Inspiration

Mehr Sein als Schein: warum du lieber in deine Persönlichkeit investieren solltest, statt in eine Gucci-Tasche.

 

Ich schreibe des Öfteren über „Investment-Pieces“ – und das meint alles an Kleidungsstücken oder Einrichtungsgegenständen, die zwar einen hohen Anschaffungspreis haben, aber über eine lange Zeit so aktuell und qualitativ hochwertig sind, dass sich jeder ausgegebene Cent lohnt.
Das ist sicherlich viel sinnvoller als günstiger Kram, welchen man nur eine Saison lang trägt.
Gucci Tasche beats H&M Shopper.

Heute werde ich über ein Investment schreiben, welches sich mehr als alles andere lohnt:
und zwar das in deine Persönlichkeit.

Ich werde dir so richtig Lust machen auf die inneren Werte – das ist nämlich das, was mich selbst am allermeisten fasziniert.
Innere Schönheit und Stärke begeistern mich aufrichtig – das Äußere drumherum ist für mich zweitrangig.
(Ich weiß genau, wie amüsant sich das auf einem Lifestyle-Blog liest, der ständig hübsche Äußerlichkeiten zeigt. Nichtsdestotrotz ist es wahr.)

Denn ganz egal, wie fest du davon überzeugt bist, dass du nur noch dieses eine Teil (setze hier beliebigen gewünschten Gegenstand ein) zum deinem vollkommenen Glück brauchst:
das Aufwerten des Inneren durch Äußeres funktioniert niemals.
Nie.
Und zwar ganz egal, wie viele Menschen dich aufgrund von Äußerlichkeiten bewundern, anhimmeln, anschmachten und verehren:
der Kick durch Dinge/Menschen von außen ist kurz und hat keine Substanz.
Am Ende des Tages zählt nur eins:

WER BIST DU?
WELCHE PERSÖNLICHKEIT STEHT EINEM GEGENÜBER, WENN DU AUFTAUCHST?
WELCHE ATMOSPHÄRE ENTSTEHT, WENN DU DA BIST?

 

„Und woher weiß ich, ob ich bereits eine Persönlichkeit habe/bin oder nicht?“

Ach, das zeigt sich ganz einfach:
unter Druck.

In unangenehmen Umständen zeigt sich das Wesen einer Person am Schnellsten:
wie ist die spontane Reaktion?
In Herausforderungen merkst du ganz schnell: fällt die gute Laune wie ein Kartenhaus zusammen?
Ist man sofort wieder down, genervt, verstimmt?
Rastet man aus, wird ungeduldig, weinerlich, selbstmitleidig, oder gar wütend auf andere, und hackt auf ihnen herum?
Dann gibt es in Sachen Persönlichkeitsentwicklung noch Potenzial ;).

Je größer dagegen die Herausforderung und je souveräner die Reaktion = umso stärker die Persönlichkeit.
Denn gut drauf sein, wenn alles gut läuft, kann bekanntlich jeder Depp.

Und da keiner von uns von Herausforderungen verschont bleibt (außer natürlich, er verlässt niemals seine Komfortzone, aber das wäre fatal, weil man da womöglich an Langeweile stirbt), ist es essentiell, dass du in deine Persönlichkeit investierst.

Dann wirst du nicht nur einen kurzen, gefühlsmäßigen Kick erleben, sondern dauerhaft glücklich und erfüllt sein.
Und gleichzeitig unbeeinflußt von den äußeren Umständen.

 

 

„Ok, und wie investiere ich in meine Persönlichkeit?“


1. Lass dich nicht blenden.

Der äußere Schein, große Namen, Zahlen, Besitztümer, augenscheinlicher Erfolg brauchen dich nicht zu beeindrucken.
Es gibt Menschen, die sehr viel Geld verdienen, sehr viel Erfolg haben, sehr viel Zustimmung und Applaus ernten, sehr viele Follower generieren, und in Zeiten von Social Media all das auf großen Plattformen hervorragend präsentieren können.
Mein Wunsch ist es, dass sich keine einzige Liebesbotschafterin davon blenden, verführen oder verunsichern lässt.

