Fashion, Food

Über schönstes Gemüse und was wir von den Spaniern lernen können.

 

Na, wer erkennt auf Anhieb das wunderschöne Gemüse…?
Jaaaa, es ist Mangold (Hand auf’s Herz: hättet ihr das sofort gewusst?)!
Sind die Farben nicht fast unwirklich schön?
Ich konnte einfach nicht daran vorbeigehen – und ein Pastagericht ist schnell gemacht, und schmeckt nach Sommer und Urlaub!

Stichwort Urlaub…

 

 

 

 

 

Im Urlaub haben wir 2 Tage in Spanien verbracht – die Stadt San Sebastián ist nicht nur wunderschön, sondern auch die Atmosphäre und die Menschen darin sind sehr inspirierend!
Die wichtigste Erkenntnis des Kurzbesuchs:
Die spanischen Frauen sind eleganter und kleiden sich sorgfältiger.
Vor allem die Älteren unter ihnen!
(zur Klarstellung: unter „älter“ verstehe ich in dem Fall alles über 50. Ja, ich weiß genau, dass mich die Teenies für eine ältere Frau halten! Passt schon.)
Ich habe noch nie im Zara so viele ältere Frauen gesehen wie vor Ort.
Sicher die Hälfte unter ihnen war über 50, sie probierten munter die Sachen in den Umkleidekabinen an, liessen sich von den Verkäuferinnen beraten, und stöberten Seite an Seite mit den jungen Mädels in den neuesten Trends.
In Deutschland undenkbar!
Jil hat vor Kurzem eine Nacht lang als Speaker in einem Club gearbeitet, in dem eine Ü30-Party stattfand – dort hatte sie die Möglichkeit, viele Frauen zu sehen, und logischerweise ihre Ausgeh-Outfits.
Es war für sie ein so einschneidendes Erlebnis, dass sie mich darum bat, euch immer wieder die Dinge bewusst zu machen („bitte, schreib das deinen Lesern, Mama! Das geht so nicht!“).
Das macht sie sonst nie!
Deshalb ein paar deutliche Worte in Kürze
(ich darf das ehrlich sagen, ihr wisst ja, dass ich euch liebe):
– Die Weiblichkeit hört nicht mit 40 auf – keiner wird mit einem Schlag zum „sportlichen Kumpeltyp“, nur weil er ein bestimmtes Alter erreicht hat.
Weiblichkeit ist eine Lebenseinstellung, und Eleganz eine Atmosphäre, die einen umgibt – bis ins hohe Alter hinein.
Selbst ein sportlicher Typ kann ein Kleid tragen – das muss nicht sehr verspielt sein, darf aber ruhig zeigen, dass darin eine attraktive Frau steckt.
– Keiner wird eure inneren Werte uninteressant finden – nur, weil ihr atemberaubend aussieht.
Ganz im Gegenteil: das Äußere spricht Bände über deine Einstellung dir selbst gegenüber.
Liebst du dich genug, um dich selbst zu verwöhnen, und dein wunderschönes Inneres für alle sichtbar nach außen zu tragen?
– Ein burschikoser Kurzhaarschnitt steht den wenigsten Frauen! Man muss sich im Alter nicht automatisch „praktische Kurzhaar-Frisuren“ zulegen, auch wenn das Haar etwas dünner wird.
Dafür muss man allerdings etwas mehr Zeit in Styling investieren, Rundbürste föhnen, etc., um mehr Volumen zu zaubern.
Und regelmäßig zum Friseur gehen und bitte färben, wenn sie grau werden (10-15 Jahre jünger auf einen Schlag. Einfacher geht’s echt nicht.)
– Ohne Make-up wirkt die Haut im Alter unebenmäßig und man sieht bestenfalls müde, im schlimmsten Fall krank aus.
Deshalb ist leichte Grundierung wichtig – da gibt es so gute, natürlich wirkende Produkte.
Nur drei Basics wie Concealer + Wimperntusche + Gloss wirken schon Wunder!
(Noch mehr Wunder gibt es mit Eyeliner, Rouge und Lippenstift – erstmal abends trauen, dann auch mal tagsüber einsetzen).
– Auf den Strassen in den Städten und abends in den Clubs herrschen keine extremen Wetterbedingungen – man kann also getrost seine Funktionskleidung im Schrank lassen.
Diese ist nur – ausschließlich und unwiederruflich – bei der jeweiligen Sportart zulässig.
Tragt stattdessen einen gut geschnittenen Blazer, eine taillierte Lederjacke, etc.
– Schöne Schuhe toppen JEDES Outfit – und langweilige können JEDES Outfit zerstören.
Schuhe machen im Grunde 90% der Gesamtwirkung aus – deshalb nie unterschätzen, und immer nach hochwertigen, schicken und sexy Schuhen Ausschau halten.
– Abends muss es nicht bequem sein – sorry, bequem ist die Ausnahme!
(Wer etwas anderes behauptet, sieht in der Regel einfach unmöglich aus.)
Verabschiedet euch beim Ausgehen von dem Motto: „bequem“ – und probiert einfach nur SCHÖN aus.
Schön, weiblich, anziehend, eure Figur zur Geltung bringend, eure Vorzüge betonend, gut geschnitten.
Was Schuhe betrifft, dann muss man auch hier (leider) Abstriche machen.
Jil hat gesagt, dass alle, ALLE Frauen einfach unmögliche Oma-Schuhe abends trugen.
– Speziell an die Frauen Ü40: Zara, Mango, Hallhuber, Zalando und Co. sind keine Hipster-Läden!
Da steht nirgendwo „Eintritt für Mamis verboten“.
(das wird vielleicht einigen Teenies nicht passen, aber was soll’s.)
Fakt ist, dass diese Labels viele Trends vom Laufsteg blitzschnell und ziemlich originalgetreu kopieren, und ihr dort diese für kleines Geld kaufen könnt.
Vor allem bekommt ihr einen guten Überblick darüber, was gerade getragen wird, und man sieht euch nicht schon vom Weiten an, dass ihr ein Kleid aus den 90ern tragt (auch wenn es noch passt. Weg damit!)
Also traut euch ruhig, und stöbert wenigstens zur Inspiration dort.
Bestimmt findet ihr auch etwas – und wenn nicht, dann hattet ihr wenigstens Spaß!
– last but not least:
Man kann sich immer als Frau genießen (sorry an dieser Stelle an alle Männer. Pech gehabt, wa…)
Jedes Alter ist wunderschön und aufregend!
Wir können uns die Mode zunutze machen, wir können damit spielen und experimentieren, uns daran freuen und das betonen, was wir lieben.
Wir sind nicht hier, um uns zu verstecken, um möglichst unauffällig durch die Gegend zu schlurfen, und in der Masse zu verschwinden.
Wir sind hier um die Schönheit zu feiern, um uns selbst zu spüren, und um alle um uns herum mit uns selbst zu beschenken!
An jedem Tag!
Was für ein Privileg!
– Ich weiß, welche Gegenargumente jetzt kommen:
„ich habe kein Geeeeld…“
Das ist nur eine Ausrede für diejenigen, die keine Fantasie haben.
Ich bin in einem Land aufgewachsen, in dem das Wort „Armut“ noch eine ganz andere Dimension hatte als in Deutschland.
Aber NIE habe ich erlebt, dass meine Mutter oder Tanten nachlässig gekleidet waren!
Da wurde umgeändert, getauscht, selbst genäht, etc.
Hierzulande ist es soooo einfach!
Es gibt Flohmärkte, Kleiderbörsen, Ebay, etc. – ich habe jahrelang meine gesamte Garderobe ausschließlich second-hand besorgt.
„ich bin zu diiiick…“
Das kann ich leider auch nicht gelten lassen.
Eine meine Freundinnen ist eine Frau mit sehr weiblichen Rundungen, und mir bleibt jedes mal der Mund offen stehen, weil sie so fantastisch aussieht (Jeanette, this is for you!).
Elegant, weiblich, sexy, inspirierend, einfach WOW.
Mein Mann hat deutliches Übergewicht, und ich liebe seinen Look!
Ihr wisst doch, ich schreib den Blog hier nicht zum Spaß – wir haben eine Mission!
Unser Land soll schöner werden – und bei uns selbst fangen wir an :-)!

