Inspiration

Go for Gold!

Weißt du, was ich glaube?
Ich glaube, dass es zu wenig Menschen auf der Welt gibt, die den anderen vorangehen.
Die sich was trauen.
Die etwas Außergewöhnliches tun, das, was noch nie jemand getan hat.
Die die Bequemlichkeits-Zone verlassen, und den Fuß auf neues Terrain stellen.
Die eben Dinge tun, die andere nicht tun, und dadurch Dinge erleben, die andere nicht erleben.

Warum das so ist?

Na, weil…

– „… es könnte ja schief gehen“.
Ja und?
Dann geht es eben schief.
Immer noch besser, viele Fehler zu machen, und ETWAS DABEI ZU ERLEBEN UND DARAUS ZU LERNEN, als gar nichts zu tun (und dumm zu sterben).
Lieber 10 Versuche und dann einmal ins Ziel treffen, als nie auch nur den Pfeil in die Hand genommen.
Lieber hoch zielen, und darunter treffen, als GAR NICHTS treffen.

Es ist gar nicht schlimm, wenn mal etwas nicht klappt.
ÜBERHAUPT NICHT SCHLIMM.
Gar nicht schlimm, wenn was schief läuft, du auf die Nase gefallen bist, es nicht so funktioniert, wie du gedacht hast!
Dann probierst du es eben noch mal.
Oder du machst etwas anderes.
Versagen ist nicht schlimm.
Es nie versucht zu haben ist viel schlimmer.

– „… ich habe kein Geld.“
Messe deinen Traum nicht an der Größe deines Geldbeutels.
Dann träumst du klein, du denkst klein, du handelst klein, und du bleibst klein.
Nein, jetzt stell dir mal vor, wie es wäre, wenn es für dich KEINE FINANZIELLEN BEGRENZUNGEN GÄBE.
Was würdest du dann tun?
(Wenn die Antwort lautet: „1323 paar Schuhe, ne Villa am Meer und ein Luxusjet“ – vergiss es.)

Nein, was ich meine, ist: was würdest du mit all den Gaben und Talenten anfangen, die Gott dir geschenkt hat?
Welches großartige Projekt würdest du dann auf die Beine stellen, wie würdest du anderen Menschen damit gut tun wollen?
Ich frage dich das wirklich.

Und jetzt verrate ich dir ein Geheimnis:
Geld ist NIE das Problem.
(ich weiß, du denkst, Geld wäre dein HAUPTproblem, es stimmt aber nicht.)

Der Mangel an Geld ist nur eine Ausrede für Menschen, die sich nichts trauen.
Wenn Gott dir einen Traum in dein Herz gelegt hat, der lichterloh brennt, und der vielen anderen dient, dann wird er auch das Geld dafür locker machen.
Vielleicht gehst du schon eine Weile vorwärts – und es ist kein Geld in Sicht.
Keine Angst. Jetzt säst du eine Zeitlang (deine Zeit + deine Arbeitskraft) – und du wirst auch ernten können… das dauert nur etwas.

Das Geld läuft sowieso immer der Vision nach ;-).
Also: groß denken – locker bleiben (wenn’s mal knapp wird) – weitergehen – Ernte abwarten.

 

– „… was denken dann die anderen…“

SCHEISSEGAL, WAS SIE DENKEN.

Es gibt immer zwei Gruppen von Menschen:
Die einen, die mit dir den Weg gehen werden.
Und diese Menschen stehen schon in den Startlöchern, glaub‘ mir!
Das Timing ist unschlagbar!
Alles kommt immer genau passend für dich.

Und du wirst viele viele inspirieren!
Viele ermutigen („Hey… wenn die das kann – dann schaffe ich das auch!“)
Viele freisetzen vor Angst, Lustlosigkeit, Gelähmtsein.
Das ist so schön, dass es sich nur DESHALB lohnt, voran zu gehen!
Das ist wie ein Sog, der immer mehr Menschen erfasst, wie ein Magnet ziehst du welche zu dir, die dich begleiten, von dir profitieren – und umgekehrt.
Auf DIE konzentrierst du dich.
Und diese denken nur das Beste von dir – denn sie lieben dich und glauben an dich.