Denn all das sagt absolut NICHTS über die Persönlichkeit aus.
Und schon gar nicht die Zahl der Follower!
Hitler hatte Millionen, Jesus hatte Zwölf.
Sagt nichts aus.

Lass. dich. nicht. verunsichern.
Sei nicht verwirrt oder frustriert.
Vergleiche dich nicht, und werde schon wieder sofort minderwertig („Schau mal, was sie schon erreicht hat, und wo bleibe ich?“), höre mit allen hektischen Aktionen auf, die von der Angst gesteuert werden, etwas zu verpassen („Jetzt muss ich schnell auf den Zug aufspringen, sonst bleibt für mich nichts übrig“), und lasse deine Entscheidungen nicht davon beeinflußt sein („Oh Gott, dann mache ich das eben auch, wenn es alle anderen machen.“)

Das ist einer Liebesbotschafterin einfach nicht würdig.
Liebe ist vor allem immer:
WÜRDE.
GRÖßE.
STANDING.
SOUVERÄNITÄT.

Und grenzenloses Vertrauen, dass du niemals etwas verpassen kannst, weil dir alles immer zufließt.
Du weißt doch: das Timing ist bei dir immer perfekt.
Also keine Hektik oder Stress, nur weil jemand anderes gerade äußere Bestätigung erlebt.
(Was jemand anderes erlebt, oder nicht erlebt, geht dich sowieso nichts an.)

 

2. Vertraue deiner Intuition.

Wenn ich nur eins erreichen könnte, dann wäre es Folgendes:
dass jeder meiner Leser sich seiner selbst so sicher ist, dass er von außen unbeeinflußbar ist – und immer seiner Intuition vertraut.

Dein Bauchgefühl ist eins der kostbarsten Dinge, die du geschenkt bekommen hast:
ganz leise, ganz unaufdringlich, ganz unabhängig von äußeren Dingen.
Achte darauf, und handele danach – ganz egal, wie viele Gegenargumente dein Hirn dir liefert (und es kann hervorragend argumentieren, dein Hirn! Aber sowas von! Dabei kennt es z.B. die Liebe überhaupt nicht, und hat deshalb gar keine Ahnung, wie es dann läuft. Aber Hauptsache, die Klappe aufreißen!)
Höre auf dein Bauchgefühl – ganz egal, wie viele Menschen dich vom Gegenteil überzeugen wollen (und die können auch hervorragend Überzeugungsarbeit leisten! Manchmal sagen sie noch nicht mal viel, sondern ziehen eine Augenbraue hoch. Oder seufzen. Und schon bist du wieder verunsichert.)
Ganz egal, wie laut der Umstand dich zu einer Entscheidung zwingen will – setze deine Intuition immer an erste Stelle.
Deine, wohlgemerkt – und nicht die deiner Oma.
Denn es ist DEIN Leben und deine Oma hat IHRES.

Ich lebe übrigens nur so, und eins kannst du mir glauben:
es ist das abenteuerlichste, überraschendste, spannendste und gleichzeitig erfolgreichste und schönste Leben überhaupt.
Und immer irgendwie aufregend ;).

„Aber Joanna, ich weiß gar nicht mehr, wie das geht: nach dem Bauchgefühl leben?“
Ja, das verstehe ich.
Wenn man die Intuition immer und immer wieder ignoriert, nimmt man die innere Stimme irgendwann kaum noch wahr.
Sie ist sehr sensibel.
Aber das ist nicht schlimm – dann entscheidest du dich heute wieder dafür, und vertraust, dass du es hören wirst.
Es wird eine Zeit brauchen, und dann wirst du es immer und immer feiner und genauer spüren.
Du wirst es einfach wissen, ich verspreche es!

