Food

Pasta und Spargel: frisch + schnell + lecker!

Ich habe gestern dieses Rezept ausprobiert (leicht verändert) – und dachte, dass es eine gute Idee für das Frühlings – Wochenende wäre: die frischen Zutaten bekommt Ihr auf dem Markt.

– mangels Kräuterseitlinge (ich weiß, Ihr habt wahrscheinlich alle eine Kräuterseitling-Plantage im Garten hinter’m Haus, nur ich nicht!) habe ich Steinpilz-Champignons verwendet,
– zusätzlich eine kleine feingeschnittene Schalotte mit angebraten,
– die Variante mit Sahne-Zitronensoße war sehr lecker, getoppt wurde das ganze mit frischem Babyspinat und Parmesanhobeln.

Alles lässt sich gut in einer beschichteten Pfanne (statt Wok) zubereiten, und dauert nur wenige Minuten.

Ben hat nur den Spargel gegessen, Noelle mag weder Spargel noch Pilze, Jil und ich fanden alles wunderbar. 
Ein Glück habe ich Jil!
Sonst würde ich nur 5 Standardgerichte kochen müssen… örgs.
Es dürften weder frische Tomaten irgendwo enthalten sein (Ben), noch Mais (Noelle), noch Meeresfrüchte oder Schinken oder Bohnen (BOHNEN! Willst du uns umbringen?!) oder oder… und das sind nur die harmlosen Lebensmittel.
Es geht schneller, wenn ich aufzähle, was sie mögen.

Sieht also zu, dass Ihr mindestens drei Kinder bekommt – ist besser für die Nerven.
Guten Appetit :-)!

Liebesgrüße
Joanna

You Might Also Like

vor
zurück

44 Comment

  1. Reply
    colours-and-friends
    20. April 2012 at 6:38

    Liebe Joanna,

    so ein tolles Rezept.
    Vielen Dank. Dann weiss ich ja was ich heute Mittag kochen kann.
    Mit dem Rezept kannst Du gleich noch bei unserer Fotochallenge mitmachen. Ich würde mich freuen.

    GGLG Ilka

  2. Reply
    ...jules
    20. April 2012 at 6:54

    liebe joana,

    ist noch was übrig???ich mach mich gleich auf den weg.
    wie lecker das ausschaut…jummie.
    hier hat es leider noch immer den importierten spargel…aber nicht mehr lange und dann gehts looooos 🙂

    LG und einen schönen start ins wochenende.
    jules

  3. Reply
    kathrin
    20. April 2012 at 6:56

    Hm, drei Kinder sind besser für die Nerven – wahrscheinlich hast Du Recht;)

    Das Rezept klingt sehr gut!
    Meinem Mann und mir wird es bestimmt schmecken.

    Kind No1: isst recht viel aber auch keine frischen Tomaten, kein Paprika, keine Pilze, keine Butter!

    No2: Butter, Paprika, Tomaten, Käse

    No3: eigentlich nur Weißbrot ohne Rinde, Frischkäse, Leberwurst, Fisch, Brokkoli, ungern Kartoffeln, keine Saucen, nichts "durcheinander" alles schön getrennt!

    Ich bin froh in der Woche nur für uns Eltern und No1 kochen zu müssen/dürfen;)

    LG und ein schönes Wochenede
    Kathrin

  4. Reply
    Drei Mausels
    20. April 2012 at 7:30

    …Drei Kinder können das Ganze aber auch noch komplizierter machen (trainiert aber das Gedächtnis, wenn man sich merken muss, wer was nicht isst :-P)

    LG Nathalie

  5. Reply
    Lotte Fuchs
    20. April 2012 at 7:33

    Liebste Joanna
    Das sieht sooooooooooooooo gut aus.
    Ich liebe deine Rezept über alles. Einfach, schnell und lecker.
    Und nur Mut, als ich jünger war mochte ich auch viele Sachen nicht, die ich heute mit Genuß esse. Spargel ist da ein gutes Beispiel.
    Also vlt ist doch nicht alles verloren und Noelle und Ben werden deine Gerichte mit all diesen Zutaten mit 20 lieben 😉
    Ich wüsnche dir einen sonnigen Tag
    Lotte

