Inspiration

Go for it!

Groß zu träumen ist schon mal besser als klein zu träumen.
Klein zu träumen ist schon mal besser als GAR NICHT zu träumen.

Ich habe schon oft über die die Wichtigkeit geschrieben, sich nicht nur um den Alltag zu drehen, sondern eine größere, weitere Sicht zu haben (z.B HIER  oder HIER).
Darüber, wie wichtig es ist, herauszufinden, wofür dein Herz brennt, und zwar unabhängig von Tante Irmgards Meinung, die da heißt:
„davon kann man doch nicht leben…“
„das hat noch nie einer gemacht…“
„da habe ich im Fernsehen mal was gesehen, das hat einer gemacht, und dann ist es schief gegangen.“
Unabhängig von deinen momentanen Umständen oder deinem Kontostand.

Gut, müssen wir jetzt nicht alles noch mal wiederholen.

Allerdings NUR zu träumen, und „Luftschlösser“ zu bauen ist auch nicht das Wahre, stimmt’s?

Nur auf dem Sofa zu liegen, und dir Dinge vorzustellen („ein Traumhaus, ein Traummann, ein Traumkonto, ein Traumleben…“) wird dich auch nicht weiterbringen.

Ein Träumer zu sein, ist das Beste was du tun kannst!
NUR ein Träumer zu sein, ist das Schlechteste.

 

So… lass mich dir einige Dinge sagen, die wichtig sind.

 

1. Wenn du einen Traum im Herzen hast, dann gehe zuerst die logischen Schritte.

Das wird für einige von Euch wichtig sein.

Gehe einfach los!
Warte nicht auf einen Brief vom Gott persönlich, auf eine Erscheinung am Himmel, auf einen Engel, der zu dir im Traum spricht.
Solltest du tatsächlich einen sehen: cooool.
Aber ich würde jetzt nicht darauf warten ;-).

Was ist der nächste Schritt, der mich weiter bringt?
Einfach logisch betrachtet.
Den gehst du einfach.

„aber ich habe kein Geeeeeeld…“

Ich hasse dieses Gejammer!
Ich reagiere allergisch auf dieses Armuts- und Mangeldenken.
(ich liebe DICH, aber ich kann diese Denke nicht ausstehen, die dich nur begrenzt und klein halten will).
Kann ja nicht sein, dass Gott dir einen Traum schenkt, und dann scheitert das am Geld, oder?
Das ist NUR eine Ausrede, eine Bremse auf deinem Weg, ein Riegel, den du vorschiebst.

Du fängst einfach ganz klein an.
Einen ganz kleinen Schritt, den kannst du doch gehen?
Und dann den nächsten.
Und dann wieder den nächsten.
Und so weiter.

Wie ein Samenkorn:
zuerst wird gepflanzt, dann wird gegossen, und dann ist’s zuerst ganz klein – dann immer größer – und größer – und dann ist es ein Baum!
Wohooooo, wie ist der dorthin gekommen?!
Hat einer einen Baum dahin gepflanzt, oder wie?

Nein, er hatte nur ein WINZIGES SAMENKORN :-).

Das ist natürliches Wachstum.
Ist doch NORMAL, dass etwas klein anfängt (aber mit einem GROSSEN Traum im Herzen).

Wenn du im gerade wirklich kein Geld hast, dann hast du doch aber zwei Hände?
Und ein Gehirn?
Damit lässt sich schon einiges anstellen, was dich von deinem Geld-Problem Schrägstrich Geld-Ausrede befreit.

„aber ich weiß nicht, wo ich anfangen soll…“

Ganz einfach:
Wer sucht, der findet.
Wer anklopft, dem wird aufgetan.
Was ist denn das nächst-logische?
Da klopfst du an, da gehst du hin, da fragst du an, da bietest du deine Arbeitskraft/deinen Service/deine Hilfe an – und dann wirst du schon sehen.

Go, go, go!
Geh einfach drauf los, und schau, was alles auf dich wartet!
An Möglichkeiten, an Problemlösungen, an Ideen, an Geld, an Menschen.

„und wenn es nicht gleich funktioniert…?“
Ja, und?
Dann versuchst du es wieder.
Und wieder.
Und wieder!

Manche träumen und beten lange Zeit, aber dann gehen sie nie los, und beschweren sich, dass nichts klappt!
Ja, wie denn auch?

Manche beten, und warten bis „Gott mir was zeigt.“
Hör mal: wo soll er dir denn was zeigen?
Vor dem Fernseher oder vor Facebook oder was?

Also beweg‘ deinen Hintern vom Sofa!

Womit wir beim nächsten Punkt wären…

 

 

2. Sei fleißig.

Vielleicht schmunzeln jetzt einige, weil ich das explizit schreibe, aber… ich würde es nicht schreiben, wenn du es nicht lesen müsstest!

