Inspiration

ABER…

Kennst du das?
Du hörst von jemandem etwas Gutes, du wirst so richtig ermutigt,  jemand freut sich einfach über etwas, er ist begeistert und überschwänglich, und teilt es dir mit – und du sagst dann: „Ja, ist ja schön und gut, ABER…“

– ABER… es ist alles nicht so einfach….
– ABER… wärst du mal in MEINEN Umständen (die natürlich eine Million mal schlimmer sind als deine)…
– ABER… ich schaff das einfach nicht…
– ABER… ich hab’s versucht, und es hat nicht funktioniert…
– ABER… ich kenne jemanden (oder jemanden, der jemanden kennt, oder ich hab darüber gelesen oder was im Fernsehen gesehen), der hat es versucht, und es hat bei ihm nicht funktioniert…
– ABER… man sollte lieber vorsichtig sein…
– ABER… du bist noch jung und komm DU mal in mein Alter…
– ABER… MEINE Situation ist eben BESONDERS SCHLIMM (dann folgt nochmals die genaue wiederholte Schilderung der Situation)
– ABER… ich bin noch nicht so weit…
– ABER… ich hab halt alles falsch gemacht, und es ist meine Schuld, dass es so aussieht… jetzt muss ich es auch ausbaden… seufz…
– ABER… das kann man auch anders sehen…
– ABER… ich habe eben eine andere Vergangenheit…

Naaaa ;-)?
Ich WETTE, du kennst solche Gedanken.
Jedesmal, wenn du dich einer Herausforderung gegenüber siehst, gibt es nämlich ein breites (allgemein anerkanntes!) Angebot an AUSREDEN, warum dieses oder jenes BEI DIR nicht geht.
Warum du dich nicht so richtig freuen kannst.
Warum BEI DIR so viel schief läuft, und überhaupt, wenn die anderen nicht so blöd/böse/gemein/verlogen/wasauchimmer wären.

Und es gibt mehr als genug Menschen (manche nennen sich auch „Freunde“!), die dir sofort bestätigen werden, dass du es WIRKLICH BESONDERS SCHLIMM erwischt hast, und ja… immer trifft es dich… und überhaupt, du Ärmste!

AUSREDEN.
Es ist ja ein freies Land, und du kannst natürlich weiterhin dein Leben mit Ausreden verschwenden, und das Mittelmaß leben, das die breite Masse lebt…
ODER:
du verbietest deinem Kopf, sich die nächstmögliche Ausrede zu suchen – irgendeine liegt immer parat.
Und sagst: STOPP! Keine Ausreden!
Und holst dir nur das GUTE in deinen Kopf!

NUR DAS GUTE, ERMUTIGENDE, STARKE, KLARE (klar im Gegensatz zu: verwirrend, kompliziert, unklar), FREUDIGE, LEBENDIGE FÜR DICH!!!!
NUR DIE LIEBE (zählt ;-))!
NUR DAS DENKST DU!!!

Kein „ich würde gerne… aber…“, kein „ich schaff es einfach nicht…“, kein „ach, wenn es nur so einfach wäre…“!
Du KANNST gerne weiterhin mit Ausreden spielen, aber du wirst kein Stück in deinem Leben voran kommen damit, glaub mir!
Wenn du dir wirklich Veränderung wünschst, dann gibt es nur diesen einen Weg:
den Weg der Liebe.
Den Weg der Freiheit.
Den Weg der Entschiedenheit.
Den Weg des Vertrauens.

„Jaaaa… aber meine Realität ist so ganz und gar nicht gut, stark, freudig… wie soll ich dann nicht darüber nachdenken…?“
Ach was!
Das, was du Realität nennst, ist doch nur eine Momentaufnahme deiner äußeren Umstände.
Die sind heute so, und morgen so.
Dieses Jahr schlecht, nächstes Jahr besser, übernächstes Jahr wieder was.
Heute scheint die Sonne, morgen regnet’s.
So ist es halt.
Hü und hot.