 

3. Übernimm Verantwortung für dein Leben.

Du kommst mit deiner Persönlichkeit kein Stück voran, wenn du nicht die gesamte – ich wiederhole: DIE GESAMTE Verantwortung für dein Leben übernimmst.
Das bedeutet, dass du ab dieser Minute keinem anderen Menschen erlaubst, dass er „schuld“ daran ist, dass es dir nicht gut geht.
Und nicht dauernd die Schuld auf andere abwälzt („wäre mein Partner/Kind/Chef nicht so, DANN wäre ich glücklich…“).

Selbst, wenn dir sehr wehgetan wurde, und dir viel Unrecht passiert ist – selbst dann nicht.
Du gibst das Recht auf, sauer, verletzt oder beleidigt zu sein zugunsten deiner persönlichen Freiheit.
Du willst doch unmöglich verbittert sein?
Deshalb entscheidest du dich, einfach loszulassen, und niemanden mehr etwas vorzuwerfen.
Mehrmals, falls nötig.

„Aber Joanna, dass sagst du so einfach! Du hast keine Ahnung, wie übel mir mitgespielt wurde! Ich schaffe das nicht!“
Ich sagte nicht, dass du es FÜHLEN musst – ich sagte, dass du eine Entscheidung treffen kannst.
Zuerst Entscheidung, dann Gefühle.
Immer so herum.
Für die Gefühle ist es ein Prozess, keine Frage – aber die packen das schon.
Sie brauchen einfach immer etwas mehr Zeit, kein Problem.
Und mit mir an deiner Seite schaffst du das garantiert!

 

4. Beschäftige dich mehr mit Innen als mit Außen.

Es ist so:
dein Input bestimmt den Output.

Sag mir einfach, womit du dich die meiste Zeit des Tages beschäftigst, und ich sage dir, wie deine Persönlichkeit aussieht.
Wenn du den ganzen Tag lang nur oberflächlichen Kram konsumierst, dich mit negativen oder mittelmäßigen Menschen (= small minds) umgibst, oder ständig online Taschen anschaust, dann brauchst du dich nicht wundern, wenn keine großartige Persönlichkeit hervorkommt, und du stattdessen dringend eine neue Tasche willst.

Merke:
mit dem Alter wird man nur älter – und nicht automatisch reifer, stärker oder glücklicher!
Deine Persönlichkeit wird nicht einfach so über Nacht schöner – das braucht viele Nächte (und Tage), viele Entscheidungen, und ist ein Prozeß.
Aber das macht nichts, denn selbst diesen Prozeß kann man genießen (und ein bisschen beschleunigen, weil Liebesbotschaft nämlich ein Persönlichkeits-Booster ist, bitte, gern geschehen.)

Investiere lieber in deine Persönlichkeit, anstatt in eine Gucci-Tasche.
Verbringe lieber mehr Zeit mit inspirierenden Menschen statt mit Blogs und Instagram.
Setze deine Prioritäten viel mehr auf deine innere Schönheit als auf den äußeren Glanz.
Jede Entscheidung für Freude inmitten von Schwierigkeiten baut dein Inneres.
Jede Weigerung, dich selbst zu bemitleiden, obwohl du jeden Grund dazu hättest, macht dich auf der Stelle zig mal stärker.
Jeder Entschluss, dich auf die Liebe zu verlassen- obwohl es nach dem genauen Gegenteil aussieht – lässt dich innerlich wachsen und macht dich souveräner.
Und absolut JEDE Entscheidung und JEDER Entschluss – mag er noch so unbedeutend und noch so unwichtig für die Außenwelt erscheinen – bringt dich enorm nach vorne, und ist astreines Investment in dein Inneres!
UND DAS LOHNT SICH!

Fühle dich niemals minderwertig, unbedeutend oder klein, weil etwas Äußeres gerade gehypt wird – schaue es dir einfach ohne Bewertung an, wissend:

WIE ETWAS AUSSIEHT, HAT ERSTMAL ÜBERHAUPT NICHTS ZU SAGEN.