Du hast nur eine begrenzte Zeit auf diesem Planeten zur Verfügung (tiefe Weisheit, wa?) – also VERSCHWENDE SIE NICHT!

Verbringe nicht deine Zeit mit Zeug, das dir gar nichts nützt, dich nicht weiterbringt, dich nicht inspiriert und nach vorne schießt.

Ständig abhängen bringt dich nicht weiter.
Die Nächte durchfeiern bringt dich nicht weiter (außer, du legst als DJ auf, und es ist dein Job – dann schon ;-)).
Dich mit Menschen zu treffen, die dich nur runterziehen, deprimieren und entmutigen, bringt dich nicht weiter.
Stundenlang fern zu sehen, tagelang Liebesromane zu lesen, bei Facebook sämtliche Statusmeldungen zu durchforsten, oder stündlich deinen zu aktualisieren ;-), oder oder… bringt dir NICHTS, aber raubt dir Zeit.
Durch die Einkaufszentren zu ziehen, hier Eisessen, da Kaffeetrinken, hier ewig telefonieren, dort vorbeizuschauen – und der Tag ist herum – und was hat’s gebracht?
NICHTS.

Nein, du bist diszipliniert und fleißig.
Geh nicht zu spät ins Bett, und stehe früh auf.
Klar brauchst du Zeiten zu Entspannung, aber es gibt Menschen, da besteht der GANZE TAG nur aus Entspannung – und dann jammern sie noch, dass sie kein Geld haben?
Wundert mich nicht.

Wenn du noch nichts konkretes zu tun hast, dann VERSCHWENDE deine Zeit nicht mit solchen Zeug!
Nachher kommst du noch ins Grübeln, und wirst depressiv und das tut dir alles gar nicht gut.

Wenn du gerade freie Zeit zur Verfügung hast, dann investiere sie in SINNVOLLE Dinge, die dich weiterbringen – vorwärts auf dem Weg zu deinem Traum!

Liebesbotschaft zu lesen bringt dich ENORM nach vorne zum Beispiel.
Ist doch klar.
Deshalb ist jede Sekunde, die du hier verbringst SINNVOLL investierte Zeit.
(hiermit beenden wir die Werbung in eigener Sache und bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit.)

Schau, wo Hilfe gebraucht wird, und helfe einfach dort – auch mal ohne Bezahlung.
Dann merkst du, wie gut das tut!
Und vielleicht wirst du auf einmal für genau diese Sache bezahlt werden, wenn dein Fleiß bemerkt wird?

Zu arbeiten ist eine WIRKLICH, WIRKLICH gute Sache – es ist NICHTS Schlechtes, stell dir vor!

Manchmal wirst du in deiner Arbeit auch unangenehme Dinge erledigen, oder Menschen treffen, die dir nicht so passen.
Egal, auch das bringt dich weiter!
Mach das ruhig!
Und gib nicht gleich auf, wenn etwas nicht so läuft, wie du dir das vorgestellt hast.

Schau, dass du am Ende des Tages vom ARBEITEN müde bist – und nicht vom Nichtstun ;-).
Wenn du den ganzen Tag so in der Gegend abhängst, aber nichts Produktives dabei herauskommt – dann bist du abends genauso müde, stell dir vor!

Wenn du eine Mami bist und daheim, dann verschwende nicht die kostbare Zeit, die dir mit deinen Kids geschenkt wurde – investiere sie bewusst in sie und genieße jede Sekunde.
Das ist so schnell vorbei, hör mir gut zu!
Eine Mama zu sein kann anstrengend und wunderschön sein.
Oder anstrengend und nervig.
Du entscheidest!
Niemand sonst!

Als ich das 3. Kind bekam, habe ich beschlossen: „ich nehme das alles ganz locker, und unternehme so viel Schönes und Sinnvolles mit den Kindern, wie es nur geht. Sie sind meine Priorität. Ich will mich in sie investieren.“
Und soll ich dir was sagen?
Es WAR alles locker (äh… meistens ;-)), und ich habe mit ihnen so viel gemacht, wie es nur ging :-).
Und das, obwohl wir die meiste Zeit fast gar kein Geld hatten – also nimm das nicht wieder als Ausrede.

Obwohl es nicht bezahlt wird, ist die Arbeit als Hausfrau und Mutter sehr kostbar, kreativ, fordern, inspirierend, wunderschön, erfüllend und anstrengend.
Und am schönsten ist: du bist dein eigener Chef – d.h. wenn du dir nicht auf der Nase von deinem 3Jährigen tanzen lässt ;-).
Also kannst du den Alltag so kreativ füllen und so toll gestalten, wie du nur willst, und wie es zu dir und deinen Kindern passt – schön, oder schön?
Kindern sind sooo begeisterungsfähig.