 

Liebesgrüße
Joanna

p.s. ach ja, das Mangold-Rezept… das trage ich später nach, ja ;-)?

Mangold-Pasta

(für 4 Personen)

2 Bund Mangold
3 Schalotten (oder 2 Zwiebeln)
3 Knoblauchzehen
1 Handvoll Pinienkerne
Parmesan
1/2 Glas Weisswein
4-5 EL Olivenöl

Zuerst den Mangold gründlich waschen, und den grünen Teil abschneiden.
Die Stiele und die Blätter in Streifen schneiden, die Schalotten und den Knoblauch fein hacken.
In einer beschichteten Pfanne die Pinienkerne ohne Fettzugabe kurz rösten, zur Seite stellen.
Das Olivenöl erhitzen, zuerst die Schalotten bei kleiner Hitze 3-4 Minuten darin anbraten, dann die Hitze hochdrehen und die Mangold-Stiele dazugeben, unter Rühren einige Minuten braten, bis sie weich sind.
Nun die Blätter und den Knoblauch untermischen, und so lange braten, bis sie zusammenfallen (dauert wenige Minuten).
Alles kräftig mit Salz und Pfeffer würzen, mit dem Weisswein ablöschen, und 2-3 Min. köcheln lassen.

Die in der Zwischenzeit gekochte Pasta in die Pfanne geben, mit dem Gemüse vermischen, mit Pinienkernen und Parmesan bestreut servieren.

 

You Might Also Like

vor
zurück

152 Comment

  1. Reply
    scrapkat
    28. August 2013 at 12:57

    Jaaa Mangold wie lecker 😀
    Soo schade, daß es den meistens nur in der grünen Version gibt und so selten in rot oder gelb…

    Freu mich auf das Rezept 😀

    Gruß scrapkat

    1. Reply
      Anonym
      30. August 2013 at 17:52

      Hallo,
      Mangold lässt sich einfach im Beet oder im Topf selbst ziehen. Ich hatte dieses Jahr eine bunte Samenmischung und hab weißen, roten und gelben Mangold, sehr dekorativ und sehr lecker. Frisch geerntet schmeckt er auch in Salat.

      Viele Grüße
      Christine

  2. Reply
    Julika | 45 lebensfrohe Quadratmeter
    28. August 2013 at 13:04

    Mangold find ich super köstlich! Damit kann man auch ganz toll Capuns zubereiten. 🙂

    Und Du hast ja wieder scharfe Hacken an – richtig so! :))

  3. Reply
    Ella
    28. August 2013 at 13:23

    Wundervolle Bilder.

    Ach DAS ist Mangold???? Ahaaaaa.
    Ich hatte das letztens bei uns in der Kantine in einem Spinat Auflauf drin und habe mich gefragt was das sein soll… 🙂
    Mir hats leider nicht so gut geschmeckt.

    Liebe Grüße Ella ♥
    von soSparki

  4. Reply
    paubii
    28. August 2013 at 13:29

    Was würde ich darum geben einmal mit dir shoppen zu gehen! :-)))

    I love you!

    Claudia 😉

    1. Reply
      Joanna
      28. August 2013 at 17:06

      <3

  5. Reply
    unddaslebengehteinfachimmerweiter
    28. August 2013 at 13:31

    Sehr geschmunzelt über die Funktionskleidung und den ganzen Text. Ja!!!
    Liebe Grüße von Rana (über 50 und Oma….)

