, „normal“ etc. sei,wenn man in einer Partnerschaft lebt.Hääähhh,bitte was?Mein Wert definiert sich doch nicht darüber,ob sich jemand „erbamt“,mich an seiner/ihrer Seite zu akzeptieren (und anders herum).Wenn man jemanden trifft,wo es sich einfach mega gut anfühlt (also so richtig,ohne komische vibes),ist das super – und wenn nicht,ist mein Leben trotzdem erste Sahne.Alles andere ist für mich persönlich einfach nur komisch…In diesem Sinne,ein Hoch auf die Liebe,ob nun mit oder ohne Partner/in!
    Herzliche Grüße,Sarah

  3. Reply
    Ursula
    18. August 2019 at 0:00

    Du könntest mir mit nichts mehr aus der Seele sprechen!

  4. Reply
    Petra von FrauGenial
    18. August 2019 at 1:28

    Dieser Beitrag sollte am besten von jedem Lehrplan aufgenommen werden. Selten ein so treffenden Beitrag gelesen. Ein spannendes und so wichtiges Thema, das jedes Alter, von Jung bis Alt, betrifft. Und je mehr man sich damit auseinandersetzt umso besser. Besten Dank!

  5. Reply
    Brautprinzessin
    18. August 2019 at 7:50

    ❤️

  6. Reply
    Sabine
    18. August 2019 at 7:52

    Liebe Johanna ich lese ihren Blog schon lange,

    Der Post spricht mich an, bin nun auch schon
    länger alleine und weiß immer bessser was man
    nicht mehr will.
    Der Absatz ich will Persönlichkeit und auf Augen
    Höhe hat mich sehr angesprochen.

    Danke für diesen Post ♥️, es hat mir sehr geholfen
    Und mir selbst bestätigt das ich alles richtig machen.

    Alles alles Liebe ♥️

  7. Reply
    Aus dem Leben der Karoline
    18. August 2019 at 8:35

    Hallo Joanna,
    du bist einfach eine Wucht :). Die Antwort auf Liebeskummer sollte wirklich nur noch ein Wort lauten: Liebesbotschaft ;). Ich habe es direkt meiner besten Freundin als Pflichtlektüre aufgegeben, die sich genau in dieser Situation sich befindet.
    Ganz liebe Grüße, Karoline

  8. Reply
    Rebecca
    18. August 2019 at 8:59

    Danke!
    Schön zu lesen an einem wunderschönen Sonntagmorgen. Oh, vielleicht sollte ich doch Instagram… hmm. Das ist lieb, dass du es auch auf deinem Blog schreibst, so dass ich noch warten kann mit Insta:-)
    Zu diesem Thema für mich eine grosse Inspiration: Mandy Hale. Ihr Buch „beautiful uncertainty“ und ihre Spuren auf social media sind für mich immer wieder sehr passend, erfrischend und befreiend.

  9. Reply
    Anna
    18. August 2019 at 9:25

    Liebste Joanna,

    ich musste eben heulen, danke! Ich hab dich so lieb!
    Single-Ding ist nicht mein Thema, aber da waren so viele für mich wichtige Erkenntnisse womit du mir die Augen geöffnet hast (um Lösungen zu sehen, die ich schon lange suchte)!
    Ich lieb dich wirklich immer mehr und wünsche dir den schönsten Sonntag! Danke dass du das alles teilst…

    1. Reply
      Joanna
      19. August 2019 at 7:26

      Ich freue mich riesig darüber, Anna ♥!!!

  10. Reply
    Camilla
    18. August 2019 at 11:49

    Wow! Made my day! Seelenbalsam, einfach toll, Dankeschön dafür!

    1. Reply
      Joanna
      19. August 2019 at 7:26

      So gerne!

  11. Reply
    Jusefine
    18. August 2019 at 13:03

    Danke!:)

  12. Reply
    Bine
    18. August 2019 at 16:08

    Grossartig! Genauso ist es!

  13. Reply
    GeniaL
    18. August 2019 at 23:53

    Liebe Joanna,
    auch wenn ich in einer glücklichen Ehe lebe: du wirst es nicht glauben: ich handhabe es genau so (oder fast: unsere Bettwäsche ist schwarz; aber nur weil ich rosa nicht leiden kann) wie in deinem Blogartikel beschrieben: unglaublich, aber wahr: man kann alles haben: einen lieben Ehemann, mit dem man zusammenlebt, als wäre man Single. Was ist denn der Unterschied zum Partner auf AUGENHÖHE?

