Food

Summer Ideas No.2 – 2 x schnelles Sommeressen

1. Tomatensuppe + Kräuter-Käse-Toast

2. Kartoffel-Zitronen-Taler

1. Vollkorntoast (pro Person ca. 4 Scheiben)
geriebener Gaudakäse
frische Kräuter wie Basilikum + Petersilie + Schnittlauch

Zur einfacher Tomatensuppe (ich mache meine immer mit kleingehackten Zwiebeln + Knoblauch + Dosentomaten + einen Schuss Weißwein + Oregano + Basilikum + Salz + Pfeffer + Gemüsefond aus dem Glas, alles 15 Min. köcheln und dann pürieren) schmecken diese in der Pfanne ausgebackenen Toasts ganz lecker.
Den Käse reiben, eine gute Handvoll frischer Kräuter kleinschneiden, beides auf eine Vollkorntoast-Scheibe legen und die andere zuklappen.
Pfanne mit etwas Butterschmalz erhitzen und den Toast goldbraun ausbacken, der Käse schmilzt schön, und alles bleibt zusammen.
Auf Küchenkrepp abtupfen, in Streifen schneiden, warm servieren.

2. 500 g Kartoffeln
2 TL Zitronenschale
1 Ei
Salz+Pfeffer

Schneidet die geschälten Kartoffeln in kleine Würfel, und gart sie in viel Salzwasser wie Salzkartoffeln – je kleiner die Würfel, umso schneller geht es.
Stampft die Würfel mit dem Ei, Zitronenschale, Salz und Pfeffer zusammen, ich habe etwas Mehl dazu genommen, je nach Kartoffelsorte ist es sonst zu matschig.
Pfanne erhitzen, und jetzt mit bemehlten Händen kleine Kugeln formen, flachdrücken, und in viel Fett goldbraun ausbacken (kleine Hitze, damit sie nicht zu früh braun werden). Auf dem Küchenkrepp kurz abtupfen.
Serviert dazu Mayonnaise/Remoulade oder Knoblauchquark und Garnelen oder einfaches Lachsfilet mit Zitrone+Salz+Pfeffer+Knoblauch angebraten. Oder Fischstäbchen ;-).
Man schmeckt ganz leicht das Zitronenaroma heraus, und das macht das Essen lecker sommerlich ;-).

Ach ja, ich habe zuerst die Taler gemacht, diese dann bei 50° im Backofen warmgestellt, und dann in derselben Pfanne die Garnelen angebraten :-).

Liebesgrüße
Joanna
p.s. vielen Dank für alle Mails – und eine Bitte um Geduld!
Es sind einfach so viele ;-)!

You Might Also Like

vor
zurück

21 Comment

  1. Reply
    Manu
    21. Juli 2011 at 7:39

    Sieht lecker aus, tönt lecker und geht schnell – Was will man mehr?!

    LG

  2. Reply
    Küchenzauberfee
    21. Juli 2011 at 7:41

    Liebe Joanna.

    Das sieht wirklich sehr lecker aus! Und wenn mein Magen heute nicht verrückt spielen würde und sich neben mir ein Stapen von Zwiebäcken türmen würde, würde ich heute direkt was davon nachkochen…

    Süße Grüße
    die Küchenfee

  3. Reply
    Schwesterherz-Vergissmeinnicht
    21. Juli 2011 at 7:41

    Guten Morgen Joanna,

    oh wie lecker ist das denn! Tomatensuppe ess ich auch für mein Leben gern 🙂 Mmmhhhhh… und den Käse-Toast dazu stell ich mir oberlecker vor!

    Danke für deine immer so kreativen (aber auch einfachen) Rezepte 🙂
    Liebste Grüße von Sandra

  4. Reply
    *Etwas Nordlicht unterm Dach*
    21. Juli 2011 at 8:25

    Beide Varianten sind gleich meins!! Danke für die tollen Rezepte! Liebe Grüße, Carmen

  5. Reply
    Mareike
    21. Juli 2011 at 8:51

    Das Label "lecker" ist wirklich passend!
    Wieder einmal hast du durch dein Arrangement unsere Augen größer werden lassen.

    Liebe Grüße

  6. Reply
    Lilli und Lotta
    21. Juli 2011 at 8:55

    Mmmmmhhh..hatte mir schon den Kopf zermartert, was es heute wieder geben soll 🙂 wir starten dann man mit der Tomatensuppe und hoffen mit dem Sommerrezept auch die Sonne anzulocken….

    Dank Dir für die Leckereien!

    Kiss ya!

    Maike

  7. Reply
    Rebecca
    21. Juli 2011 at 9:04

    Hey Liebste,

    toller Post… ich kenn die Kartoffeltaler so: Meine Mutter hat sie mit Resten aus Kartoffelpüree am nächsten Tag gemacht. Einfach ein wenig Mehl und Zitrone dran… und ausgebacken. Köstlich. Wenn Männer sowas doch mögen würden 🙁 also meiner DEFINITIV nicht. Der sagt dann: Gibts das auch aus Fleisch? Pah…

    Küsschen
    R.