Das dahinter ist wichtig.


„Genau, Joanna! Deswegen kaufe ich mir nichts Neues, es ist sowieso nur Äußeres! Dann ist es doch egal, was ich trage oder wie ich wohne.“

Ach was, du hast einfach nur entweder..
a) kein Stilempfinden – was überhaupt nicht weiter schlimm ist, es muss nicht jeder dieselben Talente haben, oder
b) keine Wertschätzung dir selbst gegenüber.
Ich rede ganz bestimmt nicht von einem Askese-ähnlichen Lebensstil!
Mir geht es nur um die richtigen Prioritäten im Alltag – und dann kann man obendrauf alles so schön und edel machen, wie es überhaupt nur möglich ist.

Immer von Innen nach Außen.
Nie andersherum.

Und zum Schluss verrate ich dir noch etwas sehr Wichtiges:
die Personen, die gerade Erfolg, Ruhm und Gucci Taschen haben, müssen sich AUCH entscheiden.
Auch sie haben eine Verantwortung für ihr Leben, und zwar die, sich nicht vom äußeren Glanz und Bestätigung emotional leben zu lassen.
Und glaube mir: die Verführung, genau das zu tun, ist groß.
Wenn das Licht nämlich ausgeht, und der Fame vorbei ist, dann bleibt nur eins:
die eigene Person.

Und wie schön ist es, wenn diese Person die strahlendste, glücklichste, und großartigste ist, die man sich nur vorstellen kann.
Also du.
Liebe pur, zum Beispiel.
Mehr Sein als Schein.

Genau da geht’s hin!
Wer kommt mit?

Liebesgrüße
Joanna

 

 

You Might Also Like

vor
zurück

23 Comment

  1. Reply
    Astrid S.
    21. Februar 2017 at 18:38

    Liebe Joanna,
    wieder einmal hast Du mir mit Deinem Text ein wohliges Gefühl und ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Vielen Dank dafür.
    Astrid

  2. Reply
    Nadine
    21. Februar 2017 at 18:48

    Bin schon da! 😉

  3. Reply
    Steffi
    21. Februar 2017 at 19:44

    Ich! Ich komme auf jeden Fall mit!
    Ehrlichgesagt investiere ich relativ viel Zeit in meinen Körper, aber je länger ich das mache, umso mehr fällt mir auf wie wichtig Persönlichkeitsentwicklung ist. Und das es mindestens genauso viel Spaß bedeutet sich seine eigene Lieblingspersönlichkeit aufzubauen und sich mit sich selbst so unendlich wohl zu fühlen – von außen und von innen 🙂

  4. Reply
    Doris
    21. Februar 2017 at 21:58

    Ich bin dabei *hüpfendaufzeig*…ich danke dir für diese erfrischende Zeilen. <3

  5. Reply
    Sylke Bogade
    22. Februar 2017 at 2:42

    Das unterschreibe ich , Buchstabe für Buchstabe liebe Joanna.

    LG Sylke

  6. Reply
    Claudia Münster
    22. Februar 2017 at 6:31

    Ich komme mit auf meine Wichtigste Reise. Selbstverständlich!

    Wunderschön geschrieben, Danke Joanna

  7. Reply
    Susann
    22. Februar 2017 at 8:54

    Liebe Joannan,

    wow, was für ein toller Post.
    Ich liebe Deine direkte Art zu schreiben und die Dinge auf den Punkt zu bringen. Es ist, als ob einem die beste Freundin oder die Schwester oder was weiß ich, wer, einmal den Kopf wieder gerade rückt.
    Oder mit der Bratpfanne auf den Hinterkopf haut, damit man wieder zur Vernunft kommt. Je nachdem.

    Und für mich kann ich sagen, dass es gerade sehr nötig war und der Post genau zur richtigen Zeit kam.

    Ganz lieben Dank und mach weiter so.