  6. Reply
    Applewood House
    20. April 2012 at 7:33

    Genau, deshalb habe ich auch drei Kinder. Und bei uns ist es auch die Älteste, die alles isst oder wenigstens alles probiert. Woran liegt das nur? Vielleicht ist man beim ersten Kind konsequenter? Ich war zuhause die Jüngste und habe jahrelang nur Nudeln mit ohne Sauce gegessen und meine Mutter gezwungen, die Kapern aus dem Hühnerfrikassee herauszusuchen. Heute liebe ich Kapern. Also nie die Hoffnung aufgeben. Es wird alles wunderbar!

    Liebe Grüße,

    Isabelle

  7. Reply
    saskia-kaospilotin
    20. April 2012 at 7:40

    looks delicious!!!!!!!!!!!

  8. Reply
    Doris
    20. April 2012 at 7:43

    Liebe Joanna,

    das hört sich super lecker an, wäre was fürs Wochenende.
    Auf dem einen Ohr bin ich übrigens auch taub, ein Glück, sonst würde es wirklich nur 5 Gerichte im Wechsel geben.
    DANKE nochmal für die Rezeptidee!!

    Ganz liebe Grüße
    Doris

  9. Reply
    Miss Buttercup
    20. April 2012 at 8:24

    Das sieht fantastisch lecker aus –> Auf die Nachkochliste gepackt!

    Liebste Grüße

  10. Reply
    Christina Lehmann
    20. April 2012 at 8:33

    Mmmmh…. Hört sich lecker an und wird bei der nächsten Anwesenheit von Spargel in meiner Küche sofort nachgekocht. Mein Mann und ich, wir mögen auch Alles! 😉

    Liebe Grüße fürs Wochenende!
    Tina

  11. Reply
    Feelings
    20. April 2012 at 9:12

    Oh lecker, das muss nachgekocht werden.
    Mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen …

    Welch ein Glück, dass ich drei Kinder habe, die jeden Tag so spannend machen :))
    Spargel mögen sie allerdings alle drei nicht …

    LG und ein wunderschönes Frühlingswochenende
    Tanja

  12. Reply
    Anonym
    20. April 2012 at 9:53

    Guten Morgen, Holdeste :o))

    Klatsch ein – 3 Kinder braucht Frau unbedingt für das seelische Gleichgewicht………Ich habe hier
    -einen, der am liebsten NUR FLEEEEEEEEIIIIIIIIIIISCH will
    -einen "Allesfresser", die Betonung liegt auf FRESSER
    -einen Nudeln-ohne-alles, Pfannkuchen, Pommes, Pizza alles andere ist mit Sicherheit giftig…..

    In EINEM sind sie sich allerdings einig : Spargel ist absolut ungeniessbar…macht nix, bleibt mehr für mich :o))

    Den allerschönsten Tag
    ♥Isa♥

  13. Reply
    Anonym
    20. April 2012 at 10:22

    …Bohnen sind tödlich – stimmt!

    Sieht wieder lecker aus. Und was koch ich jetzt???

    LG Cat vom See

  14. Reply
    Anonym
    20. April 2012 at 10:31

    Liebe Joanna,
    das Rezept klingt so lecker, das gibts am Wochendende. Ich habe Glück, dass mein 19jähriger Sohn es auf alle Fälle probieren wird, auch wenn er am liebsten sich nur von Fleisch ernähren würde.
    Wünsche Dir einen schönen Tag und schicke dir einen lieben Gruss
    Brigitte aus B.

  15. Reply
    Anonym
    20. April 2012 at 10:33

    Oh, das sieht aber lecker aus ! Leider mögen meine Drei auch keinen Spargel, nur Spargelsuppe, aber bitte ohne Spargelstücke, das muss man nicht verstehen…. Aber Spinat mögen alle und so gibt es dann auch öfter mal Spinat über die Nudeln statt der ewigen Tomatensauce, das ist doch auch schon was 😉
    Emmi

  16. Reply
    Kathrin
    20. April 2012 at 11:35

    Liebe Joanna,

    ich bin eine tägliche, aber stille Leserin – bisher. Jetzt muss ich aber unbedingt schreiben: Habe das Rezept eben nachgekocht, und es ist suuuuper lecker! Steht ab sofort auf meine Bestenliste und wird sicher noch ein paarmal nachgekocht. DANKE!

