Beauty, Werbung

In meinen 20ern – In meinen 30ern – In meinen 40ern: Wie sich meine Einstellung zu Beauty verändert hat.

In Zusammenarbeit mit Nivea.

Beauty war nicht immer ein Thema in meinem Leben.
Warum und wie genau sich das bei mir zu einer Leidenschaft entwickelt hat, verrate ich euch heute genau.

 

In meinen Zwanzigern.

Ich werde schon früh Mama – dementsprechend gilt meine meiste Zeit und Aufmerksamkeit den Kindern.
Mit 3 Kindern ist immer viel los, und so beschränke ich Beauty auf das Allernötigste: als Reinigung dient die Handseife, als Pflege eine günstige Creme aus dem Supermarkt.
Inhaltsstoffe? Wirksamkeit? Sonnenschutz? Hautalterung vorbeugen? Kein Thema für mich.
Es muss schnell gehen, unkompliziert sein, und möglichst wenig Aufwand bereiten: der Bereich von Skincare spielt keine große Rolle für mich, und ich lege keinen Wert auf besondere Produkte.
Oft schminke ich mich vor lauter Müdigkeit nicht mal mehr abends ab – zum Glück ist meine Haut relativ unempfindlich.



In meinen Dreißigern.

Meine Töchter werden zu Teenagern, und haben als Generation YouTube zu einem unbegrenzt großen Wissens- und Erfahrungspool Zugang: So schnell kann ich gar nicht schauen, wie sie mich in Sachen Skincare überholen.
Sie schminken sich jeden Abend gewissenhaft ab, und zelebrieren ihre Beauty-Routinen, Jil allen voran als Noelles großes Vorbild.
Jil ist auch diejenige, die einen der ersten Beauty-Posts auf Liebesbotschaft verfasst und später einen der ersten Beauty-Posts auf Liebesbotschaft dreht, welches von über 150.000 Menschen angeschaut wird.

Diese Begeisterung für Hautpflege ist sehr ansteckend, und so eröffnet sich mir nach und nach eine ganz neue Welt. Und selbstverständlich kommt abends Mascara&Co. runter ;).

In meinen Vierzigern.

Die Kinder sind bereits groß, ich habe viel mehr Zeit für mich, und so fange ich an, Beauty nicht als Notwendigkeit oder gar Mittel zum Zweck zu nutzen („Ich will jung aussehen/keine trockene Haut haben.“), sondern als ein Ausdruck der Wertschätzung mir selbst gegenüber.
Meine Morgen- und Abendrituale werden zelebriert, und ich genieße jede Sekunde davon: Hautpflege ist ein wichtiger Teil der Lebensqualität geworden.
Ich liebe meine Tiegel und Tuben, nehme sie gerne in die Hand, und sollte ich um 3 Uhr morgens von einer Reise nach Hause kommen, ist Gesichtspflege meine oberste Priorität.
Ist es nicht erstaunlich, wie sehr sich das geändert hat?

Dank meiner Berufstätigkeit habe ich die Möglichkeit, viel auszuprobieren: Ich teste Seren, Gesichtsöle und verschiedene Labels, Konsistenzen, Düfte, und unterschiedliche Pflegeansätze.
Dabei bin ich nicht dogmatisch, sondern offen und neugierig – vor allem aber ist das Thema Beauty mit sehr viel Spaß und Genuss verbunden.
Meine Freundinnen beschenke ich am liebsten mit Pflegeprodukten, weil Beauty genau dieses Lebensgefühl für mich transportiert.
Dass liebevolle und wirksame Pflege die Alterserscheinungen der Haut verlangsamt, ist dabei ein schöner und willkommener Nebeneffekt.

Das Altern an sich mag in unserer Gesellschaft kein besonders positiv belegtes Thema sein, aber das ist mir egal: In meiner Welt wird man von Tag zu Tag schöner, energiegeladener, beschwingter, selbstbewusster, glücklicher.