Und die anderen?
IGNORIEREN IST SCHON ZU VIEL.
Es wird immer immer immer welche geben, die ängstlich sind – die alles kritisch beobachten – die jenes und dieses bezweifeln – die von schlechten Erfahrungen berichten können (eigenen, und falls nicht vorhanden: den der anderen, und wenn es nur ein Fernsehbericht ist!) – die dich im Allgemeinen entmutigen, dich bremsen, und dein Feuer löschen wollen.

Achtung: ich rede nicht von Menschen, die mit vernünftigen Dingen kommen, um dir zu helfen – ich rede von welchen, die dich ENTMUTIGEN.
Es kann auch welche geben, die „lass es lieber, das hat keine Zukunft/ist nicht sinnvoll“ sagen, oder dir konkrete Ratschläge geben – und du bist trotzdem nicht down danach.
Wir verstehen uns?

Wenn du nur EINMAL aus dem Mainstream heraustrittst – dann wirst du sofort zig Schwarzseher/Kritiker/Besserwisser haben, die dir genaustens versichern werden, warum das alles bei dir nichts werden kann.
Finde dich damit ab und IGNORIERE ES.
Du spürst doch genau, wessen Gegenwart dir gut tut, dich inspiriert, dich weiterbringt, stimmt’s?
Also umgib dich mit solchen Menschen!
(wenn du gerade keinen um dich hast, dann lies eben mich – ich liebe dich und das tut dir sowas von gut, glaub mir :-)).

Und höre dem Rest NICHT zu!
Auch wenn das heißt, dass du in Zukunft nicht mehr jeden Sonntag einen Verwandtschaftsbesuch machst  – ja, auch dann.
Du hörst ab jetzt nur denen zu, die Ahnung von der Sache haben – und wo du die Liebe spürst.
Den Rest kannst du eh vergessen.

Also… eins sage ich dir noch: wenn Widerstand kommt – dann ist es ein ziemlich sicheres Zeichen dafür, dass du richtig bist ;-).

Bei mir ist das so: wenn eine Weile keine negativen Kommentare mehr kommen, dann fange ich mich zu fragen, ob alles noch passt ;-).
Bin ich schon so seicht geworden, dass es keinen mehr aufregt?
Ist die Wahrheit zu lasch?
Habe ich dich zu wenig herausgefordert ?
Das darf mir nie passieren!

 

– „… aber ich traue mich nicht…“

Es gibt 365 (!) Stellen in der Bibel, in denen „fürchte dich NICHT“ steht – allerdings KEINE EINZIGE, in der „sei vorsichtig, pass lieber auf… sei nicht zu mutig oder zu kühn…“ steht ;-).
WARUM WOHL?!

Jetzt sage mir einen einzigen Grund, warum ausgerechnet DU Angst haben solltest.


Es gibt keinen KEINEN einzigen Grund, warum du Angst haben solltest!
NICHT EINEN!
„Ja… aber du kennst nicht meine Situation…“
Ja, das muss ich auch nicht.
Deine Situation kann morgen schon wieder völlig anders sein – und nächsten Monat wieder anders.
Aber dein Leben ist nicht deine Situation!
Und du bist nicht hier, um dich um deine Situation zu drehen!
Du bist hier, um deinen Hintern hoch zu kriegen, voller Vertrauen vorwärts zu gehen – und alle anderen mit deinem Feuer automatisch in Brand zu setzen!
Und deine Umstände werden auf dem Weg dahin sich ganz oft „wie von Geisterhand“ schon regeln, glaub mir :-))).

JAAAA, DAS WÄRE GUT!
DAS PASST NÄMLICH SO VIEL BESSER ZU DIR!!!
(als dieses ewige Gejammer und Ausreden suchen oder nur nix tun und alle anderen kritisch beurteilen).

„Aber ich bin halt so ängstlicher Typ…“ – ja toll, ne neue Ausrede.
Willst du so bleiben oder nicht?
Wenn du so bleiben willst – ich habe kein Problem damit.
Allerdings wird sich bis zu deinem Tod nicht viel Aufregendes in deinem Leben ereignen, so viel ist sicher.
Und das kann auch z.B. ein Kastanienbaum von sich behaupten… tolle Aussichten.
Wenn du aber nicht so bleiben WILLST, dann kannst du zur Abwechslung MIR glauben :-)!