KEINE AUSREDEN MEHR.
Wenn du kein Butterbrot willst, dann MACHST du dir auch keins.
Wenn du keine Sorgen haben willst, dann MACHST du dir auch keine.
Wenn du keine Ausreden willst, dann… eben nicht mehr.
Denn jedesmal, wenn du eine Ausrede benutzt, beraubst DU dich der Lösung.
Du schiebst die Verantwortung auf äußere Umstände/andere Menschen/wasauchimmer ab, und beharrst darauf, dass es BEI DIR nicht geht.
Und damit machst du die Klappe zu.
Dann sei wenigstens so ehrlich, und sag: „Ja, mir geht’s schlecht, und danke für die Ermutigung, aber ich nehme lieber eine Ausrede, um mich im Selbstmitleid zu baden. Ich will da gar nicht raus. Schließlich hab ich mit meiner Opfer-Mentalität auch Aufmerksamkeit.“
Weil… dann müsstest du u.U. einfach deinen Hintern hochkriegen, und Dinge tatsächlich verändern – und was gäbe es dann noch zu jammern?
Eben.
Aber wenn du die Nase voll davon hast – und wirklich Veränderung willst, dann habe ich eine Botschaft für dich!

 

Glaub mir: du kannst angesichts des heftigsten Sturms wie ein Baby ruhig schlafen.
Also, wenn du schon deine ABER’S so liebgewonnen hast, dann zeige ich dir heute den sachgemäßen Umgang damit, ja ;-)?

– „Alles sieht so scheiße aus… ABER das wird alles ganz super. Alles kommt in beste Ordnung. Und solang kann ich mich entspannen, denn ich vertraue ja (Vertrauen= absolutes Überzeugtsein von Dingen, die man (noch) nicht sieht, hört, fühlt)
– „Die Grippe/Magendarm/EHEC/wasauchimmer geht um… ABER uns wird es diesmal nicht treffen. Wir bleiben gesund. Und zwar langfristig.“
– „Ich kann mir das nicht leisten… ABER das macht gar nichts. Ich genieße jeden Augenblick.“
– „ich fühl mich heute gar nicht so.. mir ist komisch… ABER ich glaub den komischen Gefühlen nicht länger! Alles passt mit mir, alles ist bestens.“
– “ mir ist das alles zu viel… ABER dem Schrott glaub ich auch nicht. Ich bin die Stärkste, ich gehe durch die Herausforderungen durch, werde dadurch NOCH stärker und freudiger und entspannter und alles, alles alles ist mir möglich“.
– „Die Wirtschaft… meine Firma… mein Arbeitsplatz… ABER Gott sorgt p e r f e k t für mich! Ich bin voller Gaben und Talente, voller lukrativer Ideen, ich werde so viel Geld haben, dass ich nicht nur sehr gut versorgt bin, sondern darüber hinaus IMMER anderen geben kann. Und zwar ganz unabhängig von der Wirtschaftslage.“
„Alle gehen mir auf die Nerven… ABER ich bin nicht hier, um mich über andere zu ärgern, oder sie auf ihre Fehler hinzuweisen, sondern, um sie freizusetzen, sie zu ermutigen, und sie zu lieben – was nicht heißt, dass ich jedermanns Fußabstreifer bin ;-). Wer meine Persönlichkeit schätzt: super. Wer sie nicht will: auch gut. Da halte ich mich nicht länger auf.“

Ich könnte noch eeewig so weitermachen, aber du hast es begriffen, ne ;-)?

KEINE AUSREDEN MEHR.

Ich gebe zu, am Anfang mag es dir ungewohnt vorkommen, so zu denken.
Sich einfach zu freuen und jeden Augenblick zu genießen, egal, wie es um dich herum so aussieht.

Aber es ist sooo viel schöner!
Und soooo viel stärker!
Und sooo viel wirksamer (jetzt stell dir mal vor: du ERLEBST dann auch das Gute TATSÄCHLICH!)
Und sooo viel passender zu dir!

Jetzt erzähl mir nicht, dass so ein Opfer-Denken zu dir passt!
Oder dieses ewige sich hinter Ausreden verstecken („ich würde ja gerne abnehmen, ABER…“)
Nein, das bist doch gar nicht du!
Das wurde dir nur von außen eingeredet (o.k., vielleicht schon seit Jahren), und du denkst – du bist halt so, und da geht nix mehr.

Und jetzt komme ich und sage dir: da geht noch was!
JA, BEI DIR!
Ja, da geht noch uuuunendlich mehr an Genuß, Leben, Power, Erfolg!

 

Ach, ich lieb dich einfach!
Und ich glaube an dich, ehrlich wahr.

Liebesgrüße
Joanna

 

You Might Also Like

vor
zurück

31 Comment

  1. Reply
    knöpfchen
    27. Juni 2011 at 10:54

    WAAAAAAAAAAAMMMMMSSSSSSSSSSS, *meine Inspiration-Queen* hat wieder zugeschlagen!!!!! Ich habe schon sooo viel von dir gelernt und du hast ja keine Ahnung wie gut es mir damit geht!!!!!!! So. Und dafür mache ich das jetzt auch mal: ICH KNUTSCH DICH ZU BOOOOOODEN!!! SCHMATZSCHMATZSCHMATZ!
    AllerliebsteGutGelaunteGrüße
    Dani

  2. Reply
    Joanna
    27. Juni 2011 at 10:56

    UND ICH KNUTSCH DICH ZURÜCK!!!!!!!!!!