  6. Reply
    Wolke Sieben
    28. August 2013 at 13:34

    Liebste Joanna, mich hast Du schon längst im Sack! Meinem Mann ist es schon fast unheimlich (Du weisst ja ;)) aber ich fühle mich einfach großartig! Und mit hohen Schuhen bin ich meinem Mann ja auch noch näher (1,61m zu 2.03m)… Thanx a lot, Liebesbotschaft rockt!! *** LG Rieke

  7. Reply
    Anonym
    28. August 2013 at 13:40

    Liebe Joanna
    Ich stimme dir in fast allen Punkten sofort zu. NUR; der Kurzhaarschnitt. Ich finde nicht, das man nur weiblich und sexy aussieht, mit längerem oder langem Haar. Dass das für viele so ist, ist mir klar. Aber ich habe kurze Haare, sehr kurze Haare und ich fühle mich damit weder burschikos noch praktisch (gibt nämlich auch zu tun, wenn man es richtig macht…) und wenn ich zurecht gemacht bin und geschminkt, schlage ich in meine Augen jede Walle Mähne… Ich weiss, Männer stehen auf lange Haare. Aber bei mir stimmt das so. (hui, hört sich ja sehr selbstsicher an…) ;- ) Kuss Katharina

    1. Reply
      Joanna
      28. August 2013 at 17:07

      Ja, Katharina, natürlich gibt es bei jedem Punkt Ausnahmen!
      Aber bei der breite Masse ist es leider nicht so…

    2. Reply
      Anonym
      28. August 2013 at 17:33

      Ja das stimmt. Unabhängig von dir sagte mein Mann gerade, gut hast du nicht so eine Kurzhaarfrisur wie xy…
      Was ich mir manchmal anhören muss, von den schlimmsten Langweilern kommen die dümmsten Bemerkungen.

      Katharina

  8. Reply
    Anonym
    28. August 2013 at 13:44

    Joanna, das hast gar nicht Du geschrieben, das hast Du genauso von meinem Mann gehört 🙂 als bekennender Öko bis 1985 hat er mich bis heute fast zu elegant gebracht . Und inzwischen mag ich es. Mode macht einfach soviel Spaß! Deine Fotos sehen wunderschön aus und ich mag Deine Frisur sehr! Ach ja, ich hab den Mangold sofort erkannt, aber noch nie gegessen.
    LG Jule

  9. Reply
    Carina Kro
    28. August 2013 at 13:45

    Du hast so Recht mit dem, was du sagst! Ich versteh auch nicht, wieso viele ältere teilweise unmöglich rumlaufen.. ich hab auch oft versucht, das meiner Mutter klar zu machen, mittlerweile hat sie sich doch ganz gut gemacht 🙂 Man muss einfach den Mut haben, zu sich selbst zu stehen!
    Deinen Blog finde ich übrigens absolut toll, du schreibst sehr schön und hinter deinen Worten steckt sehr viel Motivation und Ehrlichkeit 🙂

  10. Reply
    Anonym
    28. August 2013 at 13:50

    Oh Gott, ja!!! Endlich spricht das mal EINE ohne Umschweife an! Diese Trostlosigkeit in Deutschlands Kleiderschränken! Hauptsache atmungsaktiv … und praktisch … und so brechen dann die Damen in einem Marathonlauf zur Büroexpedition auf, bezwingen steile Treppenpfade, kämpfen sich durchs Aktendickicht, erlegen zur Mittagszeit ein Brathuhn und wundern sich, warum sie sich am Ende doch nicht den Chef angeln können 😉
    Ich finde es prima, dass du diese Misere anspricht.
    Liebe Grüße – Mariola

    1. Reply
      Joanna
      28. August 2013 at 17:09

      Mariola – ich habe so gelacht!
      Großartiger Kommentar und toller Schreibstil!

    2. Reply
      Anonym
      29. August 2013 at 8:57

      Danke für die Blumen :)))

  11. Reply
    Uschi
    28. August 2013 at 13:58

    Hallo Joanna,
    wie recht Du hast. Meine Mutter war immer ordentlich gekleidet auch zu Hause oder wenn Sie Garten oder Haus arbeitete und sie hat mir seinerzeit eines auf den Weg gegeben und das beherzige ich noch immer (ähm ja knapp über 50…) egal was aber zeige dich Deinem Partner nie in Lockenwickler Schürze und Co….
    Danke Mama!
    LG Uschi
    PS: aber ehrlich auch manche teenies kleiden sich ja sowas von unmöglich obwohl es ja heutzutage dank den vielen H und N und P erwschwingliche super aussehende bezahlbare Klamotten gibt und äh auch meiner Tochter hab ich beigebracht, lieber ein Teil weniger und schöne Schuhe und schöne Haare.

  12. Reply
    Anonym
    28. August 2013 at 14:10

    Ich kann dir nur voll und ganz zustimmen, dass man auch später auf sich achten sollte, was Kleidung und Aussehen angeht, ABER:

    1) Gerade Zara, Mango und Hallhuber sind alles Marken, die sehr schmal geschnittene Kleidung haben. Das steht nicht jeder. Und selbst wenn du nach drei Kindern noch Traummaße hast – das ist nicht bei jeder Frau so. Aber ich stimme dir zu, dass man deshalb nicht gleich zum Outdoor-Ausrüster gehen muss. Man muss einfach mal schauen, welche Marken es denn sonst noch auf dem Markt gibt. Auch im Kaufhof kann man durch die verschiedenen Shop in Shops schlendern und entdeckt dann vielleicht mal etwas Neues für sich.

    2) Nur weil es gerade Trend ist ("schnell vom Laufsteg kopiert"), steht es aber nicht jeder. Manche wirken mit jungen, hippen Klamotten ab einem gewissen Alter einfach albern. So als wollten Sie einfach nicht wahrhaben, was die Natur mit ihnen macht. Daher dann lieber die Variante: Alltime-Basics mit ein paar schicken Accessoires wie Taschen, Schmuck oder Uhren aufpeppen – Dort kann man dann eher mal einen aktuellen Trend aufgreifen, ohne dass es gleich zu aufgesetzt wirkt.

    3) Sofort Haare färben, nur weil sich erste graue Haare zeigen??? Ich persönlich finde Frauen viel attraktiver, wenn sie zu ihren grauen Haaren stehen. Viel schlimmer ist, wenn man dann regelmäßig den grau nachwachsenden Ansatz sieht…

    LG, Kathi

    P.S.: Bunter Mangold schmeckt übrigens hervorragend als Quiche mit Ei, etwas Gruyère und ein wenig Kochschinken…schöne Alternative zum Zwiebelkuchen. 😉

    1. Reply
      Joanna
      28. August 2013 at 17:13

      2) Über Basics habe ich schon mehrmals ellenlange Posts geschrieben.
      Die Wahrheit ist aber, dass die meisten Frauen sich nichts trauen!
      Dann lieber einmal über die Strenge schlagen (wobei das die allerwenigsten tun).

