Summer

ideas for the end of summer

Nur noch wenige Tage, und dann ist er vorbei!

Höchste Zeit, um noch einmal…

1. In der Stadt abends etwas zu trinken – mitten unter Menschen draußen zu sitzen und die Atmosphäre zu genießen, das Lachen, die warme Luft, die Lichter der Stadt.

2. Zu jeder möglichen Gelegenheit Sommerkleider zu tragen – bald werden wir unsere nackten Beine unter Strümpfen verstecken müssen, also führt sie alle noch mal spazieren!

3.… und dazu natürlich Highheels: Riemchensandalen, Peetoes, und alle offenen Schuhe, bevor sie für ein Jahr im Schrank verschwinden.

4. Einen schönen Sommer-Nagellack aufzutragen: wie wäre es mit zarten Gold oder sehr hellen Türkis?
Ich habe einen Goldton von OPI entdeckt, der edel und gar nicht kitschig wirkt.

5. Neue Wäsche zu kaufen: einmal in schön, und einmal in schön und praktisch. Ihr wisst, was ich damit meine ;-).
Entsorgt dafür 2 Sets der alten, die nicht mehr wirklich vorzeigbar ist.
Ihr wisst auch hier, was ich damit meine.
Noelle und ich haben es die Tage gemacht: ein wunderbares Gefühl!
(klar, kann man immer machen – aber warum nicht JETZT?)

6. Einen Strauss bunter Freiland-Rosen zu kaufen: Duftrausch in schön!

7. Unter der Woche in der Lieblings-Eisdiele Eisessen zu gehen, einfach so.

8. Statt dem Abendessen die Kinder oder den Liebsten zu schnappen, und ein spontanes Picknick draußen zu machen.
Ich weiß, oft ist man abends zu schlapp, also macht es Euch einfach.
Ihr braucht keine aufwendige Rezepte oder Zutaten: kauft ein Baguette, ein paar Würstchen, eine Melone und nehmt Bier und Limo in Flaschen mit: perfekt!
Ihr werdet es nicht bereuen!

9. 5 Teile aus Euren Kleiderschrank zu entsorgen.
Oder 5 Teile aus Eurer Küche.
Oder 5 Teile aus einer Schublade.
Egal, wo: verschenkt oder werft 5 Teile aus Euren Haushalt weg!
Heute! Jetzt!

10. Jemanden, den Ihr gern habt, eine „es ist Sommer-und ich mag dich-sms“ zu schreiben.
Oder… „du bist mein Sommer“.
Oder auch… „ich will jeder Sonnenstrahl sein, der deine Nase kitzelt.“
Oder… „wenn es dich nicht gäbe, könnte man den Sommer sowas von vergessen.“
Oder… „du bist wie meine Lieblings-Eissorte, wie das erste Mal ins Meer zu springen nach einem langen Winter, du bist wie die Abendluft nach einem heißen Tag, das Highlight in jeder Jahreszeit!“
Kitschig?
Ja, vielleicht ein bisschen… aber sooo schöööön…

11. Wenn es dunkel wird:
abends ins Cabrio, auf’s Land fahren, an Felder und Wiesen vorbei, und ganz laut Euren Lieblings-Sommer-Lied aufdrehen.
(Auch wenn er live schlecht sein soll: dieses Lied ist einfach hammer!)

 

Wind in den Haaren, das Zirpen der Grillen in den Ohren(nur zu hören, wenn der Sänger kurz Luft holt), den Duft des Sommers in der Nase.
Ihr habt gar kein Cabrio?
Mist…
Ich auch nicht.
Aber alle Fenster runter tut es genauso – ich hab’s ausprobiert :-)!

12. Noch einmal grillen!
Und zwar Meeresfrüchte oder nur Gemüse oder zarte Lammcarré-Stücke mit Tomaten-Bohnen-Salat… draußen sitzen, eiskalten Weißwein trinken und genießen.