Ein super Tag dafür ist z.B. heute – und dein erster Satz: „Ich bin überhaupt kein ängstlicher Typ!“

 

Ich bin nicht vorsichtig!
Ich will so intensiv leben, wie es jeder Augenblick zulässt, ich will alles genießen und auskosten, ich will weiter, tiefer, höher, ich will mehr!
Ich will noch viel mehr lieben und stärker und extremer!
Ich will noch viel mehr Menschen ermutigen und inspirieren!
Ich will diesen Weg der Liebe immer weiter gehen!
Aaaaaaah… du abenteuerlicher Typ du!
Eigentlich wollte ich dir heute nur eine einzige Sache sagen: DASS ICH DICH SOOOO LIEEEEEEBEEEEEE!!!!!
You + me = we go for it!
We go for gold!
Liebesgrüße
Joanna

You Might Also Like

vor
zurück

43 Comment

  1. Reply
    Sannes Lantliv
    26. Juli 2011 at 5:50

    Liebe Joanna,

    weißt du eigentlich wie gut du mir tust? Jedesmal, wenn ich deinen Blog lese, wenn du genau solche Posts schreibst wie diesen hier, habe ich das Gefühl, dass der Tag ein bisschen heller geworden ist.
    Wenn ich hier auf der Arbeit ankomme, genervt von der langen Autofahrt, dem Wetter, dem "was-weißich", und deine Zeilen lese, dann denke ich mir: hey, die Aufregung ist es gar nicht wert. Freu dich lieber über den neuen Tag, den du geschenkt bekommen hast.

    Deshalb möchte ich dir mal eine dickes DANKE sagen.

    Eine dicke Umarmung schicke ich dir!

    Sanne

  2. Reply
    les belles choses
    26. Juli 2011 at 5:52

    Hallo Joanna,

    ich habe gerade unter dem Pizza-Post einen verzweifelten Hilferuf abgesetzt. Ich hoffe, du schaust da noch rein…

    Muss jetzt leider los und werde deine neueste Veröffentlichung später in Ruhe lesen.

    GlG,
    Angelika

  3. Reply
    ALEXandra
    26. Juli 2011 at 5:52

    Liebe Joanna, der Post trifft es zu 100% !!!

    Liebe Grüße,
    Alex

  4. Reply
    Anonym
    26. Juli 2011 at 5:56

    Guten Morgen, so toll kann jeder Morgen anfangen. Einfach ssspppiiitttzzzeennmmmäääßßßßiiigg.
    DANKE, DANKE, DANKE für Deinen tollen Blog.
    Wünsche Dir von Herzen alles Liebe.
    Die lockige Wutbrumme

  5. Reply
    Anonym
    26. Juli 2011 at 5:57

    Liebe Joanna,wie schön das es dich gibt!!!Daaanke

  6. Reply
    pureshabby
    26. Juli 2011 at 5:59

    Guten Morgen Joanna, gerade mache ich den Pc an…..schwappst du mir entgegen.

    Ich nenne diese……"besonderen" Menschen……also die, die einem nicht gut tun etc: Toxische Menschen.

    Das pure Gift.

    Da ich auch kein Bedürfnis nach Arsen zum Frühstück verspüre…..weg damit.

    Eigentlich gehören sie ettiketiert.

    Ist das nu richtig geschrieben….eti….oder etti…..?

    Ich bin aber höflich….die Zeit für ein " und tschüss" muss sein.

    Liebe Grüße
    Sabine

  7. Reply
    Anonym
    26. Juli 2011 at 6:17

    Liebe Joanna, ich bin eine sehr stille Leserin;-) aber dafür eine ganz treue und begeisterte, wie ja sehr viel hier-kein Wunder, denn was du so auf die Beine stellst und an Inspirationen in die Welt gibst, ist schon enorm. Ich freue mich immer sehr auf deine Zeilen, Fotos und Gedanken! Liebe Grüße an dich, Svenja

  8. Reply
    Sunni
    26. Juli 2011 at 6:20

    Hi, Joanna,
    yes, we can do!We go for gold!Umarmung, Sunni

  9. Reply
    Harmony- Tina
    26. Juli 2011 at 6:23

    Wow – nun hatte ichne Menge zulesen und dein Worte sind so WAHR – ja richt WAHR…. das werde ich ausdrucken und meinr Grossen zu lesen geben…die ist grad gar net so gut drauf ( Freund hat sie verlassen und sie zweifelt ihr GANZES an – auchdas STudium) – danke für diese schöne Worte… wünsche dir von Herzen einen sonnigen TAG…. grüssle von der tina