Was du bei all der Arbeit aber nicht vernachlässigen sollst, ist…

 

 

3. Sei entspannt.

Wie jetzt… fleißig oder entspannt?

Klar sollst du fleißig und diszipliniert sein, aber du sollst dich nicht abhetzen oder etwas aus einem Druck oder gar Angst heraus Schritte gehen:
„ich muss jetzt mit meinem Kind schwimmen gehen, sonst bin ich ne schlechte Mutter.“
„ich muss jetzt einen Job finden, sonst ende ich in der Gosse.“
etc.

Nein, gehe entspannt UND entschieden an die Sache ran.
Völlig überzeugt davon, dass das ALLERBESTE auf dich wartet!

Alles ist für dich vorbereitet.
Tausende von Ideen warten auf dich!
Probleme, die NUR DU mit deinen Talenten lösen kannst!
Menschen, denen NUR DU mit deiner Art und deinem Wissen weiterhelfen kannst.
WUNDERVOLLE, SPANNENDE DINGE, ERLEBNISSE, GESCHÄFTE UND MENSCHEN, DENEN DU DABEI BEGEGNEN WIRST!

Du wirst sehen: sobald du dich in Bewegung setzt, fügt der Papa eins zum anderen – da vertraust du völlig darauf.

Deshalb kannst du dich nur freuen, freuen, freuen, und voller Vorfreude und Begeisterung mit einem Liedchen im Herzen das alles entdecken gehen!
Manchmal wird etwas länger dauern, als du dir wünschst – aber das ist nicht schlimm.
Geduld, mein Schatz!
So ein Baum, der wirklich VIELE Früchte trägt, der wächst ja auch nicht über Nacht, stimmt’s?

Bleib geduldig, lass dich von Umständen nicht entmutigen, gehe einfach immer vorwärst, hänge nicht ab, verschwende nicht deine Zeit, und GENIEßE JEDE SEKUNDE!
Egal, ob erst ganz am Anfang, oder mittendrin, oder schon voll dabei.

Genieße, genieße, genieße jede Sekunde deines Lebens!
ICH werd’s nicht für dich tun – ich genieße ja mein eigenes Leben :-).

Träume deinen Traum – ich werde es für dich nicht tun, ich habe ja schon meinen ;-).
Gehe die Schritte, die du gehen sollst – ich gehe die meinen.

Und ganz viele davon gehen wir gemeinsam, stimmt’s?

Ich nehme dich an die Hand, und dann gehen wir gemeinsam vorwärts!
Und den Teil des Weges, den ich bereits gegangen bin – den brauchst du mir einfach nur nachlaufen.

Also, wenn DU es nicht einfach hast… dann weiß ich auch nicht.
Ich liebe dich und du liebst mich, und dann die Weltherrschaft.
Na, guter Plan, oder was?

Siehste.

I love you!
GO FOR IT!

Joanna

 

You Might Also Like

vor
zurück

55 Comment

  1. Reply
    DerAugenblick
    16. Mai 2012 at 10:07

    I believe in you babe;-)!

    hErZlichST
    Svenja

  2. Reply
    Applewood House
    16. Mai 2012 at 10:10

    Liebste Joanna,

    ich lese jetzt schon seit ca. 1 1/2 Jahren bei dir mit und liebe alles, was du schreibst und backst und dekorierst und machst und tust. Aber das hier heute IST DER OBERKNALLER! Ich finde, das ist der größte Text, den du jemals geschrieben hast. Da ist nämlich ALLES drin. Die Quintessenz sozusagen. Das ist alles so wahr! Kommt, sagt es allen weiter …

    Liebste Grüße,

    Isabelle

  3. Reply
    Rainbow
    16. Mai 2012 at 10:14

    Liebe Joanna

    Der richtige Post für diesen rabenschwarzen Tag. Endlich ist das Schwarz nicht mehr ganz so schwarz – Danke dafür!

    Herzliche Grüsse
    Sybille

  4. Reply
    Anonym
    16. Mai 2012 at 10:17

    Lieb Joanna! Ich bin erst seit etwa 2 Wochen Leserin hier, aber du machst mir echt Mut! und mich süchtig nach deinen Liebesbotschaften!

    "zuerst wird gepflanzt, dann wird gegossen, und dann ist's zuerst ganz klein – dann immer größer – und größer – und dann ist es ein Baum!"

    Ich war in den letzten Tagen genau wegen des Geldes deprimiert.
    Ich muss für meinen Traumjob klein anfangen um groß zu werden. Und das nach einem langen Studium. Das bedeutet auch viel zu wenig Geld am Anfang und um irgendwann mehr zu kriegen muss man echt gut sein. Nur wenige schaffen das.

