Interior, Werbung

My Rooftop City Apartment. Inspired by NY City.

 

Man hat oft eine bestimmte feste Vorstellung davon, wie es sich anfühlt, wenn „das Richtige“ einem begegnet.
„Du wirst es wissen, wenn DER RICHTIGE Mann vor dir steht.“
„Du spürst es, wenn es DAS RICHTIGE Haus ist.“
„Dein Bauchgefühl wird Dir sagen, wenn es DIE RICHTIGE Stadt ist.“ .

Das meint einen diffusen, nicht näher zu beschreibenden Gefühlsmix aus innerer Freude oder Sicherheit oder am besten eine Kombi aus beiden – wenn dazu noch gleichzeitig noch ein Feuerwerk/Engel am Himmel erscheinen oder ein Disneylied spielen könnte, wäre es perfekt.

Die Wahrheit ist:
Um dieses „innere Bauchgefühl“ deutlich zu spüren, muss man wirklich frei von eigenen Vorstellungen und Wünschen sein – sonst schreien die nämlich so laut („Aber er ist blond! Geschieden! Zu dick! Zu alt! Aber der Job ist zu weit weg! Zu kleine Firma! Zu komische Mitarbeiter! Usw.), dass man überhaupt nichts spürt.
Das „Nur so ist es richtig und anders werde ich nicht glücklich.“ – Bild sitzt fester als ihr euch vorstellen könnt.
Und das, was du als Intuition bezeichnest, ist die Summe aller Hollywoodfilme, die du gesehen hast ;).

Glaubt es oder nicht:
Nach der 1. Besichtigung habe ich mein Apartment abgesagt. Dann schaute ich es mangels Alternativen mit Jil noch mal an, und habe nur gemeckert, dies passte mir nicht und jenes fand ich doof.
Dann sagte Jil: „Du nimmst das jetzt.“ und hat mir verboten, jemals wieder etwas Negatives darüber zu sagen ;).
Also tat ich ganz unemotional genau das und handelte einfach auf ihr Wort hin, obwohl Null Feuerwerk (!).
Ab diesem Zeitpunkt the magic started to happen, und alles wurde von Tag zu Tag und von Minute zu Minute schöner und aufregender und OMG wie perfekt kann es sein.

Was ich damit sagen will:
Einmal auf alles „Das brauche ich unbedingt zu meinem Glück“ scheissen und sich überraschen lassen, wie „DAS RICHTIGE“ aussehen könnte, ist zig mal aufregender, als ewig in der Warteschleife zu sitzen.

Das Geheimnis eines wirklich guten Interiors beinhaltet für mich 2 Dinge:
1. Es betont den Charakter der Location.
2. Es spiegelt die Persönlichkeit des Bewohners wieder.

Und so, wie das Loft ein Mix aus Neu, Vintage und ein wenig Industrial war, strahlt dieses Apartment einen urbanen, eleganten Chic aus.
Meine Inspiration war dementsprechend ein Studio in Brooklyn oder SoHo: klein, aber dennoch sophisticated, mit einer atemberaubend schönen Dachterasse.
Also kommen nur eine reduzierte Farbpalette mit etwas mehr Schwarz, gerade Formen und edle Textilen in Frage.
Beide Metalle zu mixen war auf der kleinen Fläche too much, und so habe ich mich auf Silber konzentriert (und Gold stattdessen ins Schlafzimmer verlegt, was tatsächlich ebenso perfekt funktioniert).

Noch bevor ich einzog, stellte ich ein kleines Moodboard zusammen, bestellte das Meiste online, und liess es direkt an die neue Adresse schicken – so musste nichts umziehen.
Ich war in 1 Stunde fertig mit dem Einrichten des Wohnzimmers ;), und mehr als glücklich mit dem Ergebnis: alles ist chic, feminin, elegant und sogar gemütlich – ein schöner Kontrast zu der sehr reduzierten Küche.