Ich habe so viel Lebensfreude, Energie und Anpacklust wie noch niemals zuvor, und bin mit Mitte 40 garantiert doppelt so begeistert über meine eigene Person wie noch vor 10 Jahren.
Zusätzlich bin ich zudem in der glücklichen Lage, eine Art Vorbildfunktion für sehr viele Menschen zu haben.
Das macht das Ganze zu einer unschlagbar schönen WIN-WIN-Kombi, denn es ist wie bei einer Bergtour:

Wenn man jemandem folgt, dann kommt man immer dort an, wo derjenige bereits ist.

Und es ist tatsächlich so: Ausstrahlung, Schönheit, Power – nichts von alledem ist bei mir weniger mit dem Alter geworden, das gebe ich selbstbewusst zu.

Ich kann euch versichern, dass ich keine Sekunde einem vergangenen Jahr nachweine, so schön es auch gewesen sein mag. Ganz im Gegenteil freue ich mich sehr auf jedes weitere.
Wie großartig also, wenn ich so viele Menschen und vor allem Frauen dazu inspirieren kann!
Und ist es nicht auch eine wunderbare und vor allem wichtige Botschaft an die jungen Frauen, dass man mit Mitte 40 kein bisschen weniger sein Leben genießt, sondern sich das alles nur noch steigert?

Ich bin nicht nur unendlich gerne Frau – Ich bin unendlich gerne Frau in meinem Alter!

Genau diese Message passt sehr gut zur neuen NIVEA Hyaluron Cellular Filler Serie mit Hyaluron und Kollagen Booster.
Diese Anti-Aging-Linie von NIVEA hilft der Haut sich selbst zu helfen, da sie die Hautzellen dazu anregt, wieder eigenes Hyaluron und Kollagen zu bilden – sie hilft also nicht nur oberflächlich, wie viele andere Produkte.


– Die Tages- und Nachtpflege unterstützen die hauteigene Zellerneuerung mit der Produktion eigener Hyaluronsäure und Kollagen.
Großartig: die Tagespflege ist wahlweise mit LSF15 und LSF30 erhältlich.

– NIVEA Hyaluron Cellular Filler Aufpolsternde Serum-Perlen für Tag und Nacht polstern die Haut sofort mit Feuchtigkeit auf.
Falls ihr euch wundert: Bei Betätigung des Spenders verschmelzen die Pflegeperlen und das Feuchtigkeits-Gel zu einem seidigen Serum, und lassen sich gut auftragen.

– NIVEA Hyaluron Cellular Filler 7 Tage Intensiv Kur enthält die höchste Konzentration an Hyaluron innerhalb des NIVEA Gesichtspflege-Sortiments. Sie stimuliert die Hautzellen für die Produktion eigener Hyaluronsäure und Kollagen. Die Kur wird eine Woche lang unter die Tages- und Nachtpflege aufgetragen.

Die neue Kampagne zur NIVEA Hyaluron Cellular Filler Serie supportet ein ganz bekanntes Gesicht: Monica Bellucci.
Diese faszinierend schöne Frau hat mit ihrem Auftreten und ihrem Look nicht nur die Generation in ihrem Alter geprägt, sondern inspiriert auch deutlich jüngere Menschen und vor allem Frauen.
Als bislang ältestes Bondgirl in Spectre 2015 ist sie eine herausragende Erscheinung – die beiden Spots mit ihr habt ihr eventuell bereits HIER entdeckt.

Dieser kurze Film ist allerdings mein Favorit, weil er sehr authentisch die Faszination der Schönheit gerade bei älteren Frauen erklärt.

Alle Details zur neuen NIVEA Hyaluron Cellular Filler Serie mit Hyaluron und Kollagen Booster findet ihr HIER, die Produkte gibt es entweder im Online Shop oder den Drogerie-Abteilungen.

Und jetzt Hand auf’s Herz:
Wie geht ihr innerlich mit dem Thema Altern um?
Vorfreude, Zweifeln, Ängste?
Oder beschäftigt euch das kaum?
Würdet ihr alles an Anti-Aging-Maßnahmen wahrnehmen oder gibt es Grenzen?

Ich bin sehr gespannt!