13. zarten Sommer-Schmuck tragen.
Hauchdünnes Armband auf brauner Haut – oh, so schön!
Ich muss Euch unbedingt meinen vintage-Fund zeigen… und Jils neuen Schatz.

Was ich damit eigentlich sagen wollte…
Genießt jede Sekunde!
Sie ist kostbar, sie kommt nicht wieder, du bist jung und schön und die Welt ist dein!
Es kann dich NIEMAND daran hindern, alles zu genießen – kein Umstand, kein Mensch, kein Gefühl, kein Gedanke.
Der Einzige, der dich daran hindern könnte, bist du selbst.
(und so blöd bist du ja nicht…)

Und was ich damit eigentlich sagen wollte…
DU BIST MEIN SOMMER!
UND MEIN HERBST UND MEIN WINTER UND MEIN FRÜHLING!
BABY, DAS BESTE BIST DUUUUU!

Liebesgrüße
Joanna
(die mindestens 100 Ideen für den Herbst hat, aber schön eins nach dem anderen.)

Waaaaas?
Ihr Männer wollt nicht Eure Nägel lackieren und keine Riemchen-Sandalen oder Sommerkleider tragen?

Äh.. na gut… dann könntet Ihr stattdessen…

1. Nach Feierabend in die Beachbar gehen – bald machen die alle zu, also JETZT!

2. Einen schönen Sommer-Schmuck kaufen UND ihn verschenken (eine völlig uneigennützige Idee meinerseits, ich will nur EUCH helfen – davon z.B. schwärmt Jil gerade).
Kein Geld?
Ein Mann hat mir diesen Sommer aus ein paar Holzperlen ein Armband gebastelt.
Ich hätte nicht glücklicher sein können – ich strahle jedesmal, wenn ich es trage!
Ehrlich wahr!
(er wollte dafür aber auch gleich eine neue DIY-für Männer-Kolumne auf Liebesbotschaft dafür bekommen! Ich glaub’s nicht!)

3. Auf das Motorrad steigen und in der Abendsonne ein paar Runden drehen.
Feel the freedom!

4. Feiern gehen – und sich schick machen dafür.
Gibt es etwas Schöneres, als gut angezogene Männer?
Watch 0:41!
(Dabei wollte ich sie daheim behalten, bis sie 32 Jahre alt ist… was hab‘ ich falsch gemacht?!)

 

5. Eine große Packung Häagen Dazs kaufen, und sie mit zwei Löffeln draußen in der Stadt mit Euer Liebsten essen.
Wetten, das findet sie tödlich romantisch?
Ja, kitschig, aber sooo schööööön…

Alle anderen Punkte von oben könnt Ihr genauso umsetzen:

 

*ENJOY YOUR END OF SUMMER!*

You Might Also Like

vor
zurück

49 Comment

  1. Reply
    Sonja
    29. August 2012 at 7:19

    Hi…und sonnige Grüße aus dem Aachener Land, wo gerade strahlend blauer Himmel ist und ich probiere alle Punkte, die du augeschrieben hast, umzusetzen.

    Sonja

  2. Reply
    Hannah
    29. August 2012 at 7:24

    oh ja, piknik! ahh, ich bin grad so motiviert irgendwas in die richtung zu machen!! ich ruf nachher mal freunde an!!! danke für die tollen tipps. obwohl ich mich schon so dermaßen auf den herbst freue fällt der abschied vom sommer schwer!

  3. Reply
    Jazz
    29. August 2012 at 7:24

    Wunderbar, wunderbar, wunderbar!

    Aber ich muss auch mal eine Anregung machen: Ich weiß ja, hier geht es um Lifestyle und wie man das Leben schöner macht, aber ich finde es sehr schade, wie du zum Wegwerfen und Aussortieren aufrufst. Sicher, wenn etwas gar nicht mehr geht, sollte es durch etwas Neues ersetzt werden, aber vieles könnten wir durchaus auch noch länger tragen/verwenden und sollten es nicht aufgrund einer Laune heraus oder eines Trends aussortieren.