 

1. Möbel.
Die beiden Sessel waren ein Glücksgriff: Perfect Timing, denn sie stammen aus der ganz neuen Frühjahrskollektion und verkörpern den lässigen NY City-Chic auf die schönste Art und Weise.
Das Apartment hat nur wenige Stellflächen, und so sind die schwarzen Keramikhocker eine schöne Alternative zur einer Kommode.
Die Bilder habe ich auf den Marmorkonsolen platziert (sie standen im Loft hinter den Sofas, erinnert ihr euch?).

Sessel: Maison Du Monde
Beistelltisch/Hocker Porzellan: Zoeppritz
Marmorkonsolen: Maison Du Monde

 

 

2. Lampen.
„Joanna, da musst du unbedingt einen riesigen Kronleuchter hinhängen!“ Jeder Mann. Immer.
Ich persönlich mag allerdings keine direkte Deckenbeleuchtung, und liebe die Kombi aus sanften Lichtquellen und Kerzenlicht.
Außerdem gibt es bei Lampen nur 2 Möglichkeiten: hässlich oder teuer.

So I went for teuer und fand 5 Lampen bei diesem Geschäft: sie sind alle Vintage, und mein einziges Zugeständnis an antike Interior-Pieces. Allerdings kommen sie erst in wenigen Tagen an.
Und falls irgendeiner meiner männlichen Freunde „Joanna, wie wäre es mit einem riesigen Kronnleuch…“ sagt, schreie ich.

 

 

3. Textilien.
Das, was einem Wohnstil den persönlichen Charakter verleiht, sind vor allem Textilen und Deko-Accessoires.
Die Kissen und Decken von Zoeppritz fand ich schon lange schön, aber für dieses Apartment scheinen sie wie geschaffen.
Die klassische Hero-Decke habe ich in der Mickey-Ausführung besorgt – das ist ein kleines Augenzwinkern und die Prise Humor (but in a elegant way mit Merino und Kaschmir).
Dazu kombiniere ich die leichte, helle Decke mit der wunderschönen Webstruktur: sie ist genau die richtige für den bevorstehenden Frühling.

Als ich das limitierte, mit dickem Wollfaden bestickte Kissen von Zoeppritz das erste Mal in München sah, war ich auf der Stelle schockverliebt.
Der Chefdesigner sagte, dass es für ihn das „New York“- Kissen sei, und wo könnte es besser hinpassen, als in mein Apartment?
Es ist der einzige Farbakzent, und es macht Freude, wann immer ich es anschaue.

Helle Decke: Zoeppritz
Mickey-Decke: Zoeppritz
Limitiertes besticktes Kissen: ausverkauft, wenige Modelle sind auf Anfrage über hello@zoeppritz.com zu bekommen.
Andere Kissen: Alle von Zoeppritz

 

4. Accessoires: Bilder, Kerzen und Vasen.

Beim Garagensale wurde ich auf den angenehmen Duft der Kerzen in cognacfarbenen Gläsern angesprochen – tatsächlich finde ich sowohl den Look (das Kerzenlicht scheint warm und gleichzeitig elegant) als auch den Duft so großartig, dass ich diese bereits mehrfach nachbestellt habe.
Leider konnte ich es seit heute nicht mehr im Shop entdecken – vielleicht wird es noch mal nachgeliefert?

Meine Bilderzahl hat sich drastisch reduziert, und so entschied ich mich für Liebesbotschaft-Poster (of course. Beauty, Greatness, Strenght waren noch nie so wahr wir jetzt gerade!), Noelles Kunstwerke und wenige Fotografien.

Vasen (ähnliche) HIER und: Connox
Weiße Kerze: Maison Du Monde
Liebesbotschaft-Poster: HIER

1. Marmor Couchtisch: Maison Du Monde
2. Duftkerze: Maison Du Monde (leider ausverkauft)
3. Gerahmter Kunstdruck: Made
4. Lampe: Maison Du Monde
5. Sessel: Maison Du Monde
6. Decke: Zoeppritz
7. Beistelltisch Porzellan: Zoeppritz
8. Lampe: Maison Du Monde
9. Marmor Beistelltisch: Maison Du Monde
10. Weiße Kerze: Maison Du Monde

Ich wette, demnächst findet ein Feuerwerk direkt vor meiner Dachterrasse statt :)!