Liebesgrüße Joanna

You Might Also Like

vor
zurück

9 Comment

  1. Reply
    Ann
    22. November 2018 at 17:37

    Liebe Joanna,
    DU gibst ja GAS! Wahnsinn. Fast jeden Tag ein neuer Post. Ein Traumthema nach dem anderen. Du begeisterst uns und ziehst uns mit in deine Welt. Bezaubernd.
    DEINE Reise in die Vergangenheit ist großartig!
    DEIN Statement zu deinen Vierzigern und … zieht einen in den Bann.
    Wunderschön.
    Die Kinder werden größer, endlich mehr Zeit für sich selbst.
    Da kommst du und verzauberst uns mit den tollsten Tipps!! Danke dir von Herzen. Also ich bin auch in den Vierzigern und genieße die Zeit sehr. Dankbar über jeden Tag, den man hat. Dein Blog ist so sehr inspirierend und lebensbereichernd. Deine Power steckt uns an… danke, danke, danke.
    Wünsche dir eine wundervolle Zeit
    NIVEA gehört bei uns auch seit Kindheit dazu. Ich liebe die blauen Dosen&CO.
    Liebste Grüße

    PS. Wenn man deine Fotos betrachtet so sieht man dass das Alter eigentlich gar nichts zu melden hat. DU siehst traumhaft aus. Von Tag zu Tag wirst du traumhafter. Dein Strahlen ist einzigartig. Super!!

  2. Reply
    Melanie
    22. November 2018 at 17:58

    Ich bin dieses Jahr 50 geworden und schöner denn je von Innen UND Außen. Ich möchte nicht zurück. Habe heute eine (sehr gute ) Unterrichtsstunde in Sexualpädagogik gegeben und dabei mal wieder festgestellt WIE gut und selbstbewusst mein eigenes Verhältnis zu meinem Körper inzwischen ist. Das hätte ich mir vor zwanzig Jahren nicht träumen lassen.

  3. Reply
    Lilly
    22. November 2018 at 18:54

    Liebe Joana
    So treffend!
    Und jetzt wart mal ab, bis du etwas über 50 bist: Es wird noch viel, viel besser!
    Noch nie, gar nie, bekam ich sooo viele Komplimente auf offener Strasse, von Männern und Frauen, noch nie fühlte mich noch nie so powerful und stark.
    Wieso sagt einem das niemandem vorher? Ich hätte mir mit 20, 30 viel weniger Gedanken über das Älterwerden machen müssen – es ist einfach der Knaller!
    Das war so erfrischend zu lesen!
    Herzlicher Gruss
    Lilly

  4. Reply
    Yvonne
    22. November 2018 at 20:19

    Was für ein toller Post! Und die Entwicklung der Einstellung ist doch genau richtig. Ich selbst bin gerade vor einem halben Jahr 40 geworden. Und finde das gar nicht schlimm. Ich liebe die Pflege meines Körpers/Gesichtes und auch wenn ich gerade erst Mama geworden bin, versuche ich mir die Zeit dazu immer wieder mal zu nehmen. Früher hatte ich glaube ich mehr Probleme damit, „alt“ zu werden. Jetzt (fast) gar nicht mehr. Einzig die Tatsache, dass ich jetzt, wo ich mein erstes Kind leider recht spät bekommen habe, große Lust hätte, noch ein zweites Kind zu bekommen, macht mich traurig, weil ich dazu halt dann einfach doch „zu alt“ bin!

    1. Reply
      Supergute Fee
      23. November 2018 at 12:35

      Yvonne, wenn ich darf, würde ich dazu gerne etwas schreiben. (Ich mach einfach mal ;-))
      Hey, Du bist gerade mal 40! Ohne Deine physischen Möglichkeiten zu kennen, behaupte ich mal, Du kannst noch 2 Kinder bekommen! Mach doch! Was spricht dagegen?! Dafür spricht vieles.
      Ich spreche mal von mir: Ich habe nur ein Kind. Mit 38 wurde ich Mutter, mit 40 trennte ich mich von ihrem Vater und war dann lange, wirklich lange, freiwillig und bewusst Single.
      Mich hat das nie belastet, ich bin auch ohne Partner glücklich und vollkommen. Einfach nur mit mir. Aber: Allein, wenn ich mir vorstelle, dass mein Kind einmal ohne Geschwister an meinem Grab stehen wird… es ist wie es ist, aber der Gedanke macht wir immer ein bisschen Herzweh. Und wenn sie ein Einzelkind heiratet, werden meine Enkelkinder keine Tanten und Onkel, keine Cousinen und Cousins haben.