      3) Geschmackssache. Deshalb sieht es in Deutschland eben so trist aus.

    2. Reply
      schneiderin
      29. August 2013 at 16:01

      Das mit den grauen Haaren:
      Ich habe, seit ich meine nicht mehr färbe, extrem viel mehr Komplimente bekommen, als mit Farbe. Echt wahr!

      Und ich habe schon so viele Frauen gesehen, die in gefärbten Haaren blass und krank aussahen und wenn sie, aus welchen Gründen immer, dann nicht mehr färbten, auf einmal strahlend schön waren und zehn Jahre jünger wirkten.

      Kann man auch nicht verallgemeinern, ich weiss.
      Aber das sollte man eh nie 😉

      Herzliche Sonnengrüsse aus der Schweiz
      Maria

  13. Reply
    Die Rabenfrau
    28. August 2013 at 14:13

    Liebe Joanna, also ich ziehen trotz alledem bequeme Schuhe vor! Auf denen, die du da auf dem hübschen Foto trägst, könnte ich noch nicht mal 2 Schritte laufen, ohne mir die Gräten zu brechen. Aber es gibt doch auch schöne "Oma"-Schuhe! Mit der Mode für Frauen ohne Taille wie mich sieht es etwas schwieriger aus…
    Grüßle
    Ursel

    1. Reply
      Joanna
      28. August 2013 at 17:14

      Liebe Rabenfrau, zeig mir einmal schöne Oma-Schuhe…
      (mir geht es nicht um die Absatzhöhe – es geht mehr um den Stil, den ich mit "Oma" meine, u know…)

  14. Reply
    Anonym
    28. August 2013 at 14:16

    Ich kan nur sagen toll toll toll!
    Ich habe auch nichts gegen sportliche Outfits, die aus super sitzenden Jeans und einem hochwertigen Strickpulli bestehen. Mit Accessoires aufgewertet kann auch so was total aufregend sein.

    Ich denke nur auch immer: weg mit dieser Unisex Funktionskleidung (am besten noch mit dem Partner im Partnerlook) und rein in einen individuellen schönen Style!

  15. Reply
    Daniela
    28. August 2013 at 14:16

    Aber Joanna, was ist, wenn man auf hohen Schuhen einfach nicht laufen kann, und mit 158cm und Schuhgröße 40 irgendwie alle unmöglich an mir aussehen 🙁 😉 Hast du dafür auch einen Tipp parat? Ich laufe meist nur noch in Turnschuhen rum, weil ich zu dieser Schuhgröße auch noch extrem schmale Füße habe und alle Schuhe ohne Riemen und Gummi von den Füßen rutschen. Ein Teufelskreis sage ich dir 😉

    Ich liebe deinen Blog und freue mich immer über jeden neuen Post.

    Liebe Grüße aus dem hohen Norden Deutschlands,
    Daniela

    1. Reply
      Joanna
      28. August 2013 at 17:15

      Ich glaub nicht, dass die an dir unmöglich aussehen – ich glaub, dass du dir das einredest ;-).
      Hast du schon mal auf Keilabsätzen geübt?

    2. Reply
      marry
      10. September 2013 at 14:52

      Hallo Daniela,
      hier wurde meine kleine Freundin (Schuhgröße 41)schon mehrfach fündig:
      http://www.schuhe-grossartig.de
      Demnächst wird die Inhaberin auch Online-Versand anbieten.

      Liebe Grüße
      Marry

  16. Reply
    Anonym
    28. August 2013 at 14:33

    Bist einfach die Beste – genau zur rechten Zeit! Merci 🙂

  17. Reply
    Anonym
    28. August 2013 at 14:33

    Bist einfach die Beste…. genau zur rechten Zeit mit diesem Post. Merci 🙂

  18. Reply
    Anonym
    28. August 2013 at 14:36

    O je, bin ich eine Ausnahme? Ich weiß ja, dass sich viele Frauen in ihrem Körper wohl fühlen, aber ich (41) fühle mich pudelwohl so wie ich bin, und das ohne Schminke, ohne High Heels und mit meinem natürlichen mausgrau als Haarfarbe. Ich schau morgens in den Spiegel und mag, was ich sehe.

    Burschikos trage ich meine Haare nicht, aber ich kenne das Problem mit dünnen, glatten Haaren und habe da schon viel mitgemacht, deswegen kann ich verstehen, wenn Frauen das Praktische vorziehen. Die tolle Frisur hält nur einen Tag lang, egal, was man macht. Oder es ist am nächsten Tag nicht alleine hinzubekommen, außer man hat eine Friseurin zu Hause ;o) Und mir ist weniger lieber: Keine zwei Kilo Haarspray, kein Volumenschaum oder Gel und bitte auch keine künstliche Farbe im Haar. Den meisten gefärbten Haaren sieht man leider an, dass sie gefärbt sind, und das kann es ja irgendwie auch nicht sein, oder?

    Mal ehrlich, Gott liebt mich, so wie ich bin, und mein Mann sowieso ;o)

    P.S. Männer mögen das meist nicht: Lipgloss, Lippenstift, starkes Parfüm, verklebte Haare. Jedenfalls meiner nicht ;o)

    Ma-ja!

    <>

    1. Reply
      Joanna
      28. August 2013 at 17:18

      Maja,
      den gefärbten Haaren sieht man es an?!
      Dann sind sie in einer nicht natürlichen Farbe gefärbt.
      Normalerweise ist das genaue Gegenteil der Fall – und deshalb erkennt man es auch nicht ;-).

      Der Beitrag hat nichts mit "Gott liebt mich, so wie ich bin, und mein Mann sowieso, und ich mich auch" zu tun – du bist völlig am Thema vorbei.
      Es geht um das trist-graue-fantasielose-ach so natürliche Deutschland, überall im Ausland schaffen Frauen es doch auch bis ins hohe Alter anziehend und gepflegt auszusehen.