    Aber du hast recht! Man muss das Bäumchen gießen und Geduld haben und dann irgendwann wird man mit einem großen Baum belohnt!
    Das darf man nie vergessen. Egal was man macht!
    Ramona

  5. Reply
    scrapkat
    16. Mai 2012 at 10:17

    Liebe Joanna,
    es ist immer wieder wunderbar, wie du genau im richtigen Moment die richtigen Sachen schreibst .D

    Ich träume weiter!
    Vor kurzem noch dachte ich mein großer Traum würde wahr, doch als ich ihn in Händen hielt, mußte ich erkennen, daß dies nicht mein Traum ist, sonder der einer anderen. Das hat mich im ersten Moment schwer getroffen, denn es war doch das sehnlichst Erhoffte! Heute ein paar Tage später, bin ich froh mit der Entscheidung, nicht den Traum von jemand andrem zu leben, diesem Jemand nicht den Traum weggenommen zu haben! Ich wäre nur unglücklich damit geworden und eine Menge Leute um mich herum mit.
    Nein, ich warte lieber weiter und träume noch ein wenig vor mich hin. Es muß schon alle seine Ordnung haben wenn ein Traum wahr wird 😀
    Ich weiß genau, daß es so werden wird wie es sein soll, es muß nur der richtige Zeitpunkt dafür kommen!

    Gruß von der verträumten scrapkat

  6. Reply
    busybee
    16. Mai 2012 at 10:18

    Der Beitrag passt heute wie die Faust … und so … 🙂 Ich bin fleissig und tu etwas – und demnächst ist es dann auch im Netz zu bewundern…
    LG

  7. Reply
    scharly Anders ist anders
    16. Mai 2012 at 10:18

    >>> Du sprichst mir aus der Seele :o)))
    liebe Grüße
    scharly

  8. Reply
    Joanna
    16. Mai 2012 at 10:19

    Ihr seid einfach…. AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAH!!!!

    Ich platz gleich vor Freude über Euch!
    Über jede einzelne!
    Ehrlich wahr!

  9. Reply
    kommisarin71
    16. Mai 2012 at 10:19

    Wie war, wie war…aus der Seele gesprochen. Ich liebe Deine Texte, inspirierend und zum Nachdenken anregend. Warum hab ich Dich eigentlich nicht schon eher gefunden.LG aus dem verregneten Stuttgart von Kerstin

  10. Reply
    Anonym
    16. Mai 2012 at 10:23

    You really know how it works.
    Live.
    Lough.
    Love.
    Nothing's impossible.

    I'll go for it!!!!!!!!

    Danke für dieses wunderbare Posting, für's KLARTEXT reden!!!!!!!!! 🙂

    JayLue

  11. Reply
    Tanja
    16. Mai 2012 at 10:23

    You're the meaning of my life( mitunter natürlich, also ausschließlich natürlich, du weißt schon)youre my inspiration;) lalalslalalalalalalalala…..Jans in escht! das war ein wunderschöner Post, Gerade für mich als Bewusstichbleib dann mal zu Hause und bin dann mal Mama und das seeeeehrrrrrrr gerne! Kam der Post so herrlich daher! Egal für was man lebt und liebt, was man favorisiert und für was man brennt, man sollte es dankbar schaetzen und genießen können! True Words, danke! tanja

  12. Reply
    Annette [blick7]
    16. Mai 2012 at 10:27

    Liebe Joanna,
    DU und Dein Blog, Ihr seid wunderbar. Ich lese hier seit knapp zwei Wochen und bin schon ganz süchtig. Es ist wirklich richtig TOLL HIER! LG, Annette.

  13. Reply
    Anonym
    16. Mai 2012 at 10:36

    Liebe Joanna,

    Ich bin seit 1,5 Jahren täglich auf deinem Blog! Du bist einfach spitze!
    Ich bewundere deine Energie, deinen Fleiß und deinen Mut! Heute hast du
    mit diesem Text klargemacht, was zu tun ist um Wünsche erfüllt zu bekommen. Alzu oft lasse ich mich von Deppressionen niederdrücken und bin entmutigt neues zu wagen! ICH SELBER MUSS ES ÄNDERN! Ich warte auch oft auf eine Antwort von oben! Ich mach mich auf den Weg…
    Danke Antika