    Liebste Grüße
    Kathrin aus München

  17. Reply
    Anonym
    20. April 2012 at 11:39

    Ein wunderbares Rezept… ich liebe Spragel und Champignons.

    Joanna, du bist eine wunderbare Frau! Ich habe schon so viel Inspiration und pures Leben von dir bekommen. Einfach gewaltig!

    Liebe Grüße,

    Gabriela Colmán Caballero

  18. Reply
    Anonym
    20. April 2012 at 11:56

    GGG

    Sind die ersten Kinder immer die " ich mag alles " Kinder? Hannah mag auch so fast ziemlich alles! Super!

    Joel mag fast nur Pizza, Pfannkuchen, Maultaschen , Schnitzel mit Pommes….örgs….

    Ich liebe Spargel.

    Grüße!
    Gabi

  19. Reply
    kathrin
    20. April 2012 at 12:48

    Was mir auffällt, dass scheinbar recht viele Leserinnen alle drei Kinder haben.
    Witzig, wenn man davon ausgeht, dass ja statistisch jede Frau 1,4 Kinder hat;)

    Mein Mittelkind (5 J.) isst gerne Spargel, die anderen würden eher verhungern…

  20. Reply
    Alles was der Mann nicht braucht
    20. April 2012 at 13:00

    Hallo Joanna,
    wir wärs mal mit trockenen Nudeln?! Und zur Abwechslung am nächsten Tag trockene Nudeln. Mit nix. Ganz pur. Und dann wieder trockene Nudeln…..
    Da muss man nicht so viel aussortieren!

    Dein Rezept nehm ich mir mit! Damit die meinen mal wieder was zum Aussortieren haben!

    Ein liebes Grüßle von Tanja

  21. Reply
    Silke
    20. April 2012 at 13:05

    Liebste Joanna,

    habe längere Zeit nichts von mir hören lassen, da Len sich das Sprunggelenk auf übelste Art und Weise gebrochen hat. Die Ärzte brauchten zwei Tage, um zu wissen, wie sie operieren wollen.
    Jetzt darf er den Fuß ZWÖLF Wochen nicht belasten, da sonst Arthrose droht. Kannst Du mir mal sagen, wie man einen 13jährigen Jungen ruhigstellen kann?
    Sprich doch bitte mit unserem Papa, dass er ihm Einsicht und Geduld schenken möge – danke!

    So, nun aber zu Deinem Rezept.Viiiiiielen Dank dafür! Ich liiiiiiiebe Spargel und wenn die Saison im Norden losgeht, dann steht er mehrmals in der Woche auf dem Tisch. Und gerne in Variationen. Immer nur Sauce Hollandaise geht gar nicht.

    Ich schicke Dir mal Rezepte(im letzten Jahr ausprobiert) für eine Tomaten- und eine Eiervinaigrette.

    Liebesgrüße aus dem eiskalten Flensburg,
    Silke :o)

  22. Reply
    Saskia rund um die Uhr
    20. April 2012 at 13:20

    Liebste Joanna,
    danke für dieses wundervolle genussvolle Rezept!! Ich werde es ganz bald nach kochen und es mir auch schmecken lassen :))
    Wunderschöne Fotos hast du gezaubert…

    Schönes WE!! Kntuscha Saskia <3

  23. Reply
    Anonym
    20. April 2012 at 13:52

    So meine Liebe. War eben einkaufen und habe alles bekommen, sogar die Kräuterseitlinge. Ich bin schon soo hungrig. Das hört sich ja auch megalecker an und vom Aussehen ganz zu schweigen.