Liebesgrüße
Joanna

You Might Also Like

vor
zurück

26 Comment

  1. Reply
    Anett Maslowski
    15. März 2019 at 20:19

    Liebe Johanna,
    woher ist denn dieser Megadiffuser?

    1. Reply
      Joanna
      16. März 2019 at 7:01

      Den habe ich von Lazy Sunday. Stand schon im Loft ;).

  2. Reply
    Saskia Klemm
    15. März 2019 at 20:47

    Liebe Joanna, immer wieder schön, deine inspirierenden Berichte und Fotos … DANKE. Viel Vergnügen, Freude & Liebe im neuen Zuhause. Saskia

    1. Reply
      Joanna
      16. März 2019 at 7:01

      Danke, liebe Saskia!

  3. Reply
    Katerina
    16. März 2019 at 8:11

    Liebe Johanna
    Dein Blog ist der Wahnsinn…sooo viel Inspiration auf einmal! Danke! Ich wolle bei „MADE“ die Kunstdrucke anschauen…nur…die haben gar keine und dein Link führt auch nur zur Übersicht…hmmm…kannst du bitte nochmals schauen ob das so stimmt? Ich würde nämlich seeehr gerne diese Drucke bestellen. Herzliche Grüsse aus Zürich

    1. Reply
      Joanna
      18. März 2019 at 9:34

      Danke für das liebe Kompliment!
      Ich habe den Link eben korrigiert ;).

  4. Reply
    Petra
    16. März 2019 at 8:47

    Man fühlt sich direkt wie in New York. Man Blick wandert immer wieder zu Noelles Zeichnungen, was für eine mit Talent gesegnete Family. Bei zoeppritz bleibe ich auch immer wieder hängen, habe mir da erst letztens eine Wärmeflasche gekauft, die ich so goldig fand.

    Gruß,
    Petra

    1. Reply
      Joanna
      18. März 2019 at 9:34

      Danke!
      Ich liebe Noelles Bilder auch sehr ;)…

  5. Reply
    kunstecht & travel
    16. März 2019 at 10:22

    Ach, so schön dass du uns wieder die Tür geöffnet hast. ♡ und mit Sicherheit kann ich sagen, dass es mit der Terrasse nicht anders wird. Die warmen Tage draussen sind einfach unbeschreiblich. Das Loft war toll, aber du wirst wieder merken wie sehr dir nach draussen gehen zu können gefehlt hat.

    1. Reply
      Joanna
      18. März 2019 at 9:36

      Ich freue mich jedenfalls schon riesig auf das warme Wetter :).

  6. Reply
    Brigitte
    16. März 2019 at 11:39

    Liebe Joanna,
    Was für tolle Bilder aus deinem neuen Zuhause!
    Ich bin begeistert ❤️ Und deine Berichte sind wie immer wahnsinnig gut geschrieben.

    Hab’s fein und bald

    Brigitte

    1. Reply
      Joanna
      18. März 2019 at 9:36

      Danke, liebe Brigitte :).

  7. Reply
    Antje
    16. März 2019 at 12:24

    … ich liebe es, dass du es dir sehr schön machst, ich das anschauen kann und lasse zum Einzug virtuell Brot und Salz und Blumenstrauß da mit den allerliebsten Wünschen…

    Antje

    1. Reply
      Joanna
      18. März 2019 at 9:37

      Vielen Dank, liebe Antje!

  8. Reply
    Sunny
    16. März 2019 at 15:12

    Liebe Johanna,

    sehr schick, urban und dennoch gemütlich in deinem neuen Zuhause aber mal ehrlich: daran hat auch niemand gezweifelt. Gut finde ich, dass du einige Bilder an der Wand befestigt hast; klar schaut es lässig aus Bilder nur so anzulehnen, wenn es zu viele sind wirkt es eher unsicher ( ist das der richtige Platz, ich warte noch ab).

    Deine neuen Sessel wirken auch so leicht und luftig durch die offenen „Beine“. Gefällt mir total.

