Food

Glutenfreie Schokotarte und meine Sommer 2016 – Playlist.

 

In einem der letzten Kommentare wurde ich um meine aktuelle Playlist gebeten – diese verrate ich euch sehr gerne.
Es ist ein Mix aus etwas Indi, ein bisschen Mainstream, bei dem man auf der Stelle tanzen muss (auch wenn Noelle behauptet, dass Mainstream „KEIN MUSIKSTIL IST, MUUUM!“), und ein paar Oldies, die ich für mich diesen Sommer entdeckt habe.
Jedes Lied muss selbstverständlich so laut, wie nur irgendmöglich gehört werden!
Sonst geht’s nicht.
Gestern habe ich ein weiteres, sommerliches Rezept mit einem glutenfreien Teig von Croustipate ausprobiert, diesmal mit Blätterteig:
herausgekommen sind ganz einfache, und superschnelle Schokoladen-Tartes, die man nach dem Backen mit frischem Obst belegt, und mit etwas Johurtsahne serviert.
Meine Familie ist sich einig:
so zubereitet schmecken die Tartes wie Schokoladencroissants.
Und da hier alle Schokoladencroissants lieben, verbuche ich es als Erfolg :).
Der Blätterteig ist etwas fester und knuspriger als der übliche – und das mag ich persönlich sogar noch ein bisschen mehr.

 

 

 

 

 

Glutenfreie Schokoladen-Tartes (2 gleich große oder 3 unterschiedliche)
2 Packungen Blätterteig, glutenfrei (von Croustipate)
75g Zartbitter Schokolade
25g Vollmilch Schokolade
150ml Sahne
frisches Obst, z.B. Nektarinen und Beeren
200g Naturjoghurt, 100ml Sahne, etwas Zucker
Blätterteig auspacken, in die ausgefetteten Tarteformen drücken, mehrmals mit der Gabel eindrücken, darauf wieder ein Blatt Backpaier legen und mit getrockneten Erbsen/Bohnen, etc. belegen, damit er beim Backen nicht aufgeht.
Im vorgeheizten Ofen ca. 10 Min. bei 200° backen (bis er goldbraun ist, eventuell etwas kürzer oder länger).
Herausnehmen und abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit die Sahne in einem kleinen Topf kurz aufkochen (aufpassen, dass sie nicht überkochen), den Herd sofort ausschalten, und die kleingehackte Schokolade dazugeben.
Kurz stehen lassen, und anschließend gut verrühren, bis es eine feste Schokoladenmasse ergibt.
Etwas abkühlen lassen, und in die Tartes füllen.
Für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen, anschließend mit frischem Obst belegen.
Die Sahne nach Geschmack süßen und fest schlagen, den Joghurt unterheben, und zu den Tartes servieren.
Sommer 2016-Playlist – die vom letzten Jahr findet ihr übrigens HIER.
Ich würde mich riesig freuen, wenn ihr mir eure Lieblingssongs für diesen Sommer in den Kommentaren verraten würdet – mit einer einzigen Bedingung:
sie dürfen weder melancholisch, noch wehmütig, und schon gar nicht depressiv sein ;).
 
 
*in Zusammenarbeit mit Croustipate
Liebesgrüße
Joanna

You Might Also Like

vor
zurück

16 Comment

  1. Reply
    viel-krempel
    30. Juni 2016 at 10:48

    Was ist das für eine Aufstellung von Literatur unter den Tartes? Die Leseliste deiner Kinder für die Schule???
    Annette

    1. Reply
      Joanna
      30. Juni 2016 at 10:52

      Ha ha, ich kann nicht glauben, dass du DARAUF geachtet hast :))))!

      Deine Vermutung war richtig ;).

  2. Reply
    Lilli und Lotta
    30. Juni 2016 at 11:28

    Werde ich gleich mal durch hören deine Liste! Ich finde gerade "Auto" von Brkn ziemlich lustig 🙂
    Liebste Grüße
    Maike

  3. Reply
    Nicole
    30. Juni 2016 at 11:55

    Sieht das lecker aus, jetzt muss ich nurnoch herausfinden wo ich den Blätterteig kaufen kann, denn der von Schär schmeckt mir nicht so gut.