    LG Susi

  8. Reply
    Gabriele
    22. Februar 2017 at 9:13

    Joanna !!!!!!! I love you !!!!! Bin voll dabei !!!!

  9. Reply
    Sanne
    22. Februar 2017 at 9:59

    Ich komme auch mit. Es ist an der Zeit!

    Ich liebe, liebe, liebe Deine Inspirationsposts. Sie geben mir so unglaublich viel. Du hast ja keine Ahnung, was Deine Worte mir bedeuten! Bitte mehr davon!

    Liebste Grüße
    Deine Sanne

  10. Reply
    Shirley | live4happiness2day
    22. Februar 2017 at 10:49

    Ich freue mich – gerade auf eine Lifestyleblog – so klare Worte über dieses Thema zu finden. Persönlichkeit hat jeder und auch die schwachen Momente gehören zum Leben dazu und machen uns ja auch nur menschlich, aber Entwicklung lohnt sich immer und in die eigene Persönlichkeit zu investieren eine der wichtigsten Dinge, die man tun kann. Auch und gerade weil es nicht leicht, aber dafür nachhaltig ist. Weil es mitunter weh tut und anstrengend ist, man aber gestärkt und glücklicher daraus hervor geht. Wie schön, dass du diese Botschaft auch in die Welt hinausträgst. 🙂

  11. Reply
    Natascha
    22. Februar 2017 at 13:13

    I’m totally with You …. Deine Liebe ist totalle Inspiration. Vielen Dank!

  12. Reply
    Heide
    22. Februar 2017 at 13:27

    Das tat wirklich gut Joanna! Vor allem den Part mit der Verantwortung für das eigene Leben passt gerade sehr gut. Das hier is keine Mogelpackung, oder ne schöne Idee, was du schreibst, es ist einfach wahr 😉
    Neulich, als ich jammernd rum saß und – sicherlich nachvollziehbar bla bla – traurig war wie ich von jemandem behandelt wurde, sagte mein Freund zu mir: „Heide, denk einfach daran, was Joanna jetzt sagen würde! “
    ja, recht hat er. (Ich meinte dann, Joanna hat uns eine Stunde Selbstmitleid zugesprochen – und dann muss gut sein.) Und du hast völlig Recht, in dem Moment, wo man verletzt/etc wurde, fällt es soooo leicht zu sagen, wieso man die Ausnahme ist, wieso eigentlich ALLES dafür spricht, dass das wirklich besonders unfair war und dass man ja normalerweise … aber HIER geht das ja nicht, weil das so schwierig und besonders ist.
    Und in der Sekunde, in der man sich entscheidet, dass das alles großer Schwachsinn ist, wird man fast spürbar stärker und freier.

    (Und was weiß das Hirn schon? 😉 keine Zeit für fake news oder alternative facts – gerade in meinem Kopf nicht!)

    danke und liebste Grüße, Heide
    <3

  13. Reply
    Michaela
    22. Februar 2017 at 14:42

    Yeah, ich schnappe mir schnell meine neue Handtasche und komme auch mit 😉

    Du bist spitze, Joanna!

    Ich liebe dich! <3

    Herzlichst
    Michaela

  14. Reply
    Nicole
    22. Februar 2017 at 16:38

    Es macht mir jedesmal so viel Freude meine eigenen Ansichten und Gedanken von Dir im Schriftform gebracht zu lesen! Als ob ich in den Spiegel schaue und ein bestätigendes, mich freundlich anlächelndes Nicken bekäme! Und das allerbeste ist, es bestärkt mich! Danke!

  15. Reply
    Karen
    23. Februar 2017 at 0:37

    Wie immer ein sehr schöner Post. Und diesmal wollte ich außerdem noch sagen, dass ich auch die Kommentare der anderen Leser sehr schön finde! 🙂

  16. Reply
    Annett
    23. Februar 2017 at 9:18

    ich komme auch mit – auch wenn ich schon einen Weile mit mir allein glücklich sein muss und auf der Suche nach Gleichgesinnten bin. Man sollte gar nicht meinen wie schwierig das ist. Man ist doch sehr umgeben von soooo vielen oberflächlichen Menschen – das wundert mich immer wieder ungemein. Wo sind die Liebesbotschafterinnen hier in meiner Nähe? Bitte meldet Euch!