    2. Reply
      Anonym
      2. September 2013 at 12:44

      "Anziehend und gepflegt" würde ich sicher nicht an gefärbten Haaren festmachen. Der Stil muss zum Menschen passen – auch mit ungefärbten (langsam ergrauenden Haaren) ziehe ich mich bunt, fantasievoll, manchmal verrückt und sicher nicht langweilig an. Und wenn es mir aber danach ist, wie heute, dann auch mal eine graue Leinenbluse und Jeans … die Accessoires machen dann schon den Rest.

  19. Reply
    mundart
    28. August 2013 at 14:56

    Danke.
    Du Umwerfende!

    Marie aus Berlin

  20. Reply
    Anonym
    28. August 2013 at 14:57

    Dankeeeee… jetzt aber rein in die KLamotten und ab auf die Piste. Joanna ich liebe deine Motivation.
    Ganz liebe Grüße
    Christina

  21. Reply
    Lisbeth`s
    28. August 2013 at 15:05

    das hast du sehr schön geschrieben liebe Joanna

    danke

    lg karin

  22. Reply
    Miriam
    28. August 2013 at 15:13

    Liebe Joanna 🙂 das hat gut getan und du hast völlig recht. Ich hoffe, deine Mission wird immer erfolgreicher ausgeführt. Wir brauchen mehr Eleganz und Weiblichkeit in Deutschland
    In diesem Sinne
    Liebe Grüße und ich freu mich auf den Herbst mit dir
    Miriam

    1. Reply
      Joanna
      28. August 2013 at 17:19

      Genau so, Miriam!
      Mehr Eleganz und Weiblichkeit in Deutschland!

  23. Reply
    Anonym
    28. August 2013 at 15:17

    Hi Joanna,

    schön, dass Ihr wieder gut zu hause gelandet seid. Ja, ja die spanischen Frauen. Das ist wirklich ein schöner Sommeranblick.

    Das mit den Schuhen ist ja so eine Sache. Bin da ja ein wenig grübelig. Toll ist ja so ein Absatzschuh. Macht nen schlanken Fuß, was macht aber Frau, die ohne Einlagen gar nicht mehr laufen kann. Da gibts irgendwie keine High Heels mit Einlagenfunktion. Menno, erfind die doch mal. Ich kann leider aus schmerztechnischen Gründen keinen Absatz. Will ABER AUCH. So, das Gejammer musst mal sein :-).
    Wünsche Dir und Deiner Familie einen liebesexplosiven Tag.

    Svenja

    1. Reply
      Joanna
      28. August 2013 at 17:20

      Svenja, das weiß ich auch nicht…
      (es geht weniger um die Absatzhöhe, denn um den Stil, wenn ich "Oma-Schuhe" meine, weißt du…)

  24. Reply
    Cookie´s Daydreams
    28. August 2013 at 15:32

    Du hast mal wieder in vielem Recht!
    Aber eines möchte ich noch anfügen:
    Es muß nicht immer der neueste Schrei sein, um gut auszusehen. Es gibt auch den klassischen Stil, bei dem sich über die Jahre nicht sooo viel verändert. Ich habe zB ein schwarzes Etuikleid 2001 in NY gekauft, das ich immer noch gern anziehe und immer noch Komplimente dafür bekomme (nicht nur von meinem Mann…:-D).
    Herzensgrüße von
    Cookie

    1. Reply
      Joanna
      28. August 2013 at 17:22

      Über Basics und den klassischen Stil habe ich schon sehr viele Posts geschrieben.
      Leider besteht bei ganz vielen Frauen der Großteil der Garderobe von 2001 :-(.

  25. Reply
    Clara
    28. August 2013 at 15:40

    Also, liebe Joanna.
    Ich stimme dir zu, dass man sich als Frau immerzu und in jedem Alter um sich kümmern muss. Sich pflegen, wertschätzen und sich so "gestalten", damit man sich selbst annehmen und lieben kann. ABER: graues Haar gehört zum Alter. Das ist etwas normales und wenn man das an sich akzeptiert und sich damit schön und wohl fühlt, dann wäre es das Dümmste, sich die Haare zu färben. 😉 Wir sollen uns in unserer Haut wohlfühlen. ICH soll MICH in MEINEM Körper wohlfühlen. Und wenn ich das mit grauen Haaren mache, dann ist das wunderbar. Denn die grauen Haare gehören früher oder später dazu und ich muss sie nicht verstecken, wenn ich sie mag. Genau so sehe ich das eigentlich mit allen anderen Bereichen. Wenn ich mich in meinen Klamotten wohlfühle, dann ist mir pupsegal, ob du diese schön findest oder nicht. 😉 Wenn mich Altersflecken im Gesicht nicht stören, gibt es keinen Anlass, sie zu verstecken. Sich um sich kümmern und sich pflegen hat nichts zu tun mit "sich verstecken" oder verändern oder gar verleugnen. Und um ehrlich zu sein.. ich laufe lieber durch eine Straße voller authentischer Frauen, als durch eine voller gestylter.
    Also. Den Aufruf, sich um sich zu kümmern nehme ich an und höre ich raus. Den, sich Äußerlichkeiten wegen zu verändern, nicht. 🙂

    Alles Liebe,
    Clara

    PS: ich bin 19. Und habe von meinen weiblichen Vorfahren schon immer gelernt, mich schön anzuziehen, zu schminken, mich an mir zu erfreuen. Aber vor allem wurde mir beigebracht, authentisch zu sein. ♥

    1. Reply
      Joanna
      28. August 2013 at 17:23

      Authentizität hat nichts mit Äußerlichkeiten zu tun – das ist ausschließlich eine innere Haltung.

      In den anderen Dingen kann ich nur sagen: genau deshalb sieht es in D so aus.