    Dieses Ex und Hopp betrachte ich mittlerweile sehr kritisch, weil wir Stück für Stück damit die Umwelt zumüllen. Wir produzieren immer mehr Müll aufgrund unseres Luxuslifestyles.

    Das soll jetzt niemanden die gute Laune verderben, aber sollten wir nicht auch mal darüber nachdenken, was wir mit unserem Konsumieren bewirken?

    Wir definieren uns nicht über unser Äußeres, sondern über unsere innere Schönheit. Ich liebe mich und meinen Körper nicht weniger, nur weil mein T-Shirt alt ist oder meine Unterwäsche verwaschen.

  4. Reply
    Ori
    29. August 2012 at 7:25

    was auch ganz toll ist (wobei es jetzt fast schon zu spät hell wird, im juni geht das besser 😉 ) vor sonnenaufgang in ein parkhaus schleichen, rauf aufs dach, sonnenaufgang gucken und kuscheln 🙂

    und ich freu mich auch schon seeehr auf den herbst, ich glaub, ich kauf nachher mal den ersten kürbis. und dann, dann is auch bald schon weihnachten! das erste weihnachten mit baby *hach* 🙂

  5. Reply
    ilmondodiselezione
    29. August 2012 at 7:25

    Du hast so recht!

    Sommergrüße, Claudia

  6. Reply
    Joanna
    29. August 2012 at 7:33

    Jazz:

    Es geht doch ÜBERHAUPT nicht darum, etwas wegzutun, weil es ALT ist.

    Wenn du meinen Blog kennst,dann weißt du, dass ich vintage-Mode liebe und kaufe.

    Es ist eine Wertschätzung sich selbst gegenüber, wenn man angetragene Dinge, die man NICHT MEHR MAG, aber nur aus Gewissensgründen behält, an jemanden weitergibt, auf dem Flohmarkt verkauft, oder wegwirft.

    Und alte BH's zu tragen, die ausgeleiert sind, und nicht mehr gut sitzen, ist sogar gesundheitsschädlich, da es Rücken-, Kopfschmerzen und Haltungsschäden verursachen kann.

    Da ist jedes Umwelt- oder Kosumgewissen sowas von fehl am Platz.

    Aber du kannst gerne in den ollen Schlüpfern laufen… ist mir ja wurscht ;-)…

  7. Reply
    Sina
    29. August 2012 at 7:35

    Ich will nicht dass der Sommer vorbei ist!
    Aber wenigstens wieder ein Grund zum Shoppen, da mein Kleiderschrank nur aus Sommerklamotten besteht;)

  8. Reply
    bennosmum
    29. August 2012 at 7:39

    Joanna?!?……..ICH LIEBE DICH!!!

  9. Reply
    Anonym
    29. August 2012 at 7:39

    *ENJOY YOUR END OF SUMMER!*

    Yes, I do that!

    Schönen Tag
    Herzlichst, Sina /CH

  10. Reply
    just-magic.
    29. August 2012 at 7:41

    Yes !!!!!!!!!!!
    You are absolutely right my dear !!!!
    Und ganz genauso hab ich es den ganzen Sommer über gemacht und mache es auch noch in den nächsten Tagen – eigentlich nicht nur im Sommer – IMMER !!!
    Life is worth living – also machen wir das – genießen wir – LEBEN wir !!!

    *Das Leben ist schöööööööööööön*

    Alles Liebe
    Manu

  11. Reply
    Pünktchen
    29. August 2012 at 8:14

    :-))

    mal schauen, ob sich davon etwas umsetzen lässt!

    lieben sommerendsgruß!
    nora

  12. Reply
    Joanna
    29. August 2012 at 8:15

    Bennosmum:

    AAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHH!!!!