  14. Reply
    Anonym
    16. Mai 2012 at 10:44

    Liebe Allerliebste. herrlich und ja, vielen Dank! ich lese erst seit ein paar Monaten, dafür aber regelmässig und … DANKE! Nach dem Träumer Post war ich kurzfristig leicht deprimiert, weil ich dachte, hm, läuft grad alles superrpima in meinem Leben, endlich endlich endlich, aber so einen Herzensuwnsch,….hm, den find ich hier nicht. Und dann habe ich mir nicht weiter das Herz schwer gemacht, weil ja immer alles kommt, wie's soll. und DANN ist er wieder aufgetaucht, nur leicht verschüttet. Nie verschwunden!!! (Schlag mit der flachen Hand vor die Stirn!). Und ja – der ist da, der "Traum"/ der Weg – der Ort, den ich schaffen will, groß und mitten im Herzen und ich habe NOCH KEINE AHNUNG, wie WIE WIIIEEEE, aber – ich gehe mal locker drauf zu. ; )
    DANKE JOANNA!!!! XXX

  15. Reply
    Diana aus Köln
    16. Mai 2012 at 10:45

    LIebe Joanna,

    Danke für die netten Worte und das " in den treten ". Du hast ja recht! Es fügt sich immer alles so, wie es sein muss, oft erkennt man das erst nachher. Und durch manche Dinge muss man einfach auch mal durch, um zu lernen, wie schön das Leben ist!!!

    Du bist so optimistisch und voller Vertrauen, das steckt an!

    Die allerliebsten Grüsse aus Köln,

    Diana

  16. Reply
    Heidi B.
    16. Mai 2012 at 10:56

    Liebste Joanna,
    sooooo unendlich guuuut, was aus deinem Herzen kommt!!!!!
    Heute wird mein erstes Kind (…von 7…) 37 !!! (..nein, kann nicht sein!!!!…) Wenn ich zurückschauen und vergleichen würde ( tue ich aber NICHT!!!)wäre ich stark deprimiert (bin ich aber NICHT!!!) …so eine Mutter hätte ich gern gehabt und wäre ich gern gewesen…seufzschluchz…NEIN!!!..Jetzt auf Jobsuche(..in meinem Alter?? JA..UND ICH WERDE ERFOLGREICH SEIN!!!..wer mich einstellt,hat einfach mal das große Los gezogen…hoffentlich erkennt das bald jemand… :-)..)
    JETZT-NEU-ANDERS-LEBEN-GNIESSEN-LIEBEN-JEDEN TAG NEU-VERTRAUEN-WEITERGEHEN-LIEBESBOTSCHAFT INHALLIEREN(..ganz wichtig!!!..)
    DAAAAAAAAAAAAAAAAANKEEEEEEEEEEEEE für DICH!!!!
    ICH LIEBE DICH MAXIMAL UNENDLICH!!!!

  17. Reply
    Frau Katz
    16. Mai 2012 at 11:04

    Lieblings-Joanna,

    du hast ja so recht: Nach einem Jahr "Plagerei" ohne Urlaub bin ich scheinbar sehr positiv aufgefallen und mir ist mein Traumjob angeboten worden!
    Ich bin sowas von glücklich und danke dir für deine Inspiration!!!

    Tausend Glücksküsse aus Köln,
    Raphaela

  18. Reply
    Ola
    16. Mai 2012 at 11:05

    DANKE!!!!!!!!!

  19. Reply
    kathrin
    16. Mai 2012 at 11:12

    Ähm, eigentlich war das doch alles eine persönliche Mail an mich, oder?

    Danke, genau so ist es!!!!

    Mein fast 3 jähriger kleiner süßer Terrorzwerg liegt halb krank schlafend auf dem Sofa und sieht soooo süß dabei aus!

    Ja, langsam aber sehr sicher wächst mein Kleinunternehmen! Und ich freue mich täglich über den Entschluss dazu.

    Schon vor ein paar Tagen habe ich Dir eine Mail geschrieben – vielleicht ist sie wieder im Spamordner gelandet;) Ich schicke sie gleich noch mal raus.

    Vielen Dank für Deine tollen Postings!
    viele liebe Grüße
    Kathrin

  20. Reply
    Rehäuglein
    16. Mai 2012 at 11:14

    Es tut so unendlich gut, Deine Worte zu lesen! Die kommen aber auch wirklich IMMER!!!!!!!!!! im rechten Moment 😉
    DANKE DASSS ES DICH GIBT UND ICH DICH GEFUNDEN HABE- Was würde ich wohl nur ohne Deine Arschtritte tun?

    Habt ein wunderbares laaaaaanges Wochenende 🙂

    Herzallerliebste Grüße, Jana

  21. Reply
    Anonym
    16. Mai 2012 at 11:19

    Everything you can imagine is real!

    Hat schon Pablo Picasso erkannt ;0)

    Drück dich sooooooooo fest das du keine Luft mehr
    bekommst, aber natürlich nicht zuuuuuu lange ;0)

    Juana

  22. Reply
    Anonym
    16. Mai 2012 at 11:28

    Aloha!

    Richtig cool.