    2. Reply
      Cookie´s Daydreams
      28. August 2013 at 20:02

      Vielleicht ist es ja einfach eine Frage der Mentalität? Als ich einmal mit jungen russischen Aussiedlerinnen gearbeitet habe, musste man ihnen erst einmal erklären, dass ihre Art, sich zu "über"schminken in Deutschland falsch verstanden werden könnte.
      Und manchmal ist es auch eine Frage der Stilsicherheit: Die ist leider nicht jeder/m in die Wiege gelegt, viele fühlen sich da überfordert und greifen deshalb zu "Altbewährtem".
      Herzensgrüße von Cookie
      (Hach, lässt sich über dieses Thema schön diskutieren! Ich finde die ganzen Beiträge hier in ihrer Vielfalt großartig!!!)

  26. Reply
    Cathérine Fleure
    28. August 2013 at 15:56

    Sehr schöner Post <3
    Ich stimme dir voll und ganz zu 🙂
    Und das Mangold-Rezept schaut auch sehr gut aus 😉
    Glg Cathérine <3

  27. Reply
    Melinas-süßes-Leben
    28. August 2013 at 16:19

    Vielen Dank für diesen tollen Post!! Genau das musste mal gesagt werden. Wenn ich die Ü40 Frauen sehen denke ich mir immer "Bitte Bitte lass mich nicht so bequem und nachlässig werden wie die". Ich werden diesen Post mal an meine Mama weiterleiten:)
    Liebe Grüße
    Melina

    1. Reply
      Joanna
      28. August 2013 at 17:06

      Dann wirst du es auch nicht! Ganz sicher :-)!

  28. Reply
    Anonym
    28. August 2013 at 16:22

    Unterschreibe ich mit beiden Händen, Joanna.
    Dasselbe sehe ich jedes Jahr mehrfach in Bozen. Einmal übern Berg gehüpft, sehen alle Frauen gleich doppelt so toll aus. Und ich kann mir nicht vorstellen, daß alle Arztgattinnen & co sind. Einfach geschmackvoll, Kitsch bleibt weg und der Rest sieht einfach gut aus.
    Das tut den Augen so gut. Ehrlich.
    LG Moni

    1. Reply
      Joanna
      28. August 2013 at 17:05

      Dito!

  29. Reply
    Caty
    28. August 2013 at 16:25

    Hy Joanna,
    …willkommen wieder Daheim! Das , was du wieder von dir gibst…dem gibt es rein gar nichts hinzu zufügen! Freu mich über deine Courage, diese alles auch mal auszusprechen! Applaus! Mei…wann gibt es eigentlich ein Buch von dir 😉 Würde es hundertfach verschenken…
    Ganz liebe Grüße Caty

    1. Reply
      Joanna
      28. August 2013 at 17:24

      Ich weiß nur nicht, zu welchem Thema ;-)!

  30. Reply
    Anonym
    28. August 2013 at 16:45

    Auf der Party wär ich als Ü40 gern gewesen 🙂 Das hätte ich nicht gedacht. FUNKTIONSKLEIDUNG??? Auf einer Party? Ich gebe Dir absolut recht, ich kaufe auch immer noch gern bei H&M, Vero Moda usw., ich mag den Stil und wenn ich auf Flohmärkten bin und mir MAL Kleidung gefällt, dann steht meist ein Teenie hinter dem Tresen. Oder wenn ich hinter dem Tisch stehe, kauft ein Teenie :-)) Geschickt kombiniert kann man vieles auch noch mit Ü40 tragen. Aber bei großen Größen wird es in den Läden in der Tat problematisch.
    LG
    Tanja

    1. Reply
      Joanna
      28. August 2013 at 17:05

      Doch, ist wirklich so gewesen ;-)!

  31. Reply
    Blaine
    28. August 2013 at 16:48

    Ich möcht fast sagen "wie immer". Aber echt: WIE IMMER ein toller, absolut inspirierender Post mit so viel Wahrheit drin!

  32. Reply
    Anonym
    28. August 2013 at 16:53

    Na ja, ich bin über 40, habe Probleme mit den Gelenken. Letztes Jahr habe ich mir dreimal den Fuß umgeknickt. Viele Wochen konnte ich kaum gehen. Die Orthopäden haben festgestellt, dass ich sehr lockere Bänder habe und nun Einlagen tragen muss. Meine Gesundheit ist mir wichtiger. Einlagen passen nun mal nicht in High Heels, sondern in flachere Schuhe. In hohen Schuhen habe ich nicht genug halt. Ich habe kein Übergewicht, bin sportlich, schwimme viel. Ballerinas gehen aber auch nicht, ich habe keinen Halt darin.

    Was du schreibst, ist vor allem deine Sicht der Dinge. Manche Sachen, die du trägst, würde ich niemals tragen. Nie im Leben würde ich ein Foto von mir mit Camel Toe im Internet veröffentlichen.

    1. Reply
      Joanna
      28. August 2013 at 17:25

      Lach… na klar ist es meine Sicht der Dinge – das ist auch mein Blog :-)!

      Ich glaube auch nicht, dass 98% der deutschen Frauen Probleme mit Gelenken haben, und deshalb nur hässliche Schuhe tragen!

  33. Reply
    Anonym
    28. August 2013 at 17:04

    Liebe Joanna, da ich grad 2 Wochen auf Menorca verbracht habe, weiß ich genau wovon du sprichts. Die Spanierinnen durch haben irgendwie eine angeborene Eleganz, die enstprechende Kleidung perfekt unterstrichen wird. Wenn ich dann abend ´s im Hotel vor allem die deutschen "Muttis" gesehen habe, kann ich nur den Kopf schütteln. Furchtbar zum Teil:-(( Ganz schlimm finde ich allerdings immer die feindlichen Blicke, wenn wirklich mal jemand Wert auf sich und sein Outfit legt und somit aus der breiten Masse heraussticht. Ganz fies, aber was solls: Kopf hoch und drüber weg sehen. ich persönlich sehe mir gern schick gkleidete Frauen und tolle Figuren an und gebe gern Komplimente. Auch für Dich nochmal ein Kompliment, Du siehst immer super aus und hats einfach das gewisse Etwas und die perfekte Ausstrahlung schlechthin. Ich lese deinen Blog sooo gern und finde immer tolle Anregungen für mich. Freu mich auf neue Bilder und Stories von Dir. Liebe Grüße Nicole aus DT.