    Übrigens bin ich bei der Maisabneigung von Noelle ganz auf ihrer Seite. Das muss wirklich nicht sein ;-))

    LG Grit

  24. Reply
    Sana
    20. April 2012 at 14:46

    Meeresfrüchte sind aber auch eklig! 😉

    Bei mir isst der erste am liebsten junkfood.
    Der zweite alles und am liebsten viel Gemüse. Pilze sind sein Leibgericht.
    Die letzte isst so gut wie gar nix!

    Es stimmt also was Joanna schreibt. Wer sich in der Küche nicht nur ärgern will, der sollte drei Kinder bekommen…

    Obwohl… ich hätte ja nach dem zweiten Kind schon aufhören können… aber das wusste man zu dem Zeitpunkt noch nicht 😉

    Herzliche Grüße,
    Sana.

  25. Reply
    Barbara
    20. April 2012 at 15:47

    Super Rezept!! Ich war als Kind furchtbar heikel und heute esse ich alles mit Genuss und noch viel mehr (Dinge die ich ja damals gar nicht kannte wie Asistisch, Mexikanisch und so)! Bin die Zweitgeborene (von 4) und definitiv die mit dem experimentierfreudigsten Geschmack (bin sozusagen der Gourmet in der Familie). Meine Mama schaut mir immer noch gerne beim Essen zu (bin fast 39), und sagt, sie schaut mir so gerne beim Essen zu, es ist eine wahren Freude, weil sie sich immer noch daran erinnern kann, wie ich früher lustlos im vollen Teller rumgestocher habe.
    Schönes Wochenende allerseits!

  26. Reply
    Marie aus Berlin
    20. April 2012 at 16:48

    Liebste Joanna!

    Ich hab da mal eine klitzekleine Idee.. Wie wäre es,wenn du mal ein klitzekleines Video von dir reinstellen würdest?

    Oh, das wäre herrlich!
    Dich mal halbwegs live und in Farbe.

    Sag ja, sag bitte jaaaa 😉

    Küsse aus Berlin und ein wunderbares Wochenende,
    Marie

  27. Reply
    Anonym
    20. April 2012 at 16:55

    Apropos Jil…sie war gestern für ein paar Sekunden im Fernsehen zu sehen 😀 Ich wünschte, sie würde in dieser Staffel auch mitmachen, und in der nächsten, usw usw. Oder du…das wäre natürlich auch eine Möglichkeit!

    Liebe Grüße 🙂

  28. Reply
    all about ...
    20. April 2012 at 17:41

    Bohnen, willst du uns umbringen??? Erinnert mich so an meine Kindheit …

  29. Reply
    himmelglanz
    20. April 2012 at 19:42

    mmmhhh sieht lecker aus :-))
    nur ich müsste es alleine essen… die restliche Family macht sich nicht so viel aus grünen Spargel ( und HILFE auch noch mit PILZE )

    eigentlich stehen wir ALLE auf guten deutschen weißen Spargel :-))
    hast du da auch ein lecker – schnell- Rezept ??

    liebesgrüße
    bettina

  30. Reply
    Wohnqueen
    20. April 2012 at 20:08

    Hallo Joanna,
    mhh das sieht lecker aus. Ich ess ja auch (fast) alles 🙂 Kinder hab ich zwar keine, aber einen Mann, der auch keine Zweibeln, Paprika, Pilzen usw. mag 🙂
    Aber ich misch sie oft mal unter, kleingeschnitten oder püriert, hihi
    LG Hanna

  31. Reply
    Die_Kinderkueche
    20. April 2012 at 21:15

    Also, wenn Du das nochmal kochst, komme ich vorbei und esse ALLES auf, ohne zu meckern!
    Versprochen!

  32. Reply
    Joanna
    21. April 2012 at 7:36

    Marie: du bist der Knaller :-)!
    Und was soll ich da bitte machen?
    Balett tanzen?

    kicher…

  33. Reply
    Annett W.
    21. April 2012 at 9:20

    Liebste Joanna,
    Bei uns ist heute Markt und ich hab mir schnell die Zutatenliste ausgedruckt und bin dann jetzt mal weg. Diese Bilder machen Lust auf Frühling…. Danke Dir für diese Idee und die allerliebsten Grüsse von Annett, die sehnsüchtig auf den Postboten wartet……..