  17. Reply
    Alexandra Ladewig
    23. Februar 2017 at 10:15

    Super, großartig! Wie immer! Und ich finde auch, dass sich Persönlichkeit und schöne Tasche oder Schuhe nicht ausschließen.
    Mein Motto war immer – wenn man schon einen schwierigen Weg gehen muss, dann wenigstens in schönen Schuhen.

    Danke für deine Worte. Hab einen schönen Tag

  18. Reply
    Tania Walprecht
    23. Februar 2017 at 14:52

    Wundervoll geschrieben, da bin ich ganz bei dir, und komme mit, aber ohne GUCCI-Tasche 😉
    Liebesgrüße, Tania

  19. Reply
    Judith
    23. Februar 2017 at 19:40

    Liebste Joanna,

    danke!!! Es liest sich wie immer als würde die Liebe persönlich mit uns reden! Tut sie ja auch! Es ist der absolute Wahnsinn!
    Mir ist gerade beim Lesen aufgefallen, dass ich jedes Mal eine andere Person bin, wenn ich einen neuen Inspirationspost von dir lese. Jedes mal ein Stückchen weiter und bereit für die nächste Lektion, die es dann gilt zu verinnerlichen und zu üben 😉

    Weil ich ihn gerade gestern sah und heute deinen post lese, muss ich dir unbedingt folgenden Film empfehlen: https://www.youtube.com/watch?v=QyTVksIdp2Q (Dr.Wayne Dyer – Das Geheimnis der Inspiration)

    Er spricht über so viele Themen, mit denen auch du uns inspirierst und gerade das Hören auf seine innere Stimme ist eine zentrale Botschaft – auf eine wunderbare Weise wie ich finde..

    In Liebe,
    judith

    1. Reply
      Wiebke
      2. März 2017 at 22:37

      Was für ein toller Film, vielen Dank dafür!
      Liebe Grüße Wiebke

  20. Reply
    Michaela D.
    25. Februar 2017 at 22:10

    Danke, liebe Johanna!

  21. Reply
    Aysenputtel
    26. Februar 2017 at 11:57

    Bin grad so unfassbar begeistert (was ja nix neues ist, wenn ich hier lese). Schon wieder so ein Beitrag, den ich nehmen und allen als Flyer in die Postkästen werfen und an alle Häuserwände kleben könnte!
    Und ob Du es mir jetzt glaubst oder nicht: Ich habe es mir gerade ausgedruckt.
    Sowas muss ich in den Händen halten und immer wieder durchblättern.
    Ich sollte mir eine Akte anlegen mit meinen Lieblingsbeiträgen von Dir.

    Liebste Joanna, Du MUSST ein Buch schreiben, oder eine TV-Sendung machen, oder oder oder…
    So eine Frau wie Du MUSS einfach Weltberühmt werden, verdammt!! Wo sind die großen Entdecker , wenn man sie braucht?!

  22. Reply
    izun
    9. März 2017 at 22:45

    Liebe Joanna,

    köstlich interessant. Der Vergleich. Jesus und Hitler. Eine Frage der Perspektive.
    Wobei, Hitler hatte – zu unser aller Leidwesen – einfach das bessere Marketing. Aber die Christenheit hat es mittlerweile auch verstanden. Jetzt läuten jeden Sonntag die Glocken. Und deswegen sind es mittlerweile fast 2 Milliarden „Follower“. Wie ich Wikipedia entnehmen konnte. Von innen nach aussen. Am Ende alles gut. Sagt mein Bauch.

    Beste Grüße

Schreibe einen Kommentar