  10. Reply
    Liane
    26. Juli 2011 at 6:39

    Ich muß Dir in ALLEN Punkten recht geben!!!!!! Und was das Geld anbelangt: genau so ist es!!!!!!
    Ich hatte mal irrsinnig viel verdient (aber auch sehr schwer dafür gearbeitet) und hatte auch mein Minus am Konto… ich kaufte mir dann halt einen Rock im Sale um 750 euro, den ich auch nicht länger getragen habe…
    Heute verdiene ich die Hälfte und ich bin deswegen nicht unglücklicher – im Gegenteil. Ich hab mir vielleicht sogar mehr geschaffen, als in der Zeit, wo ich noch spitzenmässig verdiente. Ich bin bekennende Schnäppchenjägerin, mache einrichtungsmässig viel selbst und, und …. macht doch viiiiel mehr Spaß und ich habe handwerksmässig seeehr viel dazugelernt.
    Leider Gottes ist es so, dass sich viele Mensch nichts mehr (zu)trauen, ängstlich sind. Aber was haben wir zu verlieren??? GAR NICHTS, man kann nur gewinnen. Sagt doch schon das alte Sprichtwort: Wer wagt – gewinnt! Und wenn es mal nicht so ist, wie man sich das vorgestellt hat, dann lernt man daraus. Wir haben doch ein wunderbares Leben, jeden Tag lernt man dazu, egal wie alt man ist.
    Und wenn es mal nicht so rund läuft, wie man es sich vorstellt: nach einem Tief kommt immer ein Hoch, war wäre ein Leben ohne Tiefen? – dann gäb es keine Höhen!!!
    Herzlichst
    Liane

  11. Reply
    Nicole
    26. Juli 2011 at 6:47

    Wow, eine aufbauende, inspirierende Botschaft!

    GLG Nicole

  12. Reply
    Lisa
    26. Juli 2011 at 6:53

    Wow, es gibt wohl niemand, der so inspirierende, bestärkende,alles umfassende… Posts schreibt wie Du! Danke.

  13. Reply
    michaela
    26. Juli 2011 at 6:58

    Kann ich Dich buchen für meinen kleinen Großen Zweifler?? 😉

    Meine Worte zu meinem Großen waren heute morgen vielleich nicht ganz so schön wie Deine, aber auch ich habe ihm versucht zu erklären, lass Dich nicht von den Mädels (in der Ferienbetreuung) unterkriegen… wenn sie sich mit mehreren auf Dich stürzen hol Dir Verstärkung. Wenn sie Dein cooles pinkes! Jungsshirt nicht mögen, sag ihnen nur coole Jungs können pink tragen… Deine Worte haben mir bei diesem trüben Wetter wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert… Danke

    michaela

  14. Reply
    kunstecht
    26. Juli 2011 at 7:11

    also ich bin auch ein optimistischer Realist, sehe zuerst das positive und versuche das beste aus der Situation zu machen (bleibt einem eh nichts anderes übrig :)) und finde Leute die permanent negativ denken furchtbar. Man kann solche Leute auch nicht lange um sich haben. Und die, die diese Miesepetereinstellung haben "ich gewinn eh`nichts im Lotto" – sollten vielleicht zuerst mal anfangen zu spielen. Gruß von kunstecht

  15. Reply
    Anonym
    26. Juli 2011 at 7:19

    JA! Man muß nur seine inneren Blockaden überwinden – und das ist sooo schwer, finde ich (da bin ich gerade bei)!
    LG
    Tanja

  16. Reply
    Robusti
    26. Juli 2011 at 7:21

    Hat mein Herz erfüllt-vollkommen!
    Und genau deswegen, weil mir eine liebe Freundin vor 3 Jahren etwas ähnliches gesagt hat hab ich umgedacht. Hab den sehr gut bezahlten Job gekündigt, und hab das gemacht was keiner für gut hielt-ich hab mir nen Hund geholt und ausgespannt. Und dann gemerkt, Mensch ich kann mit dem Tier umgehen, ich versteh das alles.
    Heute 3 Jahre später arbeite ich mit Hunden, hab jeden Tag Matsch auf den Schuhen, Hundehaare überall und bin innerlich voller Liebe und Glück. Soviele Dinge haben sich positiv verändert, ich bin über mich hinausgewachsen und hab Dinge getan die ich nie für möglich gehalten hätte, habe tolle Menschen kennengelernt und begehe Wege die neu sind und immer wieder eine Herausforderung darstellen. Aber ich geh sie einfach, und es lohnt sich! In mir is alles glücklich, und das strahle ich seitdem auch aus.