    Es ist doch so einfach: immer was zu tun haben – und es gibt so viel zu tun – mit Freude tun – und wenn man dann doch mal eine Pause hat -> Liebesbotschaften lesen! Dann bleibt kein Raum für Miesepetrigkeit.

    Fleißige Grüße von Eveline aus Bochum

  23. Reply
    Annett W.
    16. Mai 2012 at 11:33

    schon das 2. Mal ein Motivationsschub in dieser Woche – man mir wird ganz schwindelig. Ich bin sooo gespannt, was wieder alles Neues passieren wird! Ich komme Joanna ;o)))

  24. Reply
    KaTe
    16. Mai 2012 at 11:36

    Jep, ich stehe früh auf, für meine Kinder, für meinen Freund, für unseren Hund und für mich.

    2.30 Uhr ist doch früh genug oder?! ;o) Denn 3 Uhr ist Arbeitsbeginn…ok um 6 Uhr an sich auch schon wieder Arbeitsende, da die Leute um 6 Uhr die Tageszeitung nun einmal im Briefkasten wünschen und es derzeit mein Job ist das zu erfüllen.

    Ich träume davon wieder im Büro arbeiten zu können oder was kreatives oder gar beides? Noch habe ich nicht herausgefunden wie genau, aber nun…
    Ausbildung für das Büro ist vorhanden, Häkeln, Stricken usw. kann ich halbwegs *lol*

    Tja, nun nur noch das perfekte finden.

    In erster Linie zählen nun aber erst mal Krankenkasse, Schulden (ja leider vorhanden, es gab da mal eine große große Anschaffung mit dem Exmann usw.) die noch ein paar Jahre auf mir lasten und wenn dann noch was übrig bleibt von meinem Lohn, dann wird eingekauft und wenn das was übrig ist, kann es gespart werden…

    Und jetzt? Jetzt klappen gerade meine Augen wieder zu, weil ich müde bin, aber weil ich gerade NICHT schlafen kann/sollte, gibt es jetzt Kaffee…

    LG KaTe

  25. Reply
    * Wiener Wohnsinn*
    16. Mai 2012 at 11:54

    Wie rescht sie haben Fräulein Wunderbar !
    Ich hab jedes mal einen absoluten Motivationsschub wenn ich diese Posts von dir lese.

    Danke dafür .. <3

    glg, melanie

  26. Reply
    Anonym
    16. Mai 2012 at 11:56

    Sehr schön geschrieben!! Und auch das über das "Nur" Hausfrau/Mutter-Dasein, das ich (bis jetzt, aber wohl bald nicht mehr) auch bewußt gewählt habe, trotz SEHR VIELER kritischer Stimmen (heute ist es ja nicht mehr "in")
    LG
    Anja

  27. Reply
    Stefanie
    16. Mai 2012 at 12:01

    Danke für diese kraftgebenden Worte! Sie tun so gut!
    LG STeffi

  28. Reply
    jankasgarten
    16. Mai 2012 at 12:18

    Liebe Joanna,
    woher wusstest du, dass ich deine Worte genau heute gebraucht habe. Jetzt weiss ich schon, was zu tun ist. Danke 🙂
    Liebe Grüße Dorothea

  29. Reply
    Natja
    16. Mai 2012 at 12:32

    Ich wollte schon aufschreien und rufen "ey, wenn alle nur vom Sofa aufstehen würden um Geld zu verdienen, kommen wir aber auch nicht weit!"

    Aber da hatte ich ja noch nicht zu Ende gelesen, denn der für mich wichtigste Absatz kam dann noch:

    "Schau, wo Hilfe gebraucht wird, und helfe einfach dort – auch mal ohne Bezahlung."

    Richtig, wo wären wir denn ohne die ganzen ehrenamtlichen Helferleins? Die, die auf Veranstaltungen wenn andere Feiern die Pflaster kleben(ehrenamtlich)? Die, die mit euren Kindern im Verein Sport treiben(ehrenamtlich? Die, die mit älteren Leuten die Zeit verbringen(und das ehrenamtlich)?

    =) Danke für die netten Worte, auch wenn ich teilweise nicht angesprochen fühle! 😉

  30. Reply
    Csipkerózsa
    16. Mai 2012 at 12:37

    Danke! Und nochmals danke!

