Fashion

Meine Packliste: casual basics for traveling.

Read this post in english HERE.

Als ich meine Koffer für Kalifornien packte, musste ich mich sehr einschränken, und habe von vornherein die meisten ausgefallenen Kleidungsstücke weggelassen.
Der kleine Berg, der übrig blieb, wurde noch mal kräftig reduziert.
Den Rest packte ich in meinen Koffer – nur, um festzustellen, dass mindestens die Hälfte davon nicht reinpasst.
Also noch mal aussortieren…
Das, was ich schließlich mitgenommen habe, sind absolute Basics mit einigen wenigen Highlights.

Das Beste daran:
ich habe festgestellt, dass alles wunderbar zusammenpasst, ich unzählige Kombimöglichkeiten habe, und der Stil sowohl in den entspannten Surferalltag als auch in die Großstadt San Francisco passt.

Ich habe den Großteil meines momentanen Kleiderschranks für euch zusammengestellt:
die entspannt-lässige Grundgarderobe passt nicht nur nach Kalifornien, sondern für alle, die auf Reisen ihr Gepäck generell sehr begrenzen müssen.

Gleichzeitig ist es eine tolle Basis für alle, die im Alltag eher casual unterwegs sind, und ohne viel Aufwand schick aussehen wollen.
Man kann damit stylish den Kinderwagen durch die Gegend schieben und einen Café Latte tragen.
Oder einfach nur die täglichen Einkäufe erledigen.

Das Wetter in Santa Cruz ist sehr wechselhaft und ähnelt in etwa dem süddeutschen Frühling – von wegen, „It never rains in California„!
Teils kann es tagsüber wirklich kühl werden, aber meistens haben wir das schönste Strandwetter.

 

 

 

 

Ich trage:
Mantel: Vero Moda (ich habe ihn etwas kürzen lassen bei der Schneiderin)

Jeans: Thrift Shop, ähnlicher Schnitt von Asos
Shirt: alt, ähnliches von Asos
Hut: Hallhuber

Meine ausgefallenen, bunten und eleganten Kleider, Glitzerhighheels und Jäckchen blieben alle in Deutschland – dafür packte ich in meinen Koffer….

–  jeweils  3 T-Shirts in derselben Farbe (schwarz, weiß und grau),
– 2 paar Boyfriend-Jeans,
– 2 paar schmale, schwarze Hosen
– 1 schwarzen Blazer
– 1 Jeansjacke und 1 Jeanshemd, und 1 weißes Hemd,
– 1 Trenchcoat und 1 lässigen Mantel (den auf den Bildern) und eine helle, kurze Jacke,
– 2 Jeansshorts, 2 weiße Shorts und 2 dunkelblaue,
– 2 graue Kaschmirpullis, einen Kaschmircardigan und 1 Kapuzenhoodie
– 2 Streifenpullis
– 4 lässige Kleider
– 1 Pailettenrock (den habe ich HIER verlinkt)
– und einige Schuhe, Taschen, und 2 fast gleiche Hüte, die ich fast täglich trage.

Dazu noch 2 paar weiche Jogginghosen und ein paar weiße und graue Tops (zum Drunterziehen wenn es kälter ist, oder zur Shorts, wenn die Sonne scheint).
Et voila!
Man ist immer perfekt angezogen – und ich würde sogar behaupten: fast überall auf der Welt.
Ihr könnt meinen Post also genauso gut als Packliste für den Urlaub benutzen – denn das eine oder andere habt ihr garantiert bereits im Schrank.

