Interior

Rauhfaser – nein, danke!

Ich hab’s wieder getan.
Nach und nach schreitet die Aktion: „Kampf der Rauhfaser“ fort.
Der Eingangsbereich sah vorher nämlich so aus.
Also ein Waaaaahnisnns-Unterschied, ne ;-)?

Die Wand ist jetzt so schön glatt (und zart grau statt taupe), dass ich jedesmal mit der Hand darüber streichen möchte, wenn ich rein komme.
Und neue Kissen für’s Bett genäht.
Das sieht so schön aus zu der weißen Bettwäsche mit den dunkelblauen Biesen.
Und wißt Ihr, warum sie so schön glatt ist?

Wenn du zu denen gehörst, die hauptsächlich weisse oder auch sonst sehr schlichte, einfarbige bettwäsche besitzen, dann hab ich heute etwas für dich, das, wenn du nicht eh schon von selbst drauf gekommen bist, dein ganzes leben verändern wird:

also, sprich mir nach:

„ICH WERDE EINE MANGELSTUBE IN MEINER NÄHE FINDEN. ICH WERDE MEINE BETTWÄSCHE AB SOFORT IMMER IMMER IMMER MANGELN LASSEN. ICH WERDE NIE NIE NIE WIEDER VERSUCHEN,MEINE BETTWÄSCHE SELBER ZU BÜGELN“

so, jetz ist es raus. ich bekenne mich öffentlich zum ausschweifend luxuriös verschwenderischen lebensstil des „nichtmehrbettwäsche-bügelns“ und, seit ich das tue…mmmmhh…..schwärrrrmmm…aaaaaahhhh….ooooh….ist alles anders….

du magst vielleicht anmerken, dass
1.) das bett nach ein mal schlafen sowieso wieder verknittert ist und
2.) das ja so viel Geld kostet…

und ich antworte dir
1.) nein, es verknittert beim schlafen viel viel weniger als sonst und sieht lange immernoch sehr schön aus
( jetzt mal ganz ehrlich: die faser ist sowas von glatt und dadurch viel dichter und fester- ich hab den direkten vergleich gemacht- UNGLAUBLICH!!!!)
2.) 7,50€ pro komplette Garnitur inkl.Leintuch ( gemessen an den knapp 45 min, die ich sonst verzweifelt am bügelbrett dafür verbringen würde….)

ääähhh…..noch was…. ..als nächstes….also der nächste luxus-level sozusagen…. ist dann eine bügelfrau für die restlichen sachen 😉 irgendwelche bewerber???

joanna hat mal ganz zutreffend gemeint: „Habt ihr schonmal von einer Königin gehört, die bügelt?????“

so, also, nochmal als allgemeines fazit:
eine königin darf auch gut und gerne mal andere was für sie machen lassen und das in vollen zügen genießen.

es grüßt euch luxuriös,

Joanna
(und die Bewerber zuerst an MICH bitte!)

You Might Also Like

vor
zurück

21 Comment

  1. Reply
    claudia
    25. Juli 2010 at 8:15

    Liebe Joanna,

    immer wieder lass ich mich hier gern von dir inspirieren mit deinen Gedanken und Ideen.
    Irgendwann hab ich bei dir gelesen dass es nicht wichtig sei ob man genügend oder viel Geld hat um ebenso glücklich zu sein.

    Ja, das stimmt. Es fühlt sich ein wenig anders an – dieses Glücklichsein. Anders als in vergangenen Zeiten als Geld keine Bedeutung hatte weil es eben einfach da war.

    Der Satz: #joanna hat mal ganz zutreffend gemeint: "Habt ihr schonmal von einer Königin gehört, die bügelt?????" # hat mich schwer getroffen ….
    – denn es gibt auch Königinnen ohne Geld – die dann eben noch selbst bügeln müssen.
    Bin ich deshalb – nur weil Schicksalsschläge die Geldquellen haben versiegen lassen nun keine Königin mehr ? ….

    luxuriös-herzliche Grüße einer im Portemonaie sehr armen, im Herzen jedoch sehr reichen Königin 😉

    Claudia

  2. Reply
    live life deeply-now
    25. Juli 2010 at 8:18

    Kreeeeeeeiiiisch! Yeahh Kampf der böppeligen, krümeligen nicht mal ansatzweise fotogenen Raufaser! Hinfort mit ihr aus dem königlichen Refugium der Kuss-Herrin!

    Und ein HALLELUJA auf gemangelte Bettwäsche, psssst ich tu's nämlich auch aber nicht weitersagen!

    ick lieb dir sooooooo krass
    schmatz nicole

  3. Reply
    Joanna
    25. Juli 2010 at 8:38

    Liebste Claudia….

    nicht alles immer so ernst nehmen, was ich oder Catie schreiben 😉 – das war doch mit nem Augenzwinkern gemeint *ggg*!

    Einfach schmunzeln ;-).