  13. Reply
    LadyLandrand
    29. August 2012 at 8:18

    Vielen Dank für den post.
    Wunderbar, wunderbar…..wunderbar.
    Einige Dinge beherzige ich seit ein paar Tagen. Gestern Picknick auf dem Spielplatz, heute noch einmal schön Eisdiele.
    Ich trage gerade mein Sommerkleid 😉
    Zugegeben mit FlipFlops.
    Und Donnerstag grillen mit Freunden, egal, wie das Wetter ist, ist unsere Ansage 😉
    Dann schlecke ich mal weiter meinen Eiskaffee.
    Liebste Grüße aus Hamburg
    LadyLandrand

  14. Reply
    Sonnenschein
    29. August 2012 at 8:33

    Ja genauso machen wir es auch.
    Herrlich dieser wunderbare Spätsommer.
    Und nun tanzen ich mit meiner Tochter auf dem Arm zu deinen Song.

    Die allerliebsten Grüße
    Teresa

  15. Reply
    Anonym
    29. August 2012 at 8:43

    'Yesterday is history,
    tomorrow still a mystery,
    but today is a gift –

    that's why it is called present!'

    Ebbbben! ; ) Sonnenwarme Nasenknutscher

  16. Reply
    Die Rabenfrau
    29. August 2012 at 8:45

    Meine Ideen für's Sommerende hatte ich auch neulich gerade gepostet. Recht hast du, meine Liebe, ich werde meiner Liste noch einiges hinzufügen müssen. Obwohl: Das mit den Highheels lasse ich lieber…
    ;o)
    Liebe Sommergrüße
    Ursel

  17. Reply
    Paula Sonne
    29. August 2012 at 8:46

    Ich weiß auch nicht, woher Du immer diese unglaublich schönen Worte nimmst.
    Wenn ich mich mal niedergeschlagen oder depremiert fühl, hilft Dein Blog zu 200%.
    Es geht ans Herz!

  18. Reply
    die kleine Plauderei
    29. August 2012 at 8:46

    Ha, ich habe ein Cabrio (Aaaangeberin) und dieses Lied ist wirklich passend! Ja, lasst uns leben, lieben, lachen!! Joanna: wusch … du bist in mein Herz gestolpert!
    Liebste Grüße
    Lilli

  19. Reply
    Melmo
    29. August 2012 at 8:55

    so wahr, die letzte sonnige Zeit muss genossen werden 🙂

  20. Reply
    Die Seestern Mami
    29. August 2012 at 9:42

    Joanna, du hast so viel Lebensenergie in dir, dass es selbst durch die Posts heraus sprüht 🙂 Ich liebe deine Ideen, deine Bilder, deinen Blog 🙂

    Und: ich hab dich gestern im live Magazin von IKEA entdeckt hi hi, die kenn' ich doch, dachte ich mir :)!!!

    Herzlichen Gruß und: let's celebrate the end of summer Nina

  21. Reply
    Saskia rund um die Uhr
    29. August 2012 at 9:55

    Da werden heute gleich spontan ein paar Dinge umgesetzt! Du hast so recht…manchmal muss man einfach den ARSCH hochkriegen und raus aus dem alltag…dinge genießen. den SOMMER genießen!!
    und heute ist es soooooooo schööönnnn!!!

    Ich knutsch dich!!! Saskia <3

  22. Reply
    Tochter Mannheims
    29. August 2012 at 11:22

    Hi Joanna,

    jaaa, danke für deinen "enjoy your summer" Post!

    Ich hätte da auch ein tolles Stückchen beizutragen:

    http://www.youtube.com/watch?v=jzkUUSWiM_4
    Ein wundervolles Jazzstück aus Schweden, von Jan Johannson. Ich schwelge…. und ihr alle hoffentlich auch ;-))

    Herzliche Grüße aus dem spätsommerlichen Norddeutschland – I love it!