  34. Reply
    Anonym
    21. April 2012 at 9:34

    Marie! Jaaaaaaaa! VIDEO (oder auch gerne gleich einen eigenen YouTube-Kanal?) 🙂

  35. Reply
    Mimis Welt
    21. April 2012 at 14:33

    Yummy, das sieht superlecker aus!
    Naja, solangejedes der Kinderirgendwas mag, gehts ja noch, so kommt wenigstens trotzdem alles weg! 😉
    Schönes Wochenende!
    Lg, Miriam

  36. Reply
    Marie aus Berlin
    21. April 2012 at 14:33

    Haha.. genau!
    😉

    Joanna, es ist uns ganz egal was du dann da schönes machst – hauptsache DU!

    Liebste Grüße aus Berlin,
    Marie

  37. Reply
    herzlichgern.de
    21. April 2012 at 15:09

    habe gerade alles dafür eingekauft, freu mich schon drauf, nach meinem ersten Zumbakurs heute brauche ich DRINGEND Energie!
    GLG
    CLaudi

  38. Reply
    Violet-Purpleplum ;o)
    21. April 2012 at 19:52

    Fand das Rezept soooooo lecker und deine Fotos soooooooooooooooooo inspirierend, dass ich/wir es sofort nachgekocht habe(n) ;o)
    Siehe hier: http://petitecakery.blogspot.de/2012/04/fsf-fresh-oder-fast-spring-food.html
    auch da Kommentar zu Kids und das liebe Essen zu lesen *lach*

    Luv
    Marta

  39. Reply
    Anonym
    23. April 2012 at 19:41

    Das hört sich lecker an!
    Du hast schon so viele leckere Rezepte veröffentlicht, da möchte ich mich mal mit meinem Lieblingsspargelrezept bedanken, von dem ich denke, dass es dir auch schmecken könnte:
    http://www.livingathome.de/essen_geniessen/rezepte/detail.html?rezeptid=12699

    Liebste Grüße
    Bettina

  40. Reply
    Doris
    25. April 2012 at 7:36

    Liebe Joanna,

    nocheinmal DANKE für das rezept, gab es bei uns am Sonntag, ich hab noch Kalbsteaks dazu gemacht. Meinem Mann und mir hat es suuuuper lecker geschmeckt! Die Kinder… 🙂 wie wohl überall…. einer mag keine Pilze, der andere keine Spargel…

    Ganz herzliche grüße
    Doris

  41. Reply
    Saskia rund um die Uhr
    2. Mai 2012 at 5:54

    Hallo meine Süße,

    dein Rezept war der Knüller…ich habe es am Sonntag nachgekocht mit Sahnesauce….HIMMLISCH!! Mein SChatz hätte das nun gerne öfters 😉
    DANKE!!!! Saskia <3

  42. Reply
    Birte Alexandra Möller
    31. Mai 2015 at 9:36

    Hallo und guten Morgen, erstmal ein ganz großes Lob für den Blog, er ist super!!
    Leider hab ich das Rezept für die Spargelpasta eben erst entdeckt und musste feststellen das der Link nicht mehr aktiv ist ��.
    Könntest du das Rezept vielleicht nochmal posten?!
    Einen schönen Tag und ganz liebe Grüße aus dem Münsterland sendet Birte

    1. Reply
      Joanna
      31. Mai 2015 at 23:34

      Hallo Birte, ups! Danke für's Bescheidgeben!
      Ich weiß leider gerade selbst nicht mehr, wie es ging :(((… sorry!

    2. Reply
      Birte Alexandra Möller
      15. Juni 2015 at 13:41

      Ist ja auch schon etwas länger her… ��
      Aber danke fürs Bescheid geben. Vielleicht hab ich ja Glück und jemand anders hat das Rezept noch ��?!
      Ansonsten müssen wir versuchen es anhand der Bilder nachzukochen.
      Ganz liebe und sonnige Grüße ☀️☀️
      Birte

Schreibe einen Kommentar zu Feelings Antworten abbrechen