  34. Reply
    Joanna
    28. August 2013 at 17:27

    "Ganz schlimm finde ich allerdings immer die feindlichen Blicke, wenn wirklich mal jemand Wert auf sich und sein Outfit legt und somit aus der breiten Masse heraussticht. " – ja, da sagst du was Wahres!
    Darüber habe ich mal nen ganzen Post verfasst:
    http://www.liebes-botschaft.com/2012/07/summer-in-city-fashion-talk.html

    Das wird sich ändern!
    Durch UNS Liebesbotschafterinnen :-)!

    1. Reply
      Wolke Sieben
      28. August 2013 at 18:14

      Ohhh ja, das stimmt in der Tat!! Dabei sind das meistens die, die selbst mal in den Spiegel schauen sollen, statt ihr Männer bewachen zu müssen ;), das müssen sie dann nämlich gar nicht mehr…! Wert auf sein Äußeres zu legen ist unter Weibern fast so schlimm wie lautes Lachen…ich tue beides…GERNE!! Rieke

  35. Reply
    Yvonne
    28. August 2013 at 17:34

    Der Mangold ist völlig nebensächlich 😉

  36. Reply
    Anonym
    28. August 2013 at 17:37

    Also Joanna ich finde deine Mode-Posts immer toll und inspirierend, und wenn ich mir den letzten Anonymen Post durchlese wird mir ganz anders, denn ich kann hier weit und breit keinen Camel-Toe entdecken 😉
    Ich finde es gerade gut, dass du keinen bestimmten Stil "aufzwängst" wie es häufig in anderen Modeblogs so ist, sondern das du einfach ermutigst sich schön zu machen – und zu fühlen.
    Und ich verstehe auch nicht wie man sich davon ernsthaft angegriffen fühlen kann ;-).

    Darf ich dich fragen wie groß Jil ist? Mir gefallen die Bilder von ihr in den hohen Schuhen total gut, aber ich bin 1,80 und fühle mich darin oft einfach zu riesig. Aber man findet mittlerweile so schöne Schuhe auch ohne Absatz. Da kann sich eigentlich keiner mehr beklagen 😉

    Vielen Dank für Alles <3

  37. Reply
    Anonym
    28. August 2013 at 18:20

    Falls Du mal keine Idee mehr hast, worüber Du schreiben könntest (hoffentlich wird dieser Tag nie kommmen…), wie wäre es mit einer Home-Story a la Kleiderschrank von Jeanette???

    Ich finde Deine Outfits super! Nur an meiner Figur würde es komisch aussehen. Seufz! Dafür hätte ich so gerne Anregungen und Beispiele.

    Liebe Grüße!
    Martina

    1. Reply
      Joanna
      28. August 2013 at 18:54

      Ja, ich verstehe schon ;-).

    2. Reply
      Cookie´s Daydreams
      28. August 2013 at 20:09

      Darf ich da dezent auf meinen Blog verweisen? Ich hatte das mal als Thema 🙂

  38. Reply
    Anonym
    28. August 2013 at 18:36

    ich sehe es auch so wie du!!
    zuviel Tristesse, Einöde u. Unweiblichkeit…weils praktisch ist, schnell geht oder einfach bequem ist???
    Aaaaaaaaaaaber ist es nicht genauso beguem und schnell in schöne Schuhe zu schlüpfen, etwas modischem Accessoire anzulegen und sich das Haar zu pflegen? Ich weiss – grau liegt im Trend, aber ich will nicht jeden Trend mitmachen – das ist meine Meinung :).
    Es ist jedem selber überlassen….aber dein Blog, deine Meinung und deine Bilder sprechen Bände !!!

    Uuuuuuuuuuuuuuund ja, ich will das Rezept 🙂

    lg Karin

  39. Reply
    Pony
    28. August 2013 at 18:45

    Ich bin gerade in Italien und hier ist es genauso. Vor allem die ältere Generation kleidet sich unheimlich hübsch und legt großen Wert auf ihr Äußeres. Auch tragen viele "Omis" ausgefallene (nicht albern, sondern modisch!) Handtaschen, was mich schon ein paar Mal dazu veranlasst hat, Bauklötze zu staunen. Nichtmal meine Mutter hat solche hübschen Taschen, wobei wir das morgen in Mailand hoffentlich ändern 😉

    Und Jils Beobachtungen teile ich leider auch oft. Ich arbeite in einer Bar und es schüttelt mich oft, wenn ich sehe, in was für scheußlichen Outfits Frauen auf die Straße und sogar zu einem Date gehen!! Wenn sie sich nicht mal dafür hübsch machen, wann dann??

    danke für den tollen Artikel,

    Pony

  40. Reply
    Svenja
    28. August 2013 at 18:58

    Du hast vollkommen recht. Den deutschen Frauen fehlt es leider an Stil. In Spanien ist wirklich jede Frau super gekleidet. Und das gar nicht mal kompliziert sondern recht simpel. Wir sollten uns hierzulande also wirklich mehr Mühe geben. Ich bin dabei! 😉
    http://Lovely-suitcase.blogspot.de

  41. Reply
    Anonym
    28. August 2013 at 19:17

    Buenos dias muchacha!

    Als Spanierin muss ich zugeben, dass der ganze Post hier eine Tatsache ist! Meine Mutter liiiebt den Zara sowie Mango. Klar kann Sie nicht alle Teile davon anziehen, doch die zieh natürlich ich an 😉
    Aufjedenfall hast du total recht!
    ABER wann kommt ein Post für U-30? oder ein Must-Have für Herbst/Winter?
    Würde mich total freuen, denn euer Stil (Folge auch Jil über Insta) ist grandios!

    Liebste Grüsse
    Sara

    1. Reply
      Joanna
      28. August 2013 at 19:57

      Must haves für Herbst/Winter kommt ganz sicher!