    Tochter Mannheims

  23. Reply
    Anonym
    29. August 2012 at 11:42

    Dieser Post ist ja schön & gut… Aber was mich wirklich anmacht ist das EIS auf dem 1. Foto! Ich kann seit 2 Stunden an nichts anderes mehr denken – echt jetzt!
    Ooooh, was musst du uns immer mit den Schönheiten des Lebens quälen? 😛
    Lots of Love,
    Isabelle 🙂

  24. Reply
    Think about - Paradies hinterm Haus
    29. August 2012 at 11:57

    Hey, vielen Dank für den tollen Post! Das mach richtig gute Laune 🙂
    Viele Grüße aus Kanada. Hier kann man auch noch ganz tollen Sommer genießen! Sonne, Sand und Meeresrauschen…

    Alles Liebe
    Sabine

  25. Reply
    Steffi
    29. August 2012 at 12:30

    Und nicht vergessen:
    Wir freuen uns wahnsinnig auf einen wunderschönen, farbenprächtigen Herbst 🙂
    Liebe Grüße
    Steffi

  26. Reply
    Jazz
    29. August 2012 at 12:45

    @Joanna: Nimm's mir nicht übel, aber ich glaube, es ist eine Illusion, sein Äußeres mit schönen Dingen aufzuwerten. Das geht nur, wenn man von innen heraus bereits strahlt. Und das ist bei den wenigsten so.

    Die meisten Menschen konsumieren, weil sie in ihrem Innern leer sind und diese Leere mit schönen Dingen füllen möchten. Das hält aber nur kurz vor, und dann muss erneut geshoppt werden, um die Leere zu füllen.

    Das ist ein Teufelskreislauf, darunter leidet nicht nur die Umwelt, leider auch das Portemonnaie und die eh schon kranke Seele, die ein ständiges Auf und Ab durchmacht.

    Wenn die Seele krank ist, kann ein neuer Schlüpfer nur vorübergehend glücklich machen. ;o) Eine wirkliche Heilung kann nur stattfinden, wenn man lernt, sich selbst zu lieben und sich so anzunehmen, wie man ist – so wie Gott einen geschaffen hat.

    Wir sind alle wunderschön und perfekt, so wie wir sind. Wenn es uns Freude macht, können wir uns äußerlich schmücken. Aber das sollten wir nur tun, wenn uns das Freude bereitet. Nicht, um anderen zu gefallen oder "dazu gehören zu wollen", denn das, befürchte ich, ist die Motivation bei den meisten Menschen, wenn sie shoppen.

  27. Reply
    Anonym
    29. August 2012 at 13:54

    Jils Wunscharmband habe ich schon seit Jahren, eines aus Leipzig und eins von Bali und eins von der Ostsee – good choise!

  28. Reply
    Stephie
    29. August 2012 at 13:59

    Cooler Song – perfekt für eine laue Sommernacht wie heute;-)) Liebe Grüße aus dem Südn

  29. Reply
    Sana
    29. August 2012 at 14:01

    Darüber hab ich auch schon nachgedacht…
    Aber die Punkte Sommerkleider anziehen und Beine zeigen lass ich aus… die will keiner sehen und die zeig ich auch keinem.

    Viel Freunde beim "Aussommern" 🙂

  30. Reply
    Maxi
    29. August 2012 at 14:02

    Cooler Song – perfekt für eine laue Sommernacht wie heute;-)) LG

  31. Reply
    decorina
    29. August 2012 at 14:15

    ein wunderbarer post mit wunderbaren ideen… ich setze sie um 😉

  32. Reply
    EQ
    29. August 2012 at 15:12

    Ja der Sommer, ich lieb den und auch die anderen Jahreszeiten. Hauptsache glücklich und gesund.