    (und außerdem bin ich gerade auch pleite, by the way 😉 – aber niemals arm, ne ;-)?
    Bei mir ist ehe alles immer "low budget", auch wenn es nicht so aussieht *ggg*…

    Liebesgrüße
    Joanna

  4. Reply
    Frau Schatz
    25. Juli 2010 at 9:53

    … is es nicht ein TRAUM sich von der ollen, pockigen Rauhfaser zu verabschieden??? Nicht dass ich es genossen hätte, jeden Fetzen Tapete im frisch tapezierten, neu gekauften Haus abzufriemeln, damit neue Kabel verlegt werden konnten *grrrr* aber es hat sich SO WAS von gelohnt *ggg*
    … eure Garderobe ist ein Träumchen ;o) ach, nö… ein ausgewachsener Traum! Super Farbton! Aber WO lasst ihr eure Jacken??? Nu sach nich in den Beuteln… dann kannst du ja gleich wieder bügeln ;o)
    … allerliebste Grüße von Meike

  5. Reply
    LiebeToll
    25. Juli 2010 at 10:02

    Liebe Joanna,

    ein bißchen Luxus tut gut…

    Herzliche Grüße,

    Claudia

  6. Reply
    Anonym
    25. Juli 2010 at 10:29

    Machst DU das selbst? Wenn ja, magst Du uns sagen wie es geht?
    Spachteln ist klar, aber nach Tapete "runterschaben", benutzt Du Haftgrund? Was für einen Gips? Und mit welcher schleifpapierkörnung arbeitest Du? Und wie saugst Du den Staub auf?

    Ich habe noch einen Raum, der unter Rauhfasertapete leidet- Das würde ich gerne ändern und dazu Deine TIPPS, Büdddddeeeeee jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!

    Liebe Grüße
    Theresa

  7. Reply
    Anonym
    25. Juli 2010 at 11:01

    Ich vermute mal einen polnischen Gast???

  8. Reply
    saskia
    25. Juli 2010 at 11:04

    du weißt doch, wie ich denke: BÜGELN ROCKT!!! aber ich verschwende meine zeit dennoch nicht damit.
    ich bewerbe mich hiermit um den posten 😉 oder sollte ich gleich lieber in einer mangelstube anheuern? …

    luv, saskia

  9. Reply
    Alexandra
    25. Juli 2010 at 11:33

    Liebe Joanna,

    Euer Eingangsbereich ist so toll geworden!!
    Ich möchte auch bei mir allen Rauhfaser eleminieren, weiß aber nicht, wie man es nennt, wenn man im Baumarkt steht und dann sagt: "Ich möchte glatte Wände haben", gibt es für dieses "glatt" eine Profi-Bezeichnung?

    Liebe Grüße, Alexandra

  10. Reply
    Bianca aus Appellund
    25. Juli 2010 at 14:29

    Liebste Joanna!!
    Toll, einfach toll! So nubbelfreie Wände.
    Da muß ich doch gleich meine persönliche Story loswerden:
    Als wir 1994 hier einzogen, waren die Wände nur verputzt und gestrichen, wir fanden das ganz furchtbar, zudem war die ganze Hütte in einem satten apricot gestrichen.
    Wir haben in Eigenarbeit(abends nach Feierabend) 2 Wochen lang JEDEN Raum mit Rauhfaser tapeziert und konnten hinterher keine Tapete & keinen Kleister mehr sehen. Jetzt sind ja ein paar Jährchen vergangen und am liebsten würde ich überall die Rauhfaser wieder runterknibblen und den Putz abtönen. Aber das ist dem Hausheeren zuviel Arbeit und wer weiß wie lange wir hier noch wohnen. Lohnt vielleicht gar nicht mehr. Solange guckt frau einfach drübber weg 😉

    Herzelicheste Grüße,Bianca

  11. Reply
    white living
    25. Juli 2010 at 14:41

    Jippie, ein "Antirauhfaserfreund"
    Als wir unser Haus gekauft hatten hab ich mit Händen und Füßen jede Wand verteidigt…und jetzt sind sie wunderschön glatt, einfach nur gestrichen und ich LIEBE es!

    KNUTSCH DICH
    Bianca

  12. Reply
    Miss JennyPenny
    25. Juli 2010 at 16:36

    Hey meine Knutschkönigin!

    Eine wunderschöne Eingangsbereich. So frisch und einladend wie halt alles bei dir! Aber Wäsche mangeln?…ach nö, dann nehme ich den Knitterlook in Kauf. Das ist doch auch einfach ein bisschen so wie vintage…kicher.
    Aber riechen tut es dann wirklich so jut! Hmmmm….
    Ich liebe es zb total an einer Wäscherei vorbei zu laufen. Dann bleibe ich kurz stehen, ziehe diesen frischen Wäschegeruch durch mein Näschen und schon geht es mir besser! :o)

    Es knutscht dich gahanz feste und unendlich viel die Jenny *wink*

    P.S.:…mit Prinzessin inside ;o)

  13. Reply
    Albert
    25. Juli 2010 at 17:27

    Jaaa, grau ist das neue beige-sand-cafélatte an der Wand.
    Bettwäsche bügeln – wieso das denn???