    (mit einer Hand das Geschnetzelte rührend *ggg*)

    DANI!!!!!

  3. Reply
    Sonja
    27. Juni 2011 at 10:57

    Na du Süße,
    ja, ich glaube auch an mich, an dich an uns, an IHN, und und und-ich könnte auch ewig so weitermachen.
    Und ja, ich geh den Weg mit, mit dir, mit allen die wollen!!!
    Noch nicht so ganz lange, aber es wird von Tag zu Tag zu Tag BESSER und EINFACHER!
    Ich brauche keine Ausreden (mehr), alles ist super – ich denke Positiv und soll ich dir/ euch was sagen: es wird super, der Körper und die Umstände folgen meinen positiven Gedanken!
    Ist das nicht Megasuper?!!!!
    Ich wünsche dir und uns weiter eine tolle Zeit und bleib GLÜCKLICH,
    1000 fette Knutscha,
    Sonja

  4. Reply
    Sunni
    27. Juni 2011 at 11:32

    Danke, Joanna, einfach DANKE! OHNE Ausrede..Ich schaff das mit dem Abnehmen, auch wenn es 20 mal nicht geklappt hat, jetzt klappt es.Ich schaff das, auch wenn Arzt und "Freunde" sagen: Ne, du bist zu alt, der Stoffwechsel, nene, du hast das doch schon zig mal probiert…Ich SCHAFF DAS!!!Dicke Umarmung, Sunni

  5. Reply
    Anonym
    27. Juni 2011 at 11:32

    Genau das habe ich heute gebraucht! Danke danke danke!

    Ich Kraul dir auch dein wunderhübsches Köpfchen!

    Love! Gabi

  6. Reply
    27. Juni 2011 at 11:36

    kennst du das hier?

    nur so als kleine inspiration…dieser papa hätte sicher auch viele ausreden parat haben können, ABER: er hat sie alle beiseite gelegt. wahnsinn.

    (bloß die musik ist nicht so schön)
    lg

  7. Reply
    Anonym
    27. Juni 2011 at 11:40

    Liebe Joanna, Du hast mir die Mittagspause gerettet. Ich lese Deine Post`s immer sooo gern, ach was sage ich, ich verschlinge sie. Und ich bin immer mehr bestätigt, dass mein eingeschlagener Weg der richtige war und ist. Ich bin seit einiger Zeit so befreit von aller Last und einfach glücklich. Deine Post sind so voller Inspirationen, dass man gar nicht anderes kann. Ich wünsch Dir noch einen tollen Tag.
    LG Grit

  8. Reply
    Anonym
    27. Juni 2011 at 11:41

    Hallo Joanna!
    Ich lese deinen Blog nun schon etwas länger und ich muss sagen… ICH BIN BEGEISTERT!!!!! Voller FREUDE,SPRITZIG, HUMORVOLL, ERMUTIGEND!!!!und,und,und
    Gerade dein Post von heute ist wundervoll! Gerade HEUTE!Bei mir wurde eine unheilbare Krankheit diagnostiziert !Mama von 2 Kindern,mitten im Leben(28)…aber davon lassen wir uns doch nicht unterkriegen…da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. DENN: Wo Glaube ist, da ist auch Lachen!!! Und daran hat dein Post mich heute wieder erinnert! Danke!!
    Be blessed!

  9. Reply
    Sole
    27. Juni 2011 at 11:47

    Danke, danke, danke.. immer wieder so herrlich, wie Du uns rüttelst und schüttelst! Und IMMER kommen deine Papa-Posts, wie ich sie liebevoll nenne, gaaaaanz zufällig 😉 im richtigen Moment! :-))) Danke, dass Du Deine Inspirationen mit uns allen teilst. Es macht Spaß deine LEserin zu sein! Knutscha.. Sole

  10. Reply
    Joanna
    27. Juni 2011 at 11:50

    Ach, Ihr seid der Hammer!
    Schnief… ich bin mal sooooo stolz auf Euch!!!!