    Aber jetzt muss ich grad mal was ganz anderes loswerden:

    Ich bin ja erst seit nicht so langer Zeit zu deinem Blog gestoßen, hab mich auch so ziemlich durchgelesen und gestöbert in den alten Beiträgen aber irgendwie -ist mir auch ein Rätsel, wie- muss es wohl an mir vorbeigegangen sein mit Jil und GNTM.
    Ich hab mir immer gedacht, sogar noch einer Freundin erzählt "du da gibt's so ein tollen Blog und die hat so hübsche Kinder und die Tochter sollte unbedingt zu GNTM gehen, blabla.."
    So. Und dann hatte ich auch mal einer Arbeitskollegin (hallo Vera!):) von Deinem Blog erzählt, die es normalerweise gar nicht so hat mit Internet, geschweige denn Blogs. Aber mittlerweile ist sie eine regelmäßige und begeisterte Leserin von Dir. Genau diese liebe Vera sagte letztens zu mir: "Du die Tochter von der Joana, die hat bei GNTM mitgemacht , ne?"
    Ich bin aus allen Wolken gefallen!! Wie konnte MIR das denn entgehen? Ok, die Sendung schaue ich kaum , aber dass ich das hier nicht mitbekommen habe…. tss.

    Dann hab ich gestern mal das Netz durchstöbert und mir alle Videos und Interviews mit Jil angeschaut (auch das mit ihr und Dir gelesen) …das war SOOOOOO schön! Wie sie redet und erzählt und überhaupt… Haach… ich würd platzen vor stolz, wenn sie meine Tochter wäre:)

    Bitte grüße sie von mir mal ganz lieb, ja?

  33. Reply
    Tanja
    29. August 2012 at 17:34

    Hallo meine Liebe…..ich freue mich auf den Herbst! Aber noch ist dieser nicht da und deshalb heißt es rein in die Sommerkleider, da wir der Sitzsack nochmals von drinnen ach draußen gezogen um dort ein EIS zu schloooootze!!!! Richtig schoen! Liebste Grüße und nen ganz warmen Sommerdrücker! Tanja

  34. Reply
    Anonym
    29. August 2012 at 17:37

    Liebe Joanna.

    DU bis mein SOmmer!!!!!

    DANKEEEEEEEEEEEEEEEE!!!!!!!!!

    Süsse Grüsse
    Isabella aus S.-H.

  35. Reply
    Landkind
    29. August 2012 at 18:45

    Uiiiiii, wie schön!!! So tolle Gedanken hast du dir da gemacht, man bekommt sofort Lust die Liste "abzuarbeiten"!!! 😉
    Liebe Grüße,
    Nine

  36. Reply
    Moni
    29. August 2012 at 18:56

    Ich durchlebe beim Lesen gerade nochmals den Sommer!
    LG Moni

  37. Reply
    Tammy Bre
    29. August 2012 at 19:30

    Hallo mein Liebesengel 😀
    Hab heute meine Beine noch einmal ohne Strümpfe ausgeführt, vorgestern mein Gerempel ausgemistet und etwas in der Stadt getrunken habe ich am Montag!
    Tausend Küsschen und alles Liebe <3

  38. Reply
    copy.cat
    29. August 2012 at 23:33

    Ein sooo schöner Post 😉
    aber du hast recht. man sollte jeden Moment auskosten.

  39. Reply
    Joanna
    30. August 2012 at 7:28

    EQ:
    Kreisch!!!
    Dann hast du aber schlampig gelesen!

    Ja, sie ist einfach ZUCKER!
    Und ich bin schwerst verliebt :-).
    *HerzchenindenAugenhab*

    Danke für die Grüße!

    Isabella:
    schmiiiiiilz….

  40. Reply
    sabba
    30. August 2012 at 9:29

    Danke für die Tipps, eins grade gestern schon gemacht: ausgehen, draussen Bierchen trinken 🙂 Heute kommt das Grillen dran 🙂 Und 5 Sachen weg tun – das ist auch nicht schlecht. Und nochmal zum Konsumieren – ich denke, ich weiss was Jazz sagen möchte, jedoch klingt das ziemlich asketisch und Freunde-am-Leben-Verbietend. Ich kaufe mir was schönes heisst ich bin innerlich leer? Es gibt keine Perfekte Menschen, gottseidank. Und um zu Leben brauchen wir auch schöne Sachen, auch wenn diese gekauft werden können..
    Gruss
    M.