    Ich sitze jetzt vor meinem PC und heule… eigentlich vor Freude, dass ich Dich ausgerechnet jetzt gelesen habe.
    Ich bin mit meiner 2-jährigen Tochter zu Hause, und werde auch bleiben, trotz Diplom, und -vorher- gutbezahlter aber sehr anstrengender Job. Ichmöchte nicht versäumen, wie meine Tochter aufwächst, ich möchte für meinen Mann da sein, wenn er mich braucht. Und ich möchte, das wir eine richtige "Zuhause" haben.
    Und dabei hast Du mir geholfen, und das finde ich fantastisch.
    Ganz liebe Grüsse
    Betti

  31. Reply
    Anonym
    16. Mai 2012 at 13:04

    Dieser Post kommt GENAU zur richtigen Zeit! DankeDankeDanke
    Ich bin etwa bei Schritt 715 auf meinem Seelenpfad, und hatte gerade einen bösen Durchhänger…mag nicht mehr, hat doch keinen Sinn, schaff ich eh nicht, RhabarberRhabarber.
    Und dann les ich Deine Worte! Und stehe auf, und mache den nächsten Schritt!!!

    Liebgruss, Carolina

  32. Reply
    Svenja
    16. Mai 2012 at 13:37

    inspiration pur und ich teile deine meinung da zu hundert prozent joanna! scheiß auf tante irmgard 😉
    immer wieder tolle texte die du da schreibst, respekt!
    alles liebe, svenja

  33. Reply
    Anonym
    16. Mai 2012 at 14:12

    Da kann ich mich der lieben Isabelle von Applewood House nur anschließen Danke es istbmir immer eine Freude und Ehre!
    das Allgäuer Mädel Andrea

  34. Reply
    Anonym
    16. Mai 2012 at 14:26

    Danke für Deine Liebesbotschaften, Joanna!!!

    Nach Deinem letzten Motivationsposting ging es bei mir privat Schritt für Schritt voran und das Ziel ist in Sicht.

    Das ist sehr befreiend und Kraft gebend, wenn man sich auf den Weg macht.

    Küßchen, Brigitta

  35. Reply
    Anonym
    16. Mai 2012 at 15:21

    Liebe Joana, heute trifft es auch mich. Danke dir, du liebe!

  36. Reply
    Silke
    16. Mai 2012 at 15:45

    Liebe Joanna,

    ich glaube Dir!!!

    Liebesgrüße von Silke aus Flensburg ♥

  37. Reply
    Barbara
    16. Mai 2012 at 16:13

    das ist toll! Davon brauche ich mehr! Ich bin die Couchpotatoe-Träumerin die halt NUR Träumerin ist. Und jetzt hab ich auch noch meinen Job gekündigt. Das wird ja was werden. Aber diese Botschaften versetzen mir den nötigen Tritt in den A*** wenns zu viel werden könnte mit dem Abhängen. Wie heisst es so schön, "das Glück ist mit den Tüchtigen". Das isses. Von nix kommt nix.
    Danke für Deine tollen Texte, Joanna!

  38. Reply
    Frau Hibbel
    16. Mai 2012 at 17:11

    Liebe Joanna,
    ein passenderes Posting hätte es für mich gerade nicht geben können. Punkt 1 und 2 finde ich relativ leicht in die Tat umzusetzen. Man muss echt nur seinen Hintern hockriegen. Und wenn einem etwas Freude bereitet und man daran glaubt, kommt der Fleiss sicher auch automatisch. An Punkt 3 hapert es jedoch. Geduld hab ich wenig. Uns bis so ein Baum groß ist, hab ich wahrscheinlich ne lila Pusteblumenfrisur. Schnarch…
    Immer wieder danke für Deine Inspirationen und Liebesbotschaften! Seit nunmehr 2 Jahren meine tägliche Droge.
    Allerliebste Grüße, Frau Hibbel

  39. Reply
    Anonym
    16. Mai 2012 at 19:12

    Sehr schön und die Wahrheit! Danke!

  40. Reply
    Anonym
    16. Mai 2012 at 19:15

    Ja – yes – oui ! Du hast RECHT ! Du hast wirklich Recht und ich werde es jetzt angehen und ich werde bald ein Ergebnis sehen !!!!
    Meine wunderbare Liebesbotschafterin – danke für diese wunderbaren Worte !!!
    Deine Nicole aus France

  41. Reply
    neontrauma
    16. Mai 2012 at 19:18

    Liebe Joanna,
    vor ein paar Tagen habe ich deine wundervolle Seite mehr durch Zufall entdeckt und bin seitdem hin & weg. <3

    Dein heutiger Beitrag ist einmal mehr großartig. Danke für diesen "Popotritt"! Nachdem ich deinen Text gelesen hatte, habe ich mich von facebook & Konsorten losgerissen und mich endlich an den Brief an eine gute Freundin gesetzt, den ich eigentlich schon seit Wochen schreiben mag. Acht Seiten sind es geworden – ganz oldschool handschriftlich 😉 – und diese Stunden waren sicherlich sinnvoller investiert als mit den üblichen Verdächtigen. 🙂