    Danke fürs wieder dran erinnern!
    Brina

  17. Reply
    simpleSimplie
    26. Juli 2011 at 7:29

    Oh ja, ich kann jedes einzene Wort nur rundherum bestätigen!

    Seit ca. 1 1/2 Jahren gehe ich nun "richtig" meinen eigenen Weg, habe meinen Job gekündigt und mache nun das, was ich wirklich möchte.
    Selbstverständlich war das alles leichter umzusetzen, weil mein Mann mir finanzielle Rückendeckung geben konnte, aber das von Dir beschriebene "Säen" trägt mittlerweile Früchte und wächst völlig unabhängig zu etwas Größerem heran.

    Es wächst heran zu etwas, das ich ohne es gelernt zu haben kann.
    Etwas, das mir und vielen anderen viel Freude macht.
    Etwas, das mich stolz auf meine Arbeit macht.
    Etwas, dem jeder anmerkt, wie viel Liebe drin steckt.
    Etwas, wofür ich mindestens so viel zurück bekomme (und ich meine nicht das Geld!), wie ich gegeben habe.

    Und mittlerweile bin ich auch im Kreise der Kollegen meines Mannes nicht mehr nur "die Frau von…" – es kam sogar schon vor, dass er anderen als "der Mann von…" vorgestellt wurde ;o).

    Und jetzt geh ich mit unendlich viel Freude wieder an die Arbeit!

    Liebe(s)grüße,
    Petra

  18. Reply
    Constanze
    26. Juli 2011 at 7:36

    Reicht nicht auch Bronze oder Silber?? NEIN!!!!!!!

    Constanze, das Nordlicht 🙂

  19. Reply
    Tausenderlei Glück
    26. Juli 2011 at 7:48

    Guten Morgen Joanna, du sprichst so wahr, so rein, so klar, so treffend, so wünschenswert und auch mal mit donnerndem Blick.

    Ich liebe deine Art und Weise, wie du treffend auf den Punkt kommst.

    Vielen lieben Dank für den Tritt in den Popo …… den der Feind wohl verdient hat.

    Hab du den allerbesten Tag heute und morgen und überhaupt.

    Die herzlichsten Grüße Heike

  20. Reply
    Mareike
    26. Juli 2011 at 8:13

    Liebe Joanna,

    Deine Worte haben mich gerade total berührt! Danke dafür.

    Ich lese hier schon längere Zeit mit und schreibe jetzt das erste Mal. Dein Blog hat sowas Besonderes, Anziehendes und man spürt die Liebe förmlich, die du in dir trägst.

    Viele Grüße
    Mareike

  21. Reply
    Anonym
    26. Juli 2011 at 8:32

    Liebe Joanna,

    ich finde mich auch manchmal in der Kategorie "ich traue mich nicht bzw. ängstlicher Typ" wieder.

    Deshalb tun Deine Worte supergut und schicken eine Energie rüber, wie machst Du das nur?

    Einfach nur unglaublich.

    Vielen herzlichen Dank dafür!

    Alles Liebe,

    Christiane

  22. Reply
    Joanna
    26. Juli 2011 at 8:37

    Michaela!

    Zieh deinem Jungen bloß das "coole pinke Tshirt" aus!

    Ein Problem weniger *g*…

  23. Reply
    les belles choses
    26. Juli 2011 at 8:43

    Hi Joanna,

    grade habe ich meine gestern frisch am Auge operierte Mutter zum Arzt gefahren und wieder abgeholt, meinen Sohn von der Schulübernachtung abgeholt und das völlig entkräftete Kind ins Bett gepackt, und zack, schon ist deine Antwort da – super lieb von dir!!!!