      Definitiv pro zweites Kind! Und wenn Dir Leute einreden wollen: aber guck doch mal, wie alt Du bist, wenn Dein Kind 18 ist… – mei, die wollen heute eh‘ nicht mehr, dass man mit ihnen in die Dis… Verzeihung: in den Club geht. 😉

      Alles Liebe.

  5. Reply
    Supergute Fee
    23. November 2018 at 12:27

    Ich hatte mit Mitte 40 einen Herzinfarkt. Als ich den überlebt hatte, war ich froh, dass es mich überhaupt noch gab und ging davon aus, >jetzt wirst Du altFuckedifuck! Bin ich doof, oder was?! Ich will mein Leben zurück!!!< Alt werde ich, das habe ich beschlossen, frühestens ab 80. Vielleicht auch erst mit 90, vielleicht auch gar nicht. Mal sehen. Jedes Lebensjahrzehnt war bis jetzt tausendmal schöner, als ich es mir erträumt hatte, und das darauf dann noch tausendmal. Nun bin ich 53 und sage aus vollem, zum Glück nur minimal vernarbtem Herzen: Es bleibt spannend!

    Die Frage: "Würdet ihr alles an Anti-Aging-Maßnahmen wahrnehmen oder gibt es Grenzen?" finde ich total interessant. Nein, ich würde nicht alles, machen (lassen), was möglich ist, sondern nur das, was für mich richtig ist. Für mich sind die Grenzen dort, wo ich weiß: es bringt nichts.
    Und das trifft dann eher Cremes, Seren etc. als einen chirurgischen Eingriff.

    Wenn ich von einem Produkt erwarte, dass es, so lange ich es anwende, die Hornschicht der Haut nachhaltig durchfeuchtet, einen Frischekick liefert und (vorübergehenden) Glow – alles super, gekauft! Ich finde nicht, dass Falten alt machen, von daher interessierten mich Produkte, die versprechen, diese wegzuzaubern, eh nicht. Falten machen nicht alt. Behäbigkeit macht alt und Schwerfälligkeit und Steifheit, auch und vor allem im Kopf.
    Und hängende Gesichtspartien. Und die kann man leider nur mit dem Skalpell entfernen. Und dies in vertrauenswürdige Hände zu legen und meine Augen zu schließen, während der Handwerker seine Arbeit tut, behalte ich mir vor.

    Wir sind in der glücklichen Lage, in einem Land und einer Zeit zu leben, wo (fast) alles möglich ist! Wir sollten aufhören und zu vergleichen und zu bewerten. Die Parole sollte lauten: Mach doch, was du willst! :-)))
    Wir haben unbegrenzt Zugang zu frischen Lebensmitteln, die fantastische Dinge können, und zwar an Ecken, wo keine Creme hinkommt! Und ja, da tob' ich mich hemmungslos aus.

    Herzlichst, Silvia

  6. Reply
    Mumbai
    23. November 2018 at 19:54

    jedes Lebensjahrzehnt hat seine besondere Qualitaet, dennoch stelle ich fuer mich fest,
    dass es immer besser und interessanter wird. Mit jung gebliebenen 72 darf ich mich an
    diesem Thema wohl gerne beteiligen und wuensche allen Frauen, dass sie das Aelterwerden auch so geniessen koennen. Denn…Alter findet im Kopf statt. Ich finde mich, ohne eitel zu erscheinen, auch noch schoen, d.h. ich gefalle mir selbst, das ist doch
    das Wichtigste, allerdings darf man eine gute Pflege fuer Gesicht und Koerper nie vernachlaessigen und sollte vor allem Seelenpflege betreiben, denn….Schoenheit kommt
    auch von innen. Happy aging.

    1. Reply
      Joanna
      26. November 2018 at 21:33

      Oh, WOW, 72!
      Herzlichen Glückwunsch!

  7. Reply
    Nelly
    26. November 2018 at 22:03

    Ich bin 32 und habe die Kommentare gelesen und freeeeeue mich so über das was ihr schreibt. Das gibt mir Mut für die Zukunft und ich danke euch allen ihr tollen Frauen <3

Schreibe einen Kommentar