    Beste Grüsse

    Silke

  14. Reply
    Olga
    25. Juli 2010 at 17:39

    ÄHM, HAAAALLLLLO, die Bewerber gehen erst an mich…das weisst Du doch wohl! Deine Nachkommenschaft ist schon älter, Du kannst ja einen von Deinen zum Bügeln verdonnern…bei mir gehts doch noch nicht, schluchz!! Ach, meine Tollste, sieht wieder mal suppi aus, Dein Flur!(ich streiche meinen übrigens auch seit 2 Tagen neu, weil ich mich zwischendurch irgendwie durch die Bügelwäsche kämpfen muss,hihi)…love you, honey. you´re my decor8 queen!! Und ja: hoch lebe der LUXUS ( welcher auch immer)!!!!
    kisseskisseskissehugs
    Olga

  15. Reply
    Lilli und Lotta
    25. Juli 2010 at 19:29

    Ich wäre soooo froh, wenn ich diese blöde Rauhfaser endlich loswerde….aber im nächsten Haus wird alles besser 😉 Glatte Wände für alle!!!!

    Bügel….was ist das?

    GGGGLG Maike

  16. Reply
    Christina
    25. Juli 2010 at 20:02

    hehe, ich stimme dir 10000% zu! Ich schlafe NUR in gemangelter Bettwäsche. Und das seit meinem ersten Lebenstag. OK, liegt wohl auch daran, dass meine Mama bis vor ein paar Jahren selber eine Heissmangel besessen hat. So eine richtig große, wo Menschen wie Du ihre Sachen zum mangeln hinbringen ;o) Und darum KANN ich gar nicht in ungemangelter Wäsche schlafen *brrrrrr*. Und deshalb hab ich mir auch eine Mangelstube in der Nähe gesucht, die Leute müssen ja schließlich auch irgendwie ihr Geld verdienen, warum also nicht n mir… und ich hab schöööön gemangelte Wäsche. Toll!!!

    lg, Christina!! :oD

  17. Reply
    Freudentanz
    26. Juli 2010 at 9:51

    At first: I HATE Rauhfaser… und Du hast alles richtig gemacht! Weg mit dem pickeligen Gedöns.

    Und dann: Glatte Bettwäsche ist ein Traum… Ich werde eine Mangel finden… ich werde eine Mangel finden… ich werde eine Mangel finden…….

    KUSS!
    Angelina

  18. Reply
    Anonym
    26. Juli 2010 at 18:27

    Liebe Joanna,
    wer hat die Raufaser bloß erfunden…grrr ich liebe meinen glatten Wände!!!!
    Ein Hoch auf meine Mangeldamen, auch die 3 Damen vom grill genannt…sie machen meine Bettwäsche auch immer so himmlisch glatt…heute wieder frisch bezogen freu ich mich wie eine Königin ins Bett steigen zu dürfen ….herrliches Gefühl…!!!
    Ich genieße Deine Berichte und muss oft herzlich lachen und so manches mal sehr schmunzeln…weiter so..
    liebste Grüsse aus dem Norden Inga

  19. Reply
    Betty
    27. Juli 2010 at 19:36

    Herrlich, die neue Wand und die gleich ganz andere Wirkung und auch die Kissen.

    Und ich kann in ungebügelter Bettwäsche auch nicht schlafen, und habe zum Glück einen Kalander im Haus, an dem ich sie gerne durchlaufen lasse!

    *wink*
    Betty

  20. Reply
    Anonym
    28. Juli 2010 at 21:51

    Also, mal allein vom Energiesparstandpunkt betrachtet, ist es auf jeden Fall bestimmt günstiger, die Bettwäsche mangeln zu lassen anstatt selbst zu bügeln. Mein solides schweizer Bügeleisen hat zwar 1,2 kW, aber trotzdem bügel ich oft ewig an Tischdecken und Bettwäsche herum. Trotzdem wird es nie wird es so schön "brettig" geplättet wie bei Oma früher! Außerdem gibt es keine Bügelbretter in der richtigen Breite, so daß man – zumindest bei meinen Versuchen – immer Ansätze sieht. Durch Deinen Bericht ermutigt, werde ich mich wohl auch mal wieder auf die Suche nach einer Heißmangel machen..
    Iris

  21. Reply
    Karolina
    2. August 2010 at 11:31

    Liebe Joanna,

    jetzt hab ich gerade deinen Bettwäsche-Mangel-Post gelesen und du hast recht, gerollte (so heisst das bei uns ) Bettwäsche ist wunderbar glatt, aber weißt du was, ich kenne das gar nicht anders. Gibt es Frauen die ihre Bettwäsche bügeln?? Bei uns gibt es in jedem Ort eine Rolle (Mangel), die steht in einem Gebäude was vielleicht so groß wie eine Garage ist,da zahlt man 0,50€ und dann geht die rießige Rolle (Mangel) an und dann kann man sämtliche Bettwäsche, laken, Geschirrtücher und alles was man hat auf ein rießiges Rolltuch legen, einwickeln und rollen. Das machen eigentlich alle Frauen bei uns so.
    Ich schick dir viele, liebe Grüße, Karolina

Schreibe einen Kommentar