  8. Reply
    Anonym
    21. Juli 2011 at 12:14

    lecker, schmeiß schon mal den Ofen an, ich bin dann gleich da!
    sieht super aus, vielen Dank für das leckere Rezept.
    LG Tanja aus Bayern

  9. Reply
    pureshabby
    21. Juli 2011 at 12:19

    Hallo Joanna, wie verabredet bin ich in einer Stunde bei dir.

    Ich finde es total nett wieviel Mühe du dir meinetwegen gemacht hast, ich danke dir.

    Gib doch bitte den Kindern schon mal die 2 Löffel Zitronenschale mit Fischstäbchen, damit sie satt sind bis ich da bin.

    Einen Kaffe zur Begrüßung? Gern.

    Bis gleich
    Sabine

  10. Reply
    Eve
    21. Juli 2011 at 12:58

    Das sieht aber legga aus. Ich glaube, das muss ich mal nachbauen.
    Aber was ich nicht so ganz verstanden habe ist folgendes:

    Wenn ich alles auf den Küchenkrepp abgetupft habe, das dann in Streifen schneide und warm serviere, was mach ich dann mit den Toastscheiben und den Kartoffeln????

    Ich mein, Klein Gallien ist schon arg provinziell, aber bei uns werden die gegessen, ich wusste nicht, dass man Küchenkrepp auch essen kann, aber bin ja lernfähig. Andere Länder, andere Sitten….

    🙂

    Eve

  11. Reply
    Verena
    21. Juli 2011 at 13:23

    Mmmhhh, sieht das lecker aus!!! Ich bin total begeistert! Und schön fotografiert hast Du es auch noch! Toll!
    Ganz liebe Grüße,
    Verena

  12. Reply
    Joanna
    21. Juli 2011 at 13:41

    Ach, Eve… wenn man ordentlich Remoulade dazu nimmt, dann schmeckt auch Küchenkrepp!

    Ist das Geheimnis unserer schlanken Figur :-).
    Aber immer nur in Streifen geschnitten!

  13. Reply
    Mit Liebe zum Detail
    21. Juli 2011 at 13:46

    Also das wird garantiert nach gekocht.Danke liebe Joanna,lass es dir gut gehen.L.G.Edith.

  14. Reply
    Melanie
    21. Juli 2011 at 14:01

    Oooh sieht das lecker aus!Und da ich heute noch nicht weiß was es bei uns gibt schwinge ich mich gleich mal in die Küche und probiere deine Rezepte aus.
    Vielen lieben Dank dafür!!
    Liebe Grüßle aus Franken
    Melanie

  15. Reply
    Harmony- Tina
    21. Juli 2011 at 15:27

    MMHHH sehr lecker – schon ausgedruckt … einfach und schnell ja -das braucht berufsttätige Frau – wenn sie mittags heimkommt und die pupertierende Tochter nach was zum Essen schreit;-)))
    lieber Gruss von der tina

  16. Reply
    jette
    21. Juli 2011 at 17:04

    Oh, wie lecker! Das muss ich unbedingt mal nachkochen!

    Liebe Grüße,

    jette

  17. Reply
    Linda
    21. Juli 2011 at 18:14

    Mmmmmmmmmhhhhhh

    ICH WILL DAS ESSEN – JETZT!!!!!!!!

    Naja jetzt geht nicht aber ganz ganz bald werd ich das ausprobieren. :o)

  18. Reply
    ★live life deeply-now
    21. Juli 2011 at 18:59

    Tja soviel zu DU in MIR und ICH in DIR!
    Die Kartoffeltaler gab es gestern Abend bei mir, weil ich sooooooooooo Lust drauf hatte…unbelievable!!!!

    Oh my you make me crazy!!!!
    nicole

  19. Reply
    Sonja
    22. Juli 2011 at 19:07

    MMMMMMMMMMMH

    das sind ja leckere Sachen

    Die Kartoffeltaler haben es mir angetan.Deshalb werde ich nächste Woche mal ausprobieren 🙂

    Danke DIr für die leckeren Rezepte

    Dickes Bussi

    SOnja

  20. Reply
    Ilka
    22. Juli 2011 at 19:49

    Hmmmm, das muss ich mal für meinen Mann und mich probieren, die Kids ziehen ja schon Schnuten, wenn sie die Vitamine nur ansatzweise riechen … bessert sich das eigentlich irgendwann???

    Liebe Gruesse
    Ilka

  21. Reply
    Honey
    19. Januar 2013 at 19:55

    Auch wenn's schon ein wenig her ist…

    Ich habe dein Rezept heute ein wenig verändert nachgekocht und war wirklich begeistert. Habe es gleich in meinen Blog aufgenommen. Hoffe du hast nichts dagegen.

    Viele liebe Grüße,
    Honey von hatotsiki.wordpress.com

Schreibe einen Kommentar