    Da hab ich also gleich 2 Fehler gemacht: die Schoko nicht richtig abgekühlt und dann gleich alles auf einmal reingekippt. Da kannst mal sehen, was ich für eine Granate in der Küche bin. Gott sei Dank bringen einige Leute was mit, so dass wohl keiner hungern muss, hihi.

    Liebste und dankbarste Grüße aus den Odenwald,

    Angelika

  24. Reply
    Anonym
    26. Juli 2011 at 8:49

    Guten Morgen du spitzen Motivationscoach!

    Ich danke dir für deine Ermutigung, das tut immer wieder so gut (nicht, dass ich es nicht langsam wirklich so in mir fühlen würde……ist ja logo ;-))))))))))))

    Ganz liebe Grüße, Steffi vom Moor, die gestern einen super-Tag hatte

    :-))))))))))))))))))))))))))))))))

  25. Reply
    Lotti Svenson
    26. Juli 2011 at 9:01

    Liebe Joanna,
    Du bist einfach ein Schatz !!!!!
    Lotti

  26. Reply
    Anonym
    26. Juli 2011 at 9:01

    was würde ich nur ohne dich machen…*seufz*

    von Herzen DANKE ♥♥♥

    lg,S.

  27. Reply
    Melly
    26. Juli 2011 at 9:44

    Danke für deine Worte. Genau das hab ich heute gebraucht!

  28. Reply
    Anonym
    26. Juli 2011 at 10:18

    Hallo Joanna!
    Bin eine "stille" Leserin Deines Blogs und Dein heutiger Beitrag hat mich sehr angesprochen. Mein großes Vorbild ist mein behinderter Sohn (Down Syndrom) der heuer bei den Special Olympics in Athen in Dressurreiten 1 x Gold und 2 x Silber erringen konnte. Er kann vieles nicht, so wie Gleichaltrige, doch er probiert, scheitert und probiert es immer wieder. Er lebt sein Leben im Jetzt und im Hier – eigentlich beneidenswert.
    Es grüßt Dich herzlich
    Monika

  29. Reply
    Kiwi
    26. Juli 2011 at 10:25

    Ich habe keine Worte…
    Also knutsch ich dich mal komplett ab, drück dich so fest das du keine Luft mehr bekommst und kraul ein bisschen deine Haare:)

    Kiwi

  30. Reply
    Carina
    26. Juli 2011 at 10:42

    oh jep! wir sind aus "staub und fantasie" der Staubt staubt von alleine vor sich hin, aber unsere fantasie, mit der müssen wir spielen. Dürfen wir spielen. Dürfen wir unendlich sein..
    pass bloß auf, dass ich dich nicht totknutsche oder erknuddel 😀 :* <3

  31. Reply
    Anonym
    26. Juli 2011 at 10:45

    Hallo, danke für die aufbauenden Worte. Lese Ihren blogg im hintergrund und er tut so gut macht Mut auch mal dinge zu wagen die unpopulär sind und doch zum erfolg führen. Nein Geld ist und sollte nicht das Problem sein einen Traum zu erfüllen, es gibt immer eine lösung z.b selber machen. wenn es der richtige weg ist, wird der Vater dafür sorgen das er auch gelingt. Das weiß ich aus eigener erfahrung und es tut so gut auf solch schwierigen wegen den Vater im Himmel an meiner seite zu haben und zu wissen das er in schweren zeiten mich trägt.
    Vielen dank für die Worte und den Mut den Sie damit machen.
    Liebe Grüße aus dem Hintergrund
    kirstin

  32. Reply
    Anonym
    26. Juli 2011 at 10:46

    DANKE! Einfach nur: DANKE♥

  33. Reply
    mal Das, mal Dies
    26. Juli 2011 at 12:19

    Ich mag Deine Art zu schreiben, Du hast Recht mit diesem Thema und die Bibel weist uns auf die Möglichkeit frei und überdurchschnittlich zu leben, es gibt die Wahrheit für die es sich zu leben lohnt.
    LG
    Taty

  34. Reply
    Rebecca
    26. Juli 2011 at 12:50

    Toller Post… viele Sachen hast du mir ja bei unsrem Telefonat schon GENAU so rüber gebracht…z.B. was "nette" Kommentare von Lesern angeht… man darf sich nicht unterkriegen lassen von den ganzen Pessimisten (viele verwechseln Pessimismus mit Realismus)…

    Ich träume auch schon seit Jahren davon, einen Laden aufzumachen. Seitdem ich deinen Blog lese reift diese Idee mehr und mehr und mehr… und ich denke in 1-2 Jahren habe ich die zündende Idee und dann werde ich sicherlich nicht denken "hab ich genug Geld?"…

    Danke für deine Motivation Darling….