 

 
1. Basics in weiß.
 
Mein Tipp: kauft euch 2-3 wirklich schöne, gut geschnittene und etwas hochwertigere weiße T-Shirts:
die tragt ihr sowieso rauf und runter, und das Geld ist dort viel besser angelegt als in einem Abendkleid.
Außerdem würde ich etwas längere Ärmel tragen – die kann man problemlos hochkrempeln, wenn es wärmer ist, und es sieht gleichzeitig lässig aus.
Denkt an verschiedene Ausschnitte und kauft einige eine Konfektionsgröße größer als üblich: das ist der Garant für den entspannten, unangestrengten Look.
Dazu kommen weiße Shorts – gerne etwas hochgeschnitten, weil sie dadurch einen Tick eleganter wirken und somit mit einem grauen Tshirt sehr schön in die heiße Stadt passen.
Und ein weißes Hemd mit einer Jeansshorts kombiniert ist einfach zum Anbeißen!
6. Opus
2. Basics in grau.
Kaschmir ist unschlagbar, weil er superleicht ist (Gewicht im Flugzeug!), und gleichzeitig wunderbar wärmt: ich kaufe am liebsten die Basics von Breuninger, weil die Qualität zu einem sehr guten Preis anbieten.
Dazu kommen T-Shirts mit V-Ausschnitt, 2 warme Hoodies (die von Superdry sind einfach die kuscheligsten) und ein lässiger, ungefütterter Trenchcoat.
5. Mango (gibt es auch in hellgrau)
3. Basics in schwarz.
Ich bin an sich kein großer Fan von schwarz: aber an Kombimöglichkeiten ist es einfach unschlagbar, auch im Sommer!
Vor allem liebe ich folgende Kombi: eine Destroyed-Jeans, weißes Tshirt, schwarzer, taillierter Blazer  und weiße Turnschuhe.
Auch meine schwarzen Hosen trage ich an kühleren Tagen liebend gerne mit dem Jeanshemd oder einem grauen Top und der Jeansjacke darüber.
Schwarze, weitgeschnittene, locker fallende Shirts und Kleider sind ideal – ein paar Highheels und man ist perfekt für abends und für die Stadt.
3. Michael Kors (im dunklem Blau)

 

 4. Jeans, Ringel, und Khaki.

Unentbehrlich und jedes Jahr auf’s Neue schön – ich habe meine Basics vor der Abreise etwas aufgestockt und eine große online-Bestellung gemacht.
Und das war gut so, denn – entgegengesetzt allen Ratschlägen  à la „Nimm nicht so viel mit, du wirst dort alles kaufen!“ – war ich hier bisher kaum shoppen.
Die Outlets waren eher enttäuschend, und die Preise sind aufgrund der schlechten Tauschrate hoch.
Außerdem haben meine Kids nicht so viel Lust, ständig durch die Läden zu ziehen, sondern halten sich lieber auf den Surfboards auf ;)).
Mein Bedürfnis nach großen Shoppingtouren hält sich bisher in Grenzen, denn ich bin auch so gut beschäftigt.

Das sind also die anderen Basics, die ich eingepackt habe.

 

1. Only
3. LTB

 

3. Gant
4. Mango



5. Schuhe und Accessoires.

Erst diese machen alles komplett – und können im Handumdrehen ein Outfit von casual auf elegant verändern!

Die hohen Schuhe habe ich zwar dabei, aber sie kamen bisher fast gar nicht zum Einsatz, trotzdem verlinke ich ähnliche für euch, falls ihr gerne abends mal etwas eleganter unterwegs sein wollt.
Weiße und graue Turnschuhe und flache Ballerinas mit Spitze trage ich dagegen fast ständig.

Mein Rat:
nehmt eine große Tasche mit, wenn ihr eine längere Zeit verreist.
Meine begleitet mich täglich zum Strand und auf den Farmer’s Market – die große, weiche Clutch habe ich dagegen immer in der Stadt dabei.