    Warum schreibst du jedesmal das k l e i ne Appartement? Okay, das Loft hatte 500 qm plus die großen Kellerräume das braucht Zeit zum umgewöhnen. Nur, wer lebt so groß? Das sind eher wenige, die meisten leben mit Familie in 100 bis 200 qm und das sind die Besserverdiener ( sagt ein befreundeter Makler). Und Singles wollen nicht ihr ganzes Geld für Miete ausgeben und wohnen daher zwischen 60 und 80 qm. Also ist das dein wunderschönes Appartment ohne den Zusatz klein. Findest du nicht auch?

    Ich wünsche dir ein zauberhaftes Wochenende
    Liebe Grüße Sunny van Buellow

    1. Reply
      Joanna
      18. März 2019 at 9:47

      Für mich ganz alleine wäre es perfekt. Das ist die Theorie.
      In Realität sind alle Kinder und alle Freunde weiterhin bei mir, und zwar täglich – und dafür ist es wirklich klein ;).
      So für dauerhaft 6-8 Personen ;))).

      Und wie viel Platz Schnups immer braucht!

  9. Reply
    Nicole
    16. März 2019 at 21:45

    Liebe Joanna,

    schön geschrieben und so wahre Worte. Und natürlich nicht zu vergessen: eine kluge Tochter!
    Darf ich dich fragen, wo Du die New York Fotos gefunden hast, die Dir als Inspiration gedient haben? Die passen wirklich hervorragend zu Deinen Farben.

    Viele tolle Stunden in der schönen Wohnung,
    Nicole

    1. Reply
      Joanna
      18. März 2019 at 9:43

      Hallo Nicole,
      Die Bilder findest du auf der Plattform Unsplash – dort darf man diese gratis verwenden (allerdings nicht verkaufen ;)).

  10. Reply
    Malena Maria
    17. März 2019 at 8:52

    Wunderschön wie alles wieder Dich widerspiegelt! Joanna, Du erwähntest mal, dass Du Moodboards anlegst — hast Du da eine empfehlenswerte App dafür?

    1. Reply
      Joanna
      18. März 2019 at 9:44

      Danke für das liebe Kompliment!
      Ich mache das nicht auf einer App, sondern ganz old school mit Photoshop und Pinterest ;)…

  11. Reply
    Fitore
    17. März 2019 at 9:58

    Typical Liebesbotschaft ❤️

    1. Reply
      Joanna
      18. März 2019 at 9:44

      Thanks 🙂 ❤️!

  12. Reply
    Judith Vöcklinghaus
    17. März 2019 at 13:40

    Super,super schön!Ich bin ein grosser Fan von Dir(ich darf doch hoffentlich Du sagen?) und verfolge mit Spannung meinen Lieblingsblog,Liebesbotschaft!Abgesehen von tollen Lebenstips,die ich beherzige und gut damit fahre,liebe ich die Einrichtungsideen,ich kenne keinen,der dermaßen stilsicher in Sachen Lifestyle ist,wie Du!Ich habe erwartet,dass Du eine adäquate Alternative zum Loft finden würdest,aber die Bilder gerade haben mich umgehauen!Ich wünsche einen schönen Sonntag und alles Liebe zum Einzug!Mental schicke ich Dir Brot und Salz!

    .

    1. Reply
      Joanna
      18. März 2019 at 9:48

      Danke für das wunderschöne Kompliment, liebe Judith!
      Ich freue mich wirklich sehr darüber ❤️!

  13. Reply
    Michele
    18. März 2019 at 18:11

    Wunderschön!! Du hast einfach ein Talent, Räume stylisch und gleichzeitig gemütlich einzurichten. Kein Wunder, dass du immer ein volles Haus hast, bei dem Ambiente und deiner Lebenseinstellung fühlen sich die Menschen bei dir einfach wohl!
    Ich wünsche dir, dass du dich in deinem neuen Heim immer wohl fühlst und glücklich bist!

    1. Reply
      Joanna
      18. März 2019 at 21:45

      Danke für dieses schöne Kompliment und die lieben Wünsche, liebe Michele!

Schreibe einen Kommentar