    Liebe Grüße

  42. Reply
    Jola
    16. Mai 2012 at 19:46

    100.000.000 – ja einhundermillionen! – Danke-schöns für diesen tollen Post! Genau sowas habe ich gerade gebraucht. Anfangen, weitermachen, genießen, glücklich werden. So ein einfach das auch klingen mag, aber meistens läuft mein Leben nach diesem Motto ab.
    Im Moment trainiere ich für einen 10 km Lauf – ist nicht gerade viel, aber ich steh ja nach am Anfang 😉 – und hatte in den letzten zwei Wochen ein kleines Tief… Oder eher ein großes, gigantisches, weltumspannendes Tief. Und weißt du, liebe Joanna, was du damit gemacht hast? Du hast es einfach so ZACK weggezaubert! Danke, danke, danke schön dafür! Auch wenn's gerade dunkel wird, ich hab schon Sportschuhe an und werd jetzt noch mal schnell 2 oder 3 oder 4 km laufen. 🙂
    Hab ein wunderbares und erfülltes langes Wochenende mit deiner Familie!
    Jola

  43. Reply
    Anonym
    16. Mai 2012 at 19:57

    Liebe Joanna,

    danke für die wahren Worte. Hast du jemals daran gedacht, einen Blogpost Tipps zum Thema Bloggen etc. zu machen? Sowas würde ich wirklich zu schätzen wissen 🙂 Aber ich will dir ja nicht meinen Wunsch aufdrängen, nur mal so als Idee!

  44. Reply
    Montse
    16. Mai 2012 at 20:34

    Hallo!
    Seit zwei Monaten bin ich täglich auf deinem Blog. Warum? Er gefällt mir und mit deinem Text kann ich Deutsch lernen.
    Mein Traum? Deutsch sprechen!
    Danke und Grüsse aus BCN,
    Montse

  45. Reply
    Jana
    16. Mai 2012 at 20:37

    Hach, Joanna,

    wieder einmal so wundervolle ermutigende Worte von dir – du jehörst janz feste jedrückt dafür!

    Ohne deine Worte gelesen zu haben, BIN ich heute einen ersten Schritt gegangen: ich habe Zahnarztphobie und habe mich heute nach Jahren getraut; belohnt wurde ich mit einem super einfühlsamen und netten Zahnarzt, ohne panische Angstattacke – ich fühl mich soooo toll 🙂

    zu den Samenkörnern ist mir spontan ein sehr schönes Lied wieder eingefallen:

    liebe Knuddel-Grüße,

    Jana

  46. Reply
    Anonym
    16. Mai 2012 at 21:05

    Liebe Joanna,

    so ein genialer Text!!!
    Du bist echt so kostbar und einzigartig!!!
    Ich kann dir nur zustimmen, Gott legt uns allen Träume ins Herz und wir sollen was draufmachen und leben hier auf der Erde!!! Ich stell mir die Zeit hier auf der Erde wie ne Reise vor mit Gott an meiner Seite!!!
    Mit ihm ist alles spannend weil wir seine Wege für unser Leben nur erahnen können, aber er macht nur das allerbeste mit unserem Leben!!! Und in den nicht so schönen Tagen tröstet er uns und trägt uns mit seiner Liebe durch!!!
    Er ist soooo gut!!!
    Manchmal träume ich vom Himmel und dann kann ich's kaum erwarten zu erleben wie schön es da sein wird!!!
    Aber bis dahin will ich jede Sekunde hier auf der Erde geniessen!!!
    Danke für dass auch ich an deinem Blog teilhaben darf!!!
    Ganz liebe Grüße
    Elisa

  47. Reply
    Anonym
    17. Mai 2012 at 0:21

    Liebe Joanna,

    du schaffst es immer wieder dass meine Lebensfreude zurückkehrt. Danke!

    Anita

  48. Reply
    Ella De
    17. Mai 2012 at 11:01

    Hallo liebe Joanna,
    diese Go-for-it-Anleitung ist echt der Hammer.
    Ich bin total fasziniert und werde ihn an alle meine Freundinnen mailen.
    Vielen vielen Dank und God bless you!!!
    Ella

  49. Reply
    Miss JennyPenny
    17. Mai 2012 at 12:17

    D ♥ A ♥ N ♥ K ♥ E

    Du bist einfach göttlich!♥ :o)

    Love you so!

    Jenny

  50. Reply
    Anonym
    17. Mai 2012 at 13:00

    Liebe Joanna,

    als Student ist die Ausrede oft "Zeit" (neben der Geld-Ausrede, denn es heißt ja nicht selten "armer Student"), aber ich habe nun beschlossen, diese Ausrede nicht mehr gelten zu lassen und mache meinen Traum wahr :). You'll hear my name in the near future! Danke für die Ermutigung, dass "unmögliche" zu wagen! Danke, danke, danke!
    Ich werde berichten, wie's vorran geht 🙂
    danke!

Schreibe einen Kommentar