  42. Reply
    Anonym
    28. August 2013 at 19:28

    Wir wollen Jeanette sehen, wir wollen Jeanette sehen, wir woll'n wir woll'n Jeanette sehen…

    Liebe Grüße
    Veronika

    1. Reply
      Joanna
      28. August 2013 at 19:56

      :-)))))

  43. Reply
    Anonym
    28. August 2013 at 19:32

    Liebe Joanna, ein toller Post ! Ich lese auch immer gern die Kommentare. Die verschiedenen Meinungen finde ich sehr interessant. Heute musste ich erst mal den Ausdruck "cameltoe" googeln. Also wirklich …. lach. Wollte dir nur noch mal sagen, wie glücklich ich damit bin, dass ich seit einigen Jahren sehr darauf achte was ich anziehe, eben seit ich dein Blog lese. DANKE ! Es ist eine große Freude sich damit zu beschäftigen, es zu genießen, sich wohl zu fühlen in der eigenen Haut. Und es ist schön, wenn man dafür Bestätigung bekommt, auch von Frauen !!!
    Liebe Grüße
    Emmi

    1. Reply
      Joanna
      29. August 2013 at 14:09

      <3!

  44. Reply
    sabba
    28. August 2013 at 19:33

    mein Gegenargument (nicht so ganz gegen aber dennoch: lass Mode Mode sein, man MUSS NICHT trendy sein um sich gut zu fühlen oder gut auszusehen. Bei den Ü-30 Partys genieße ich eher, dass man da auf Kleidung nicht achtet sonder mehr auf die Musik und nette Atmosphäre und nette Leute….
    Das stimmt aber: Deutschlands Frauen sind sehr oft funktional, bequem, schlabberig gekleidet…. Das ist natürlich nur meine Meinung 😉

    1. Reply
      Joanna
      28. August 2013 at 19:56

      Wie schön wäre es, wenn die netten Leute auch inspirierend angezogen wären!
      Würde die Atmosphäre sicher nicht kaputtmachen ;-).

    2. Reply
      sabba
      28. August 2013 at 20:17

      das wäre vermutlich ein Paradis auf Erden!:))))

  45. Reply
    Anonym
    28. August 2013 at 19:45

    Liebe Joanna,

    ich unterschreibe dies alles. Ich bin gelernte Friseurin und habe viel mit Make up, Haaren zu tun gehabt. Immer wieder finde ich es erschreckend, dass es genau so ist, wie du schreibst. Funktionelle Kleidung, kein Make up, keine schönen Haare. Mir fällt es auch oft im Urlaub besonders auf, wie toll die Frauen (beispielsweise in Schweden) aussehen, auch dort gibt es nicht nur schlanke Frauen. Im Gegenteil. Ich bin auch kein Gr.34 Mädchen mehr, ich trage nach 2 Schwangerschaften und schwerer Krankheit jetzt eine Gr.38 Ich kann und möchte mir aber die (wie ich persönlich finde) nicht sehr günstigen Marken wie Zara und Hallhuber nicht leisten und muss sagen, dass ich mein Styling sehr okay finde. Es gibt mittlerweile in vielen günstigen Läden auch süsse Teile, man muss halt etwas Zeit investieren. Die Ausrede mit den zu schlanken Füssen-daher Turnschuhe, würde ich hier auch nicht durchgehen lassen, es müssen ja nicht immer Pumps und Highheels sein! (willkommen in Ungarn, bei hiesigen Strassenverhältnissen bewundere ich die Pumpsträgerin hier sehr!) Ein süsser Ballerina, ein schicker Stiefel, es gibt so viele Alternativen, sogar ein Sneaker ginge noch, aber Turnschuhe sind für mich gerade an Frauenfüssen ein absolutes no go. In Deutschland in meinem Freundeskreis (im Westen besonders, meine Ostfreundinnen taten in Sachen schminken einiges mehr!!) war ich oft die einzige, die sich überhaupt schminkte. Verstanden hab ich das nie, weil es nun ja leider wirklich so ist, dass die meisten Menschen nicht umwerfend naturschön sind (hier geht es rein ums Optische) Ich bin dabei: Madels, Frauen, PFLEGT EUCH MEHR! glg aus Budapest (wo leider auch sehr oft der Modegeschmack sehr eigen ist…!) Mari

  46. Reply
    Anonym
    28. August 2013 at 19:55

    Liebe Joanna
    Danke an Jil dass sie den Tipp gab uns zu ermahnen und danke an Dich dass Du immer den Mut hast auszusprechen was Du denkst.
    Ich liebe Dich!

    Isabella

  47. Reply
    doro
    28. August 2013 at 20:01

    Was ist denn ein speaker?? Hab ich noch nie gehört. Mein Alter verrate ich jetzt mal nicht 😉

  48. Reply
    Anonym
    28. August 2013 at 20:24

    Liebe Joanna,
    ich mag deinen schreibstil und teile deine Beobachtungen –
    so viele Funktionsklamotten und rentnerbeige gibts nur in D.

    Du schreibst, dass dein Mann übergewichtig ist und sich sehr ansehnlich kleidet…
    gibt es darüber demnächst mal etwas in deinem Blog?
    Das wäre echt toll, mein Mann könnte ganz viel Inspiration gebrauchen –
    er fühlt sich einfach nicht richtig wohl seit seiner Gewichtszunahme –
    aaalso wie wäre es mit einem "starken" Blogpost?
    Liebe Grüße
    Rike

  49. Reply
    Katharina
    28. August 2013 at 21:10

    ich stimme mit allem überein. Allerdings kann ich aufgrund von Fußproblemen wirklich nur meine Joggingschuhe tragen… die alternative wären Einlagen in ekligen Oma-Schuhen. Ich muss daher leider sportlich sein. Aber da bin ich dann halt kreativ! Ich hoffe, das gilt 😉

    1. Reply
      Anonym
      31. August 2013 at 14:47

      Hallo Katharina!

      Ich trage auch (wieder) Einlagen und in einem "normalen" Schuhgeschäft wäre ich auch fast lang hingeschlagen als mir die OMA-Schuhe für Einlagen gezeigt wurden.

      Schau doch mal bei http://www.deerberg.de dort gibt es eine relativ große Auswahl an Schuhen mit auswechselbarem Fußbett… Vielleicht ist ja was für deinen Geschmack dabei.

      Viele Grüße Alex.

  50. Reply
    Katharina
    28. August 2013 at 21:21

    Die Frisur ist der hammer – perfekte Länge!

Schreibe einen Kommentar