    Und: Ich liebe dich AUCH

    Rebecca

    PS: Das pinke Shirt muss auch ab und mal in die Wäsche, dann hat man auch mal wieder ein paar Tage Ruhe! hihi… (Ironie bringt einen manchmal echt gut durchs Leben)

  35. Reply
    les belles choses
    26. Juli 2011 at 14:07

    Hallo, du weltbeste Joanna,

    hab's exakt nach deinen Anweisungen (UHUUUND unter Verwendung eines Wasserbad-Einsatzes zum gleichmäßigeren Schmelzen der Schokolade, ja, so was hab ich) endlich geschafft – legggaaaaaa!

    Hab schon soviel genascht, dass ich die für Samstag vorgesehene Hose bestimmt nicht mehr zukriege. Kalorien verflüchtigen sich bei mir nämlich NICHT wie bei dir ins Nichts, sondern vervielfachen sich unmittelbar nach dem Schlucken und wandern dann ohne weitere Umwege in Richtung Hüfen. Na ja, was tut man nicht alles für seine Gäste!

    Nochmals liebste Grüße,
    Angelika

  36. Reply
    Anonym
    26. Juli 2011 at 14:49

    Ich wollte mich mal für Deinen wundervollen Blog bedanken, denn ich stecke im Moment in einer echt verfahrenen Situation fest und die Dinge, die Du schreibst (oder präsentierst), die helfen mir wirklich ein wenig, auch wenn ich vieles eh schon so sehe, aber wenn man es nochmal liest, ist es motivierender 🙂
    LG
    Anja

  37. Reply
    Stjama
    26. Juli 2011 at 17:50

    Dein Beitrag ist Gold, Joanna 🙂 Vielen Dank, bei mir hast du mal wieder das erreicht, was du möchtest: Ich bin inspiriert 😀

    (Hast du mal daran gedacht, ein Buch zu veröffentlichen? Ich finde, das würde passen, auch wenn mir das "Papi-hat-dich-lieb"-Thema oftmals zu viel ist 😉 )

    Liebe Grüße,
    Stjama

  38. Reply
    himmelglanz
    26. Juli 2011 at 19:08

    Yes I do !!
    love you for ever !!
    yes yes yes we go for gold !!!

    ever ever and ever ……

    bettina

  39. Reply
    jay
    26. Juli 2011 at 20:31

    an für sich mag ich deine texte ja ziemlich gerne, aber die ständige betonung dass es üüüüberhaupt nicht aufs geld ankommt, ist schon ziemlich..nunja. naiv. tatsache ist nunmal dass man ohne geld kaum was machen kann. weder wegfahren, noch irgendwelche sachen kaufen etc. man braucht einfach geld zum leben, ohne geht es einfach nicht. und es ist immer ziemlich einfach sowas zu behaupten, wenn man nicht in der situation ist. wenn du nicht mal geld für ne wohnung hättest, würdest du anders reden.

  40. Reply
    Silvana Vicentin
    26. Juli 2011 at 21:47

    Liebe Joanna,

    Ich bin hier schon ,also seit Dezember ,ich lese dein Blogg sehr,aber sehr gern…ich liebe Deko,die Ideen,Style von dir usw. aber deine Worte haben mich sehr sehr berührt! Danke Danke Danke!

    und noch was: ich lerne auch Deutsch bei dir;)

    Congratulations,und weiter so,du hast mir einfach geholfen…es hat mir unheimlich gut getan!!!!!!Schöne Grüße aus Ludwigsburg
    Silvana Vicentin

  41. Reply
    Catie*
    27. Juli 2011 at 7:10

    mit tränen in den augen ja schrei!!!

  42. Reply
    manoo
    29. Juli 2011 at 9:53

    DANKE!!!

  43. Reply
    Mattes
    2. August 2011 at 6:10

    Ich sag auch Danke

Schreibe einen Kommentar