    Und ja, es SIND ja auch wirklich Papa-Posts *ggg*…

  11. Reply
    knöpfchen
    27. Juni 2011 at 12:02

    Darf man eigentlich all deine Inspirations-Posts ausdrucken und all den Jammerlappen, Nörgeltanten und überalle Maßen Gestressten, die es offenbar NIE begfreifen, dass sie daran selbst Schuld haben, in den Briefkasten werfen????
    So lange, BIS SIE ES KAPIIIIEEEREN????
    Drücker!

  12. Reply
    Joanna
    27. Juni 2011 at 12:04

    Lach… ne, Dani, darf man nicht!!!!

    Dafür sind sie zu kostbar – mein Worte, meine ich ;-).

    Wer nicht will, dem kannst du nicht helfen, wer will, der wird an deinen Lippen auch so hängen!

    Knutsch!!!

  13. Reply
    Glückskind
    27. Juni 2011 at 12:18

    Hallo Joanna, Du hast ja soooo Recht. Das alles erinnert mich sehr an das Gesetz der Resonanz – quasi, was du heute denkst, wirst du morgen sein 🙂 Ich war auch so ein Pessimist und dann fing ich irgendwie an, mir einzureden, dass ich ein Glückskind sei. Es klappt, je nach Gemütslage besser oder schlechter. Aber es klappt! Jetzt weißt du auch, woher mein Blogname stammt. Liebe Grüße vom *Glüxkind*

  14. Reply
    Anonym
    27. Juni 2011 at 12:36

    Danke, liebe Joanna!
    Du hast heimlich meine Gedanken gelesen, oder? Es ist einfach unglaublich, du schaffst es, dass ich jetzt wieder voller Energie weitermachen kann. Der Post wird ausgedruckt und hingehängt. TSCHAKKA!

    Jetzt fehlt mir eigentlich nur noch ein Post von dir, wie du es schaffst, so eine unglaublich tolle Figur zu haben! So ein "How to get in style without chocolate" oder so…

    Danke!!
    Uschi

  15. Reply
    weissfieber
    27. Juni 2011 at 13:07

    HAAAAAAAAHH. Das hab ich gebraucht.Sag mal hast du von unseren nicht-trocknen-wollenden-und-dadurch -nicht-streichbaren- Unterlagsböden gewusst?He????
    AAABER: Ich mach mir jetzt keine Sorgen mehr. Jawohl, weil ich es erstens nicht ändern kann und zweitens WEIL MIR DIE ENERGIE ZUM SORGENMACHEN ZU SCHADE IST.So und jetzt packe ich meine Brut zusammen und gehe Baden. Die Böden können mich mal… grins.. Herzallerliebste Grüsse, Claudia

  16. Reply
    Paulina
    27. Juni 2011 at 14:25

    ….ich finde es so schlimm dieses "ABER".Am schlimmsten finde ich es , wenn es auf einem Menschen trifft, der sich gerade ganz doll´über etwas freut.Dieser Mensch sprüht,leuchtet geradezu vor Energie und Freude und teilt seinem Gegenüber mit warum es so ist …..und dann kommt :"ABER hast du das und das schon bedacht? ABER woher willst du die Zeit, die Energie, die Nerven etc. nehmen ?"Das wirkt noch schlimmer als ein Eimer kaltes Wasser, den man über den Kopf bekommt ;o)!Ich liebe Menschen, die sich mitfreuen können, die ihr ABER erst einmal in der Hosentasche lassen können ;o).Ich könnte noch unendlich viel dazu schreiben ,ABER ich tue niemanden weh´, wenn ich es nicht mache und werde jetzt die Sonne auf der Terasse geniessen ;o),ein toller post, liebe Joanna !Viele, liebe Grüße,Petra

  17. Reply
    Anonym
    27. Juni 2011 at 15:47

    Danke für diesen Post! Und danke für all deine anderen Posts. Morgen habe ich ein wichtige Aufnahmeprüfung an der Uni und bin super nervös aber ich weiß dass für mich gesorgt ist, egal wie es morgen ausgeht. und du erinnerst mich immer wieder von neuem daran wie großartig er ist! Danke

    Saskia

  18. Reply
    Simone
    27. Juni 2011 at 16:51

    Dem ist nichts hinzuzufügen, außer das mit den SCHABEN sollten wir ausdiskutieren 😛 😉

  19. Reply
    lovelyMe kreativ
    27. Juni 2011 at 17:08

    *D*A*N*K*E* !!!! Liebe Joanna, für diesen Post. GGLG Monika

  20. Reply
    Anonym
    27. Juni 2011 at 17:36

    Das hat heute wieder gut getan!!! Ab und an brauch ich mal so einen kleinen Stubser um auf den richtigen Weg zurück zu finden. Du findest oft den genau richtigen Zeitpunkt dafür.