  41. Reply
    sabba
    30. August 2012 at 11:40

    und noch eins, was ich immer wieder sagen möchte, ich vergesse es immer nur: Joanna, jestes nawiedzona!!!! Aber eher im positiven Sinne! ;)))

  42. Reply
    Joanna
    30. August 2012 at 11:57

    Sabba:

    Ich habe keinen Schimmer, was das heißt!

  43. Reply
    Anonym
    30. August 2012 at 16:37

    Hallo!
    Heute war ich dann mal ganz brav Eis essen! War eine gute Idee! 🙂
    Mal sehen, was mir noch gelingt …

    Liebe Grüße von Niclis

  44. Reply
    sabba
    30. August 2012 at 17:32

    hmmm schaue lieber nicht in die Pons-Übersetzung nach. Nawiedzona bedeutete damals (als ich noch jung war) so was wie verrückt, mit ganz viel Bewunderung 🙂
    Gruss
    M.

  45. Reply
    Marie aus Berlin
    30. August 2012 at 20:12

    Meine Liebe,

    gestern Abend habe ich mich nach deinem Post los bewegt.
    Mit dem Fahrrad (fast wie Cabrio, ne?!) durch die Innenstadt – laue Luft, wohl das letzte Mal für dieses Jahr gewesen. Draußen mit Freunden. Viel gelacht. Eisgekühlter Weißwein. Leuchtender Nagellack an den Füßen. So wohl gefühlt und genossen.
    Und an dich gedacht.

    Danke, für dein Feingefühl!

    Liebste Grüße aus Berlin
    Marie

  46. Reply
    Annett W.
    31. August 2012 at 4:11

    Liebe Joanna,
    Da staune ich aber, hab ohne es vorher mit Dir abgesprochen zu haben, viele Dinge erledigt. Wir waren in der Stadt draußen Essen, in High Heels, wir sind mit dem Caprio dahin gefahren ( das Beste ist, ich fahre jeden Tag damit ins Büro und zurück….der Herbst wird hoffentlich golden….) Am Dienstag hab ich Sperrmull angemeldet und mein Schatz fährt heute endlich mit dem Motorad zum TÜV dann ist das auch erledigt und er hat wieder freie Fahrt. Staunst Du was? Grillen und Picknick sollten wir doch auch nochmal schaffen… Na man braucht ja auch noch ein paar Ziele. Hör den Song jetzt schon zum 3. Mal und ich finde ihn herrlich.(könnte das bitte ein Mann mal für mich singen? Bitte….) Easy fand ich auch schon Super von Grow – na und wenn er live nicht so gut ist, gehen wir eben nicht dahin. Also ich genieße noch ein bisschen und dann freu ich mich auf Deinen Herbst. Liebe Grüsse von Annett

  47. Reply
    StyleKULTUR
    1. September 2012 at 5:51

    Good Bye summer! So schade, dass der Sommer geht und der Herbst Einzug hält.
    Ich bin jedes Mal wieder begeistert von den tollen Sachen von Lexington bei Dir auf dem Blog!
    Alles Liebe,
    Sarah

  48. Reply
    Hannah S.
    1. September 2012 at 6:04

    DANKE !

  49. Reply
    Anonym
    6. Juni 2013 at 18:13

    There are a lot of different was to make name badges: this is just
    one example. Fortunately, there are a variety of skin tag removal treatments you can use.
    Skin tags can affect you and anybody else at any age and irrespective of your skin type.

    Feel free to surf to my blog skin tags what are they

Schreibe einen Kommentar zu Hannah S. Antworten abbrechen