    Grüße Nicole
    https://gesundessenimbuero.blogspot.de/

  4. Reply
    Beyhan
    30. Juni 2016 at 13:35

    Das sieht so lecker aus! Hab spontan Lust auf ein SchokoladenCroissant bekommen – so ganz überraschend… 😉

    Meine SommerPlaylist sind deine Fotos! Musik für die Augen xx

  5. Reply
    osch
    30. Juni 2016 at 13:46

    Mein Alltime-Favorite und unbedingt in maximaler Lautstärke zu hören ist von Harry the Bastard presents Club H, Nummer 10: K-Hand – 2 Low Key!! LG Kerstin

  6. Reply
    casa luna
    30. Juni 2016 at 15:57

    Aaaaahhh….den letzten Song hab ich schon ewig gesucht, seitdem ich ihn gehört, und dann wieder vergessen habe wie er heißt! Cool – danke!!

    Ich steh' grad sehr auf dänischen Pop:

    Küss, Catalina

  7. Reply
    Stadtrandmama
    30. Juni 2016 at 18:33

    Mein Song diesen Sommer "my youth is yours" von troye sivan – natürlich nur gaaanz laut ��

  8. Reply
    Lisa
    30. Juni 2016 at 19:21

    So ein Schokoladen Croissant… das wäre jetzt schon was feines 😉 Da werde ich mich doch mal am Wochenende an dem Rezept versuchen.
    Liebe Grüße, Lisa von Lovely Lounge

  9. Reply
    Susanna
    30. Juni 2016 at 20:42

    Das sind meine persönlichen Sommer-Hits 2016:
    Coldplay – A Sky Full Of Stars
    DNCE – Cake By The Ocean
    Justin Timberlake – Can't Stop The Feeling
    Milow – Howling At The Moon
    Namika – Lieblingsmensch
    Omi – Hula Hoop
    Max Giesinger – 80 Millionen (Fan-Version)
    Mark Forster – Wir sind groß
    LG Susanna

  10. Reply
    Heide Witzka
    1. Juli 2016 at 7:30

    Hahha und schon hast du uns alle tanzen 😀
    Höre deine Playlist gerade beim lernen und hab herrliche Laune … allerdings muss ich ständig aufspringen und ein bisschen rumtanzen, das ist etwas hinderlich (so etwas bitte zukünftig mit Warnhinweisen versehen 😉 )

    Ich höre rauf und runter alte Bruce Springsteen Songs, die machen mega Laune. Und ich kann nicht aufhören zu diesem unendlich mainstreamen Cake By The Ocean zu tanzen, das is top! 😀

    (und die Literatur-Liste ist mir auch sofort aufgefallen 😀 aber vor allem wegen der schönen Handschrift – Noelle?)
    Ach Joanna, das wird ein super Sommer, ich weiß es schon!
    Liebste Grüße

    1. Reply
      Joanna
      1. Juli 2016 at 10:34

      Ja, das ist Noelles Handschrift, richtig getippt ;)!
      Jaaaaaaa, liebste Heide GENAU SO IST ES :))))!!!

  11. Reply
    Unknown
    1. Juli 2016 at 18:29

    Hallo, nun melde auch ich mich mal , ansonsten bin ich ja eher eine stille Leserin deines Blogs . Seit 1 jahr begleitet mich dieser Song und auch diese Gruppe https://youtu.be/ZzuRvzsNpTU
    Liebe Grüße und danke das du uns auf so wunderbare Weise zum Nachdenken bringst

  12. Reply
    OTM
    1. Juli 2016 at 20:45

    Vielen Dank, Joanna! Ich freu mich sehr. Werde gleich einmal reinhören…

  13. Reply
    Conny Wortmann
    3. Juli 2016 at 21:27

    Liebe Joanna,
    "Alle Farben" – die ganze CD find ich gut. Außerdem "This Girl", das ist wirklich klasse. Eben habe ich eine Joanna-Playlist angelegt. Danke für die Lieder-Liste! Gefällt mir wirklich gut.
    Liebe Grüße
    Conny

  14. Reply
    Cuchikind
    11. Juli 2016 at 20:27

    Ich mag momentan total gerne "Sleep alone" von Micar. Vor allem beim Sportmachen.
    LG Steffi

Schreibe einen Kommentar