    Liebe Grüße
    Susan

  21. Reply
    Anonym
    27. Juni 2011 at 17:48

    Liebe Joanna!

    Du hast wieder so Recht!!!

    "Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab"

    Marc Aurel

    Danke und allerliebste Grüße
    Nicole

  22. Reply
    Rebecca
    27. Juni 2011 at 18:10

    AAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHH Joanna daaaaaaaaaaaaaaaaanke für den erneuten Arschtritt. Manchmal kann ichs kaum glauben, wie sehr du meine Einstellung zu vielen Dingen geändert hast.

    Einen Spruch, den sage ich mich ständig, wenn ich mich selber mal wieder dabei erwische, dass ich irgendwelchen Personen/Umständen/Situationen die Schuld für etwas gebe:

    "Wer will – der findet Wege. Wer nicht will – der sucht Ausreden"… dieser Spruch ist mittlerweile mein Lebensmotto.

    Und – es hilft 🙂

    Liebdichohneende
    R.

  23. Reply
    Anonym
    27. Juni 2011 at 18:11

    Liebe Joanna,

    Treffer! Und, aufstehen! Oih-jaja.
    DANKE!!! LG.

  24. Reply
    Anonym
    27. Juni 2011 at 18:21

    Ach Joanna, du Schatz!
    Das hast du wieder richtig toll geschrieben. Ich suhle mich in deinen Worten, gluckse vor Wonne, spüre das Kribbeln und fühle diese unendliche Liebe…. du tust so gut!

    LG Hanne, die schon die Säcke für's Rote Kreuz richtet… nix Basics, lauter Modezeugs, das man nach einer Saison kaum noch sehen mag… ich kurbel jetzt die Wirtschaft an, yeah 😉

  25. Reply
    Anonym
    27. Juni 2011 at 19:33

    Hi Joanna, diesen Post kann ich voll und ganz unterschreiben. Ich bin bis jetzt an jeder Herausforderung gewachsen und alle Zweifel, die ich vorher hatte haben sich in dem Moment verflüchtigt, als ich einfach etwas neues anfing. Man kann sich das Leben eben auch unnötig schwer machen!
    Viele Grüsse und danke für Deinen tollen Blog,
    Bianka

  26. Reply
    Dina
    27. Juni 2011 at 20:13

    Neulich hat mich jemand darauf hingewiesen, dass ich wohl sehr oft im Gespräch ABER verwende. Jetzt arbeite ich daran, mehr zu integrieren und nicht mich durch ein Aber erstmals abzugrenzen. Worauf ich natürlich nicht gekommen bin, ist das auch in "meinen" eigenen Dialogen zu tun. ABER damit ist jetzt schluss 😉 Vielen DANK!

  27. Reply
    Marie aus Berlin
    27. Juni 2011 at 20:56

    Power bis zum Abwinken!!!

    Baaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaam!

    😉

    1000 Dank dafür und liebe Grüße aus Berlin,
    Marie

  28. Reply
    Anonym
    27. Juni 2011 at 21:23

    Hab mir gerade ein paar deiner Zeilen per Hand abgeschrieben, daß mein Kopf das auch ja endlich speichert.Dein Post triffts bei mir heute ziemlich genau auf den Punkt.Ärgern – lt. Joanna nein. Keine Ausreden mehr!Es liegt an uns selbst, ganz einfach – eigentlich!
    Danke für deine tollen Worte, die häufig genau zur richtigen Zeit kommen.

    LG Dani-ohne Blog

  29. Reply
    SonatasWelt
    28. Juni 2011 at 7:26

    Dankeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee!!!!
    Du bist die Beste!!!
    You made my day 🙂 🙂 🙂 🙂

    I love you too!!!
    Sonata

    PS: danke auch für Deine lieben Worte auf meinem Blog 🙂 Freu!!!

    Ich würde gerne für Dein Buch zeichnen 😉

  30. Reply
    Anonym
    28. Juni 2011 at 10:28

    Einfach nur ein anonymes Danke.

    LG Kyra

  31. Reply
    uli
    30. Juni 2011 at 8:01

    Liebe Joanna, so dann werde ich nachher voller Liebe und Power in meine Diplom Prüfung gehen und den Herren Professoren sowas von zeigen dass ich meinen Studienabschluss verdient hab! Danke für deine ermunternden Worte. Kuss aus wien, Uli

Schreibe einen Kommentar