5. Asos
8. Vans
11. Topshop (gibt’s auch in weiß)
12. Vans
Und wem das alles zu viele Basics waren:
natürlich habe ich eine Handvoll neue Favoriten für die Frühjahr- und Sommersaison – diese verrate ich euch aber ein anderes mal.
Danke an Nicole Adler für die wunderschöne Zeichnung!
Liebesgrüße
Joanna

You Might Also Like

vor
zurück

19 Comment

  1. Reply
    Heike von WIESOeigentlichnicht
    23. April 2015 at 9:38

    Hallöchen Joanna,
    danke für diesen hilfreichen Post.
    Ich stehe kurz vor meinen dreiwöchigen Spanientrip und da kommt so ein Packpost genau richtig. Einen Hut muss ich mir unbedingt noch besorgen, gerade bei unseren dunklen Haaren die glühen wenn die Sonne drauf scheint, ist ein stylischer Sommerhut genau das Richtige. Ich glaube dieses Jahr packe ich meinen Koffer schneller als sonst. 🙂

    Sonnigen Gruß aus München,
    Heike

    1. Reply
      Joanna
      23. April 2015 at 16:20

      So eine Liste hilft auf jeden Fall ungemein ;)!
      Wobei meine ja für Monate ausgelegt ist ;).

  2. Reply
    Schön und Gut
    23. April 2015 at 9:48

    Liebe Joanna,

    haha, perfekt, ich habe gerade eben nach einem schlichten Ringeltop und einer gut sitzenden Jeans gesucht. Und deine bestellt 😀
    Ich wünsche dir noch viel (Ent-)Spannung im Golden State und freue mich auf weitere Stimmungsbilder,

    liebe Grüße
    Stefanie

  3. Reply
    Katharina
    23. April 2015 at 11:08

    Toller Post! Ich finde, Basics unterschätzt man viel zu oft! Statt lange vor dem Schrank zu stehen, lieber einen unangestrengten Look wählen und mehr vom Tag haben. 🙂 Und die Kaschmir-Sachen von Breuninger kaufe ich auch sehr gerne. 🙂 Wünsche dir noch eine wunderbare Zeit in Kalifornien!

  4. Reply
    ursula
    23. April 2015 at 11:31

    oh my god, liebe joanna! ich dachte, wenn du erst einmal sicher in kalifornien verwahrt bist, kann sich mein konto erholen… nix da. schon wieder trudeln inspirationen ein, schon wieder übermannt mich habenwollen und schon wieder geht die post ab!
    ein trost ist nur, dass ich bisher alles immer supergern gemocht und super gut gebrauchen habe können! :-))

    ursula

  5. Reply
    Cathérine Fleure
    23. April 2015 at 12:03

    So ein wunderschöner Post 😉
    Ich muss jetzt ganz dringend nach Kalifornien kommen, damit ich packen kann!
    Lg, Cathérine

  6. Reply
    Ich liebe mein Zuhause
    23. April 2015 at 12:08

    Liebe Joanna

    Eine super Liste mit tollen Tipps. Herzlichen Dank 🙂

    Viele liebe Grüsse nach Kalifornien,

    Petra von https://ichliebemeinzuhause.ch/shop/

  7. Reply
    nicole
    23. April 2015 at 12:48

    Ooooh, am besten gefällt mir der Hut! So einen brauche ich auch!
    Deine Vorschläge sind genau mein Stil und das seit Jahren… ist einfach superpraktisch und sieht gut aus! Ich finde den Rat mit den weißen T-Shirts toll, solche lege ich mir auf jeden Fall demnächst zu.
    Was für wunderschöne Bilder! Wer hat die gemacht?
    Liebe Grüße nach Amiland
    von Nicole
    http://www.jopaskatze.blogspot.de

  8. Reply
    lilyklily
    23. April 2015 at 13:15

    Liebe Joanna,

    meine Freundin Eva ist regelmäßige Leserin deines Blogs und hat mir immer von dir vorgeschwärmt. Heute habe ich bestimmt 2 Stunden nur bei dir gelesen. Diese Power, diese Inspiration, du bist der pure Wahnsinn! Jetzt verstehe ich, wieso Eva so begeistert war 😉

    Der Grund, dass Eva mir deine Blogadresse geschickt hat, ist ganz aktuell, auch bei uns steht nächstes Jahr eine längere Zeit in USA an. Ich wüsste vor allem gerne, wie du das mit den Visa und den Kindern gelöst hast. Wie lange hat die Bearbeitung eurer Visa gedauert, habt ihr auch das B2? Wie kooperativ war das Schulamt in Deutschland und wie habt ihr das mit der Schule in den USA geregelt? Ich würde mich sehr über eine Antwort von dir freuen.