  14. Reply
    Sunni
    21. August 2019 at 16:07

    Liebe Joanna,
    Partnerschaft ist immer Kompromiß. IMMER. Zeit allein ist KEIN Kompromiß….mit einer anderen Person, manchmal mit sich selbst. In jeder dieser Zeiten/Abschnitte/Perioden wird es Momente geben, in denen man die andere Situation, ungeachtet der KOMPROMISSE, herbeisehnt, und sei es nur minutenlang. Ich halte mich an den Spruch meiner sehr klugen, leider schon 50 Jahre verstorbenen Großmutter: Wer nicht allein glücklich sein kann, der kann und wird es auch nicht zu zweit sein! Und sie verlor ihren Mann mit 34 Jahren und wurde selbst sehr glücklich und immer eine zufriedene Ausstrahlung auf uns habend, 75. Oder um es anders zu sagen: Es ist die Kunst sich selbst zu genügen. Wobei genügen nicht heißt, bescheiden als trauriges Etwas rumzusitzen. Ich liebe deine Texte, aber die Beschreibung des Partners oben toppt ja alles :-)))) Let´s go, let`s go! Herzlich, Sunni.

    1. Reply
      Joanna
      21. August 2019 at 17:33

      Ich liebe diesen Kommentar!

  15. Reply
    Sabi
    21. August 2019 at 19:47

    Für diesen Artikel könnt‘ ich Dich knutschen!!!

    1. Reply
      Joanna
      22. August 2019 at 8:24

      Au ja!

  16. Reply
    Anja
    22. August 2019 at 11:05

    Also wenn man das so liest, ärgere ich mich doch schon ein bisschen das ich kein Single bin. Aber du hast so Recht, ich war in meiner ersten Ehe so einsam das ich irgendwann einen Schlußstrich ziehen musste, sonst wäre ich zerbrochen. In der folgenden Zeit als Single begann ich zu leben und irgendwann ganz durch Zufall habe ich meinen jetzigen Mann kennen gelernt. Durch diese Zeit weiß ich jetzt in wie weit ich bereit bin Kompromisse einzugehen und wo ich meine persönliche Egoismusgrenze ziehen muss das ICH nicht zu kurz komme.
    LG Anja

  17. Reply
    Sabine
    22. August 2019 at 11:30

    So wahr. Mein Mann ist vor 6 Jahren gestorben, noch bevor er beerdigt war meinte meine Mutter: Du willst aber doch nicht so lange alleine bleiben wie deine Schwester? Für meine Mutter mußte man einen Partner haben. Ohne war man ein niemand, nichts wert. Tatsache ist, dass ich es total genieße mein Leben so zu gestalten wie ich es möchte. Ich war sehr jung als ich meinen Mann kennenlernte und habe auch vorher nicht wirklich alleine gewohnt. Das hole ich heute nach. Möchte ich einen neuen Partner, sicherlich irgendwann mal wieder. Aber deshalb ist die Zeit jetzt kein Übergang. Ich warte nicht und ich suche nicht.Eine Erweiterung meines Freundeskreises wäre super, ich weiß aber nicht wo kennenlernen. Aber das wird schon.

  18. Reply
    Karolin
    29. August 2019 at 14:21

    Wo finde ich denn den zweiten Teil?

  19. Reply
    Angela
    12. September 2019 at 4:39

    Es ist nachts um 4 Uhr, ich liege wach und war unglücklich. Unglücklich, weil ich vor 2 Monaten verlassen wurde, aus einer Beziehung, die schon seit Jahren kaputt war und ich nur nicht den Schritt gegangen bin, weil ich Angst hatte. Es war leichter in einer kaputten Beziehung zu leiden, als den Mut zu haben zu gehen. Er ist dann endlich gegangen, nach 10 Jahren Beziehung. Er ist auch sofort mit einer neuen Frau ( aus unserem gemeinsamen Freundeskreis) zusammen gekommen.
    Jetzt liege ich hier wach, bin eigentlich glücklich, dass ich hier alleine mir es wirklich wunderschön gemacht habe. Ich habe aus dem ehemaligen Rumpelschlafzimmer ein Traumschlafzimmer gemacht. Doch manchmal holt mich der Gedanke ein einsam zu sein, die Angst keine schönen Momente zu erleben. und dann gibt es die Liebesbotschaft und diesen tollen Artikel, den ich auch nachts um 4 Uhr lesen kann und der meine Gedanken wieder gerade rückt.
    Danke

    1. Reply
      Joanna
      12. September 2019 at 8:51

      ♥♥♥!!!

Schreibe einen Kommentar