    1. Reply
      Joanna
      23. April 2015 at 16:18

      Danke für das liebe Kompliment, ich freue mich, dass dir mein Blog gefällt!

      Zu den USA-Fragen kann ich leider keine Auskunft liefern, da es bei uns eine individuelle Lösung gab ;), das musst du also selbst für euch herausfinden ;).

  9. Reply
    Joanna
    23. April 2015 at 16:19

    Wah, ich hasse Packen auch sehr.
    Aber so richtig!

  10. Reply
    dievenus
    23. April 2015 at 16:55

    Inneres Glück ist das schönste Accessoire UND braucht keinen Platz im Koffer. Sieht man an Dir. 🙂

  11. Reply
    Living-Sweets
    23. April 2015 at 18:10

    Liebe Joanna,
    eine perfekte Liste… DANKE, so macht packen Spaß! 🙂
    Wie gerne würde ich jetzt auch für Kalifornien packen… mal sehen vielleicht klappt es ja noch dieses Jahr. 🙂
    So, liebe Joanna, jetzt wünsche ich Dir und Deinen Lieben noch eine wunderbare Zeit in Kalifornien!
    Liebe Grüße,
    Christina von http://living-sweets.com

  12. Reply
    Sylvia Kester
    23. April 2015 at 18:15

    super Tipps. aber noch mehr als die Klamotten hat mich dein toller Motivpartner begeistert. So einen alten Ford Pck up aus dtn 50ern wollen wir uns nämlich zulegen

  13. Reply
    Joanna
    23. April 2015 at 19:03

    Ach, DARAN lag es…

    (außerdem ist es hier NordCali ;))

  14. Reply
    Carina Kro
    24. April 2015 at 8:26

    So viele wunderschöne Klamotten! Und so viel mehr Auswahl, als mein Kleiderschrank je hergeben würde!
    Ich kann dazu nur eine Packliste für einen Rucksack-Urlaub (2 Monate) beisteuern.
    > http://maktub-tales.blogspot.de/2015/01/packliste.html

    Bei deinen schönen Bildern wünsche ich mich definitiv auch nach Kalifornien! Ich wünsch dir noch viel Spaß und tank viel Energie für euren Umzug 🙂
    Alles Liebe
    Carina

  15. Reply
    Frederike S.
    24. April 2015 at 21:11

    Was für eine super Inspiration für mein nächstes halbes Jahr in England! War schon am Verzweifeln, wie ich bloß für mehrere Monate packen soll, ABER JETZT… Du kannst Gedanken lesen, wa? 😉

  16. Reply
    lovecrown
    25. April 2015 at 15:16

    So zu packen ist echt ein Orden wert!! *Orden überreich*

    Und ist der Ford euer tägliches Transportmittel!???
    (Wenn ja bitte für mich nach Deutschland zurück bringen!)
    Der ist der OBERHAMMER !!!

  17. Reply
    Kala Hermann
    25. April 2015 at 15:51

    Eine super Liste, die mich einmal mehr zum Geld ausgeben verleitet… ;O)
    Deine Vorschläge sind einfach immer stylish und meist einfach nur "whow"!

    Wobei ich an einer Stelle schon mal kräftig sparen kann: der graue Cashmere-Cardigan von Breuninger mit den 7/8-Ärmeln befindet sich bereits als neues Lieblings-Basic in meinem Kleiderschrank… ;O) Das war wohl Gedankenübertragung…

    Liebe Grüße über den großen Teich!

Schreibe einen Kommentar